Hätschel-Kinder

17.4.11Ein Schweizer Garten

Jedes Jahr dasselbe...
gehätschelt, verwöhnt, umgarnt, beobachtet...
werden meine kleinen Gemüse-Kinder...
Dieses Jahr habe ich viele seltene Tomaten-Gurken- und Bohnensamen bestellt, die es im Fachhandel meist gar nicht zu kaufen gibt. Die Familie Ochsenhofer aus Wien vertreibt unter tomatensamen.at einen kleinen, aber feinen Samen-Shop. Die Keimfähigkeit der gelieferten Samen ist hervorragend! Da ich dieses Jahr sooviele verschiedene Sorten vorziehe, habe ich auf Paprika verzichtet. Irgendwo müssen ja alle ein Plätzchen finden, und ich habe immer noch kein Tomatenhaus *jammer*

Schon kurz nach dem Keimen beginnt das tägliche Sonnenbad auf dem Balkon.
Da unsere Fenster alle bodentief sind, ist der Weg zum Balkon nur "einen Schritt weit"
Zur Anzucht benutze ich übrigens schon lange nicht mehr die Kleinstgewächshäuser aus dem Gartencenter, die spätestens nach einem Gebrauch reissen - für meine Zwecke reichen die stabilen, extratiefen Fotolaborschalen meines Mannes aus. Das Pikieren kann in diesen tiefen Schalen auch etwas herausgezögert werden. So sind meine Tomaten immer schon 10cm gross, wenn sie in Einzeltöpfe kommen. 

Damit sie übrigens extraviel Wurzelmasse bilden können, sind auch die Töpfe XXL-tief - nämlich leere Katzenfutterdosen, deren Boden ich mit Nagel und Hammer durchlöchert habe. 
Besonders die Gurken sind wind- und kälteempfindlich. Eine alte Plexiglasscheibe hält den Wind ab und lässt Licht durch, je nachdem beschatte ich zusätzlich mit einem weissen Mulltuch.


Dünger kriegen sie noch keinen, dafür aber 1x pro Woche einen "Zaubertrank" à la Miraculix. Dafür habe ich letzten Sommer erstmalig den Baldrianblütenextrakt hergestellt.
HIER  ein Beweisfoto von den Geranien, der Unterschied ist deutlich sichtbar! Rechts die Balkonkiste mit Baldrianblütenextrakt, links ohne. Alle Geranien wurden am selben Ort überwintert, bekamen frische Erde und wurden gleich oft gedüngt. Rechts hat es soviele Knospen dass man kaum zählen kann.  
duftender , blühender Baldrian
Hier nochmals das Rezept :
Baldrianblütenextrakt
frisch aufgeblühte Baldrianblütendolden sammeln, grobe Blütenstängel entfernen und zusammen mit wenig Regenwasser in einen Mixer geben,
(ich lasse die pürierte Brühe 24 Std. stehen)
dann durch ein Baumwolltuch abseihen.
Den Extrakt in einem Glasgefäß aufbewahren.
Die Flüssigkeit kann sich etwas absetzen, was aber weder Wirksamkeit noch Haltbarkeit beeinflusst. Der Extrakt riecht ziemlich "streng". Empfohlen werden 5-10 Tropfen auf 10 Liter Gießwasser.


Das "kann" der Baldrianextrakt:
-stimuliert Rotte und Kompostwürmer
-stimuliert den Boden (mehrmals im wöchentlichen Abstand direkt auf die Gartenerde spritzen (Regenwürmer).
-Frostschutz bis -3° bei Erdbeeren und anderen Obstblüten. Spätnachmittags spritzen.
-Blütenstimulierung bei Blumen, Beeren und Gemüsen, auch die Triebbildung wird stimuliert.
-Zusatzmittel bei Spritzbrühen gegen Tomatenkrankheiten (Bräune- und Rostpilze).



Auch von Ochsenhofers habe ich diese tollen Stangenbohnensamen - alleine schon die Farben sind doch eine Pracht, oder? bis sie nach draussen dürfen, braucht es aber noch eine Weile...
Die Monstranzbohne, warum sie so heisst, sieht man ganz deutlich...

Liebe Grüsse - Carmen

übrigens....wer's noch nicht kennt, sollte unbedingt in den Gartenblick-Blog reinschauen -
die Fotos und Collagen, die Sibylle bloggt, sind einfach unbeschreiblich schön!

ähnliche Beiträge

15 Kommentare

  1. Ohhh sind Deine Pflanzen aus diesem Jahr? Sind sie schon soooo groß? Meine sind noch winzig klein und ich hoffe, sie werden etwas. Ich habe noch nie selber Tomaten und Erdbeeren gesät. Ich wünsche Dir viel Erfolg und erfolgreiches Ernten.
    Liebe Grüße von Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das sind die "heurigen". Ich habe ungefähr Mitte März ausgesäht. Weiss leider nicht mehr genau....
    Die Anzucht ist übrigens ganz einfach! LG Carmen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Carmen
    Dein Kindergarten schaut aber echt super aus - und schon soooo gross. Na ja, bei der liebevollen Häschibäschipflege! Wir kriegen immer Tomatensetzlinge von der Nachbarin, welche auch selber anzieht. Und mein Mann träumt auch vom Tomatenhäuschen, was er sich vermutlich bald selbst machen wird. Und ich sehe einen wunderschönen bunten Frühlingsgarten bei dir! Die Bohnen sehen aber auch ganz schön bunt aus. Hoffe, sie schmecken dann auch gut und gedeihen schön wacker. Aber bei DER Pflege und mit DEN Zaubertränken!
    Oh ja, auch ich geniesse die Collagen und einzigartigen Gartenblicke bei Sibylle.
    Hab einen schönen Abend, na ja, eher gute Nacht! und einen guten Wochenstart.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Carmen

    herzlichen Dank für Deine tollen Tipps und Ideen!

    Auch ich freue mich jedes Jahr über meine kleinen Blumenkinder, auch wenn nicht immer alles nach meinem Wunsch gelingt.

    Deine Bilder sind toll, Dein "grosses" Hätschel-Kind allerliebst!

    Herzlichst
    Träumerin

    AntwortenLöschen
  5. Guten Abend Carmen,
    menno, bei Dir ist schon alles so schön!
    Leider haben wir hier irgendwie überhaupt keine Ambitionen zur autarken Versorgung. ;) ... schade eingentlich.

    Deinen Miraculix-Pfanzenzaubertrank, muß ich mir merken. Heute beim spazieren, habe ich schonmal aufgemerkt, wo denn hier Brennnesseln wachsen. ;)

    Das ganz besondere Menschenpflänzchen ist aber goldig! :)

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Carmen,
    ich muss mich jetzt mal beschweren ;-)
    Ich halte es keinen Tag mehr ohne deinen Blog aus am Morgen und am Abend schau ich was es Neues gibt und egal wie viel Mühe ich mir doch gebe ich finde meinen Blog gegen deinen immer schrecklich. Diese Bilder, der Text dieser Garten einfach ein Zauber. Du hast ein Talent super :-) Ach ja und dann die tollen Bohnen ein Traum ich bin froh das ich den Schweizer Garten habe, wenn es mir schlecht geht, flüchte ich mich einfach hinein DANKE dafür.
    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  7. ...sieht sehr gut aus deine Aussaat, liebe Carmen,
    wenn das so weiter geht, gibts ein gutes Gartenjahr.
    und in deinem Garten blüht es so schön bunt,
    wünsche euch wunderschöne Ostertage,
    liebe GRüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Meine Güte, deine Pflanzen sind schon so groß.
    Meine sind gerade mal so weit, daß ich sie aus der Anzuchterde pikieren kann.
    Ich muß mich schon sputen und hoffe, sie werden was.
    Den Tipp mit den Dosen finde ich übrigens super, ich nehme meist leere Joghurtbecher, aber die sind nicht so tief. Nächstes Jahr werde ich es mit leeren Dosen probieren.

    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  9. ... nein, das wußte ich nicht.
    Omas Oma war auch aus Posen und mein Opa kam aus Görlitz.

    Aber wußtest Du, das die Vertreibungen gegen die Haagern Landkriegsordnung von 1907 ist und das sie auch Völkerrechtswidrig ist?!!
    Die Vertreibung der Deutschen - 15 Millionen Menschen - ist die größte in der Geschichte. :(

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen
  10. Meine Tomatenpflänzchen ( und auch die anderen) mickern nur so vor sich hin dieses Jahr. Weiss nicht wieso. Irgendwie wollen sie dieses Jahr gar nicht wachsen. Dabei habe ich im Garten extra ein Tomatenhaus gebaut - wobei das Dach dafür noch fehlt, aber das kommt noch.
    Vielleicht probier ich das mit dem Baldrian sprühen mal aus. Danke für das Rezept!
    Liebe Grüsse Sigrid Blank

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Carmen

    Grins... Hätschelkinder... so guet! Das Foto von Deinem Sohn ist wunder, wunderschön! Ich wusste gar nicht, dass Stangenbohnensamen so verschieden ausschauen. Bei der ersten dachte ich zuerst von Weitem es sei ein dekoriertes Osterei und ich wunderte mich gleich, wie Du das wohl hinbekommen hast *grins*. Aber beim Nachlesen, war der Fall dann klar.
    Leider bin ich Samen-Technisch völlig unbegabt. Und keimen dann doch mal welche und zeigen wunderbare Hätschelkinder Tomaten, ja dann stellt sie Dödel Alex ins Solarium... sprich auf den Balkon mit Vollsonne und dahin ist die Pracht. Im nächsten Jahr war Frau dann schon klüger und hat sie in den vermeintlichen Schatten gestellt, der sich drei Stunden später als Logenplatz an der Sonne entpuppte. Im dritten Jahr habe ich Setzlinge gekauft *kicher*. Und trotzdem kaufe ich zumindest jedes Jahr wieder Blumensämchen. In diesem Jahr haben es glaube ich 5 Katzenminzenkinderchen bis zum zweiten Austriebsblatt geschafft. Ein paar Spinnenblumen linsen keck hervor und auch der Fingerhut hat mal kurz den Fühler aus der Erde gehoben um zu testen, ob es denn schon warm genug sei. Bin gespannt, ob die Kinderchen überleben, oder ob ich sie mal wieder alle um die Ecke bringe :o).
    Liebe Grüsse
    Alex

    AntwortenLöschen
  12. Hallo
    da muss jetzt aber ein Tomatenhaus her.....
    Grüne Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  13. liebe carmen, ich bin ja völligst platt, ob deiner hätschelkinder, deines gartenwissens und der schönen fotos dazu! du hast ja wirklich den kanllgrünen daumen :-) dir schöne ostern und liebe grüße, dunja

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Carmen,
    herzlichen Dank für Deinen Tip mit den Samen von Ochsenhofers. Habe mir auch sofort Tomatensamen und Chilisamen bestellt, alles andere war fast ausverkauft. Heute ist der Samen angekommen und morgen werde ich pflanzen. Lese immer gerne auf Deinen Blog und freue mich über Deine Gartentips.

    LG Lydia

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Carmen,
    danke für Deinen Kommentar auf meinem Blog, ja ich weiß bin etwas spät dran dieses Jahr. Aber leider klappt nicht immer alles so wie Frau möchte. Macht aber nichts, denn ich habe mein Tomaten- und Gurkengewächshaus, wo alles gut gedeiht und auch bei kälteren Temperaturen und Regen es nicht so schlimm ist. Danke aber für Deine Tips.

    LG Lydia

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular