DIY Interior

Girls-Room Teil 1

9.10.12Ein Schweizer Garten

Zum 10.Geburtstag unserer Tochter war endlich ein eigener Schreibtisch fällig. Damit es eine richtige Überraschung wird, habe ich die ganze Aktion auf einen Schultag vorverlegt, an dem unsere Kinder immer auswärts essen. So konnte ich den ganzen Tag ungestört arbeiten, denn gleichzeitig musste das ganze Zimmer ausgemistet werden...Mütter wissen wovon ich spreche.

Wer Hoffnungen hegt: es wird mit dem Alter nicht besser! Und deshalb ist der Stand der Fotos frisch, aber das wird nicht lange halten....ich schwörs!

Für die Zimmer-Umgestaltung sollten alle Möbel wiederverwendet werden. Oben im Bild ist ein altes, ca.50x50cm grosses IKEA-Regal vom Dachboden. Ich habe es weiss lackiert und den Regalrücken mit "Jackie-Paper" von Bindewerk beklebt.  Nachdem alle Möbel leergeräumt waren  (was in einem Kinderzimmer mit Millionen Kleinteilen sehr zeitraubend sein kann) wechselten alle Möbel das Geschoss.

...geschlafen wird nun unten.


Das Holzpferd hat der Opa für unsere Pferdefreundin von Hand geschnitzt.

Bild unten:
Neu dazugekauft wurden nur: Papierkorb, Uhr, Schachteln im Regal, Rollo, Bus-Stifthalter und die Fotorahmen.
Der Rest war schon vorhanden...
 
Für den Schreibtisch habe ich vorgängig bei meinem Bruder eine 2.60m lange, weiss gespritzte  Arbeitsplatte aus MDF bestellt. (er ist Zimmermann und hat nicht nur unser Haus gebaut, sondern ist auch der Hausschreiner...was bin ich froh darüber....) Die Platte hat er mit Wandleisten (ganz ohne Konsolen und Tischfüsse) an der Wand befestigt. Links liegt die Platte auf dem Geländer auf.

Im Alter von 10 Jahren verlegt sich das Spielen oft vom Boden auf den Tisch. Darum kam ein normaler Pult nicht in Frage. Eine grosszügige Lösung lässt sich übrigens auch in kleinen Kinderzimmern realisieren. Für das Zimmer meines Patenkindes habe ich damals eine riesige Arbeitsfläche ums Eck geplant, mobile Korpusse ergänzen den Stauraum.

Den Stifthalter gibts bei Werkhaus (ich habe ihn von BOESNER Münchwilen - dort könnte ich stundenlang stöbern, nebenbei im Künstler-Café ein Tässchen Kaffee trinken, in den tollen Büchern schmökern und voller Ideen nach Hause fahren) 



Im Englischunterricht üben die Schüler gerade englische Zungenbrecher - diese habe ich auf Fotopapier ausgedruckt, und sie in die billigsten, weissen Rahmen von IKEA gerahmt.
Die Pferde kommen - mach auf, Merida!
Die Kartonburg haben wir beim vorletzten Besuch auf der Kyburg gekauft, das Zusammenbauen ist 
schnell gemacht und auch das Bemalen macht richtig Spass. Sie ist erstaunlich stabil und schon seit über einem Jahr im Einsatz...
... und die Verwandlung der Moppe kennt ihr ja bereits, 
sie beherbergt nun den Krimskrams einer 10-jährigen...
 Wie es unten aussieht, zeige ich euch beim nächsten Mal.

Viele Spielsachen werden wieder auf dem Dachboden zwischengelagert. Im Winter lieben es die Kinder bei Langeweile dort oben zu schmökern und alte Spielsachen werden dabei "neuentdeckt" und mit viel Eifer ins Zimmer geschleppt und stundenlang bespielt. 

Wenn immer alles im Kinderzimmer präsent ist, 
wird es bald nicht mehr beachtet. 

Das Wegräumen handhabe ich schon seit Jahren so und es ist immer wieder lustig 
die "Ach" und "ohhhh" Schreie vom Dachboden zu hören...



Liebe Grüsse 
Carmen

ähnliche Beiträge

32 Kommentare

  1. Kiebe Carmen,

    WUNDERSCHÖN ist das Zimmer deiner Tochter....oben....geworden.
    Ich bin schon gespannt, wie`s unten aussieht.

    Und meine Große ist inzwischen 16....und besser geworden ist es immer noch nicht beim Aufräumen *grins*
    Wenigstens die Kleine (14J.) ist ziemlich ordentlich......
    Ehrlichgesagt, war ich es in diesem Alter auch noch nicht...erst als ich meinen Kram selbst aufräumen musste....weil kein andere da war *lach*

    Liebe Grüsse Mia

    AntwortenLöschen
  2. Das heißt natürlich Liebe Carmen.... *schäm*

    Und das Moppe hab ich ja auch nicht erwähnt ......GENIAL !!!!

    AntwortenLöschen
  3. (K)iebe Mia *grins*
    ach, ich räume normalerweise nicht selber in den Kinderzimmern auf, das müssen die Kinder schon selber besorgen....das Mädchen machts besser als der Junge (ohgottohgott) der ist der Voll-Chaot. Gut wissen sie nicht, wie ich damals aufgeräumt habe...alles unters Bett oder in den Schrank gestopft, auch unter dem Pult. Sah von der Türe her super aus wenn meine Mutter Kontrolle machte, aber wehe man öffnete aber eine Schranktür, da quoll alles heraus. *lach*
    heute bin ich trotz allem sehr ordentlich! LG Carmen

    AntwortenLöschen
  4. So ein süßes Zimmer :-)
    Das ist natürlich eine wirklich gute Idee mit dem Wegräumen. Wenn man immer so den Platz hätte. Aber ich werde auch mal ne Kiste fertig machen und im Winter wieder rausholen. Ich denke mal mein Großer merkt das garnicht :-)
    Viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Carmen,
    toll sieht das Mädchenzimmer aus! Es erstreckt sich über zwei Etagen, wenn ich das richtig sehe! Toll!
    Kenne diese Kleinteile, die überall verteilt sind auch! Man, wie sieht es bei meinem Großen oft aus! Beim Kleinen hält sich das Chaos zum Glück in Grenzen!
    Aber so ist das wohl, wenn man Kind ist! Ha, ha,...
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Carmen,
    einen wunderbaren Arbeitsbereich für Deine Prinzessin hast Du da gezaubert! Wenn die Kinder mit den Großeltern verreist waren, habe ich auch solche Ausmistaktionen gestartet...geht aber heute nur noch bei der Jüngsten...Danach habe ich noch einige Minuten auf dem Kinderbett gesessen, habe meinen Blick über die wohlgeordneten Regale geworfen, den leeren Fußboden bewundert, das frisch gemachte Bett...naja, hielt genau solange, bis die Meute vom Urlaub mit der Oma zurückgekommen ist... Übrigens musst Du Dir noch ein richtig dickes Fell zulegen...Teenager lieben das komplette Chaos...ich ertappe mich schon manchmal bei dem Gedanken, wenn das Kind ausgezogen ist, bestellst Du einen großen Müllcontainer...nein, jetzt bin ich garstig...Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Ha,ha,ha, Lotta ich glaub du hasts wieder mal auf den Punkt gebracht, ich bin auch lange auf dem Bett gesessen und habe diesen Hauch von Ordnung genossen...
    Lg Carmen

    Und oh nein, Teenager, zickig UND Chaos? Das ertrag ist bestenfalls mit viel Schokolade....

    AntwortenLöschen
  8. Ach, das sieht so toll aus! Das Moppe Kästchen werde ich dir glaub nachmachen, hab die bis jetzt immer nur mit Blümchen und Comicfiguren bemalt.
    Nimmt mich ja wunder wie sie reagiert hat?

    Liebe Grüsse

    Monika

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Carmen,
    ein Traum mit ganz toll durchdachten Ideen und sehr individuell umgesetzt. Ich habe Deinen Blog erst diese Woche entdeckt und das meiste schon verschlungen ;-) Euer Haus und der Garten sind ein Traum. Absolut. Ich freue mich, dich gefunden zu haben.
    Herzliche Grüße
    Mina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Carmen,
    traumhaft, was du da gezaubert hast! Da bin ich schon richtig gespannt auf die untere Ebene und auf die Reaktion deiner Tochter.
    Herzliche Grüße
    Cordula

    AntwortenLöschen
  11. wie schön!
    ich habe als kind immer wieder gerne selber umgestellt und alles "neu" gemacht, auch immer wieder mit den selben möbeln.
    so ein "update" wäre bei unsern kinderzimmern auch überfällig, aber dazu warte ich immer die beste gelegenheit ab. wenn man nämlich so richtig im schuss und in aufräumlaune ist, geht das ruckzuck...aber eben nur "wenn" ;-)))
    liebe grüsse, daniela

    AntwortenLöschen
  12. Hammer-Kinderzimmer!!! Super-Tipps, die ich mir merken werde! lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  13. Einfallsreich wie immer, liebe Carmen. Und das "neue" Zimmer sieht einfach toll aus. Deine Tochter hat sich bestimmt gefreut.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  14. So schön ist das Zimmer geworden! Hatte wirklich gehofft, dass sich die Unordnung mit dem Älterwerden bessert, war wohl nichts! Ich handhabe das mit den Spielsachen auch so, dass ich gewisse Dinge vorübergehend auf dem Dachboden verstaue und nach einigen Monaten oder Wochen wieder runterhole.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  15. Wow, ein doppelstöckiges Zimmer... das darf ich meinen Kindern auf keinen Fall zeigen.
    Wir sind seit 1 Woche (!!!) am ausmisten, durchstöbern, wegpacken, umräumen und wiederaufbauen... seufz
    Bei uns zieht Töchterchen in ihr eigenes Reich um....
    aber irgendwie werden wir einfach nicht fertig.
    Du bist ja, Speedy-Mama, alles in nur einem (?) Tag!
    Super und Respekt!!! LG Rania

    PS: Kann ich aus dem Moppe auch die New Yorker Skyline werkeln.... Einzelteile, du weisst Bescheid

    AntwortenLöschen
  16. Hej - ich kenne das allzu gut. Meine Töchter sind mittlerweilen aus den Kinderschuhen heraus (31 u. 27 Jh) aber das war doch immer ein "Bordell" in ihren Zimmern, besonders in dem der Jüngeren.
    Eine Aufräumaktion fand jeden Monat mal statt, aber einige Tage später war nichts mehr davon zu sehen!
    Es soll dir nicht anders gehen als mir - gross grins!
    GLG Barbara

    AntwortenLöschen
  17. das ist so schön geworden! besonders niedlich finde ich "die pferde kommen" und die englischen zungenbrecher.
    ich tröste dich mal: wenn die lieben kleinen erstmal 20 und ausgezogen sind, wird es besser ;-)!
    dir ganz liebe grüße - das neue moppe ist auch super! mano

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Carmen
    das Kinderzimmer ist ein Traum.
    Besonders der grosse Tisch , falls Deine "Kleine"gerne bastelt , wird sie ihn lieben.
    Da sprech ich aus eigener Erfahrung , grins.
    Ich freue mich schon aut Teil 2.
    liebi Grüess
    caro

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Carmen
    Das ist ja ein wahrer Mädchentraum, den du da deiner Tochter geschenkt hast! Einfach toll wie kreativ du bist und dies auch mitmeinfachen Mitteln undmZeit umzusetzen weisst. Und dein Mädchen wird vor Freude bestimmt Purzelbäume gschlagen haben :-)
    Liäbs grüässli
    Ida

    AntwortenLöschen
  20. Guten Abend Carmen,
    Sieht super schön aus. Da wird sie Augen machen und dir wahrscheinlich hoch und heilig versprechen, von jetzt an aber wirklich Ordnung zu halten. Und trotzdem finde ich es ab und an ganz witzig so ein Chaotenzimmer zu betreten, man kann die Tür ja wieder schliessen...und tief einundaus atmen...So, mach ich es momentan - *grins*
    *Happy Birthay* der Grossen

    Liebs Grüessli
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  21. Ist das toll geworden! Boesner hat hier in Paris zum Glück auch eine Filiale… herzliche Grüsse aus der Grossstadt!

    AntwortenLöschen
  22. Schön sieht es aus, luftig und hell, mit tollen kleinen Details.
    Und Eure Räume und Fenstertüren und Balkone sind auch wunderschön.
    Dein Bruder ist nicht zufällig Single...? ;-)

    Herzlich, Katja (schon gespannt auf den Rest)

    AntwortenLöschen
  23. Das ist ganz und gar toll geworden!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  24. Ich beschwöre es auch - 1.000000 Kleinteile, wer kennt das nicht? Auf meinem Dachboden lagern sie, getrennt nach Pferden, Puppen, Geländern, Möbeln etc. von Playmobil etc. Poly Pocket gab es damals nicht, damit fange ich hier auch nicht an. Aber zu Hause bei den Zwergen sieht es aus wie bei dir -aber viel schlimmer. Mich erregt das nicht mehr, ich räume es nicht auf. Und hier bestehe ich auf Ordnung. Der Schreibtisch ist toll geworden, meinen bekomme ich am Wochenende zur partiell zu sehen, weil eine sechsjährige Kreative ihn blockiert. Sie ist so angetan von meinem Arbeitszimmer, dass ich sie nicht störe, denn! dann hab auch ich meine Ruhe!

    Diese Regale haben sie auch, nur nicht mit so schönem Papier als Hintergrund! Mensch, hast du ein Glück, einen Tischler als Schwager, unbezahlbar. Wir haben auch einen, aber den sehen wir selten und es sind zu viele Kilometer.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Carmen

    Erst kürzlich habe ich deinen Blog entdeckt- ich bin begeistert! Euer Haus & Garten sind super toll und es ist schön zu sehen, dass es in unserem Land doch noch Orte gibt in denen individuelles Wohnen möglich ist!! In unserer Gegend ist dies auf Grund der Preise leider schlicht unmöglich :-(! Aber falls sich mein Traum vom Eigenheim doch irgendwann erfüllen wird- ich werde mir dich merken ;-)..

    Liebi Grüess
    Veronique

    AntwortenLöschen
  26. Schön sieht es bei Euch aus. Im Kinderzimmer und im Garten. Da pocht mein altes Gartenherz gleich höher. Liebe Grüße Éva

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Carmen
    Toll gemacht; Moppe inclusive, oh wäre ich gerne dabei gewesen, wenn deine das erste Mal das neue Reich sieht.
    Du bist ein tolles Mami!
    lieber Gruss Stephanie

    AntwortenLöschen
  28. Was anderes hab ich mir von dir auch nicht erwartet, liebe Carmen!!!!!! Und mit der Uhr im Zimmer hat dein Mädl ne tolle Ausrede, wenn sie zu spät kommt ;-P....
    Lieben Gruß von Karin

    AntwortenLöschen


  29. ♥♥♥... äs Girly wohlfüehlzimmer...
    mega schön!

    liebs Grüessli Nathalie

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Carmen,
    wunderschön das Zimmerchen! Ich hätte mich als Kind auch wahnsinnig drüber gefreut!

    Schau mal bei mir vorbei, da gibts was schönes für Dich:

    http://the-magical-ni-ka-bears.blogspot.de/2012/10/a-crown-for-best-blogs-2012.html

    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Carmen,

    erst einmal vielen, vielen lieben Dank für deinen Kommentar und die super ausführlichen Antworten. Ich bin immer noch schwer begeistert von deinem Zuhause und wenn ich demnächst meine Mutter wieder besuche, muss ich ihr deinen Blog mal zeigen. Sie wird vermutlich amüsiert ausrufen "wir haben früher auch eure Spielsachen auf den Dachboden und später wieder heruntergeholt". Jaja, daran erinnere ich mich noch - wie interessant plötzlich wieder alles wurde ;-)
    Euer Garten ist ein wahres Paradies, ich liebe es wenn man weit in einen Garten hineinblicken kann und das Gefühl hat das alles um einen herum frei ist und nicht wie in der Stadt alles zugebaut wird. Genieß in dieser schönen Jahreszeit euer Zuhause, ob drinnen oder draußen!

    Ganz liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  32. Nein, war ohne Stativ. Aber ich hab eine "Feuerwerk"-Automatik an meiner Kompaktkamera für kurze Belichtung trotz Nacht - das funktioniert gut. Und das Finale war wirklich bombastisch. :-)

    LG, Katja

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular