Hochbeete Offene Gärten

Butterblumenwiese

19.5.13Ein Schweizer Garten

 Ich sehe es ein, eine Wildblumenwiese kann man in "fettem" Boden nur schlecht verteidigen, 
der Artenschwund lässt sich nicht aufhalten. Ich freu mich einfach an dem, was noch blüht, 
auch wenn's gerade nur der Hahnenfuss ist....  


Herzliche Grüsse
Carmen




ähnliche Beiträge

45 Kommentare

  1. Hallo Carmen - das ist ja super. Endlich mal was für uns, in der Nähe von Thun und Murten. Danke für den wundervollen Tipp und schöne Pfingsten, Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!
    Wie gerne würde ich kommen! Aber nur mal so die vielen Kilometer... hmmm. Ich hoffe, du machst nächstes Jahr auch wieder mit! Da sind wir dann mit Hausbau fertig und können uns auch mal wieder 3-4 Tage Urlaub gönnen :) Ich wünsch dir vor allem viel Spaß an den offenen Tagen und viele freundliche Besucher! So, und jetzt muss ich raus aufs Gartenbett, die Sonne genießen solange sie da ist!
    dickes Bussi
    DAni

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Carmen
    Ja auch unsere Wiese hinterm Haus ist zurzeit mehrheitlich Gelb. Allerdings erscheinen dann schon noch ein paar andere Blumensorten wie Kornblumen, Margeritten und Co.
    Hey, ich freue mich schon riesig Deinen Garten mal in Natura zu sehen!
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  4. Schade, dass Du sooo weit weg bist - Deinen Garten würde ich gerne mal in Natura sehen!
    Auf jeden Fall wünsche ich Dir viele interessierte Besucher!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Carmen,
    dann wünsche ich Dir viel Spass mit hoffentlich netten, fflanzenumsichtigen und interessierten Besuchern. Einerseits kann ich mir bei Deinem Garten & Blog gut vorstellen, dass Dich ganze 'Busladungen' an dem Tag überfallen werden, wünsche Dir aber trotzdem ausreichend Zeit & Raum für unterhaltsame Gespräche!

    Ja, mit der Wiese ist das so eine Sache. Bei mir fängt auch gerade nach dem Löwenzahn der Hahnenfuß an - so viel zum Farbthema Weiß/Blau ;-) Aber etwas Knoblauchsrauke kann trotz Hopfeninvasion dort auch noch blühen. Nur Klee & Co sind leider verschwunden ...

    Liebe Grüße & schöne Pfingsten
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Carmen
    Das finde ich toll, machst du mit bei den "Offenen Gartentüren". Nun, du wohnst ja auch recht weit weg von uns ... aber nichts desto trotz, ich werde mir die Daten, die noch irgendwie passen würden, mal merken. Man weiss ja nie :-)
    Ich wünsche dir noch schöne Pfinsttage, auch wenn der heutige Tag wohl definitiv ins Wasser fällt.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  7. hallo :) gerade hahnenfuß mag gerne schwere verdichtete böden, also an dem wird es dir nicht fehlen;) ich ziehe bei mir immer alle raus... sie vermehren sich sonst ohne ende. dein garten würde ich auch gerne sehen, bin aber zu weit weg. liebe grüsse und schöne pfingsten von anehal

    AntwortenLöschen
  8. @Silke...du übertreibst, ich rechne nicht mit vielen Leuten.
    Im Juni ist immer viel los, dann der weite Weg...das hält sich sicher in Grenzen!

    AntwortenLöschen
  9. Ach wie toll!
    Da werdens iche reinige interessante Begegnungen udn besuche bevorstehen,w ie spannend.
    Und sicher für viele ine Inspiration Euer Garten!
    Ja, der Hahnefuss blüht mir auch überall. Teilweise lasse ich ihn ja, aber wie sich der in der Wiese und den Beeten verteilt,nervt auchmanchmal. Würde ich ihnnicht im Zaum halten, um gottes Willen. hihi
    Tolls ieht es trotzdem aus bei Dir udn so eine schöne Sitzbank vor der Mauer. Da passt auch der Hahnenfuss find ich.
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Carmen! Offener Garten bei dir ist ja supertoll! Schon seit einigen Wochen geniesse ich deinen Garten via Blog!!! Und nun entdecke ich, dass sich der Garten ja ganz in der Nähe befindet!!! Freu mich jetzt schon deinen Garten in natura besuchen zu dürfen! Danke schon im Voraus! Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Zum Glück wohnst du so weit weg:) sonst würden dich bestimmt hunderte von Bloglesern heimsuchen. Und ich wäre dabei!
    So bleibts vorerst ein Traum.
    Übrigens blüht seit heute der erste Mohn und Mal wieder in Sonderfarbe orange statt gelb:)

    LG ninifee (die heute schon drei grosse Säcke mit Efeu von der Gartenmauer geschnitten hat incl. einem kaputten Daumen von einer Rosendorne)

    AntwortenLöschen
  12. Oh Carmen..wie schön. Ich hätte einen Anfahrtsweg von ca. 2 Stunden, aber das wäre es mir wert. Meine Mama würde sicherlich auch gerne mitkommen, mal schauen wie weit es ist, wenn ich die Autobahn bei euch in der Schweiz meiden kann, habe dieses Jahr keine Vignette.

    Boah, das wäre toll, wenn es klappen würde und ich deinen tolle Garten mal natura betrachten könnte...mit den anderen vielen Besuchern...hihi.

    LG Ela

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Carmen,
    in Mecklenburg-Vorpommern war ich schon oft offene Gärten besuchen. Das ist so toll - man findet so viele neue Ideen und kommt mit den Menschen ins Gespräch. Schade dass du so weit weg wohnst. Deinen Garten würde ich zu gern mal in Natura sehen, deinen Bildern nach ist er einfach ein Traum!
    Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß und Freude an diesem Tag :_)
    Ganz viele liebe Pfingstgrüße sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  14. Was eine tolle Idee die Gärten zu öffnen und doppelt toll, dass ihr mitmacht. Leider ist auch bei mir die Entfernung ein Probelm, aber ich denke ihr werden keine Schwierigkeiten haben auch so genug Leute vor Ort zu sehen ;-)
    Viele Grüße,
    Madita

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Carmen
    du bloggst ja inzwischen wieder fleissig. ein gutes Zeichen...

    Ich hab mir Deine Daten notiert und hoffe irgendwo finden wir ein passendes Datum um reinzuschauen.

    Bei uns findet der Tag der offenen Gartentür (rheintal) am 1. Juni statt. Ich bin schon sehr gepannt ob überhaupt jemand. Kommt.

    Dein Garten ist ja ein Traum da kommen bestimmt viele Neugierige!

    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  16. In eurem Garten gibt es so viele schöne Ecken, wo man sich gerne niederlassen und verweilen würde. Das Bett nehme ich dann zuerst. ;-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  17. Aiiiii wie coooooool... ich hab bereits im neusten Bioterra Heft davon gelesen, bin aber bisher noch nie dazu gekommen zu schauen, wohin ich denn gehen möchte. Nun ist es klar- ich kuck bei dir vorbei :-)
    so schön...
    wünsch dir noch schöne Tage und Grüssle aus dem Valnöt-Hus
    Franziska

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Carmen

    wenn du eine Naturwiese willst, musst du den Boden zuerst "ausmagern", das heisst mähen, mähen, mähen,... und den Schnitt nicht liegen lassen. oder, die aufwändigere Methoden, den Humus abtragen..... und neu einsähen. Es gibt gute Mischungen von UFA- Samen. Liebe Grüsse S.W

    AntwortenLöschen
  19. Sali S.W.
    Genauso handhabe ich es auch, allerdings güllet der Bauer die Wiese stark, so wird das Wiesenherz unweigerlich durch Schichtenwasser mit "Dünger" versorgt.
    Es hat nun nur noch ein paar Kuckuckslichtnelken, Margerithen, Glockenblumen , vereinzelt Wiesensalbei und Wiesenbocksbart.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  20. Sali S.W.
    Genauso handhabe ich es auch, allerdings güllet der Bauer die Wiese stark, so wird das Wiesenherz unweigerlich durch Schichtenwasser mit "Dünger" versorgt.
    Es hat nun nur noch ein paar Kuckuckslichtnelken, Margerithen, Glockenblumen , vereinzelt Wiesensalbei und Wiesenbocksbart.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  21. Mit einer Blumenwiese hatte ichs auch mal versucht, hat nicht so recht geklappt, dieses Jahr war alles voller Löwenzahn, so dass ich doch wieder ständig mähe...
    Der Boden ist wohl doch noch zu "fett"... schade.
    Blumenwiese ist gar nicht so einfach wie der Laie denkt ;-)

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Carmen!
    Ich habe gerade mal die Route berechnen lassen.... 8 h Fahrzeit, 730 km .... SEUFZ!
    Vielleicht wären Fahrgemeinschaften DIE Idee?! ;-)
    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Carmen,
    mein Mann hat mir im Schrebergarten ein kleines Beet angelegt, in das ich eine bunte Tüte wildblumenwiesen-Saat gestreut habe. Ich liebe diese wilden Blumen. Leider, leider, leider wächst dort nichts, wirklich nichts außer Unkraut...
    Kannst du - oder jemand anderes? mir sagen, woran soetwas liegen kann???
    LG Dorthe

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Dorthe
    Das liegt vielleicht daran, dass Wildblumen erst im 2. Jahr nach der Aussaat blühen. Für solch ein Beet wäre wohl eine bunte, einjährige Sommerblumenmischung die bessere Wahl gewesen.
    Diese blühen schon 8-10 Wochen nach der Aussaat, sind aber nicht winterhart. Man nimmt dann die Samen jedes Jahr ab und streut sie im nächsten Jahr wieder ins Beet. Das Unkraut von deiner Wildblumenmischung könnte gut die Rosetten der Wildblumen sein, die leider eben erst im nächsten Jahr blühen werden.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  25. Ich habe auch ein Stück Wildwiese gesät, da bin ich also gespannt...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Carmen,
    es sind 600 km, sonst würde ich gerne vorbeikommen.
    Finde die Idee toll, wünsche dir ganz viele liebe Besucher.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  27. Wir wollten die nächsten Wochen zufällig sowieso mal wieder an den Bodensee fahren......im besten Fall nach Konstanz. Da war ich nämlich noch nie.
    ...so weit wäre es dann gar nicht mehr zu dir... schau mer mal wie sich´s ausgeht!! Das wäre ja echt toll!!
    GGLG
    Simone

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Carmen,
    die Menschen, die euren Garten besuchen, werden jedenfalls staunen und viele Anregungen mitnehmen. Da bin ich mir sicher. - Ihr habt also auch fetten Boden (Lehm?)? Wir ebenfalls und hier wachsen vor allem Gänseblümchen, Klee, Löwenzahn und Hahnenfuß, manchmal auch Margeriten und neuerdings an manchen Stellen auch Rainfarn. In letzter Zeit wid's aber mit den Arten eher mehr - die Idee eines "sauberen" Rasens habe ich aufgegeben. Ich schneide ihn häufig, dann sieht er grün aus, lasse aber immer irgendwo ein Stückchen blühender Wiese stehen, weil's schön aussieht.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  29. Niochmals ich, carmen kennst du den garten von manfred lucenz und klaus bender? Die haben das lehmbodenproblem gelöst indem sie eine staudengemeinschaft in ihre blumenwiese integriert haben:
    Narzissen, judaspfenninge, flockenblumen, präriekerzen, wieseniris, wiesenrauten, mohn orientale, danach storchenschnabel, katzenminze und wiesenmargeriten danach die taglilien und königskerzen, danach sedum.
    Ich bin auch bald soweit, bei mir herrscht bald nur noch hüfthohes gras vor...
    Grüess pascale

    AntwortenLöschen
  30. Das finde ich klasse, dass du dich für "offene Gärten" angemeldet hast. Viel Erfolg dabei!
    Liebe Grüße und einen schönen Pfingstmontag
    Calendula

    AntwortenLöschen
  31. Mit ganz viele ohs und aaaahs habe ich deine letzten Einträge gelesen. Der Tisch: ein Traum! Die Windlichter: auch...total schön! Das Gartenbett: als alter Camper kann ich das seeeehr gut nachempfinden und es ist herrlich im Freien zu schlafen. Und die offene Pforte würde ich gerne betreten, wenn ich nicht so weit weg wäre...seufz
    aber ich wünsche dir viele nette Gespräche mit Gleichgesinnten.
    Es grüßt
    Nicole

    AntwortenLöschen
  32. Having read this I believed it was rather informative.
    I appreciate you spending some time and energy
    to put this information together. I once again find myself
    spending way too much time both reading and leaving
    comments. But so what, it was still worth it!

    Look into my web-site: Gafas Oakley

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Carmen,
    dein garten sieht toll aus, und die Steinmauer hats mir ganz besonders angetan!
    herzige andrellagrüße

    AntwortenLöschen
  34. Das Schicksal dein Wildblumenwiese musste unsere, vor 25 Jahren angelegte auch erleiden. Inzwischen ist unser Garten das, was er ist: Ein richtiger Innenstadtgarten. Punkt.
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Carmen, ich bin jetzt so traurig,gestern sind wir erst aus der wunderschöndn Schweiz wieder nach Hause gekommmen und nun lese ich,dass du deinen Garten öffnest:(

    Ich hätte ihn so gern gesehen,och Manno.....

    Ich war so faziniert von euren Siesen mit den vielen gelben Blumen,einfach traumhaft schön,ich habe immer zu meinem Mann gesagt,schau mal wie herrlich das alles aussieht....schwärm..

    Vllt. Sieht man sich ja einmal,wenn wir wieder in der Schweiz sind,dieses Jahr noch 2 Mal ;)

    ♡ liche Grüße in deinen schönen Garten.

    AntwortenLöschen
  36. PS: Wie grausam kann das Leben sein !?
    Eine Freundin von mir fährt am Sonnabend in die Schweiz und am Sonntag zurück.... Ideal! Wenn es nicht ein Wochenende zu zeitig wäre !!!
    SCHNIEF!
    Simone G. aus B. / Ger.

    AntwortenLöschen
  37. @Simone
    Schreib mir ein Mail! Lg Carmen
    schweizergarten@gmx.ch

    AntwortenLöschen
  38. Nö, Carmen, ich finde nicht, dass ich übertreibe, was die Besuchermengen angeht. Schau mal hier: http://wurzerlsgarten.blogspot.de/2013/05/oooh-mai-wann-kommst-du-may-where-you.html
    Ich war mir nur nicht sicher, wo ich das mal gelesen hatte ...
    Mag natürlich sein, dass es in Bayern organisierte Bustouren gibt, die da in die Gärten einfallen - und es bei Euch hoffentlich noch gemütlicher zugeht. So eine zur Schau-Stellung für solche Menschenmengen würde ich persönlich gruselig finden. Obwohl es wohl trotzdem fast ohne Schäden funktioniert ...
    Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spass dabei!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Carmen

    Eine tolle Idee mit den offenen Gärten. Und danke auch gleich für die Wildblumentipps. Wir haben hier ja noch einen schönen Flecken Wiese zum Haus dazu und ich muss mal guggen, was sich da machen lässt.

    Fröhlichst
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  40. Zürich ist ja nicht soo weit weg, und da wir gerne in Thurgau Vögel beobachten gehen, hoffe ich, dass es an einem der Tage mit einem Besuch klappen wird.
    Blumenwiese: wir wohnen seit ca. 6 Jahren hier und ich habe den "Rasen" nie gedüngt. Bevor wir das Haus kauften, war es an Studenten vermietet, die sicher auch nie düngten, langsam wachsen mehr und mehr Wildblumen, es dauert halt sehr lange. Und zum Glück begüllt kein Bauer unser Grasstück.

    Grüsse
    Helle

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Carmen,

    endlich habe ich deine letzten Posts gelesen. Dass dein Garten traumhaft ist, weiß ich ja schon lange, aber ich freue mich immmer wieder, so viel Neues zu entdecken und zu lernen. Bisher kannte ich nur Heuchera und dachte die käme in diesen vielen unterschiedlichen Sorten. Nach Heucherella muss ich dann doch mal Ausschau halten.

    Bei deiner Butterblumenwiese geht mir das Herz auf, in dem Sommerbett würde ich auch gerne mal übernachten und zu deinem offenen Garten zu kommen, das wäre wunderbar.

    Ganz liebe Grüße

    Rebekka

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Carmen,

    hab lange nichts geschrieben aber ich bin trotzdem immer eifriger Leser deines Blogs. In deinem Garten "ganz offiziell" mal lustzuwandeln, das wäre das echt das GRÖSSTE !!! Leider wohnst du zu weit weg für uns Brandenburger. Es gibt vielleicht die Möglichkeit im nächsten Jahr in Wangen oder Horn Urlaub zu machen. Das ist doch nicht so weit oder ? Dann könnte es klappen wenn du wieder beim offenen Garten mitmachst.

    Gruß
    Jörn

    AntwortenLöschen
  43. Hallo Carmen, ich hab das gerade gelesen mit den offenen Gärten...Vor ein paar Jahren hat der Frauenverein von unserem Dorf auch "offene Gärten in unserem Dorf" organisiert. Es war ein echt gelungener Anlass und fand viel Anklang bei den Besuchern....Leider konnte ich die anderen Gärten nicht besuchen, da unser Garten auch offen war....
    Eure Daten hab ich schon in die Agenda eingetragen : )
    Liebe Grüsse Anita

    AntwortenLöschen
  44. Danke für deinen lieben kommentar!
    Gerade habe ich mit einer lieben kollegin abgemacht einen deiner gartentage zu besuchen, denn das ist ja fast "um die ecke";-)
    Ich freue mich riesig darauf dein paradies in echt zu sehen und packe schon mal block und stift.....für notizen und wünsche;-)
    "affige grüsse", daniela

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular