Vorher-Nachher

Zeigt her eure Gärten

11.5.14Ein Schweizer Garten



Ich wurde angefragt, ob ich bei dem Blogevent "Zeigt her eure Gärten" von Lillilotta The Blog und Mila Liebe mitmache. Und ob! Das Endergebnis eines Gartens ist erst dann richtig spannend, wenn man das "Vorher" sieht. Dafür habe ich tief in der Archivkiste gewühlt und lade Euch zu einer Zeitreise ein. 


Es war einmal...es ist gar nicht so lange her....





Dieser Gartenteil ist der Hauptgarten, der zur Südseite zur Landwirtschaftszone angrenzt.
Heute knapp 6 Jahre später sieht es so aus:


Bei der Veranda auf der Südseite hat sich auch viel getan: Der Nachbar hat eine Eibenhecke gepflanzt, ich eine Buchseinfassung, englische Rosen und den Storchschnabel 'Rozanne', der das Beet in eine blaue Wolke hüllt.




Der Gemüsegarten befindet sich auf der Westseite des Hauses und damals wusste ich noch nicht, dass Nachbars Weide jemals solche Dimensionen annimmt. Inzwischen wird der Gemüsegarten immer stärker beschattet und der Standort nicht mehr optimal. Aber was solls, es fällt mir dann schon etwas ein... ;-)


Die grüne "Hölle" von oben betrachtet :


...und der Blick in die andere Richtung, die Tiefenwirkung stimmt nicht ganz, da ich 2008 noch mit einer Kompaktkamera fotografiert habe. Das Gartenhaus vom Nachbarn scheint extrem nah.

und die andere Richtung zum Gemüsegarten und dem Carport


 Im Vorgarten
Die Treppenstufen zum Hauseingang haben wir vom Fachmann machen lassen. Über den örtlichen Naturgartenbetrieb konnten wir auch gleich 18 To. Sandsteine für die Mauern bestellen. Diese hat mein Mann dann selber verbaut. Der grosse Findling ist unser Hochzeitsstein. Jeder Gast musste einen Stein mitbringen - tja, der Stein meines Bruders war eindeutig der grösste.... ;-) und er zog natürlich nach dem Hausbau mit um.


Der Weg führt links am Hauseingang vorbei direkt zum...



....Küchensitzplatz. Mir kommt es schon eine Ewigkeit vor, 
seit wir hier Steine und Kies geschleppt, Stauden und Sträucher gepflanzt haben.



und die andere Richtung:

Das grosse Staudenbeet mit Blick zum Küchensitzplatz. 



Aus den fingerdicken Weidenruten von 2008 wurde ein mächtiger Weidenpavillon, 
unter dem sich die Sommerhitze gut ertragen lässt. Zu Nachbars Pferdekoppel haben wir eine Ligusterhecke gepflanzt. Rückblickend betrachtet war das eine Menge Arbeit und ich staune immer wieder wie schnell alles gewachsen ist - das muss am nährstoffreichen Boden liegen. 


Bei diesen Vergleichsbildern denkt man glatt, dass Nachbars Gartenhaus bei uns im Garten steht. In Wirklichkeit liegt aber der Kindersandkasten, das Baumhaus und ein Bachlauf dazwischen, vom Ende der Terrasse bis zum Gartenhaus sind es ca. 10m.


Zwischen diesen Bildern liegen fünf Jahre und zwei Weiden ;-)
Obwohl die Landschaft im Hintergrund unverbaut ist, wünschten wir uns Sichtschutz zu
Nachbars Pferdekoppel und pflanzten eine Ligusterhecke. 
Hinter der Hecke wachsen unsere Himbeeren. 




Und? Habt ihr Lust bekommen in weitere Gärten zu blicken?
Dann schaut mal hier:

*KLICK*


Wer bei der Aktion mitmachen will, hat noch den ganzen Mai Zeit dazu.
Infos zum Mitmachen gibts hier bei Lililotta und Mila Liebe

Herzliche Grüsse
Carmen


ähnliche Beiträge

48 Kommentare

  1. Liebe Carmen,
    das ist echt unglaublich, was ihr in den paar Jährchen auf die Beine gestellt habt!
    Euer Garten ist ein wahrgewordener Traum, der sicherlich v.a. anfangs viel Arbeit machte.
    Nun könnt ihr die Lorbeeren dafür ernten und ihn in vollen Zügen geniessen!
    Sehr sehr stilvoll angelegt, mit vielen kleinen heimeligen Ecken!
    Ich würde mich dort wirklich wunderbar wohlfühlen!
    V.a. die Sicht von oben finde ich ganz interessant!
    Vielen Dank für deine Teilnahme an Lillilottas Aktion, es hat sehr Spass gemacht,
    deine Bilder zu betrachten.
    GLG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Hi Carmen,
    wahnsinn was du alles geschafft hast in deinem Garten,
    wahnsinn wie die Natur sich weiterentwickelt!
    Dein Garten ist ein Traum, sowie dein Haus!
    Ich besuche immer wieder gerne deine Seite,
    herrlich deine Bilder ;)
    I like!!
    A liabs Grüßle,
    Andy

    AntwortenLöschen
  3. ohhhh des is soooooo scheeeen zu sehn
    WIA alles gwachsen is
    UND sooooo scheeen gestalten worden is
    kannst stolz drauf sein,,,,
    hob no an feina ABEND
    bussale BIS BALD de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  4. Pięknie Twój ogród się zmieniał.Pozdrawiam.

    AntwortenLöschen
  5. Gigantisch, was Ihr da aus dem Nichts gezaubert habt! Ich finde es gar nicht so einfach, Struktur in den Garten zu bringen, wenn alles platt ist! Ich hätte meinen Garten am Haus auch ein wenig "verwunschener"! Das ist allerdings bei der Größe nicht ganz einfach! Na ja, ein Garten ist ja nie fertig - drum... was nicht ist, kann noch werden!
    Viele Grüße von
    Margit
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  6. super gut Deine vorher-nachher Bild-Paare liebe Carmen!
    Ich liebe Deinen Garten ja sowieso und überall. Ich freue mich schon auf ein persönliches Kennenlernen mit Dir und Deinem Garten!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  7. Weißt du was, liebe Carmen? Deinen Garten würde ich mir furchtbar gerne mal in echt ansehen. Er gefällt mir sehr gut.
    Liebe Grüße anne

    AntwortenLöschen
  8. Irre, wirklich irre, wie Ihr aus dem Nichts diesen Traum geschafft habt! Lustwandeln durch Euern Garten wäre was feines :o)
    Eine schöne, neue Woche wünscht die Elke

    AntwortenLöschen
  9. Unglaublich und so schön - ich hab grad zu Mr. W. gesagt: Das mußt du dir heut Abend mal angucken!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Carmen
    Ich bin wieder einmal platt wenn ich diese Fotos betrachte. Und das in so kurzer Zeit, der Wahnsinn. Da muss ich jetzt grad müde lächeln, wenn ich da die Fotos betrachte, welche ich grad eben reingestellt habe ... wir haben auch in Erinnerungen geschwelgt ... am Samstag - Gartenerinnerungen. Und sooo viel hat sich da gar nicht verändert :-)
    Hab eine gute Woche. Herzlichst
    Ida

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Carmen,
    Vorher nachher Bilder sind doch das Beste!
    Das Dein Garten Traumhaft ist, muss ich Dir ja nicht sagen....
    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Carmen, es ist immer wieder faszinierend zu sehen, was Du mit Eurem Garten aus dem Nichts erschaffen hast. Wenn man jetzt die Bilder betrachtet, denkt man ihr lebt weit weg in der Natur, dabei verdeckt die Nachbarn nur eine geschickte Pflanzung. Auch wenn unsere Gartenstile verschieden sind, hast Du mir mit Deinem Blog viel Mut gemacht, auszuprobieren und auch mal was ungewöhnliches zu wagen. Das erste Stück Rasen musste schon weichen und ist inzwischen bepflanzt. Danke und viele Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Wahnsinn! Euer Garten ist sooooo toll. Und was sich da in relativ kurzer Zeit alles getan hat. Ihr scheint wirklich guten Boden zu haben :-) Ich schaue immer gerne wieder bei dir vorbei.
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Danke für die vielen schönen und spannenden Bilder. Toll! Du und deine Familie könnt mega stolz sein auf so viele Arbeit und ein so schönes Endergebnis.
    Und dann sag ich bei dieser Gelegenheit auch grad noch merci für den Tipp mit dem Lady-Infrarotgerät. Hab ihn mir auch bestellt und konnte nun endlich, am Samstag bei trockenem Wetter das Teilchen ausprobieren. Bis jetzt find ich es sehr überzeugend. Bin gespannt, wie lange das anhält. Wünsche dir eine gäbige Woche und schicke liebe Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  15. Tja, liebe Carmen, das ist wirklich eine sehr schöne Entwicklung von 2008 bis jetzt. Und nun bin ich noch viel mehr darauf gespannt, wie Euer Garten nach 10 Jahren aussieht, und wie ihr dann noch etwas später Weiden & Co in Form haltet. Denn im Schatten der Bäume zu gärtnern ist dann irgendwann doch anders - oder es wird ab einem Tag X einfach einiges rausgeworfen. Denn angeblich ist Dein Boot ja schon voll ;-)
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  16. Ich bewundere deinen Garten ohnehin ständig (nicht nur den Garten). Aber diese Bilder sind sowas von beeindruckend. Eine tolle Idee! Man muss eben geduldig sein! Und ich finde es zudem extrem schwer sich vorher das alles so bildlich vorzustellen. Aber euch ist es wirklich meisterhaft gelungen.
    Schöne, bewundernde Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Carmen
    ihr habt euch wirklich einen wundervollen Garten geschaffen.
    Die ganze *ackerei* und plakerei hat sich gelohnt , super schön.
    LG caro

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Carmen,
    beim VErgleich deiner Fotos kann man nur sagen:
    Unglaublich, was du aus deinem Garten bzw. der
    gesamten Außenanlage gemacht hast.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Carmen,

    ich könnte mich immer wieder verlieren in Deinen Gartenbildern! Ihr habt das sooo schön gemacht über die Jahre, das ist einfach unfassbar! Freue mich immer sehr über Deine Bilder!

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Carmen,
    ihr habt einen Traum geschaffen! So ein Rückblick ist sicher auch für Dich ganz interessant. Wunderschön ist euer Garten gewachsen! Ich hole mir gerne ein paar Anregungen bei Dir. Einen Findling möchte ich schon lange im Garten, auch ein Brunnen wäre wunderschön - ich liebe das Plätschern des Wassers. Das Eisenbett auf eurer Terrasse finde ich sooo gemütlich. So etwas wollte ich auch umsetzen. aber Herr Stilspur war strikt dagegen....... :-(
    Vielen Dank für die schönen Einblicke und liebe Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  21. Dass ich deinen Garten liebe, weißt du ja. Toll ist es, diese Zusammenstellung von Vorher-/Nachherbildern zu sehen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, was für eine Arbeit darin steckt, dieses Paradies zu schaffen und auch zu erhalten. Ich "kämpfe" stellenweise schon mit meinem 64 m2 hinterm Haus und dem kleinen Vorgarten ;) LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  22. Hallo und guten Tag Carmen,
    ich bin wahnsinnig beeindruckt von der Entwicklung Deines Gartens - und ich weiß aus eigener Erfahrung, wieviel Arbeit darin steckt! Ein wirklich wunderschönes Refugium für Dich und die Familie.
    Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche
    Birgit

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Carmen,
    tolle Fotos und irre was ihr in den Jahren geschaffen habt. Da du dich ja mit so vielen Dingen im Garten auskennst hab ich da mal eine Frage. Bei meiner Strauchrose ist ein recht großer Zweig abgebrochen. Vermutlich kann man den nicht zu einer neuen Rose heranziehen oder? Denn wenn man Rosen abschneidet und sie ins Waaser stellt wachsen ja auch keine Wurzeln daran. Ärgerlich, jetzt hat das schöne Ding eine Lücke.
    Ich wünsche dir eine schöne Gartensaison!
    Liebe Grüße von den Bü's aus Niedersachsen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch das geht! Aber nicht in Wasser sondern besser gleich in die Erde stecken. Alle verholzten Triebe abschneiden und nur bleistift- bis fingerdick breite Triebe verwenden. Oben an den Trieben schneidest du mind. 10cm der Spitze ab, die Blätter am Stiel alle bis auf die obersten entfernen. Triebe mind. 30cm tief in den Boden stecken ( am besten gleich am Endstandort) die Triebe sollten oben nur ca. 5-10cm aus dem Boden schauen. Evt. die ersten 2 Wochen beschatten und die Erde feucht halten. Zu dieser Jahreszeit werden vielleicht nicht alle Stecklinge anwachsen, aber ein paar mit Sicherheit!
      Lg Carmen

      Löschen
    2. Ach noch was, ich habe übrigens schon mal im Juni einen Teil meines Geburtstagsstrausses als Stecklinge gezogen. Dort habe ich einfach der Hälfte des noch frischen Rosenstrausses die Blüten abgeschnitten, unten frisch angeschnitten und sie wie oben beschrieben gepflanzt. Von 5 Stecklingen gingen 3 an ( allerdings war dies eine hochgezüchtete Rose für den Schnittblumenhandel und passte nicht wirklich zu unserem Garten - ich habe sie dann irgendwann ausgegraben und verschenkt)
      Lg Carmen

      Löschen
  24. Einfach umwerfend, was Ihr da geschaffen habt. Also falls mal wieder irgendwer eine Erde erschaffen möchte, schlage ich Dich als Planerin und Umsetzerin vor. Dann hätte man das Paradies auf Erden... jawohl.
    Grutzli
    Alex

    AntwortenLöschen
  25. Immer wieder unglaublich, liebe Carmen, ich hab mich ja schon oft durch deine Archiv geklickt, um mir Tipps für meine Gartenplanung zu suchen- aber es ist schön, nochmal so einen kompakten und eindrucksvollen Vorher-nachher-Post zu haben!
    Dein garten ist und bleibt ein H A M M E R.
    !!
    Grüße von Tine

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Carmen,
    unglaublich beeindruckend, eure rasante Gartenentwicklung! Und das Ergebnis ist einfach traumhaft :-).
    Eine Frage hätte ich: wie groß/alt war die Silberweide denn schon, als ihr sie in euren Garten gepflanzt habt? Nach sechs Jahren ist sie ja schon ein richtig mächtiger Baum - zumindest erscheint sie auf den Fotos so.
    Herzliche Grüße
    Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mareike
      Hier auf diesem Bild sieht man die Weide im ersten Standjahr.

      http://schweizergarten.blogspot.ch/2010/01/september-2008-und-unten-august-2009.html

      Wir werden die Silberweide im Winter 2014 das erstemal beschneiden, weil sie so hoch geworden ist.
      Obwohl der Baum den erforderlichen Grenzabstand zum Nachbarn einhält, beschattet er das Nachbargrundstück vorallem abends stark. Meine liebe Nachbarin ist so ein Sonnenkind, da
      wollen wir die gute Nachbarschaft nicht strapazieren.
      Irgendwann sollen auch Solarzellen aufs Dach, dann ist ein so hoher Baum ungünstig.
      Du siehst, jeder macht Fehler, wir hätten eine andere Weidenart für diesen Standort wählen sollen....
      Lg Carmen

      Löschen
  27. Du bist ja der Kracher - wie cool ist das denn!?!
    Und was für eine Gartengeschichte - toll! Und ermutigend. :o)
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  28. Hallo liebe Carmen,
    ich verfolge deinen Blog und euren Garten inzwischen schon länger und bin immer wieder fasziniert von dem, was ihr geschaffen habt. Hier wird es von dir noch einmal eindrucksvoll dokumentiert.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Carmen
    Ich bin stille, aber begeisterte Leserin deines Blogs. Ich habe mir aber fest vorgenommen, mehr zu kommentieren, denn das ist doch eigentlich des Blogger Lohn ;-) Meine Besuche auf deiner Seite spielen sich meist so ab, dass ich die Seite aufrufe und dann meinen Partner rufe um ihm (mal wieder) zu zeigen, wie unser Garten mal aussehen soll :-) Ich freue mich schon, die noch braunen Flächen von der Baustelle rund um unser neues Haus in grün zu verwandeln. Wobei gleich nach dem braun schon grün kommt, da wir das Privileg haben, auf dem Bauernhof zu wohnen. Leider hab ich im Juni schon was vor, aber der Septembertermin für den offenen Garten habe ich mir markiert und es würde mich freuen, deinen traumhaften Garten in echt zu besichtigen.
    Liebe Grüsse vom Toggenburg, Rosmarie

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Carmen,
    es ist schon toll, was du aus dem Stückchen Land gezaubert hast! Und niemals wird ein Garten fertig, immer gibt es etwas zu tun. Dies soll wahrscheinlich so sein, denn das Gärtnerherz hüpft doch vor Freude, wenn man wieder neue schöne Gartenideen umsetzen kann...

    LG HEIMATLIEBE 4 YOU

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Carmen,

    ich kann mich nur anschließen...
    Ich finde es immer wieder unglaublich wie sich ein Stück Land innerhalb kurzer Zeit verändern kann.
    UND wie ihr es geschafft habt diesen Eindruck von Weite zu schaffen.
    Wenn man die vorher-Bilder sieht, bekommt man einen Eindruck von der Größe des Grundstücks und von der relativen Nähe der Nachbarn.
    Wer nur die nachher-Bilder sieht, der bekommt den Eindruck dass ihr auf einem Grundstück von mindestens 5.000 qm lebt! ;-)
    Hut ab vor dieser Leistung!

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    AntwortenLöschen
  32. Toll was Du uns hier wieder zeigst. Liebe Carmen, Du hast mir Mut gemacht, das man mit ein klein bisschen Geduld, doch in relativ kurzer Zeit ein grünes Paradies erhalten kann. Danke!
    VG Bine

    AntwortenLöschen
  33. Ich kannte deine Bilder von den Anfängen zwar schon, aber hier so direkt im Vergleich: wow! Und es macht mir grad irrsinnig Mut, dass unsere Gartenbaustelle und meine, bislang nur im Kopf bestehende Vorstellung irgendwann ein und dasselbe sind :)

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Carmen,

    ich wusste es schon immer, dein Garten ist ein Wunderwerk und Hexerei :-)

    VG Sylvana

    AntwortenLöschen
  35. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Carmen
    das ist nicht nur eine riesen Arbeit, sondern auch ein wahnsinniges Talent wie du von Anfang an eine Vorstellung hattest und diese so umgesetzt hast. wow - einfach wunderschön......
    lg, Silvia

    AntwortenLöschen
  37. Wahhhhhhhnnsinn! So ein Kunstwerk! Also da hat jemand aber 2 Grüne Daumen und nicht nur einen. Einfach toll die Einblicke über die Jahre und es ist so schön geworden, mein eigener Garten ist da noch meilenweit von entfernt! Danke das Du bei unserem Event dabei bist!

    Lieben Gruß Michéle

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Carmen,

    Du hast einen wunderschönen Garten geplant und angelegt, mit vielen einladenden Sitzplätzen, wobei mein absoluter Favorit der Weidenpavillon ist. Die Lösung für den überschatteten Küchengarten lautet natürlich auch wieder expandieren. Vielen Dank auch für Deinen netten Kommentar, der mich besonders gefreut hat, weil wir für die Öffnung der Fensterfront auch einige kritische Kommentare aushalten mussten, die nicht unberechtigt waren, aber wenn ich jetzt das Ergebnis sehe, war es doch besser so.
    Liebe Grüße Sarah

    AntwortenLöschen
  39. Wow, was in 4 bis 5 Jahren alles machbar ist. Wunderschön!!! Ich bin grad echt neidisch. ;o) Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  40. Hallo Carmen,
    dein Garten ist so wunderbar, und obwohl ich den Eindruck habe ihn alleine durch den Blog in- und auswendig zu kennen, freue ich mich immer wieder sehr über Vorher-Nachher-Bilder und Gartengeschichten. Bei uns ist es ja ganz ähnlich, Neubau, der Garten ist jetzt 2,5 Jahre alt, auch wenn die Sträucher in unserem armen Sandboden leider nicht ganz so schnell wachsen wie bei euch. Aber ich stelle auch fest, dass mein Garten schon 2,5 Jahre nachdem die Erde verteilt wurde, viel besser aussieht, als ich es mir damals erträumt hatte.
    Leider hatte ich vorher überhaupt keine Gartenerfahrung und nie einen Garten an der Mietwohnung. So mache ich meine Erfahrungen jetzt und profitiere ganz besonders von deinem und anderen tollen Blogs.

    Vielen Dank an dieser Stelle noch mal für die viele Arbeit die du dir mit deinem tollen Blog machst - der ersetzt zahllose Gartenbücher und Zeitschriften.

    Liebe Grüße aus dem Regenwurmgarten,
    Michelle

    AntwortenLöschen
  41. Wunderschöne Bilder! Und sehr, sehr faszinierend zu sehen, wie sich Gärten im Laufe der Jahre verändern. Danke dafür!

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Carmen,
    unglaublich was sich in eigentlich wenigen Jahren getan hat und wie groß und üppig Deine Gartenbepflanzung geworden ist.
    Vorher - Nacher Fotos sind immer wieder schön, weil es entfällt einem doch vieles sehr schnell ( mir gehts halt oft so)!
    Schön ist Euer Garten.
    Liebe Grüsse,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Carmen,

    es ist faszinierend, deinen Garten zu sehen! Bewundernswert, was ihr euch doch für ein Paradies geschaffen habt! Ganz liebe Grüße, Silvia

    AntwortenLöschen
  44. Ich bewundere Leute, die so konsequent an ihre Gartenplanung herangehen. Und das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen. Klasse! Ich hab Deinen Blog auf meine Liste gesetzt, ich freu mich schon auf weitere Einblicke.
    LG Su

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Carmen,
    ich möchte dir heute endlich einmal sagen, wie toll ich deinen Blog finde! Es vergeht tatsächlich KEIN Tag, an dem ich nicht auf deine Seite klicke und schaue, ob es da etwas Neues gibt! Dein wunderschöner Garten und deine tollen Bilder faszinieren mich immer wieder aus Neue! Vielen Dank dafür!
    Bitte mach weiter so!

    Viele liebe Grüße
    Annika

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular