Interior Sterne

siebzehnter Dezember - dreizehn Uhr - fünf Grad Celsius

17.12.13Ein Schweizer Garten


Sonne - T-Shirt und Schaukeln....


Was will man mehr?



Bei uns ist es noch gar nicht weihnachtlich. Einzig die gebastelten Fröbelsterne
die vorläufig am Hausbaum hängen, zeugen vom nahen Fest. 
Zuerst müssen wir nun endlich den Christbaum besorgen...

zur Frage wieviele Katzen wir denn nun haben - es sind zwei - die dritte Katze, der rot-weisse Kater Charlie ist letzten Winter ins Nachbarsdorf abgewandert und wohnt nun bei einem alten Ehepaar, das ihn nach Strich und Faden verwöhnt. Alle Versuche ihn zurückzuholen haben nicht funktioniert. Die alleinige Herrschaft über das neue Revier, die ungeteilte Aufmerksamkeit, die warme Ofenbank und das Nickerchen im Bett konnten wir nicht toppen.


Liebe Grüsse

Carmen




ps...

siebzehnter Dezember morgens früh...


Weihnachten? 

Ja klar geht es auch ohne Schnee, nur nicht so gut.





ähnliche Beiträge

27 Kommentare

  1. Ja Du, heute war wirklich ein strahlend schöner - ähm - Frühlingstag? Und ich glaube Dir aufs Wort, dass man gegen eine warme Ofenbank und ein gemütliches Bett und nie und nimmer ankommt.

    Fröhliche Grüsse schickt Dir
    die Baumhausfee

    PS: hihihihi. Ich grinse immer noch wegen dem Osterhasen.

    AntwortenLöschen
  2. Na, das habe ich ja auch noch nicht gehört, dass ein Kater freiwillig abwandert und nicht wieder zurück kommt. War ihm die Konkurrenz zuviel? Bei uns ist es ebenfalls eher wie Frühling, aber erst seit gestern haben wir wieder Sonne - da darf's ruhig morgens ein bisschen eisig sein.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er war schon immer ein Streuner, der im Sommer wochenlang wegblieb - von Spaziergängern erfuhren wir ab und zu, in welcher Region er sich gerade aufhielt. Ernährt hat er sich von Mäusen und wenn er mal zwischendurch nach Hause kam, gabs einen Boxenstopp mit entwurmen und Fellpflege. Im Winter hat er dann im Nachbarsdorf erkannt, dass in einer Scheune frei zugänglich Katzenfutter verfügbar ist. Tja, das wars dann....bei uns im Dorf gibt es viele Katzen und mit einem Kater gabs regelmässig Probleme...
      Nun haben bezahlen wir dem alten Ehepaar einfach weiterhin die Futter- und Arztkosten.
      Das passt ganz gut so!

      Löschen
  3. Es muss wunderschön sein, ein Kind oder eine Katze im "Schweizer Garten" zu sein!
    Pff, das hat die rotweiße Katze halt nicht erkannt ...
    Herzliche Grüße von Anne, die sich sehr über deine Kommentare gefreut hat!!!

    AntwortenLöschen
  4. Nee wirklich, was ein Schlawiner - aber Katzen sind halt schon ausgesprochen eigen-willig!
    Schöner Dezembergarten - aber wo ist der Winter?
    Wahrscheinlich im Frühjahr!
    HG sendet Dir
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Nun, man sieht schon, dass das Foto im Dezember aufgenommen wurde. Rechts vom Kind im Schatten wo die Sonne nicht hinkommt da ist noch der Reif vom Morgen. Das war bei uns heute auch so. Da gab es auch große Temperaturunterschiede innerhalb wenigen Metern.
    Ich wünsche Euch frohe Adventstage,
    l.G. Marie

    AntwortenLöschen
  6. So schön der Weidenpavillon!!!
    Bei uns auch noch kein Schnee. Owohl wir ja fast in den Bergen wohnen. Aber dafür ist alles gefroren und ich bin schon ein wenig um meine Pflanzen besorgt...

    Liebe Grüsse aus dem Tessin
    Cinzia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Carmen,
    Weihnachten mit Raureif ist auch schön :-)
    Mir reicht das - da ich morgens zur Arbeit eine
    Stunde fahre und bei Schnee hier immer das absolute
    Chaos herrscht (weil das ja alles wieder so plötzlich kam - mit
    dem Schnee und so - war doch gerade Sommer ;-)))
    Ganz viele liebe und gemütliche Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  8. das sieht bei euch einfach zauberhaft aus...ein traum von einem garten...wann schneidet ihr die weidenäste oben ab? oder lässt man diese? wir liebäugeln nämlich auch mit so einem pavillion, darum meine neugierige frage ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alle Weiden werden bei uns erst Anfangs März geschnitten - das hat zwei Gründe:
      -im März hat man wieder Lust auf Gartenarbeit
      -die Weiden werden gleich frisch verwendet um Einfassungen oder Deko zu flechten und müssen nicht gewässert werden.
      Man kann sie natürlich auch im Spätherbst nach dem Blattfall schneiden. In jedem Fall immer unbelaubt schneiden!
      LG Carmen

      Löschen
  9. Ja, heute Mittag war es wirklich angenehm an der Sonne und ich konnte auch meine Tasse Kaffee draussen geniessen!
    Liebe Grüsse, Moni

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschöne Dezemberbilder hast du eingestellt - auch wenn sie etwas von "der anderen Art" sind. Auch bei uns hier strahlt die Sonne vom Himmel und ich bin seit Tagen im Garten tätig, die Nachbarn meinten schon, sie sehen mich im Winter mehr, als im Sommer ;)
    Über die rote Katze muss ich schmunzeln, sehr eigenwillig... aber so sind sie eben. Schön dass ihr wisst, wo er sich befindet.
    Ich liebe es, hier bei dir in deinem Garten abzutauchen und mich umzusehen...

    Liebe Grüße
    Nanne

    AntwortenLöschen
  11. Habt doch erbarmen, bei uns ist s seit Tagen weiss, nur leider in Form von Nebel.Und ja Schnee wär auch schön.
    Grüsse Mara Tiziana

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Carmen,
    bei mir waren es gestern auch Wetter & Weihnachtskaktus, die mir klargemacht haben, dass meine Weihnachtsdekoplanung mal wieder nicht funktioniert. Ich habe umdisponiert und werde nun wieder einmal auf frühlingshaftere Weihnachten umstellen.
    So im Blättergrün machen sich die Fröbelsterne aber auch schön ;-)

    Tja, Katzen sind eigenwillig. Der Nachbarskater Oskar wollte sich genau wegen solcher Vorteile auch mal damals bei uns einquartieren. Seine 'Besitzer' holten ihn manchmal zurück, aber jeden Tag kam er wieder. Nur als wir selbst dann unsere grauen Kätzchen hatten, da wurden seine Besuche kürzer. Aber er wäre sehr gern unser Teilzeitkater gewesen ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  13. Moin,

    na, du hast also auch so einen Kater. Unserer wanderte zwei Häuser weiter, wir haben ihn nie mehr gesehen, bis man ihn halbtot zurückbrachte. Wir verstehen es noch immer nicht.
    Es sieht so leicht bei dir aus, ich bewundere das immer. Schnee im Winter - am Hang - ich brauch ihn nicht, doch er wird kommen, wie das Amen in der Kirche!

    Ich wünsche euch allen ein frohes und schönes Fest, und ich bin mir sicher - bei euch wird es schön!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  14. Super sieht das aus! Treiben schon die Schneeglöggli ? Bei uns braucht man dicke Kleidung denn bis 11 h hat sich der Nebel vom Rhein herangeschlichen, brrrr, alles ist EISIG.
    Wir warten nun (zusammen mit Euch) auf mehr Schnee. Geschmolzen ist noch nicht alles, weil es eben keine Sonne hat.
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  15. Ivch würde gerne mal Weihacnteh an der Beach erleben. Ich glaube sogar, dass es viel einfacher ist, weil die Menschen im Sommer bessere Laune haben. Weihnachten hierzulande mit Besinnlichkeit, happy family, alle im Haus, weils draussen so hudlig ist, birgt seine Gefahren. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Regula, wir wollten vor Jahren, damals noch kinderlos, dem Weihnachtsrummel entfliehen und
      haben über die Weihnachtsfeiertage ein Hotel in Melchsee-Frutt gebucht. Doch oh weh, das Hotel machte einen auf Weihnachten mit Baum, Geschenken und Gesang....
      LG Carmen

      Löschen
  16. Das einzige was mich so ein bisserl auf Weihnachten einstimmt..ist das tägliche öffnen des Adventskalenders und das Kerzen anzünden...sonst ist es hier so ganz und gar ohne Schnee auch nicht richtig Weihnachtlich.

    LG aus der 8 Graden Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  17. ...bei uns waren es auch die roten Kater, die dann irgendwann von ihren Rundgängen nicht mehr nach Hause kamen. Die Kinder vermuten immer noch bei jeder roten Fellnase, dass es unser Kater ist. Schön, dass ihr wisst, wo er sich bedienen lässt. :o)
    Hier sind die Tage genauso wie bei euch - und ich genieße es so sehr! Alles entschleunigt - Sonne tanken - die offene Erde nutzen, für die liegengebliebenen Buddelarbeiten und nicht in die Weihnachtshektik einsteigen ...und sehr gerne hin und wieder bei dir vorbeischauen. :o)
    LG von Katrin

    AntwortenLöschen
  18. Oh, bei uns war es ganz ähnlich...Früh Glatteis, welches nicht jedem Autofahrer bekommen ist und mich leider zwang, zu spät auf Arbeit zu erscheinen...mittags dann Sonne und über 10 Grad ( in der Sonne wahrscheinlich über 15 Grad...). Auf so ein Schaukelpartie hätte ich jetzt auch Lust! Die Fröbelsterne sind wundervoll und werden dann auch bestimmt am Weihnachtsbaum ganz wundervoll ausschauen...LG Lotta...die auch noch auf Suche nach einem geeigneten Weihnachtsbaum gehen muss...

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Du
    Da der Frühling in diesem Jahr noch nicht stattgefunden hat, holt er es vielleicht jetzt nach :o). Die Vögel klangen gestern auf alle Fälle danach. Oh, ein Abtrünniger unter der Katzenbande? Das ist ja fies. Aber eben Katzen lassen sich nichts vorschreiben *seufz*, weshalb wir sie ja auch so lieben.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  20. Sieht tatsächlich nach einem Frühlingstag aus (naja, außer morgens).
    Selbst die Fröbelstern wirken durch die Farben sommerlich. Gefallen mir total gut!
    Ich hätte gerne die innere Wärme deines Sohnes ;-))
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  21. Euer Kamin ist zum niederknien schön! Sowieso ist euer zuhause einfach ein Traum! Bestimmt toll in so einem schönen Haus zu leben. Viele Grüße Silvi

    AntwortenLöschen
  22. Super Haus, sehr schöner Garten und toller Kamin. Wird damit das ganze Haus beheizt ? Sehr interessanter Blog mit tollen Bildern. Viele Grüße Michi

    AntwortenLöschen
  23. Wieso trauern viele nach weißer Weihnacht ? Laßt uns Weihnachten so genießen wie es kommt. Es geht ja am ehesten ums Innehalten, Freunde und Familie treffen... und gut Essen. Am Wetter können wir eh nichs ändern. Oder ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Hansi - der Schnee hat doch eine ganz andere Funktion!
      Er schützt die Natur vor dem Kahlfrost. Vieles wird geschädigt, wenn die schützende Schneedecke fehlt. Ausserdem erhellt der Schnee die Welt und heitert auf, Die Kinder warten sehnlichst auf die erste Schneeballschlacht und die Schlittenfahrten.
      Lieber Schnee als eine Überdosis an Familienfeiern. Das ständige Essen und Rumsitzen ist nicht so mein Ding.
      LG Carmen, die dir schöne, gesellige und weisse Weihnachten wünscht,
      *lächel*

      Löschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular