Esszimmer Interior

Wünsche, die in Rauch aufgehen

9.1.14Ein Schweizer Garten


Einige Male wurde ich nun schon angefragt, wie wir das denn so machen, mit dem Räuchern...

Einfach nach Gefühl, nicht nach Schema. 

Am Anfang steht jedoch immer das Aufräumen, Ausmisten und der Hausputz. Überfällige Schränke und Schubladen werden zwischen den Jahren ausgemistet. Das Haus leert sich nach und nach, kaputtes wird repariert oder entsorgt. Dann wird das ganze Haus gründlich gelüftet. 


Die Kuckucksuhr aus Papier stammt von hier, die Silberschale hat mein Mann schon vor einiger Zeit im Werkhof aus dem Alteisen-Container gezogen.


Wir geben dann in eine spezielle Räucherschale ein Stück Räucher-Holzkohle, zünden sie an und blasen solange, bis sie richtig glüht. Dann werden grosszügig Räucherkräuter- und Harze aufgelegt (Kräuter teils aus dem Garten, die  Räucherharze sind gekauft)  und sobald der Rauch richtig durchzieht geht es los - von Raum zu Raum.



Wir wünschen uns zb. beim Hauseingang, dass das Haus nur von lieben Menschen betreten wird, die uns gutgesinnt sind. Dass uns auch in diesem Jahr viele liebe Freunde besuchen kommen und sich wohl fühlen. In der Küche wünschen wir, dass alle Speisen gelingen mögen, dass wir gute Nahrung zu uns nehmen, dass unser Kühl- und Vorratsschrank nie leer sein wird und wir immer genügend zu Essen haben. So laufen wir von Raum zu Raum - in den Kinderzimmern sprechen die Kinder dann ihre eigenen Wünsche und den guten Segen aus (z.B schnell Einschlafen können, schöne Träume, Hausaufgaben die leicht von der Hand gehen usw.) und ich wünsche dann in Gedanken noch was dazu: nämlich weniger verstreute Legoteile am Boden, Kleider die im Wäschekorb statt am Boden landen usw. lach

  
Neujahrsleer sieht er aus, unser Wohn- und Essraum, aber in diesem Moment ist es so befreiend durchatmen zu können, das Alte hinter sich gelassen zu haben und bereit sein für das kommende Jahr. Die Zimmer sind schon längst wieder mit Leben gefüllt, was bleibt sind die guten Wünsche und Gedanken!

Herzliche Grüsse
Carmen

ähnliche Beiträge

31 Kommentare

  1. Ich find das super! Leider haben wir einfach zu viel Kram... und ich hab keine richtigen Ideen wie ich es reduzieren soll. Ich freu mich auf unseren Umzug, denn dann muss ich wegwerfen :)
    Habt ein tolles Jahr!
    herzliche grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Geht mir ähnlich so, immer wieder im Januar - viel wird aussortiert und neu strukturiert.
    Wir räuchern sehr viel - und das Reiningende ist nicht nur zu Neujahr gut - räuchern fürs Seelenheil, für die Gesundheit etc....wir lieben es!
    Frohe Grüße sendet Dir
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Carmen,
    das ist eine tolle Tradition und es ist bestimmt schön, hinterher in den Räumen zu wandeln und sich zu freuen und das neue Jahr zu begrüßen.
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Carmen,
    diese Idee finde ich super und stelle mir das sehr befreiend vor. Schön, wie Du das beschrieben hast, bei den Legosteinen bin ich ganz bei Dir :-))) In den Jahren zuvor hatte ich immer Schwierigkeiten loszulassen und war nach dem der Weihnachtsbaum raus war, oft noch tagelang traurig. In diesem Jahr habe ich das erstmalig als sehr schön empfunden und ich genieße die Leere in unserer Wohnung sehr! Danke für Deinen tollen Beitrag.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein schöner Brauch, das kannte ich gar nicht, nehme mir aber vor, dass auch bei uns einzuführen.
    Herzliche Grüße
    Lena aus dem Süden (eine Stille)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Carmen, ich habe frühe auch öfters mal durchgeräuchert. Meistens mit Rosenweihrauch, der ist so wahnsinnig aromatisch, anschließend riecht alles so toll nach Rosen. Ich habs jetzt schon bestimmt 4 Jahre oder so nicht mehr gemacht, aber du hast mich jetzt wieder motiviert dazu. Bei uns ist es ebenfalls "leerer", aber es tut wirklich gut nur minimale Deko im Haus stehen zu haben, nach dem ganzen Weihnachtszeugs. Sie herzlichst gegrüßt....Andy

    AntwortenLöschen
  7. hoi carmen
    ich hatte wieder etwas zeit um mich durch deine beiträge zu lesen. ich staune immer wie du das schaffst. ein tolles haus, riesen garten, kids und mann, kreativ sein und dann sieht alles so wie aus dem ei gepellt aus... die idee mit der "husröicki" finde ich toll! ich wünsche dir viele gute und positive erlebnisse im neuen jahr, ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  8. das ist ja toll - das mit dem räuchern und wünschen kannte ich noch garnicht. aber ich find's einen schönen brauch!
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  9. Mit dem Räuchern scheint ihr alles richtig zu machen, denn ich finde, über eurem Zuhause liegt ein gutes Karma. Zumindest wirkt das was man liest und sieht so. Wenn ich mir Bilder vom Zuhause anderer ansehe udn die Worte dazu lese, dann stellt sich ein bestimmtes Gefühl dazu ein - richtig oder falsch, authentisch oder vorgespielt, beengend oder befreiend, fröhlich oder deprimiert, müffelnd oder wohlriechend. Deine Bilder und Worte riechen immer gut, ich kann frei durchatmen, bin entspannt und muss lächeln. Deshalb bin ich mir sicher, dass da alles stimmt.
    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mensch Katja, das hast du schön geschrieben, danke!
      ( ja, wir sind echt)

      Löschen
  10. Liebe Carmen,
    danke für diesen Einblick! Das hört sich richtig gut an. Bis ich mit dem Entrümpeln fertig bin, dauert es noch ein Weilchen. Aber dann finde ich das mit dem Räuchern eine tolle Idee! Das Schlechte vertreiben und Platz für Schönes und Gutes schaffen!
    Liebe Grüße
    Cordula

    AntwortenLöschen
  11. ein wirklich sehr schöner Brauch ... und bei Euch sieht es wirklich wundervoll aufgeräumt und befreit aus!!!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Leider bin ich mit dem Räumen noch nicht so weit, aber es wird schon lichter. Ich kenne das Räuchern gar nicht, finde es aber sehr angenehm, Platz für das Schöne und Angenehme zu machen, wenn das Schlechte und Böse vertrieben ist.
    LIebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Carmen,
    ich mag das Räuchern auch sehr gerne, habe es aber schon länger nicht mehr gemacht. Es gehörte irgendwie zu einem anderen Leben, als ich noch vielen sog. esoterischen Lehren anhing. Aber bei dir fühlt es sich für mich gut und richtig an. Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde nicht, dass das Räuchern etwas mit Esoterik zu tun hat.
      Geräuchert wird seit Jahrtausenden in allen Hochkulturen, sei es zu Heilzwecken oder rituell.
      Ja, sogar die katholische Kirche machts ;-)
      Aber ich weiss was du meinst!
      LG Carmen

      Löschen
  14. Wie hübsch Du es hast in Deinem Haus! Ich habe ein paar Jahre in Chur gewohnt, die Bauweise mit viel Glas und Holz kommt mir da sehr bekannt vor. Wie ein kleines Stück Zuhause für mich. ; )

    AntwortenLöschen
  15. Lieben Carmen,

    vielen, vielen Dank für diesen Post - ich finde die Idee ganz, ganz toll und überlege, das hier bei uns auch mal zu machen, es ist ein schöner Brauch und gibt sicher ein tolles Gefühl.
    LG
    Dani

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Carmen,

    diesen Brauch könnte man ruhig mal aus der Schweiz importieren :-) Hört sich einfach wunderbar an dieses kleine Ritual !
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  17. Oh, das mache ich auch! Ich habe das Haus geräuchert, bevor wir eingezogen sind und einmal im Jahr gehe ich durch alle Räume!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Carmen,
    ich habe am Sonntag zusammen mit meiner Freundin ein Räucherritual gemacht, gehe dabei ähnlich vor wie Du. Mein Mann und unsere Söhne stehen dem kritisch entgegen, daher räuchere ich wenn sie nicht da sind. Ausmisten ist bei mir momentan ebenfalls angesagt, beim Ausmisten wird nicht nur in den Schränken Platz frei, nein auch im Kopf wird Platz für Neues.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  19. Juuuuuuhu Carmen ! Danke dir noch für deine Antwort - mhm, das Wichtigste ist, dass es der Zielgruppe gefällt und da sind oft "traditionellere" Layouts besser. Ich freu mich auf jeden Fall riesig und werde mir natürlich ein Exemplar zulegen. Zum Räuchern kann ich nur sagen, dass ich das auch sehr befreiend finde. Allerdings darf ich aufgrund meines Asthmas nicht im Haus räuchern (sonst bekomme ich in Null komma Nix keine Luft mehr...), aber beim Einzug habe ich darauf bestanden und bei weit geöffneten Fenstern ging das dann auch einigermassen.
    Ich wünsch dir ein schönes WE !!!! GGGGLG, Christine

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Carmen,

    als ich im letzten Jahr in Deinem Blog davon gelesen habe, dachte ich ich muss das unbedingt auch machen!
    Und dann habe ich es doch glatt vergessen! :-/
    Aber entrümpelt habe ich ja schon (mache ich auch meist "zwischen den Jahren") und räuchern kann ich doch immer noch. Ich glaube den guten Geistern kommt es auf ein paar Tage mehr oder weniger auch nicht an. ;-)

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein *lach* den guten Geistern kommt es wirklich nicht auf die Zeit an....
      Räuchern ist auch gut, wenn ein Ereignis einen Schatten wirft, nach Streit, Disharmonie...
      Ich mache das auch nur einmal pro Jahr, dabei ist es ein wirklich schönes Ritual.
      LG Carmen

      Löschen
  21. Räuchern...eine schöne Idee. Bei uns muss am Wochenende erst einmal der Baum weichen, denn nun wird es langsam Zeit...;-) Wenn ich damit noch lange warte, dann hat unsere Katze Luna das Abschmücken übernommen...allerdings dann mit einigen Verlusten...Ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Carmen
    Eine schöne, alte Tradition. Wir räuchern einmal im Jahr mit gutem Weihrauch. Aber das ist Geschmacksache, sehr Intensiv. Mein Sohn würde wahrscheinlich Möhren hernehmen. Er hat im Kindergarten gelernt das die drei Könige, Gold, Weihrauch und Möhren mit bringen.
    Ein gesegnetes Haus Wünsche ich Dir
    Mara-Tiziana

    AntwortenLöschen
  23. Oooooooooh wie wunderschön! Welch ein schöner Post und was für ein schönes Ritual (von den wunderschönenen Bildern aus Deinem Traumhaus ganz zu schweigen! Danke dafür!!
    Herzlicheste Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Carmen, tolle Idee mit dem Räuchern! Das kannte ich noch gar nicht. Und ihr habt wirklich einen tollen Lichteinfall. Vermisse die Sonne hier im grauen Hamburg! Hab noch ein schönes Wochenende! LG, Nadine

    AntwortenLöschen
  25. Guete Morge Carmen
    Wir machen das auch ein bis maximal zweimal im Jahr und jedesmal suche ich erneut das Räucherwerkzeug, das ich doch immer extra so versorge, dass ich es nächstesmal bestimmt wiederfinde. Dieses Jahr vermisse ich noch immer den Weihrauch und die Myrrhe die lagen nicht in ihrem "daheim"?!
    Mir tut das Räuchern gut, die leeren Räume sind dann voller Möglichkeiten.
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Carmen,
    das Ritual gefällt mir sehr.
    Es ist gut bevor man Neues beginnt, das Alte abzuschließen :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  27. Hallo! Ich bin heute ganz zufällig hier gelandet, weil ich " Kieselsteinmosaik" gegoogelt habe und jetzt kann ich nicht mehr aufhören zu lesen! Was für eine wunderschöne Seite! Ich kriege mich gar nicht mehr ein.... Ich bin auch gartenverrückt. Soviel Hausarbeit wie nötig und soviel Gartenarbeit wie möglich ;-) Gut, dass der Frühling vor der Tür steht. ...und das mit dem Räuchern ist ein schönes Ritual. Bis ganz bald...
    Stephanie H. aus Gelsenkirchen

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Carmen,
    auch zufällig hier, wunderbare Seite! Kaufe morgen ein über 100 Jahre altes Backsteinhaus. Werde hier Ideen mitnehmen, denn scheinbar haben wir einen ähnlichen Geschmack :),
    Lieben Gruß an Sie aus der Rattenfängerstadt Hameln,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular