anderswo

rosy-cheeked und eine laue Sommernacht bei Garten-Geflüster

18.11.13Ein Schweizer Garten

Rotbackig hängen sie da, die kleinen Mini-Äpfel des Zierapfelbaumes 'Evereste'.

Der Baum ist noch sehr jung, ich habe ihn erst im Frühjahr 2012 gepflanzt.




Im bezaubernden Garten   


wachsen zwei Hochstamm-Zierapfelbäume der Sorte 'Professor Sprenger'
Ein Klick aufs Bild öffnet den ganzen Blog-Post.
Im Vordergrund wachsen zwei weidenblättrige Birnen, 
gleich dahinter die beiden Zierapfelbäume. 


  Zuletzt war ich im Ende Juli bei ihr zu Besuch und war wie immer fasziniert, 
wie wunderschön man ein kleines Reihenhausgrundstück auf knapp 100m² gestalten kann.

 Nach dem Genuss des weltbesten Zitronenrisottos 
auf der nicht minder schönen Veranda beim Haus, 
verbrachten wir den restlichen Sommerabend draussen in der Laube.

Die Gärtnerin hat es geschafft, auf kleinster Fläche einen 
wunderbaren Cottage-Garten zu gestalten.


Das Geheimnis?


Die Leidenschaft für Blumen und der konsequente Verzicht auf Rasen.




Dieser Garten ist ein wunderbares Beispiel, dass es nicht immer auf die Grösse

ankommt. Es wirkt alles so verwunschen, als wäre es schon immer dagewesen.

Herzliche Grüsse
Carmen









ähnliche Beiträge

18 Kommentare

  1. Noch jemand, der auf Rasen verzichtet. Das finde ich schön. Bei unseren Nachbarn ist das nicht so gut angekommen, dabei haben wir sogar noch etwas Rasen...

    AntwortenLöschen
  2. Wunderhübsch, liebe Carmen, ich glaube, Ihr beide habt einen ähnlichen Gartenstil...und -geschmack...Um so einen kleinen Garten ansprechend zu gestalten, gehört auch eine Menge Disziplin...so ähnlich wie bei der Einrichtung eines kleinen Hauses...die "Einrichtung" muss wohl gewählt sein...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Wie wahr, es kommt nicht auf die Größe an!! Es ist auf jeden Fall ein wundervoller kleiner Garten!!!! Zierapfelbäume gehören auch zu meinen Lieblingen! Ich denke, dass mein Hochstamm überleben wird! Ich habe die Krone komplett zurückgeschnitten! Wäre echt schade drum!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Habe eben auf das Bild geklickt und den Garten Deiner Freundin angesehen. Traumschön ....
    Und viel Rasen haben wir auch nicht mehr.... Uns gefällt es ....
    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
  5. Unglaublich schön! Da zeigt sich wieder - das auch das Kleine zur genialen Vielfältigkeit reicht. Aus den Zierbaumäpfelchen lässt sich ein absolut leckeres Gelee kochen...einfach köstlich!
    liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Beautiful are your photos,Carmen!
    Greetings from Holland, RW & SK

    AntwortenLöschen
  7. Der Garte sieht einfach wundervoll aus!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  8. Mein Apfel hängt auch noch schön voll - bis zum Frühling bleiben sie dran.

    Der Garten deiner Freundin ist sehr schön, ich weiß ja, dass es auf die Größe nicht ankommt - trotzdem hätte ich gern noch mehr Platz - und die Bereitschaft zum Verzicht auf einige Pflanzen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. wie wundervoll...danke fürs zeigen..bin gerade mal auf ihrem Blog herumspaziert..ein Traum. Ich hätte nicht gedacht, dass ein Garten ohne Rasen so aussehen kann.

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Carmen,

    ich bin beeindruckt vom Gartengeflüster Garten! Was für ein kleines romantisches Paradies! Die Laube hat es mir ganz besonders angetan! Zu schade, dass wir auf dein Sommernächte nun erstmal lange verzichten müssen...Lieber Gruß vom Garten Fräulein Silvi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Carmen,
    wenn ich Deinen vollhängenden Zierapfel so sehe, werde ich richtig neidisch! Meine Nachbarn haben auch den Evereste, ein richtig kleines Minibäumchen, das von seiner Apfellast fast zusammenbricht. In meinem mittlerweile richtig großen Prof. Sprenger hängt dagegen gerade mal eine Handvoll (verschorfter) Äpfelchen. Eben habe ich bei Deiner Gartenfreundin gelesen, dass sie wohl auch so ihre Probleme mit dem Herrn Professor hat. Da haben wir wohl beide die falsche Sorte ausgewählt...

    Der Gartengeflüster-Garten ist ein Traum, vor allem diese hübsche Laube!!!

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  12. Guete obig Carmen

    Ja, wen ich so diese Bilder sehe, freue ich mich bereits wieder auf den nächsten Sommer.
    Ich holte diese Jahr bei einem Bekannten Landwirt Zieräpfel für Dekorzwecke. Sie haben mir angetan und wer weiss,ich glaub ich pflanz mir auch so ein Bäumli im Garten...sie sind einfach hübsch.
    Das Herbstbild im vorletzten Post---finde ich absolut de Hammer-eifach genial.
    herzlich julia

    AntwortenLöschen
  13. Der Kleine-Apfelbaum ist toll!!! Ich mag ihn auch so gerne. Ich habe auch noch einen "Red Sentinel". Der ist auch schön. In Wikipedia habe ich nachgelesen, dass er auch Weihnachtsapfel heißt. Und das stimmt auch! Wenn es nicht ganz so kalt wird, hänbgen die Äpfelchen bis kurz nach Weihnachten.

    Richte doch bitte deiner Freundin einen schönen Gruß aus. Ihr Garten ist richtig schön!!!
    Herrliche Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Carmen...ein wunderschöner Garten den du hier mit faszinierenden Fotos präsentierst...
    In den Brunnen könnte ich mich fast ein wenig verlieben...

    Herzlichen Gruß Erwin

    AntwortenLöschen
  15. Die kleine Terrasse bzw. Veranda ist sehr wundervoll. Ich würde gern mehr Bilder von diesem Garten sehen.

    AntwortenLöschen
  16. Danke dass du den Garten deiner Freundin vorgestellt hast. Ich finde ihn wunderschön und freue mich nun auch ihrem blog zu folgen. (Hab selbst auch zwei Zieräpfelchen. Evereste und Royalty...beide sehr verschieden und sehr schön - jeder auf seine Art.) Aber der ganz spezielle Stil des "Carmen-Gartens" bekommt meine größte Bewunderung! Naturnah, immer hübsch dekoriert aber niemals mit Deko überladen...das ist es was mir gefällt! Die Zurückhaltung und trotzdem enorme Vielfalt!
    Liebe Grüße von einem großen Fan des "Carmen-Gartens"
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  17. Darf ich fragen mit welcher Kamera die schönen Fotos gemacht wurden? Vielen Dank.

    AntwortenLöschen
  18. Ein schöner Bericht, der mich auch auf den anderen Blog neugierig macht.
    LG - Elke

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular