rotes, grünes und buntes....

7.8.11Ein Schweizer Garten

Rot sind seit 3 Wochen die Tomaten, die in Töpfen auf dem Balkon reifen. Leider schaffens nur wenige in die Küche, jedesmal wenn ich auf dem Balkon Wäsche aufhänge, esse ich oder meine Tochter vorzu alle noch sonnenwarmen Paradeiser. Ich habe 17 versch. Sorten angebaut, während die gestreiften "Striped Turkish" die ersten im Rennen waren, brauchen andere Sorten noch weit länger zum Reifen.

Balkontomaten in 9 Liter Töpfen gezogen. Die Töpfe stehen zu dritt oder viert in alten hochwandigen Fotolaborschalen. Sie erleichertn das Giessen ungemein - höchsten alle 3-4 Tage müssen die Laborschalen wieder nachgefüllt werden. Gedüngt wird mit Brennesseljauche.
 Grün ist der neue Rosenbogen Marke Eigenbau. Im März habe ich aus den restlichen Weidenruten einen Rosenbogen erstellt. Dazu habe ich 2 stabile Baumpfähle (Höhe ca.2m, Ø ca.3cm) in den Boden geschlagen und jeweils eine 2-3m lange Rute links und rechts in den Boden gesteckt. Nur diese beiden Weidenruten dürfen auftreiben. Die restlichen Ruten habe ich mit 5cm Bodenabstand mit Kabelbindern an die Baumpfähle gebunden, sodass diese komplett verdeckt sind. Die Kletterrose Perrenial Blue habe ich bereits letzten Sommer im Abstand von ca. 50cm gesetzt. Genial einfach - und vorallem kostenlos. Perennial Blue ist eine kleinblütige, sehr gesunde, mehrfachblühende Kletterrose. Die büschelig wachsenden Blüten werden von Bienen umschwärmt leuchten in einem satten Magentarot.

Wer Bedenken wegen der austreibenden Weidenruten hat - die Rose wächst trotzdem - wenn die Weide zu sehr wuchert, wird überflüssiges einfach abgeschnitten. Der Weidenbogen hat erstaunlicherweise schon mehrere Stürme überlebt - mit der Zeit altern die trockenen Weiden aber und werden brüchig, deshalb ist es wichtig, dass mind. 2 Triebe anwachsen dürfen und mit der Zeit ein stärkeres Gerüst bilden. 
Ein Rosenbogen aus Weide - im April kurz nach dem Austrieb

Der Rosenbogen ist der Eingang zum Sandkasten der Kinder. Die Baumhütte hat mein Mann aus Restholz gebaut, hier mehr dazu
....der Rosenbogen im Abendlicht im Juli 
 
alles grün
Die alte Schubkarre stammt vom Sperrmüll...ebenso die Zinkwanne...
...und auch das Geschirr und Besteck - da es vom Sperrmüll stammt, ist es nicht weiter schlimm, wenn einmal etwas kaputt geht - unsere Kinder gehen jedoch sorgsam damit um, deshalb passiert selten etwas. Bei kleineren Kindern ist es wegen der Verletzungsgefahr nicht zu empfehlen.
 Der Geheimweg führt direkt zum Naschgarten wo Himbeeren, Heidel- und Erdbeeren gedeihen....Die Baumstämme sind nicht hier gewachsen, mein Mann hat gefällte Baumstämme aus der Region zusammengetragen, ca.50cm tief eingegraben und das Loch mit Beton gefüllt.

und bunt ist die Geburtstagsbastelei meiner Tochter für ihren Opa...der wurde nämlich 70ig und damit er auch im hohen Alter noch zappeln kann, hat sie ihm eine bewegliche Geburtstagskarte gebastelt. Die einzelnen Glieder werden auf Karton vorgezeichnet, ausgeschnitten, angemalt und am Schluss miteinander verbunden. Das Foto für den Kopf habe ich am PC auf passende Grösse auf Fotopapier ausgedruckt.

Liebe Grüsse 
Carmen

ähnliche Beiträge

23 Kommentare

  1. Hallo Carmen,
    grade habe ich an Dich gedacht, denn ich habe die Bilder vom hinteren Vorgarten gemacht. ... und auch die fertige Einfahrt, habe ich geknipst, ... und meine Anemone,. ... ;)

    Die bewegliche Karte ist ja eine suuuper Idee! TOLL!

    Ich lese immer sooo gerne bei Dir!

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Carmen, Eure Sandelecke mit Baumhaus ist ja ein absolutes Spielparadies und einfach nur total schön. Wir wollen für unser Zwerg auch ein Häusle in den Garten bauen und es soll auf keinen Fall eins aus dem Baumarkt werden, sondern ein bißerl uriger. Die Idee mit den Baumstämmen find ich total klasse, das werd ich wohl mal an den Baumeister weitergeben :-). Die Geburtstagskarte ist klasse, da hat Deine Maus toll gebastelt und der Opa hat sich sicher riesig gefreut.
    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  3. Da meine Tomaten auch auf dem Balkon wachsen, wurden die ersten auch zuerst von mir direkt vor Ort verspeist. Aber mittlerweile reifen so viele nach, dass daraus auch leckere Gerichte gemacht werden. Die Baumhütte ist für eure Kinder sicher ein wunderbares Versteck und bei Regen ein toller Unterschlupf.
    Viele Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  4. Ganz tolle Bilder liebe Carmen!
    17 Sorten Tomaten! Wow - ich hoffe, Du berichtest da noch mehr darüber, denn auch wir sind große Tomaten-Fans.
    Viele liebe Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  5. Du hast ja wirklich ganz tolle Dinge in Deinem Garten.
    Einen Bogen aus Weide habe ich im Frühling auch gebastelt. Leider hat er wegen der Trockenheit nicht so gut ausgetrieben wie Deiner so dass ich nachbessern muss.
    Eine gute Woche wünscht Dir
    Marie

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Carmen oh wie ich dich beneide um deinen schönen Garten,wunderbar wie alles gedeiht bei dir,du hast aber auch geschickte Hände was du alles kannst,hilft dir da wahrscheinlich dein Mann auch kräftig mit?Ich wünsche dir noch einen schönen Sommer und viel Genuß mit deinen schönen Gemüse.L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  7. Das sind ja wunderbare Fotos, auf die Tomaten bin ich etwas neidisch, geniale Idee die Pflanzen auf dem Balkon zu ziehen. Das werde ich im nächsten Jahr auch machen. Deine Kletterrose P.B. habe ich auch, aber sie blüht nicht mehr, wahrscheinlich ist sie sauer, weil ich sie versetzt habe. Ihr habt einen sehr schönen Garten, einfach eine Pracht, es macht Spaß deinen Blog durchzustöbern! LG Annette

    AntwortenLöschen
  8. Ganz ehrlich? Ich beneide dich um deine Tomatenzucht!

    Und der Rosenbogen und die dahinter liegende Spieloase sind wirklich superschön.
    So eine richtige Geimehecke, wie Kinder es lieben. Schön!

    Bis bald dann mal ;-).

    LG Aka

    AntwortenLöschen
  9. So viele Sorten Tomaten, die du angepflanzt hast. Toll. Unsere 4 Tomatenpflanzen lassen ihre kleine Früchte nun mittlerweile auch in Rot erscheinen. ;-)
    Der von dir selbstgebaute Rosenbogen ist ja der Hammer. Ich seh, du bist ganz schön handwerklich.
    Einen lieben Gartengruß Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. 17 Sorten Tomaten, wow!
    Ich habe zwei Sorten und gestern von der roten zwei Tomätchen geerntet die waren unglaublich lecker.
    Die gelben Golden Currant sind schon ein paar Wochen vorher reif gewesen und peppen jedes Essen auf.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Danke für die vielen schönen Fotos von Deinem zuhause.
    Ich wollte mir die Terrasse nicht wieder voll stellen mit Tomatentöpfen, aber nun stehen sie doch wieder da. Bei uns werden sie erst langsam rot.

    Lg
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Schönes Spielparadies. Da würde ich auch gern mal auf einen Sandkuchen und ein Tässchen Regenwasser vorbei kommen. :O)Dein Weidenbogen gefällt mir sehr gut. Bei uns gibt es so eine Art Landlust. Die haben einen Weidentunnel angelegt. Ganz toll.
    Liebe Grüße aus Niedersachsen in Deutschlend
    Petra

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Carmen
    Ohhh.... wie schön! Danke für Deine tollen Gartenbilder! Einfach wunderschön ist's bei Dir. Wie im Paradies!
    Die Geburtstagskarte Deiner Tochter ist ja wirklich genial! Da hat sich der Opa ganz bestimmt gefreut.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Carmen, heute habe ich zufällig Deinen schönen Blog entdeckt und mich gleich "zu Hause" gefühlt. Wir haben vor etwas mehr als 2 Jahren ein älteres EFH gekauft, leider nicht mit so viel "ländlichem" Umschwung und in einem desolat-scheusslichen Zustand (Rhododendren, alte Thujahecken, Kirschlorbeer, Moos statt Wiese). Nach mittlerweile 2 Jahren, die wir hier wohnen gibt es am und im Haus noch an allen Ecken und Enden zu tun, aber die grössten Errungenschaften haben wir im Garten erzielt. Inzwischen haben wir nach etlichen Rodungen fast 90 (verschiedene) Rosen, die unsere Lieblinge sind, dazu etliche Stauden, ein Kräutergarten mit Buchseinfassung... Diese Projekte haben uns in der Umbauzeit die nötige Motivation gegeben. Und die Ideen gehen uns nicht aus! Natürlich lassen wir uns gern von andern Gärten inspirieren, besonders Dein grüner Rosenbogen finde ist sensationell!
    Liebe Grüsse aus dem ZH Unterland, Doris

    AntwortenLöschen
  15. Mensch...!!! bei Dir möchte ich auch Kind sein,das ist ja toll!!!!
    LG aus dem Züri Oberland (gerade noch)
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin immer wieder begeistert, von deiner Kreativität. Die Geburtstags karte finde ich einfach genial.
    lieber Gruss
    Bettina

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Carmen
    Auch bei uns stehen die Tomaten in Töpfen und gedeihen prächtig! Aber so dolle schnabbulieren tun wir dann doch nicht und es sind schon kiloweise in die Küche gewandert.
    Der Rosenbogen ist genial und passt einfach super in deine grüne Oase!
    Hab eine gute Woche. Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  18. Wow, ich glaube, da hätte unsere Kleine auch Spaß d'ran..:). Cooles Baumhaus.

    Grüße,
    Dominik

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Carmen

    Meinen Vorschreibern, kann ich nichts mehr hinzufügen!

    Superschöne in Szene gesetzt, deine Bilder! Toll gemacht, wie solls denn anders sein, Lach!

    Aber, ich kann den anderen Lesern sagen!

    Durch diesen Garten zu laufen, ist echt eine Entdeckungsreise, der besonderen Art!


    GlG aus Mittelfranken, Erika

    AntwortenLöschen
  20. das sind wieder sehr schöne bilder, die erste collage gefällt mir besonders gut :-)

    schlaf gut und träum schön,
    nora

    AntwortenLöschen
  21. Carmen, das mit den eigegrabenen Bäumen sieht klasse aus. Du bist zu beneiden. Dein Mann halt viel Kraft, wenn er solche Stämme nach Hause schleppen kann.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  22. Hach Tomaten .... alles, was bei uns nicht gedeiht.
    Diese Weidenbauten sind ja ganz groß im Kommen. Bei uns gibt es sogar eine Weidenkirche und jemand, der Weidenarchitekt ist, wenn man das so nennen kann ...

    Alles Liebe nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen
  23. Ein fantastischer Abenteuerspielplatz für große und kleine Kinder. Auch ganz große.

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular