Blumen Kreatives

Sag niemals nie...

29.7.12Ein Schweizer Garten

Gelb geht gar nicht
und wie man sieht, stimmt das auch...
KEIN GELB 
(jedenfalls nicht offensichtlich...)
 Der Vorgarten präsentiert sich in blauen Wolken, 
ganz besonders 
zur blauen Stunde

ich mag einfach kein Gelb im Garten haben....
 

 ...und hab es doch, sogar mehr als ich dachte...

Von Winterlingen, Primeln, Krokussen und Schlüsselblumen  
(die ich sogar selber gepflanzt habe) sprechen wir gar nicht erst
 (nach so einem grauen Winter tut das erste Gelb nur gut...)  
In Gelb blüht z.B. das wuchernde Scharbockskraut, 
das sich von allein im Garten eingefunden hat...
das zieht wenigstens nach der Blüte wieder ein...
(Aber nur, um sich unterirdisch kräftig zu vermehren  
und im nächsten Jahr doppelt so gross wieder aufzutauchen)
 Nein, es gibt auch  gelbe (statt blaue) Akeleien die ich nie gepflanzt habe und gleich neben der Bachnelkenwurz wächst eine gelbe Nelkenwurz ...vermutlich ein Sämling... 
die "blaue" Schwertlilie vom Pflanzentauschmarkt wird geduldet, 
obwohl sie stattdessen im zarten Gelb blüht...

wenigstens habe ich nie eine quietschgelbe Forsythie gepflanzt, 
dafür wachsen seit diesem Frühjahr gleich zwei, 
noch winzige Kornelkirschen in meinem Garten 
(die für Insekten und Vögel übrigens viel wertvoller als Forsythien sind)  
Blütenfarbe: ähm ...Gelb

den allgegenwärtigen Löwenzahn im Mai mag ich gar nicht erwähnen...



Angefangen ....
....hat es mit den Tulpen. Statt violett-lila blühten sie in krächzendem Gelb und Rot.
(Baumarkt-Grosspackungen eben...) die Roten habe ich belassen, die Gelben wurden fast  alle ausgerissen, weils zusammen so schreiend aussah.
Doch dann kam der folgenschwere Tag im Herbst: Eine wurzelnackte Rose wurde falsch geliefert...- 
statt einer englischen Rose stand da dick "Candlelight" auf dem Etikett. Farbe: Gelb !

"Ach werfen Sie sie fort, wir senden die richtige nach"  
meinte der Rosenlieferant... 

*schluck* fortwerfen?  
"Ach" da findet sich sicher ein Platz wo man das gelb nicht so sieht...." da passte es ganz gut, dass mir im Bekanntenkreis eine gelbe Taglilie geradezu aufgedrängt wurde. 
"Ach", dachte ich , "jetzt kommts auch nicht mehr drauf an...
dann nehme ich die halt mit und pflanze sie zur gelben Rose..."

So gings weiter: mit der Samenmischung auf dem begrünten Flachdach, die partout nicht bunt blühen wollte...stattdessen dominierte nur der gelbe Hornklee...statt blau blühte die Akelei gelb (dafür mit Sporn) und zu allem bekam ich noch eine gelbe Topfrose geschenkt, üärks... 
Gelbe Lilien wollte meine Tochter unbedingt beim Gartencenterbesuch haben und ich habe die Lilienzwiebeln mit Stirnrunzeln und leicht angewidertem Blick in den Einkaufswagen geworfentan und hämisch gedacht:
"Ach" die wird ja eh vom Lilienhähnchen gefressen, he,he" 

aber nein, alles Gelbe wächst zuverlässig, ja , es scheint sich noch zu vermehren.... 

gelber Mauerpfeffer zog ein, ebenso  Heiligenkraut. Und der Frauenmantel (den zähle ich nur halb zu gelb) vermehrte sich freudig in meinen pastellfarbenen Beeten....weitere Rosen in zartgelb und apricot zogen ein, um das "Gelb" harmonischer zu machen.  Königskerzen, Hauhechel, Rainfarn, gelbes Leinkraut, Euphorbien, Mädchenauge, Färberkamille

Meine Prinzipien waren plötzlich im 
gelben Sumpf verschwunden....
 


Tja…und wer wartet wohl 
jetzt zur blauen Stunde 
auf Gelb?

Wir….!
(sehr konsequent, hmmm....)

Denn das schönste Gelb das wir kennen,
 ist das Gelb der Nachtkerze


der Königin der Nacht

So sitzen wir da auf der Mauer, 
ich mit der Kamera und dem besten Bier der Welt, 
meine Tochter mit Kater Charlie (in Gelb,oh gott...) 

und warten gespannt auf das Schauspiel, 
das gleich beginnen wird!

....noch sind alle Blüten geschlossen, 
schon sieht man ein erstes Zittern...
  
die Blumenstiele bewegen sich wie durch 
 Zauberhand sachte hin und her....

DA! eine Blüte öffnet sich "plopp"

der Stiel wackelt stärker...
 da! schon wieder ein  "plopp" und gleich noch eins. 
Im Sekundentakt gehen die Blüten auf....
Fasziniert schauen wir das gelbe Wunder an...
es wird immer dunkler, die Grillen zirpen, 
im Blumenbeet raschelt es, es sind die Katzen..
 
Alles ist still und friedlich, die blaue Stunde ist vorbei, die Nacht steht vor der Tür...

... nur die gelben Blüten leuchten weit in der Abendstille...
schon kommen die ersten Nachtfalter angeflogen....
eigentlich mag ich Gelb
hatte ich das schon erwähnt?



Ganz rechts ist die Candlelight, 
mit der hat's angefangen....)

...ein Hoch auf unsere Prinzipien....
Die Holzskulptur habe ich 2010 aus einem alten Eichenbalken gemacht - 
es waren meine ersten Schnitzversuche . 
Eiche ist sehr schwer von Hand zu bearbeiten, 
sodass ich die 1.50m hohe Skulptur nie fertiggestellt habe... 


so steht nun  

 "der Schlafende"
Nacht für Nacht 
ihr ahnt es schon...


bei den Nachtkerzen.....


darum hat er auch die Augen zu - 
wegen dem Gelb *kicher*

Liebe Grüsse
Carmen

ähnliche Beiträge

31 Kommentare

  1. Liebe Carmen,

    vielen Dank für diesen herrlichen Beitrag. Ich habe soooo gelacht. Zum einen, weil mich vieles an meine eigenen Gedanken erinnert hat... Zum anderen weil Dein Schreibstil einfach genial ist. Hast Du's schon mal mit Bücher-schreiben probiert?! ;-)

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Carmen
    Lach, was für ein Post! Ein genialer Post! Ich habe mich durch und durch bis zum letzten Wort herrlich amüsiert. Toll geschrieben und super fotografiert. Ehm, gehöre übrigens auch zu den Gelb verachtern (nicht nur im Garten), aber irgendwie ist's schon so, dass wenn man etwas nicht mag, es einem einfach einholt, ja sozusagen einfach überrollt. Aber Deine Collage mit den gelben Blümschen ist doch einfach schön... jaaa, das finde sogar ich *grins*, die Gelbverachterin.
    Hab einen guten Start in eine sonnendurchflutete (also wieder gelbe) Woche.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Carmen,

    ein wunderbarer Post mit superschönen Fotos.
    Und wie Du die Geschichte aufgebaut hast - einfach toll!

    Nebenbei habe ich durch Deinen Post erfahren, dass die gelbe Blume, die ich vorgestern Abend beim Spazierengehen an einem Flusslauf in Bad Schandau bewundert habe, kein Unkraut ist (wie mein Gatte mir sagte), sondern die Nachtkerze :-) In der blauen Stunde leuchteten die zitronengelben, zarten Blüten wie kleine Lämpchen.

    Vielen Dank für diese herrlichen Eindrücke und viele Grüße von

    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Oh wieder so schöne Einblicke in deinen Garten.Stell dir vor dieses Schaubild von der Nachtkerze habe ich ausserhalb des Gartens,ist irgendwann angeflogen von alleine.ich mag den Duft und dieses Schauspiel auch so gerne.L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  5. Herrlich! Einfach toll deine Posts. Ein Garten ohne Gelb kann ich mir gar nicht vorstellen. Ich habe auch meine Erfahrung mit falscher Rosenfarbe gemacht. Ich habe mich im Gartencenter beraten lassen und mir wurde versichert die Kletterrose sei gelb. Sie blüht aber seit Jahren in einem kräftigen Pink und erfreut mittlerweile auch mich mit ihrer Blütenpracht:-) Lg Franziska

    AntwortenLöschen
  6. Ja so ist das mit den Prinzipien.... da brauch ich mich wohl nicht zu schämen, das ich absolut und überhaupt kein Farbkonzept für meinen Garten habe... rein kommt, was gefällt...*grins*
    Auf jeden Fall liebe ich deine Gartenposts, vielen Dank, das wir daran teilhaben dürfen!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  7. Wunderbar! Zu Lesen! Zu Schauen! Zu Staunen! Zu Schmunzeln!
    Herrlich - und toll die Talente, die da zu Tage kommen; gärtnern, fotografieren, schreiben - was überrascht mich wohl als Nächstes? Ich warte gespannt!

    AntwortenLöschen
  8. Da stimme ich vollkommen zu. Gelb geht gar nicht, es sei denn die hat sich dezent dazugeschlichen und schmunzelt uns frech aus den blauen Wolken an. Da kann man doch nicht mehr böse sein.
    Ein schöner Garten! Liebe Grüße, Éva

    AntwortenLöschen
  9. Herrlich - eine schöne Gartengeschichte !!! Mir geht es ähnlich mit der Farbe Gelb, aber einige Pflanzen, wie z. Bsp. die Nachtkerze haben sich auch bei mir eingeschlichen. Aber sie dürfen bleiben, allein schon wg, der hier auch schön beschriebenen Blütenöffnung !!
    Gartengrüße aus dem Sommergarten von Thomas Vollmert
    www.ein-garten-im-sauerland.de

    AntwortenLöschen
  10. Eine spannende und witzige Geschichte aus Deiner Gartenwelt hast Du erzählt! Wunderbare Foto's!
    Danke! Wünsche Dir einen schönen Montag. Liebi Griess Judith

    AntwortenLöschen
  11. Herrlich! Ich musste die ganz Zeit grinsen. So ist das im Garten - und im Leben ganz allgemein. Es kommt immer anders als man denkt. Aber die Einsicht, dass man nicht alles planen kann und es trotzden gut wird hat doch etwas sehr Beruhigendes, oder?!

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Carmen,
    auch ich habe einen blauen Garten
    angelegt, und jetzt mischt sich
    immer wieder die Farbe gelb ein,
    wie du schreibst - besonders im
    Frühling,und zur Zeit blüht die
    Färberkamille, Eberaute und der
    Rainfarn gelb,
    es geht halt kein Garten ohne gelb
    hi,hi,
    liebe Grüße
    Hermine

    AntwortenLöschen
  13. Ein wirklich toller Artikel, der einem zum schmunzeln bringt ;) Und die Fotos sind wirklich superschön!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Carmen,
    ein gaaaaaanz toller Beitrag (Schrift, Bilder, Text).

    Und ... irgendwoher kenne ich das ... kein Gelb...
    Ohne Kornelkirsche geht es aber gar nicht, schon wegen der Bienen. Die weiße Taglilie war dann doch gelb... und kleine gelbe Wildtulpen (Tulipa tarda) lachen sooo fröhlich in die Welt.
    So findet sich auch bei mir zu fast jeder Jahreszeit irgendwas Gelbes.
    In letzter Zeit finde ich weiß immer faszinierender - das leuchtet in der Dämmerung auch so schön.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  15. Prust, habe mich auch bestens amüsiert. Naja gelb, bin da nicht soo der fan, aber irgendwie schaffen es gelbe Blumen doch in den Garten zu kommen - und da die Distelfinken lieber die richtig gelben Sonnenblumenkerne fressen anstatt die der dunkleren, wird es nächstes Jahr wohl mehr von der gelben Sorte geben.

    Leider hat es eine Forsythia im Garten, war schon da, als wir einzogen, wird aber einem Pfaffenhütchen den Platz weichen müssen!

    Eine Frage: die wunderschönen blauen im ersten Bild, sind das Geranien?

    Viele Grüsse
    Helle

    AntwortenLöschen
  16. Ach Carmen "schneuz" was für ein herrlich witziger Post. Das Beste ist es kommt mit ungeheuer bekannt vor. Ich wollte weder gelb noch violett in meinem Kräutergarten, alles ist da auch natürlich diese Farben. Neidvoll fahre ich ab und zu nach Watt ZH und staune in einen komplett weissen Vorgarten fein säberlich eingerahmt mit kleinen -gesunden- Buchsbäumchen.
    Ach wäre das schön....
    Liebe sonnige Grüsse Stephanie

    AntwortenLöschen
  17. Ich mag Gelb, ausser im Frühjahrsgarten, eigentlich auch nicht, aber deine Collage sieht einfach wunderschön aus, vlt. sollte ich doch einmal in ein gelbes Beet investieren.;o)
    Vor allem, wo ich hier im Firmengarten auf die, ich muss zugeben schönen, gelben Nachtkerzen gucke.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  18. @helle
    Im ersten Bild zeigen die blauen Blütenwolken 'Geranium Rozanne' die sehr grosszügig in meinem Garten vertreten ist...eine sehr wüchsige Sorte!

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Carmen

    Ich mach es mir einfach - blau/violett ist mein zweitgarten. Der Hausgarten ist in Gelb und Orange gehalten und unser Vorgarten ähnelt einem indischen Sari ganz auf Wunsch meines Mannes.

    Ja wie ich immer wieder feststelle - Männer und alte Leute mögen es bunt - ich habe es lieber Ton in Ton.

    Glücklich wenn man genug Platz hat für alle Farben! ;D

    Liebe Grüsse Rosana

    AntwortenLöschen
  20. Köstlich beschrieben und schön fotografiert, liebe Carmen. Und ich erkenne mich darin wieder *lach*. Vor drei, vier Jahren habe ich auch noch gesagt "bloß kein Gelb im Garten, ich mag kein Gelb" ... klar ein paar Ausnahmen im Frühling ... zu vernachlässigen *lach* und heute? Nun ja, so ähnlich wie bei dir. Wenn ich auf mein blau-gelbes Sommerblumenbeet schaue, dann finde ich es einfach großartig.
    LG - Elke

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Carmen. Wann immer ich Deinen Blog besuche, wärmt es mir das Herz. Einfach toll, danke! Helen Minder

    AntwortenLöschen
  22. Ein Hoch auf Gelbe Blumen!
    Ich tendiere aber auch öfter zu blau.
    Komisch, dass sich gerade in diesem Jahr, im Blumenbeet, Orange und pink durchgesetzt hat.
    Gruß vom Frollein

    AntwortenLöschen
  23. Guten Morgen liebe Carmen
    Was musste ich lachen - ich war jetzt schon das dritte Mal hier und hab den Beitrag durchgeschneugt und jetzt auch wirklich gelesen! Einfach gut - ja ja, die Frauen und ihre Prinzipien *lach*.
    Und GELB steht dir oder anders gesagt deinem Garten ja nun wirklich gut und auch Charlie trägt Gelb vorzüglich wie eben auch all die wunderschönen Blümchen. Die gelbe Collage ist der Hit das Warten auf das Blühen der Nachtkerze eine wahrlich gelbe Stunde!
    Sei herzlich gegrüsst und hab einen schönen 1. August!
    Ida

    AntwortenLöschen
  24. Was für wunderschöne Fotos! Das ist wieder so ein Post von Dir, bei dem man sich am besten einen Kaffee macht und dann mal ein Stündchen einplant, um alles in Ruhe anzuschauen und zu lesen...
    Bei mir zieht auch nach und nach immer mehr Gelb ein. Der letzte Zugang sind Ringelblumen, obwohl Orange natürlich gar nicht geht... niemals... ;-)

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  25. ja ja... so sind sie die Gärtner...
    Ich habe vor kurzem einen Post geschrieben der ein ganz ähnliches Thema hatte.. vom Traum in blau...

    Liebe Carmen Deine Garten ist und bleibt ein traumhafter TRAUMGARTEN...egal in welchen Farben.

    Ich habe Ihn (den Garten) soeben in meinem aktuellen Post erwähnt.

    LG Steffi (die noch an Ihrem Traumgarten bastelt)

    AntwortenLöschen
  26. Was ist nur gegen gelb einzuwenden? In einem Garten mit gelben Tupfern scheint immer die Sonne. Kinder lieben doch auch alle Farben - deine gelbe Collage ist einfach zauberhaft und ich glaube du magst gelb ;-)

    LG Urte

    AntwortenLöschen
  27. Ein wunderschöner post,
    einfach herrlich.

    Dein Garten ist ein absoluter Traum, mit oder gelb!^^

    Schicke Dir ganz liebe Grüsse

    TINA

    AntwortenLöschen
  28. Was für tolle Fotos von einem traumhaften Garten :-)
    Dein Beitrag ist genial *g*

    AntwortenLöschen
  29. schöner post, schöne fotos. nur - eine schöne mauer fehlt (jedenfalls auf den bildern). falls du deinen schönen garten irgendwann mal mit einer ebenso schönen trockensteinmauer veredeln möchtest, schau doch hier rein: www.salamandra.ch macht wunderbare trockensteinmauern nach altem handwerk. liebe grüsse manuela

    AntwortenLöschen
  30. @maunela
    Wir hätten perfekte und schöne Trockenmauern von unserem Naturgärtner im Dorf machen lassen können, aber wir hatten schlicht kein Geld dazu. Es sind fast 70 Laufmeter Trockenmauer im Garten, die mein Mann ganz alleine ohne Vorkenntnisse erstellt hat.
    Sie sind sicherlich nicht perfekt, aber die bleiben jetzt so!

    Liebe Grüsse
    Carmen

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular