Frühling

Der Garten ruft...

16.3.14Ein Schweizer Garten

..und ich folge der Aufforderung nur zu gerne! 


Immer weniger warte ich die empfohlenen Schnitttermine wie bspw. die Forsythienblüte für den Rosenschnitt ab. Vielmehr erledige ich die Arbeiten dann, wenn ich Zeit habe, das Wetter mild und der Boden einigermassen trocken ist. So sind viele Stauden, Rosen und Gräser bereits im Januar geschnitten geworden. Jedes Jahr ist anders, ich lasse mich jedenfalls nicht von Terminen kasteien sondern teile meine Kräfte bei der Gartenarbeit nach eigenem Gutdünken ein. 


 Im Korb: Harlekinweide mit Hornveilchen, im Tontopf: englische Primeln

In diesem Frühjahr habe ich erstmals Raupen des Moschusbockes in den Harlekinweiden entdeckt. Der geschützte Käfer legt seine Eier vorzugsweise im Totholz von Weiden ab, doch auch lebende Weiden werden befallen. In diesem Fall sind zwei Harlekinweiden beim Küchensitzplatz betroffen. Der imposante Käfer ist im vergangenen Juli über den Tisch gekrabbelt und ich konnte grad noch schnell zur Kamera greifen.  



Ein Befall ist meist beim Rückschnitt erkennbar, wenn sich ein Frassgang als braunschwarzer Punkt in der Astmitte zeigt. Auch Löcher im Stamm weisen auf den Besuch des Moschusbockes oder Weidenbohrers hin. Die gefrässigen Raupen wandern stammabwärts und wenn sie da angekommen ist, ist das Todesurteil der kleinen Bäumchen besiegelt. Bei mir waren sie erst im Geäst der Krone, so konnte ich alle befallenen Äste bis ins gesunde Holz zurückschneiden. Mir ist schon klar, dass diese Bäumchen sowieso keine Methusalems werden, aber jetzt ist es mir definitiv noch zu früh sie den Raupen zu überlassen. 


Ein Garten ist immer auf Gedeih und Verderb äusseren Einflüssen ausgeliefert...



Im Hochbeet an der sonnigsten Stelle des Gartens wachsen in Schneckenringen bereits Radieschen und die ersten Salate heran. Der Treibhausdeckel schützt die jungen Gemüsepflanzen vor Frostnächten. 
Im Gemüsegarten selber ist der Boden noch zu kalt und zu nass. Hier gilt es abzuwarten.

Riecht ihr es auch? *lach*

Liebe Grüsse
Carmen


ähnliche Beiträge

35 Kommentare

  1. Und wie! Nachdem wir ja gestern nach einer traumhaften Woche einen kleinen Wettereinbruch hatten, wurde es heute am Nachmittag bereits wieder schön. Bei uns blühen die Forsythien schon seit einigen Tagen und vieles andere auch. Im Moment muss ich tagtäglich wählen zwischen Gartenarbeit und Radltouren bzw. Spaziergängen neben der üblichen Hausabeit). Aber der Frühling motiviert und so kommt alles zu seinem Recht. Diese englischen Primeln sind wunderschön!!!
    Liebe Grüße und einen schönen Abend noch -
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Unsere Gärten Haben auch schon ganz laut gerufen und abwarten können wir leider auch nie so wirklich...
    Sobald sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen, will man aber auch unbedingt loslegen!
    Wir hoffen, deine Katzen lesen deinen Blog nicht, sonst hast du ein Problem *lach*
    Liebe Grüße, Andrea & Mirja

    AntwortenLöschen
  3. Schön sieht er ja aus...der Käfer...;-) Aber um die Bäume täte es mir auch leid... Was Schnitttermine betrifft, so versuchen wir uns hier doch weitgehend daran zu halten, denn ich persönlich denke, die entspringen ja langjährigen Erfahrungen unserer Vorfahren...als die noch mehr auf die Natur und das Wetter gehört haben....kann ja nicht so falsch gewesen sein...Nicht verlassen würde ich mich dagegen auf das Angebot von Gartencentern....hier sind die Pflanzen meist vorgezogen und oft viel zu empfindlich für den kalten Gartenboden. Ich kaufe meine Pflanzen grundsätzlich in Gärtnereien. Dein Garten wird bestimmt auch in diesem Jahr wieder eine Augenweide sein!!!! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass viele Stauden und Geäser gar nicht so zimperlich sind und es schon vertragen. Allerdings ist unser Klima auch anders als bei euch!
      Beim Baumschnitt halte ich mich immer daran, aber beim Rest nicht mehr, es wäre einfach zuviel aufsmal für mich alleine. So muss ich die Arbeiten verteilen.
      Lg Carmen

      Löschen
  4. Hallo liebe Carmen!
    Die englischen Primeln sehen wunderschön aus! Der Korb, Weide und Hornveichen ist eine perfekte Kombination. Ich halte es genauso wie Du mit der Gartenarbeit. ...und bislang habe ich immer Glück gehabt. Wenn ich mal irgendwetwas gar nicht geschafft habe, warte ich einfach bis zum nächsten Schnittzeitpunkt :-)
    Weiterhin viel Spaß in Deinem Garten-Paradies!
    Liebe Grüße,
    Uschi

    AntwortenLöschen
  5. Hihi... also "mein" Frühling riecht etwas besser... nehm ich jetzt zumindest mal an... als der Katzenhintern. Die gefüllten Primeli sind wunderschön. Dass der Frühling angekommen ist, habe ich daran gemerkt, dass ich vorhin grad eine grosse Pflanzenbestellung aufgegeben habe *seufz* :o).
    Hab einen guten Wochenstart.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Carmen, schon lange bewundere ich Deinen Garten - er vereint so vieles was ich auch gern hätte: Platz für sonnenhungrige Pflanzen, Gartenräume...hach, so schön! Mein Garten ist eher ein kleines schattiges Waldplätzchen, aber besser als nix ;)) An die Schnitttermine (O, ein Wort mit drei "t"!) halte ich mich nur bei den Rosen, die Gräser habe ich auch schon früher geschnitten und die ersten Saaten sind ebenfalls im Hochbeet - so wie bei Dir, Radieschen ;))
    liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Oh, soo schöne Primeln, die kenne ich noch gar nicht! Und dein Garten ist einfach toll!
    Lg aus Dortmund
    Janine
    www.gregorsgarten.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Die englischen Primeln...die hab' ich ja noch nie gesehen....toll !!!
    GlG und einen schönen Sonntagabend, Helga
    P.S. ist das Buch schon angekommen ???

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja, mein Garten ruft auch ganz laut. Aber ich war auch schon bei den ersten zarten Rufen draußen. Erst später im Jahr höre ich wieder schlechter ;-)
    Diese ganzen Termine sind gute Richtlinien - aber mehr auch nicht. Ich halte das ähnlich, habe aber auch bei weitem (noch) nicht so viel zu schneiden. Meine beiden kleinen Rosen waren schnell geschnitten. Schon vor 2 Wochen, als ich beschlossen habe, dass die Forsythien ja schon so gut wie blühen und jetzt eben einfach Frühling ist. Die Gräser und Stauden habe ich geschnitten, als ich die Krokusse sehen wollte.

    Aber wieso riecht bei euch der Frühling nach Katzenhintern?

    LG,
    Michelle

    AntwortenLöschen
  10. :-)
    Im Moment ist einfach zu schön, um nur im Büro zu sitzen! Ich nenne es Vitamin D tanken und schon ist das letztes Restchen schlechtes Gewissen in der Sonne geschmolzen.
    Bei den empfindlichen Gehölzen warte ich lieber noch ab. Das Laub lasse ich auch in vielen Ecken noch liegen, da ich viele überwinternde Marienkäfer drin gefunden habe. Aber die Stauden schneide ich auch schon.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  11. HALLÖLEEE I HAB MI GROD in de LILA BLUMAL valiebt:::
    DE schaut soooo liab aus.. von wo hast du de????..
    mei I GFREI MI AH SCHO WENNS los geht,,,,
    HOBS no fein BUSSALE AUS TIROL::
    de BIRGIT::

    AntwortenLöschen
  12. Aber ja doch, es riecht. :-)
    Unglaublich, dass ein so schöner Käfer so verheerende Folgen haben kann - dann hätte ich ihn wohl auch gebeten, wieder auszuziehen...

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Carmen
    Ein wunderschöner Frühlingspost! Deine gefüllten Primeln haben mir es ganz besonders angetan. Die sehen sooooo schön aus.
    Einen glücklichen und sonnigen Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. Auch ich habe die ganze Woche immer wieder im Garten gewerkelt. Stauden zurück geschnitten, Beete gesäubert, doch die Risen sind erst diese Woche dran. Da die Forsythie seid Freitag blüht, liege ich genau richtig im Plan. Deine englischen Blümchen sind ja toll! Wow!
    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  15. Moin,

    mir würde erst mal richtig Regen genügen, aber jetzt ist es schon wieder fies kalt. Der Dünger will schließlich eingewässert werden. Die eingewanderten Schädlinge wie die spanische Wegschnecke oder der Waschbär sind ja teilweise die Pest, die Schnecken hab ich gut im Griff mittels Körnchen.
    Das Hochbeet ist bepflanzt und wartet jetzt auf Sonne!

    Riechen tu ich das Frühjahr auch - ich brauch bloß vor die Tür gehen!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  16. Boah, die englischen Primeln sehen ja traumhaft aus! Was es nicht alles an Getier gibt!!!! Ich drücke Dir die Daumen, dass Deine Bäumchen nicht weiter angefressen werden!!! Der Frühling ist wirklich da... es ist einfach herrlich!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Carmen,
    ich mag den Frühling auch sehr und habe auch schon einige Zeit im Garten verbracht.
    Schön ists bei dir. Die englischen Primeln sind eine Wucht! Wow!
    Wünsche dir weiterhin viel Freude und Spass im Frühlingsgarten.
    Liebe Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  18. Ich will diese Primeln auch! Hier in England habe ich sie noch nie gesehen, leider! Schneiden und aufrauemen im Garten mache ich auch nur, wenn es wetter- und zeitmaessig geht, ich weiss gar nicht, wann man diese Aufgaben machen 'soll'. Ich richte mich nach Gefuehl. LG in die Schweiz Gudrun

    AntwortenLöschen
  19. Oh, du warst schon so fleißig!
    Wir konnten am Wochenende nicht viel raus.
    Es hat gestürmt und geregnet :-)
    Ganz viele liebe Frühlingsgrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Carmen,
    oooh, ja der Frühling ist bei uns sogar schon richtig angekommen. :-)
    ich halte es mit den Schnittterminen ähnlich wie du. Besonders in diesem Jahr, in dem ja eh alles viel früher dran ist (zumindest bei uns im Raum Hamburg), habe ich auch schon früh (vor 4 Wochen!) mit dem Rosenschnitt begonnen. Sie hatten aber auch schon kräftig ausgetrieben. Die letzten Rosen, die den ungeschütztesten Platz haben, habe ich nur vergangene Woche mit Beginn der Forythienblüte gestutzt. Wenn das Klima nicht mehr "normal" ist, muss man sich eben auch den gegebenen Umständen anpassen. Und mit einer kleinen Tochter und dem zweiten Kind unterwegs passt es mir auch ganz gut in den Kram, wenn ich nicht alles auf einmal machen muss ;-)
    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  21. Frühling ein wunderbares Gefühl, deine Bilder strahlen das aus, was wir alle grad tief im inneren fühlen...Neuanfang!
    Wenn du magst, besuche mich doch mal auf meiner Seite...würde mich freuen.
    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  22. Ich bin dem Ruf auch schon gefolgt, allerdings habe ich noch nichts gesät. Die englischen Primeln sind übrigens wunderschön und würden zu meinem heute gepflanzten Farbschema bei den Blumenkästen und Töpfen passen (am Mittwoch dann hier zu sehen). LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  23. Hoi Carmen, der Garten ruft zwar, aber anderes ruft noch lauter. :-) Ich machs wie du, wenn ich Zeit und Lust habe, widme ich mich dem Garten. Zur Zeit strolche ich erst herum. Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Carmen, ich bin ganz begeistert von deinen englische Primeln! Eigentlich sind Primeln nämlich gar nicht mein Fall, aber diese haben es mir richtig angetan! Am liebsten würde ich, kaum kommt die Sonne raus, direkt aus dem Büro rennen und auf dem Balkon und im Garten werkeln :-)
    Liebe Grüße vom Garten Fräulein Silvi

    AntwortenLöschen
  25. Hallo! Diese Seite gehört zum regelmäßigen Ritual über den virtuellen Gartenzaun zu gucken!
    Habe auch diverse Harlekins, zwei sind wahrscheinlich dem Weidenbohrer zum Opfer gefallen!
    Oder hast Du eine Ahnung wie alt diese Dinger werden? Meine geben so nach 10 bis 15 Jahren den Geist auf, habe aber früher natürlich zu wenig geschnitten!

    AntwortenLöschen
  26. Das ist die natürliche Lebensdauer, nur selten werden sie älter als 15 Jahre.
    Ich schneide meine Weiden nie wie empfohlen bis auf den Stamm zurück, sondern lichte nur die Krone stark aus. Aber zukünftig achte ich natürlich auf Bohrlöcher.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  27. Danke,für die Info! Dann muss ich sie halt hin und wieder ersetzen! Man soll an den Löchern riechen, dass soll einen leichten Essigduft ausströmen, dass kommt vom Bohrer! Zugucken darf da keiner :-)

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Carmen,
    die gefüllten Primeln sind ja wunderschön! Normalerweise mache ich um Primeln einen Bogen, aber dieses sind etwas besonderes! Dass Du in Deinem Garten nicht alles auf einmal erledigen kannst, glaube ich. Das wäre ja ein zweiter Vollzeitjob! vielen Dank noch einmal für Deinen lieben Kommentar!
    Liebe Grüße
    Lilli

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Carmen
    Ich bin total begeistert von deinen Primelchen. Wunderhübsch! Weniger von der tatsache, dass der Weidentriebbohrer auch deine Harlekinweiden heimgesucht hat. So ein gefrässiges Biest. Wie gerne hätte ich wieder so ein Weidchen im Garten, aber ich lass es sein, will nicht nach wenigen Jahren das Bäumchen wieder als totgeweiht verlieren müssen. Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  30. Haha die Katzen :) xD die riechen aber keinen Frühling ...
    Ich finde deinen Garten sehr schön und die Fotos sind echt gut!

    AntwortenLöschen
  31. Hi Carmen, ich mach es wie du, wie es grad von der Zeit passt, hab auch schon gemäht, nachdem die Wiese jetzt fast 20 cm hoch war.
    Die Primel ist toll, die Farbe und auch das gefüllte.
    Solche Käferchen hab ich auch schon hier im Garten gesehen, hab aber gar keine Weide, muss also doch ein anderer gewesen sein.
    Freu mich schon auf deine weiteren Beiträge, bin ich doch ganz verliebt in deinen Garten.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  32. Hallo , also ich muss ehrlich gestehen an deinem Post gefallen mir die Katzen am besten . Schmunzel .

    AntwortenLöschen
  33. Frühling ist doch die schönste Zeit im Jahr, auch für die Katzen ;)

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular