Bücher Interior

Fensterplatz zu vergeben....

18.8.13Ein Schweizer Garten

Die schönen Spätsommertage geniessen wir in vollen Zügen, 
da wirkt die Liege am Fenster immer verwaist.
...und abends?...
tja...da musst du Platz machen....


Hier lese ich abends meinem Sohn vor (aber nur, wenn es zu kalt oder zu dunkel für das Gartenbett ist). Das spannende Abenteuer-Buch von   Maxwell Fox - Das Grauen lauert in der Tiefe  haben wir erst kürzlich beendet. Inzwischen sind wir am ersten Sammelband der Fünf Freunde von Enid Blyton. Was habe ich diese Bücher in meiner Kindheit geliebt. Obwohl die  deutsche Ausgabe der Bücher bereits sechzig Jahre alt ist, fiebert mein Junior bei jedem Kapitel mit. Manchmal bleibt es nicht nur bei dem einen pro Abend. Wenn es zu spannend wird, lese ich freiwillig bis zu drei Kapitel vor, danach ist meine Stimmer meist zu "kratzig"
Wir haben noch viel vor - jeder Sammelband beinhaltet 3 Bücher.
Alle Bücher habe ich hier bestellt.
 Das kleine Bücherhaus aus Metall habe ich vor einiger Zeit bei Interio gekauft.

Es ist sehr praktisch und beherbergt immer die gerade aktuellen Kinderbücher.
Ähnliche Häuser gibts bei ferm Living
bei Weltbild,


Und, habt ihr auch überall Bücher herumliegen? Wir schon,
trotz iPad und E-Book, an "richtigen Büchern" führt kein Weg vorbei..

Herzliche Grüsse
Carmen


ähnliche Beiträge

30 Kommentare

  1. Das war mit das Schönste, als meine Kinder noch klein waren - das Vorlesen. Das haben wir alle sehr genossen. Ich habe den Weg zum ebook noch nicht gefunden. Bedrucktes Papier ist für mich einfach noch immer am schönsten. So ähnlich wie ein frisches neues Schreibheft.
    LG
    Ute

    AntwortenLöschen

  2. Meine Töchtern habe ich auch immer vorgelesen.Die fünf Freunde von Enid Blyton gehörten auch zu ihren Favoriten. Ohne Bücher könnte ich nicht leben. In unserem kleinen Häuschen sind überall Bücher zu finden. Das Lesebett am Fenster finde ich himmlisch. Da würde ich gerne lesen...
    Lieber Gruss
    Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bilder! Sieht richtig gemütlich aus bei euch :-))
    Ich bin bereits Nutzerin eines e-books (seit diesem Urlaub.Ich muss sagen ich bin begeistert. Ich brauche keine Brille mehr zum lesen weil sich die Schriftgröße einstellen lässt) und es ist leicht... Aber es ersetzt trotzdem nicht das gemütliche Schmökern und blättern in Büchern!!!
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  4. Zusammen lesen ist so schön!!
    Beim Zelten im Urlaub lesen wir uns gegenseitig vor - reihum wir Großen ein größeres Stück und (inzwischen) auch die Kinder ein Stück, so wie jeder Lust und Laune hat. In Schottland mussten es auf alle Fälle tierische Krimis wie Glennkill oder Saubande sein, aber die 5 Freunde gehen auch bei Teenagern noch gut.
    Das Buchhaus ist ja praktisch, da bricht der Buchrücken wenigstens nicht.
    Einen lieben Gruß
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. So ein Fensterplatz hat schon was. Ich hab' an einem solchen meinen Schaukelstuhl stehen. Doch meist keine Zeit, mich da reinzusetzen. ;-) Dachte früher mal, je älter man wird, desto mehr Zeit hätte man, aber umgekehrt - um so weniger hat man noch ...
    Ja, DAS waren noch Zeiten .... meinen Kindern habe ich auch immer vorgelesen, allen Dreien und jeden Abend. Das haben sie geliebt. Nur ein Gartenbett hatten wir nie *lach* - Darin hätten meine es auch nicht lange ausgehalten, dafür waren sie zu "kribbelig" - Jungens halt ... auch in der Hängematte war man mal kurz und dann war wieder was anderes interessant ... Aber eine tolle Idee .... nur bei uns im jetzigen Garten kaum durchführbar, da stünden wir total auf dem Präsentierteller und das auf dem Dorf! *lach*

    Die Fünf Freunde habe ich meinen Jungs übrigens auch alle vorgelesen, die mochten sie sehr und auch die Laura-Bücher (Laura Ingalls) - die waren viel schöner, als die TV-Serie. ;-) Wenn ich da nur an den langen Winter denke ... was für ein kärgliches Dasein - da waren die Kinder mit Spannung und "Herzklopfen" ganz bei der Sache, wenn den ganzen langen Winter die Kaffeemühle gedreht werden mußte, auch von den Kindern abwechselnd, damit man überhaupt Brot essen konnte, denn darin wurde kein Kaffee sondern die letzten Weizenkörner gemahlen, die Pa hatte auftreiben können - ansonsten wäre man verhungert, so viel Schnee lag zu der Zeit ... was viele nicht wissen, eine wahre Lebensgeschichte, aufgeschrieben eben von dieser Laura, die später Lehrerin wurde.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntagabend
    Sara

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Carmen,
    um diesen Platz beneide ich Dich. Drinnen, aber auch irgendwie draußen zu liegen. ;)

    Ja, elektronische Errungenschaften, bringen werden NIE an das Gefühl des im-Buch-blätter und *ja* vor allem schnuppern erreichen.

    Und ja, hier liegen auch immer Bücher und Zeitschriften rum. Dein Bücherhaus, habe ich schon bei einem vorausgegangenem Post gesehen und finde gut, das aufgeschlagene Buch einfach oben auf ablegen zu können. Leider hat ja nicht jedes Buch nun so ein Lesezeichenbändel.

    LG und einen schönen Abend noch,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Carmen,

    Ich weiss, es paßt so garnicht zu deinem Post, aber ich brauche Rat von einer Gartenfee.

    In unserem Garten gibt es eine große Menge Buchsbäume. Bei meiner Gartenarbeit am Freitag habe ich entdckt, dass der Buchsbaumzünsler sich bei uns breit gemacht hat. Ich hätte heulen können, denn wirklich alle sind betroffen. Ich habe bereits versucht alle Raupen abzusammeln und wir haben gespritzt. Ich hoffe dass wir damit alle erwischt haben.

    Hattest du auch schon Probleme mit diesem Buchsbaumzünsler und kannst mir einen weiteren Tipp geben ?

    Ganz liebe Grüsse

    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Ja, ich nehme das herrliche Plätzchen sehr gern ein, und auch ich würde dort gern ein Büchlein lesen... ;o))
    glG,*Manja*

    AntwortenLöschen
  9. Hey Carmen
    ich liege seit 10 Minuten im Bett am Fensterplatz , ich warte nur noch darauf bis Du mir was vorliest......egal was Du liest , nur nicht Schneewitchen , das hab ich als Kind schon gehasst , kicher.
    Nach dem heutigen Tag , wär das echt zu schön.
    Liebi Grüess
    caro

    AntwortenLöschen
  10. Das ist doch einen schönen Fensterplatz um die Kinder vor zu lesen un selbst am Abend ein Buch zu lesen.

    AntwortenLöschen
  11. Ich melde mich da schon mal für den Fensterplatz an....In unserem Haus stehen so gefühlte 10 000 Bücher...trotz iPad und Co...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. Hihihihiih.

    Geht uns genau gleich. Die Dinger liegen überall.

    Der Fensterplatz ist ein totaler Blickfang und ich bin überzeugt, dass er sich im Winter dann kaum vor Besuchern retten kann.

    Fröhlichen Wochenstart!
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  13. liebe Carmen
    Geheimnis um...stehen parat. Wir haben zwei Metallwandregale über dem 2x4 Expedit platziert, und die Bilderbücher/Ordner von den normalen Bücher getrennt.
    lieber Gruss Natalie

    AntwortenLöschen
  14. Ah, der Kokosnuss liegt nicht mehr oben drauf. Im Urlaub hatten wir "Kokosnuss bei den Indianern", war ganz witzig. Aber so ein Bücherhaus wäre auch etwas für uns, da wir aus der Bücherei immer mit einem riesen Stapel wieder herausgehen. Am besten gleich noch ein Zeitungshaus für die vielen Mosaik, Playmo usw. Zeitungen. Bei uns wird unter dem Hochbett vorgelesen, aber deine Ecke sieht auch sehr gemütlich aus.


    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  15. nen häuschen, schön. enid blyton bücher habe ich als kind verschlungen. alles. habe aber leider keine bücher mehr aus meiner kindheit. snief. zur zeit lese ich dem kind astrid lindgren vor. sehr schön für mich, das alles noch mal aufzufrischen.

    liebe grüße am abend . tabea

    AntwortenLöschen
  16. Waa für ein toller Fensterplatz! Traumhaft! Und was die Bücher betrifft...die habe ich auch alle gelesen! toll! GGLG, Simone

    AntwortenLöschen
  17. Das Thema hatten wir gestern. Es geht nichts über ein Papierbuch, es duftet, man kann es anfassen, einen Buchzeiger hineinlegen. Einen tollen Fensterplatz hast du!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  18. Ein hübsches plätzchen! Unsere kinder lieben es auch, gemeinsam vorzulesen...bloss ist es abends immer wie verhext wie die zeit vergeht...oft muß zugunsten des schlafens darauf verzichtet werden, da einfach zu lange getrödelt und gespielt wurde;-)
    Liebe grüsse daniela

    AntwortenLöschen
  19. Ja, die fünf Freunde!
    Unsere Tochter hat in ihrem Büchergestell extra ein ganzes Tablar freigemacht, nur für ihre Freundebücher! Zum Glück gibt's so viele Folgen...
    Häbet e gueti Wuche.
    Grüessli Simone

    AntwortenLöschen
  20. Was habe ich Hanni und Nanni geliebt! Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich die Bücher gelesen haben. LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  21. Ach, was für ein schönes Leseplätzchen. Je länger ich schwanger bin, um so mehr freue ich mich auf die Zeit mit dem kleinen Krümel und ihm irgendwann mal vorlesen zu können. Schon als Erzieherin ist mir das immer die liebste Beschäftigung des Tages. Bücher sind toll, bei uns liegen sie auch überall herum. Elektronische Bücher haben bei uns noch keinen Einzug gefunden, irgendwie geht mir da das Erlebsnis verloren. Vielleicht, wenn mal irgendwann die Augen so sehr nachlassen.... dann vielleicht.
    herzlichst, Jana

    AntwortenLöschen
  22. Ach Du bist das! Von Katja zu Dir hereingestolpert merke ich, dass ich Deinen Fensterplatz schon so oft bei SLI bewundert habe! Und dann noch die 5-Freunde-Bücher: Meine Einstiegsdroge und noch heute heiß geliebt (und auf Ebay in der Originalausgabe wieder erstanden)!
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  23. Wir lesen auch jeden Tag unheimlich viel. Ob kleines oder großes Bilderbuch, Geschichten ohne Bilder oder Abends dicke Wälzer auf Der Couch. Ohne Bücher geht hier gar nichts. Den schönen Leserplatz würde ich sofort nehmen, was für ein Ausblick und wie kuschelig!

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  24. Bücher sind für mich ganz wichtig, sie bereichern mein Leben von Kindheit an. Aber im Moment lese ich wirklich sehr viel auf dem Kindle. Wir haben kaum noch Platz für neue Bücher und es hat auch was mit dem Alter zu tun. Keiner meiner Söhne wird irgendwann mit unseren Büchern etwas anzufangen wissen, wozu also immer noch mehr dazu kaufen? Je älter man wird, umso öfter kommt der Gedanke auf, was mit all den schönen Dingen wohl mal passieren wird, mit denen man sich heute umgibt. - Deine Bilder sind wieder sehr schön und strahlen sehr viel Geborgenheit aus.
    Liebe Grüße
    Elke
    Hach wie schön - ich kann mich ja bei dir wieder mit meiner URL anmelden. Das hat mir lange doch sehr gefehlt.

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Carmen,

    Ich lese schon fast ein Jahr deinen wunderbaren Blog und bin jedesmal fasziniert von deinen Ideen! Egal ob Haus oder Garten, hier scheint alles stimmig zu sein. Selbst die Spielecken für deine Kinder fügen sich harmonisch ein, was nicht immer leicht ist wie ich weiß ;-).

    Ich dnke dir dafür dass du eine tolle Quelle der Inspiration für mich bist.

    Liebe Grüße aus Österreich,
    Katharina

    PS: kann man die schöne, orientalisch anmutende Hängelampe die über der Liege hängt irgendwo bestellen?

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Katharina
    Leider kann ich dir keine Bezugsquelle für die Orientleichte nennen. Mein Mann hat sie vom Flohmarkt mitgebracht.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  27. Bei dir ist es ja wieder gemütlich! Super ideen in den letzten drei Post's.

    Wenn ich doch nur mehr Zeit hätte.
    Ich habe grosse Pläne für meinen Waldzaubergarten, :)

    Und ja der Ausblick aus meinem Küchenfenster hat viele wunderschöne Licht-Paletten.

    PS: es gibt eine Hortensie für dich, die "Endless Summer" vertragen bis -30° C und blühen am neuen Trieb... also auch wenn die Blüten abfrieren macht nix...

    Liebe Gruess Steffi

    AntwortenLöschen
  28. Hi Carmen,
    so eine Liege suche ich schon lange (wir haben nämlich auch eine Vorliebe für's gemeinsame Lesen), woher ist sie?
    Herzliche Grüße,
    Irene

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Irene
    Es ist das Modell Karlstad von IKEA und ich habe noch einen bodentiefen Wechselbezug dazu
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular