Wiesenherz

Heuete...

7.7.13Ein Schweizer Garten


Richtig "heuen" kann man das ja nicht nennen - es sind keine grossen Flächen, die wir jährlich mit der Sense mähen. Wir warten immer mit dem ersten Schnitt, bis sich die meisten Blumen ausgesamt haben. Das Heu sollte an Ort und Stelle getrocknet werden. Unser 8-jähriger Sohn macht sich schon ganz gut im Umgang mit der Sense. Er hat den grössten Teil alleine gemäht und das Heu 2 Tage später zum Bauern gefahren. Die spezielle Heugabel aus Holz haben wir auf dem Flohmarkt gekauft. Sie nennt sich Horcas und wird in Spanien aus dem Holz des Zürgelbaum's hergestellt, dessen weiches Holz unter Hitze formbar ist. Nach dem Erkalten behält die Gabel ihre Form. 




was übrigbleibt - ein heller Fleck in Herzform

ähnliche Beiträge

20 Kommentare

  1. Als Mutter krieg ich natürlich Magengrimmen, wenn ich deinen Knirps barfuß mit der Sense hantieren sehe. Andererseits weiß ich ja, dass dass Kinder an ihren Aufgaben wachsen und solche Arbeiten vor hundert Jahren für Kinder noch selbstverständlich waren. Hier bringen viele Mütter ihre 10jährigen noch innerhalb der Stadt jeden Tag zur Schule.
    Wenn ich mir deine friedlichen Bilder so anschaue, dann denke ich schon, dass wir unsere Kinder zu sehr überbehüten und so vielleicht erst viele Probleme heranzüchten, im festen Glauben, sie vor Schaden zu bewahren.
    Wunderschöne Bilder.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Katja, er hat Schuhe an, sehr unauffällige , fast hautfarbene Crocs. Die sind auch nicht so toll, aber besser als nichts.
    Beim Rasenmähen muss er immer solides Schuhwerk anziehen.
    Aber du hast schon recht, unsere Kinder wachsen sehr selbstständig auf.
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    ...mein Junior ist auch vieeel geschickter mit der Sense als ich ... drum überlass ich ihm nur zu gerne diese Aufgabe!
    Dieses Wochenende war auch perfektes Heu Wetter...
    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  4. Ui, das wird ja duften nach herrlichstem Heu!
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Carmen
    finde ich super das der kleine Mann das machen darf.
    Für mich war es , trotz Heuschnupfen (damals ) , das grösste in Grossvaters Garten die Sense zu schwingen . Das sind einfach schöne Erinnerungen an längst vergangene Zeiten , grins.
    Liebgruess
    caro

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Carmen,
    wir haben diese Jahr zum ersten Mal Heu für unsere Schafe gemacht. Eine Sense steht auf dem Scheunenboden aber(auch)die Kinder sind mit dem kleinen Mäher gefahren und es hat ihnen so großen Spaß gemacht. Ich denke auch, dass, wenn ihnen alles gut erklärt wurde und sie sich sorgsam verhalten, kann man den Kindern viel Selbständigkeit zutrauen.
    Die Idee mit dem Herzen ist schön, vielleicht eine Herausforderung für´s nächste Mähen?!
    Alles Liebe
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Frisch geschnittenes Gras duftet herrlich, das gehört zum Sommer!!
    LG Moni

    AntwortenLöschen
  8. Hej du - am Freitag sind die Lampen eingetroffen. Die sind echt der Hammer! 2 haben wir im Garten und 1 auf dem Balkon. Herzlichst, Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Sehr erdig, ein schöner Bericht. Bei uns hat sich auch mal ein Kind in feste Schuhe gehackt, beim Holzhacken, war aber schon älter!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschöne Bilder! Ich fühle mich fast wie die Katze, die da so ganz gemütlich die Sonne geniesst und zuschaut, wie die anderen arbeiten:)

    AntwortenLöschen
  11. Wow - ich finde das megbeeindrucken dwie der junge Mann das schonmacht!
    Hut ab!
    Barfus.... uiiii und soo fleissig.
    Toll.
    Und so ganz simpel, old style... schön.
    Ich liebe das ja.
    So ursprünglich und mit der Natur verbunden.
    GLg, MamaMia

    AntwortenLöschen
  12. Das nenn ich mal Kindheit. Davon wird Euer Junior sein Leben lang zehren können :o))

    GlG Jane

    AntwortenLöschen
  13. Verfüttert ihr das Heu oder was macht ihr damit?

    Das erste Foto ist Bilderbuch, um Kinder groß werden zu lassen!

    AntwortenLöschen
  14. Eine tolle Idee und sicherlich eine wundervolle Erfahrung für die Kids.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  15. Genau so sollte man aufwachsen...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  16. Respekt!! Ich bin selber auf dem Bauernhof aufgewachsen, und weiss, dass Mähen mit der Sense nicht so einfach ist, wie es aussieht.
    Am besten, man mäht gleich ganz früh morgens, wenn das Gras noch feucht ist und "stramm steht".
    Ich kann das Gras förmlich riechen, wenn ich deine Bilder sehe.
    Solche Naturerlebnisse, und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten prägen einen fürs ganze Leben, denke ich.

    AntwortenLöschen
  17. Meine schönsten Kindheitserinnerungen sind die Heueernte. Das war das schönste bei den Grosseltern helfen zu dürfen! Den Duft rieche ich heute noch. Leider ist die Heuernte bei den modernen Landwirten ja out.
    LG Smilla

    AntwortenLöschen
  18. was eine tolle Heugabel Du hast!
    Bei Euch sieht es so richtig nach Sommer aus - Wiese, Heu, Sonne - das ist für mich richtig Sommer!
    Viele liebe Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  19. Richtige Bullerbü-Fotos.
    Toll, dass dein Sohn das darf, man(n) wächst mit seinen Aufgaben ;o)
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Carmen, du hast sehr schöne Blog. Viele angenehm Fotos, schöne garden, Natur, Familie...MfG Vera Aus CZ :-)

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular