Weiden flechten Weidenpavillon

Verdächtig ruhig

25.3.13Ein Schweizer Garten

Nachdem der letzte Post ganz schön hohe Wellen erzeugt hat, wars verdächtig ruhig im Blog. Statt sich zu ärgern, haben wir bei Eiseskälte draussen gewerkelt. Der langst fällige Weidenschnitt war dran. Die Ruten werden nach Länge und Dicke sortiert und in Bünde geschnürt. Was frisch verwertet wird, lagert gleich an Ort und Stelle zum Weiterverarbeiten.
  Alle helfen mit - ums ganze Haus muss der Wintermief verschwinden, Abfallsäcke werden gefüllt, der Sandkasten gerecht, kaputte Spielsachen werden entsorgt.
 Noch längst sind nicht alle Stauden, Rosen, Gräser und Sträucher fertig zurückgeschnitten und die Beete gesäubert, aber es wird - jeden Tag ein bisschen mehr!



Je dünner die Weidenruten sind, desto kürzere Abstände sollte man für die Steckhölzer bei niederen Einfassungszäunen wählen. Für meine fingerdicken Ruten habe ich einen Abstand von 25cm gewählt, so wird das Geflecht sehr stabil.
Samstags duftet es bei uns immer himmlisch nach frischem selbstgebackenem Zopf - der kleinere Zopf bekommt immer unser pensionierter und alleinstehender Nachbar.

Den Kaffeekonsum habe ich drastisch eingeschränkt und bin auf Tee umgestiegen.
Meine Lieblingskanne aus dem Brockenhaus und eine grosse Auswahl an feinen Tee's 
macht es leichter.

 Kleiner Mann auf grosser Leiter - aber mit Feuereifer dabei!
Bild unten rechts: diese 50-60cm langen Weidenhölzer werden getrocknet und dienen im nächsten Jahr als Steckhölzer für die Weideneinfassungen - so treiben sie garantiert nicht aus!

Ach, und über das hier habe ich mich sehr gefreut!

ähnliche Beiträge

50 Kommentare

  1. Wow, ihr wart fleissig! Wunderschön die Beeteinfassung.
    Bei uns ists immer noch weiss, hab bis jetzt noch nichts draussen getan. Aber nach Ostern...
    Grüessli Simone

    AntwortenLöschen
  2. Wow, freu mich so, bis wir in unser Haus umziehen können und wir endlich den dortigen "Garten", naja so kann man dem eigentlich nicht sagen,in Angriff nehmen können.. Deiner ist mir da ein grosses Vorbild... :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    die Weideneinfassung ist ja toll!
    Und der Zopf sieht köstlich aus! Du hast das Flechten ja voll raus!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte mich schon gewundert ob der Weidenzäune, so von wegen Austreiben. Aber der letzte Post hat alles aufgeklärt. Schön sind die!

    AntwortenLöschen
  5. Superschön sind Eure Beeteinfassungen und die Idee den Nachbarn mitzuversorgen ist es auch - empathisch, verbindlich, sich verantwortlich fühlend. Es wäre schön, alle Menschen wären so - auch im gewerblichen Bereich.
    Als Nachtrag zu deinem letzten Post: ich habe übrigens für die bekannteste deutsche Zeitschrift für Handgemachtes angeforderte Originale verschickt, die nach dem Fotografieren sofort zurückgesandt werden sollten - und habe nie mehr etwas gehört, auch nicht auf Nachfrage. So sind nicht "nur" Bilder weg, sondern auch das Produkt selber - in dreifacher Ausfertigung. Kein Einzelfall, wie ich gehört habe. :-(

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  6. Bah bin gerade sprachlos,so weit schneidet man eine Weide zurück???Ich bin ja ein totaler Neuling,soll ich dann also meine Weiden auch so trastisch kürzen?Da brauche ich aber viel Mut dazu,naja aber wenn du es so machst wird es auch bei mir klappen.L.G.Edith.
    Schön wie ihr alle zusammen arbeitet,finde ich großartig.

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön habt Ihr´s da!!
    Ich freu mich schon auf Sommerfotos!!
    GLG
    Simone

    AntwortenLöschen
  8. Die Weidenzäune sind wirklich ganz toll!! Auch wir haben ein paar Ruten abgeschnitten und wollten solche kleinen Zäunchen bauen, leider kam Väterchen Frost dazwischen und hat die Ruten mit Schnee zugedeckt und den Boden steinhart frieren lassen. Jetzt stehen wir ständig am Fenster und warten auf Tauwetter :-)
    Lecker sehen Deine Zöpfe aus. Ich backe oft Rosinenbrötchen, die sind sehr beliebt und werden mir praktisch schon gleich vom Auskühlgitter wegverspeist.
    Viele Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  9. Wow - toll wenn man Weiden im Garten hat und daraus was schönes zaubern kann. Wollte schon immer mal einen Weidenflechtkurs besuchen...ist bei uns in der Gegend echt schwierig :-(
    Hab noch eine schöne Woche!
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin immer wieder beeindruckt und besuche sehr gern und regelmäßig Ihren Blog.
    Die Decken und Plaids, die Weidendeko, das DIY Baumhaus alles ist so liebevoll und einfach wunderbar harmonisch.

    Ich sende Ihnen sonnige Grüsse die von herzen kommen, denn wettertechnisch ist das derzeit ja nahezu unmöglich

    Sonja

    AntwortenLöschen
  11. Sobald der Schnee weg ist, werde ich mal Richtung See gehen und feine Weide suchen...oder probiere es doch mit unserem roten und gelben Hartriegel. Du machst einem solche Lust um mit Weiden zu flechten!

    Grüessli

    Monika

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Carmen
    Hey, die Weidenzäunchen sind der Hit, ein genialer Buchsersatz :o). Hmm, also ich bin mit meinem Frühjahrsputz in Haus und Garten noch gar nirgends. War am Samstag endlich mal wieder den ganzen Tag im Garten und kam am Abend praktisch auf allen Vierens ins Haus gekrochen. Ja, der alte Trainingszustand muss erst wieder erreicht werden. Das Herz hängt übrigens noch nicht...
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  13. Die Einfassung sieht super aus! Gibt es eine Anleitung?

    AntwortenLöschen
  14. Die Weideneinfassung ist wirklich spitzenklasse!!!! Ihr ward schon richtig fleißig im Garten! Ich sollte unbedingt einmal einen Flechtkurs belegen!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  15. mhhhh, der Zopf duftet durch den PC durch.... bei uns wird auch sehr oft am Samstag Zopf gebacken, allerdings übernimmt das meistens mein Mann...die gekauften kommen nie an die selbstgemachten Züpfen heran.
    Willkommen im Club der Teetrinker! Da ich Kaffee nicht mag, lagern bei mir 2 grosse Schubladen mit diversen Teesorten, damit ich je nach Lust und Laune wählen kann.
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Carmen,
    diese Beeteinfassungen aus Weide
    gefallen mir ja auch sehr. Aber bis
    jetzt habe ich mich das nie getraut.
    Geht man da nicht in Gefahr, dass der kleine Weidenzaun wieder austreibt? Hattest du da sowas schon mal beobachtet? Oder braucht man sich da keine Sorgen machen?
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Carmen,
    ich weiß auch noch nicht, was ich mit meiner Buchseinfassung machen soll! Von einer Bloggerbekannten wurde ich auf ein Buchsmittel aus Belgien aufmerksam gemacht! Sie schwört darauf! Ich hab es mir jetzt mal gekauft und werde versuchen, die Einfassung zu retten! Mal sehen, ob es klappt!
    Viele Grüße von
    Margit
    P.S.: Wenn es Dich interessiert, kann ich Dir gerne die Adresse geben, wo man das Mittel beziehen kann!

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Carmen,
    endlich kann ich wieder bei dir kommentieren.
    Deinen letzten Post hab ich auch mit Verwunderung gelesen. Wahnsinn!!
    Aber zum aktuellen Post: Ich finde es großartig, dass du für deinen Nachbarn mitbackst :-))
    Und deine Weidenzäunchen sind klasse. Das Einzige, was ich bisher aus Weiden geflochten habe, ist Ellas Osternest. Aber das hjält immerhin schon seit drei Jahren ;-)
    GLG
    Melanie

    AntwortenLöschen
  19. Sieht super aus Carmen!
    Was wart Ihr wieder fleißig! Aber es hat sich gelohnt.
    Bei uns liegt wieder Schnee - da geht noch gar nichts.
    So ein paar Weidenbäume sind schon sehr praktisch!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  20. Wunderschön mal wieder, liebe Carmen! Deine Weidengeflechte lassen mich jedes Mal auf's Neue staunen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  21. Dein kleiner Weidezaun ums Beet gefällt mir wunderbar! Ich sehe, ihr seid am Wochenende sehr fleißig gewesen...Und da schon Narzissen blühen, muss es bei euch wärmer sein als bei uns...Hier kann man leider noch nicht viel machen im Garten...es herrscht Dauerfrost, Eis und Schnee...Vielleicht zu Ostern??? Ich würde es mir so sehr wünschen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Carmen!

    Für die Weidenzäune kann ich mich nicht genug begeistern!
    Und überhaupt sieht es schon so schön ordentlich bei Dir aus!
    Hier liegt noch Schnee und ich habe den Eindruck es wird dieses Jahr überhaupt nicht Frühjahr! :-/

    Sind bei Dir wieder Rosen u. a. Pflanzen erfroren?
    Wir hatten am letzten Wochenende morgens noch -10 °C.

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  23. Die kleinen Weidezäune als Beeteinfassung finde ich auch so wunderschön und werde sie wahrscheinlich in einem anderem Gartenprojekt umsetzen. In unserem Garten lohnt der Aufwand nicht, da er ja leider bald abgerissen und zur Autobahn werden soll.

    Liebe Grüße,
    Annika

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Gärtnerin
    Was ist denn hier passiert? ich war einige monate weg - und nun sieht deine Seite irgendwie ganz anders aus... Die Fotos kommen nicht mehr zur Geltung und der ganze Blog sieht nicht mehr so toll aus wie vorher. Oder bilde ich mir dies nur ein?
    lieber gruss m

    AntwortenLöschen
  25. liebe Carmen,
    Deine Weideneinfassungen sind wie jedes Jahr eine Augenweide.
    Nach Deinem letzten Post war ich erst einmal geschockt.
    Aber es scheint ja kein Einzelfall zu sein- seufz!

    Ich bin leider kein so backprofi..und Hefeteig- oje, mit dem steh ich auf Kriegsfuss!

    So, jetzt wünsch ich Dir und Deinen Lieben ein frohes Osterfest und ein paar erholsame Tage.

    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  26. Wie schön das bei dir schon im Garten aussieht. Ich tue mich total schwer, mich bei der Kälte hinauszuwagen, aber vielleicht ist das Wetter ja nächste Woche besser, da haben wir Urlaub und vielleicht auch Muße, den Garten anzugehen. Die Zöpfe sehen auch superlecker aus. Müsste ich auch mal backen. Ist das Rezept irgendwo in deinem Blog zu finden? LG

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Carmen,

    herzlichen Glückwunsch zur Schöner Wohnen Blog-Liste, das ist wirklich ein Kompliment! Ich weiß, warum es auf Deinem Blog so ruhig war - wir anderen Blogger haben alle unsere Bilder durchforstet (also ich zumindest)! Vielen Dank nochmal für den spannenden Artikel, ich werde demnächst auch nur noch mit Wasserzeichen arbeiten!

    Die Beeteinfassungen aus Weide sehen wunderschön aus, ich überlege gerade eifrig, wer eine WEide im Garten hat und mir Weidenruten abgibt! Danke für die vielen Inspirationen!

    Liebe Grüße Katharina

    AntwortenLöschen
  28. hallo Carmen

    die Einrahmung gefällt mir suuuper gut. Wir haben bei uns Lebendzaun mit Weide geplant, jedoch erst im Herbst... Eine Frage zu der Einfassung- wenn du die Stecklinge einfach so eingräbst, beginnen die nicht wieder zu wachsen? Bzw. für eine Beeteinfassung die NICHT mehr blüht, muss ich es wie du beschrieben hast, mit Weiden machen die getrocknet sind? Ich bin ein absolutes Greenhorn was Garten angelangt... *breit grins*
    Ich wünsch dir ne kurze Woche und schöne Ostern-
    Herzlicher Gruss aus dem Valnöt-Hus
    Franziska

    AntwortenLöschen
  29. SuperSchön sieht es bei Dir aus, auch wenn nicht alles blüht...
    UND:
    ♥♥♥DU bist der SCHÖNSTE Gartenblog EVER♥♥♥
    Hab ein wunderbares Osterfest mit Deiner Familie.
    Ganz lieben Gruss
    Karin

    AntwortenLöschen
  30. Dir und deiner Familie auch von mir ein schönes Osterfest, fast hättte ich geschrieben Weihnachtsfest. aber osterdeko im Schnee hatte wir lange nicht mehr im Norden
    dein Weidenzaun gefällt mir, ich ziehe gerade aus Korkenzieherweide Stecklinge, diese kommen auch in den garten zum beschneiden,
    und osterbrot gibt es jedes Jahr als großen Kranz für die buntgefärbten Ostereier
    Frauke

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Carmen, die Weidenzäune sind ja wirklich klasse geworden. Eine gute Alternative zu den Buchshecken. Leider habe ich keine Weiden *lach*, da muss ich doch wohl weiter auf Buchs setzen... LG Anja

    AntwortenLöschen
  32. hoi carmen
    super schöne bilder und die beeteinfassung ist sowas von toll. mit deiner flechterei hast du mich angesteckt. nur, ich hab es mir einfach gemacht. hab in der landi ein weidegeflecht gegönnt dass nun ausschlagen sollte... mal sehen was daraus wird...
    ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  33. Oha, bei euch sieht man den Garten schon wieder. Bei uns in Bayern liegt der Rasen jetzt wieder unter der weißen Schneedecke begraben... :/

    AntwortenLöschen
  34. Du wirst's wahrscheinlich gar nicht mehr lesen, weil Du in einer Flut von Kommentaren erstickst, aber trotzdem möchte ich Dich beglückwünschen! 1.) zu den tollen Weidenarbeiten und 2.) natürlich zu der positiven Erwähnung in der Schöner Wohnen. Klasse. Da kommt doch Freude auf, wenn das Bloggen so eine Resonanz auslöst. Weiter so. Ich schaue auch regelmässig vorbei und bin begeistert! Liebe Grüsse, schon wieder eine Elke

    AntwortenLöschen
  35. Gratuliere
    ... das dein Beitrag zu den schönsten gehört, ist allen deinen Leserinnen schon längst klar. Ich freue mich für dich für diese Bestätigung. Ich habe diesen Post wie natürlich auch den letzten gründlich gelesen, zwecks Lernen genau solch ein Häggli möchte ich mir auch mal basteln. Aber diese Kälte lässt mich echt zum Stubenhocker werden.
    Hab es gut und sei lieb umärmelt Steffi

    AntwortenLöschen
  36. Das sieht einfach toll aus! Kannst du bitte herkommen und mir auch so welche machen? :-)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  37. Das sieht so toll aus. Ich muss auch unbedingt eine Weide pflanzen, würde denn eine reichen für die tollen arbeiten?

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  38. Ich bin immer wieder begeistert und wundere mich, wie man überhaupt länger von deinem Blog wegbleiben kann (wie Frau m da oben) ??? Genau zum jetztigen Winteranfang am Montag, ist meine Ripple Wolldecke fertig geworden! Da bist du nicht ganz unschuldig dran, dass ich die gehäkelt hab ;-)))) Ich freu mich immer total über deine wunderschönen, aufwendigen und sehr interessanten Posts. Frohe Ostern und LG Karin

    AntwortenLöschen
  39. @saruba
    Nein, eine einzige Weide reicht nicht aus. Richtig ernten kann man erst nach 3 Jahren, wobei es stark auf die Wuchsform ankommt. Weidenzäune brauchen viel gutes Material, dh, alle dünnen, kurzen Ruten sortiere ich aus.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  40. Oh das sieht wirklich toll aus, euer Zäunchen. Meine Vorstellung wurde mehr als übertroffen. Schön, dass ihr euch die kalten Tage so gut vertreiben konntet.
    Ich komme gerade aus dem wärmeren Rom (um die 20°C) und sitze immer noch zitternd vor dem PC...
    Hab die Wärme samt Sonne aber mitgebracht und denke, dass sie sich bald überall bemerkbar machen wird.
    Herzlichst,
    Madita

    AntwortenLöschen
  41. Tolle Beeteinfassung. Ich hatte auch Weiden geschenkt bekommen, aber das waren so dünne Dinger, da konnte ich nicht mal ein gescheites Kränzchen machen. Fix hab ich mal deinen letzten Beitrag gelesen, bei mir wars ähnlich. Nie was von Pinterest gehört, wies mich jemand darauf hin, dass man meine Bilder dort findet. Sowas ödet mich an, wie elend, wenn jemand keine eigenen Bilder hat. Aber bei Ebay - das ist die Höhe. Wir leben in schlechten Zeiten. Alles ist offen, für jeden zugänglich. Drum findet man mich nicht bei Facebook und Consorten. Eigentlich habe ich mir auch schon ein paar Mal überlegt, den blog zu löschen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  42. Also, das wundert mich ja ÜBERHAUPT NICHT, dass du No.1 der besten Gartenblogs bist !!!!!!!!
    Sehr schöner Post... Leider hab ich nur Haseln, aber das ist ja quasi dasselbe. Ich muss nur mehr wässern als du... Steckhölzer wollte ich schneiden, aber hier ist es über Nacht wieder Weihnachten und Winter geworden... Grausam... aber okay...
    Ich wünsch dir gaaaaaaaaaanz tolle und erholsame Oster-Feiertage und schick dir liebe Grüße - bis bald,
    Christine

    AntwortenLöschen
  43. Hallo Carmen,
    muss dir ein grosses Kompliment machen. Du hast nicht nur einen wunderschönen Garten und ein schönes Haus, du hast da einen wunderbaren Blog erschaffen. Da ich ein grosser Gartenliebhaber bin, hat mir meine Tochter den Link dazu geschickt. Nun habe ich 5 Tage darin gelesen und bin hin und weg. Habe mir schon einige Stauden und Rosen notiert, die dieses Jahr gekauft werden. :) Unser Garten hat genau wie ich schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber ich veränder gerne etwas. Und einen Zopf wird es Ostern auch geben. :) Ich wünsche dir und deinen Lieben schöne Ostertage. Es grüsst dich Sigi vom Niederrhein

    AntwortenLöschen
  44. Liebe Carmen, ich gratuliere Dir ganz herzlich zum 1. Platz bei "Schöner Wohnen", den hast Du Dir auch verdient :)
    Als Nicht-Gartenbauer hab ich eine Frage: Werden diese Beeteinfassungen jährlich neu gemacht? Falls ja, was geschieht dann mit den alten? Kann man ja vielleicht noch Fußmatten für Matschwege von machen :D
    Schöne Ostergrüße an euch alle und den Nachbarn, der immer so einen leckeren Zopf bekommt :)

    Wünsche euch viel Sonne :)
    Sigi

    AntwortenLöschen
  45. Das sieht ja toll aus und ist etwas ganz besonderes, wenn man auch noch aus "eigener Ernte" bauen kann.
    Dir und deinen Lieben schöne Ostertage wünscht
    Nicole

    AntwortenLöschen
  46. ...war schon wieder mal neugierig auf die Schweizerin..;-)und was sie alles so postet....mir gefällts gut Carmen
    Schönes Osterfest...lieben Gruß Erwin

    AntwortenLöschen
  47. der weidenzaun ist der hit!!!!


    alles liebe und frohe ostern!
    nora

    AntwortenLöschen
  48. Boah, wieder alles sooooooo schön anzusehen bei dir :O)))
    Besonders beeindruckt hat mich jetzt aber das gebackene Flechtwerk.
    Habe mich Ostern wieder nicht rangetraut so einen Zopf zu backen. Nicht wegen dem Hefeteig sondern eher, weil ich den nicht so geflochten bekomme...Könntest du vielleicht mal ein paar Fotos von der Entstehung machen? ich drück`mir hier gerade die Nase platt...hach.

    Liebe Grüße
    PE

    AntwortenLöschen
  49. Ich hätte so gerne das Rezept für den Hefezopf. Er ist wunderschön geflochten.

    AntwortenLöschen
  50. Ist es möglich, bitte, das Rezept für den Hefezopf zu bekommen?
    Gruß
    Lidija

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular