Küchensitzplatz Rosen

All you need....

24.6.14Ein Schweizer Garten

..is LOVE and GARDENING

Eine der meistgestellten Fragen am Tag des offenen Gartens: 
"Wunderschön, das ist sicher viel Arbeit?"

KLAR!

WENN man es als Arbeit betrachtet. 


Ich sehe es etwas anders. 


Gärtnern ist Frei(h)zeit 

und ich kann nur jedem ans Herz legen, es genauso zu sehen. 
Man setzt sich oft unter Druck, dass alles perfekt und toll aussehen muss. Doch man darf auch mal fünfe grade sein lassen - jeder Garten, jedes Jahr ist wieder anders, was sonst immer gut gedieh, macht vielleicht dieses Jahr Probleme. Na und? 

Gärtnern bedeutet beobachten und lernen - ein Leben lang!

Ein Garten muss nicht perfekt sein, um wundervoll zu sein.
Auch wer immer nur an die viele Arbeit denkt, hat bereits verloren!

Beim Jäten oder dem Zurückschneiden der Stauden
 kann ich jedenfalls wunderbar meinen Gedanken nachhängen.

Ich sehe und höre Dinge, für die ich sonst keine Zeit hätte. 
Ich nehme Düfte wahr und lasse mich von diesem wunderbaren Gefühl treiben 
etwas geschaffen zu haben.

Auch wenn das Rasenmähen im Hang etwas anstrengender ist - 
wenn er nachher smaragdgrün funkelt und ich wieder frischen Mulch 
für meine Beete habe, macht mich das glücklich.


Der Rückschnitt der Stauden und das heruntertragen der vielen Körbe zum Anhänger 
macht mir nicht wirklich Spass, aber im Vorbeigehen schnuppere ich an einer Rose und beim Rückschnitt ist so nebenbei ein Blumenstrauss für den Esstisch entstanden.

Der Schnitt der meterlangen Buchs- und Ligusterhecken und der Formschnitt der Buchs- und Eibenkugeln ist jedes Jahr wirklich übelst anstrengend. Aber wenn ich fertig bin, liebe ich das geordnete, frischgetrimmte Aussehen als Kontrast zu den üppigen , wilden Beeten. Und jetzt mal ehrlich, ich bin ein schlimmer Bürohocker, jegliche Bewegung tut mir gut!


Tja und irgendwann bin ich fertig und lasse mich ins Gartenbett fallen. Ich lese gerade das
frisch erschienene Buch von der Gwundergarten-Gärtnerin Alexandra Zöbeli. 

Irgendwann spring ich aber dann doch wieder auf und wandle durch den Garten, 
der Griff zur Schere folgt sogleich...
.....puh, ich bin ja schon wieder bei der Gartenarbeit!
...streichle aber noch den Kater im Vorbeigehen und beobachte die Marienkäferlarven,
die sich die Blattläuse vornehmen....

...und überlege mir so im vorbeilaufen, was im Herbst versetzt oder geteilt werden muss.
Es ist ein immerwährender Kreislauf - ein Garten ist nie fertig (gottseidank!)
ich könnte mich im Garten nie und nimmer "nur" ausruhen.

Ich muss darin arbeiten, um zur Ruhe zu kommen.


Der Garten braucht mich nicht wirklich - aber ich brauche ihn



ALL YOU NEED IS a LOVEly Garden!

Herzliche Grüsse
Carmen

ähnliche Beiträge

82 Kommentare

  1. Wenn das keine Liebeserklärung an Deinen Garten ist....
    Deine Garten muss man einfach mögen! Ich bin immer wieder begeistert von Deinen Bildern!!!! Großartig!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Carmen,
    das hast du wunderschön geschrieben! Dein Garten ist ein absoluter Traum!!!
    Alles Liebe,
    Tini

    AntwortenLöschen
  3. Das hast du schön geschrieben! Und dein Garten ist traumhaft! Die Rosen sind ein wahrer Traum!

    Liebe Grüße Catrin

    AntwortenLöschen
  4. Ja so ist es, genauso. Schade, ich hatte mal wieder keine Zeit für einen Abstecher bei dir. Bei den Fotos die ich hier schauen darf, möchte ich mich am liebsten reinlegen. (in deinen Garten). Meiner ist sich im Moment wirklich selber überlassen. So hängen die Malven nun nach dem Regen am Boden... aber vielleicht schaff ich 's heute ja noch, ich würde sogar so weit gehen zu sagen das es schon eine Sucht ist. Wenn man Schaffen kann macht das mich einfach seelig. Ohne Garten kann ich mir nicht mehr vorstellen. Hab eine tolle Zeit und sei lieb gegrüsst Stephanie

    AntwortenLöschen
  5. Carmen, du kannst es einfach - gärtnern und schreiben. Ich sehe alles genau wie du und den Spruch: Puh, das ist aber viel Arbeit - kann ich einfach nicht mehr hören. Natürlich kenne ich reichlich Damen, die Gärten besuchen und hinterher ablästern. Weil bei ihnen ja alles perfekt und steril ist. Die lad ich gar nicht zu mir ein, sowas braucht kein Mensch!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Das hast Du wunderschön geschrieben. Da fällt mir noch ein Spruch ein, den ich dieser Tage beim Wandern gelesen habe: Willst Du gesund werden, gehe in den Garten.
    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Ja genau das isses und so schön geschrieben . Da werd ich öfter dran denken , denn ich lass mich
    durch andere unter Druck setzen . Und dann macht es einfach keinen Spass . Am besten , es käme kein Besuch , denn die haben immer was auszusetzen , dann kann ich wie mir beliebt werkeln .
    Danke für deine schönen Postings , lese schon einige Zeit mit .
    Schöne Zeit .
    LG Jani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube du hast den falschen Besuch, liebe Jani!
      Lass dir ja NIE die Freude am Gärtnern vermiesen. Jeder hat andere Vorstellungen wie es ausssehen sollte. Das Allerwichtigste ist, dass du deinen Garten liebst so wie er ist!
      LG Carmen

      Löschen
    2. Ja lach , aber Verwandte kann man sich nicht aussuchen . Elendes Thema .
      Ich liebe meinen Garten und stehe auch dazu , aber wenn es immer heißt:
      wie siehts denn hier aus , das muss ab , das muss so .... Deprimiert doch
      irgendwie und gibt mir ungewollt das Gefühl , ich bin nicht geeignet einen
      Garten zu wuppen . Gelinde ausgedrückt , denn sagt dir einer , du hättest
      Dir lieber keinen Garten anschaffen sollen , wenn du nicht in der Lage seiest ,
      ist das schon hart . Und obwohl alle anderen um mich so sehen , wie du und
      ich , stärkt das , aber gegenüber diesen vier Personen noch nicht genug . Aber
      irgendwann steh ich da wohl drüber .

      Löschen
    3. Bei mir liest garkeiner aus Familie und Verwandtschaft mit .
      Vielleicht sollten sie mal . Um zu merken , das ich garnicht
      komisch drauf bin und noch viele andere so denken wie ich.
      Ja das wärs doch .
      Danke für deinen Post bei mir .
      LG Jani

      Löschen
  8. Ein Traum dein Garten!!♡
    Ich erinnere mich sehr gerne an den Besuch im letzten Jahr!
    Du sprichst mir aus dem Herzen. Es gibt so viele "perfekte" Gärten, denen aber jedes Herz fehlt. Ich brauchte gut 10 Jahre bis ich wusste, was ich eigentlich will. Ich sah so oft Gärten, die ich nicht wollte. Jetzt habe ich meinen "Stil" gefunden, u.a.auch Ideen aus deinem Garten/Blog ;-)
    Danke, dass du uns daran teilnehmen lässt, denn wie du sagst, fertig ist ein Garten nie...
    Grüassli Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Carmen,
    eigentlich wollte ich nur mal kurz rein, auf ´s Töpfchen... da hältst Du mich mit diesem wunderschönen Post auf...! Was Du schreibst ist einfach wahr. Das hast Du toll in Worte gefasst!! Durch Deinen Garten lustwandeln ist bestimmt herrlich. Diese Wege finde ich so schön. So wie früher, als man im Schnee Wege geschoben hat, mit Kurven und Schnörkeln, um ja nicht geradeaus zu müssen ;o)
    So, nun muss ich aber wieder raus, denn es ist noch ganz viel Arbeit, bis der Garten hier mal so ist, wie ich ihn will ;o)
    Sei lieb gegrüßt von der Elke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Carmen,

    grandioser Post! Du sprichst mir aus dem Herzen.
    Genau so ist es und nicht anders!!!
    Auch ich handhabe es so und bin damit sehr glücklich und zufrieden (im Gegensatz zu anderen Menschen: "ooo dein Garten macht bestimmt viel Arbeit!?" - ich: "nein, er macht mir eigentlich nur Freude!").
    Also nochmals: DANKE hierfür, vielleicht sehen es manche auch bald mit anderen Augen (wenn nicht, auch nicht schlimm - wir sind ja glücklich :-)

    Greetings & the biggest Garden Love ever
    Ines

    P.S. auf meinem Blog gibts gerade eine kleine Verlosung: http://eclectichamilton.blogspot.de/2014/06/verlosung-giveaway.html

    AntwortenLöschen
  11. wunderbar! und so recht hast du! ich sollte daran ein bisschen mehr denken, wenn ich wieder stöhne, was im garten noch alles zu tun ist. dabei hatte ich auch gerade das "oh-ist-das-schön-erlebnis", nach getaner arbeit.
    danke für's erinnern, wie schön gartenarbeit... gartenZEIT eigentlich ist!
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Carmen
    Wundervoller Post! Die Bilder sprechen für sich und die Worte möchte ich auch gerne so gewählt wissen. Hast Du mal Zeit für einen Kaffee in unserem Garten? Herzliche Grüsse Cornelia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Carmen,
    es ist so schön deine Posts zu lesen. Man merkt beim Lesen die Leidenschaft für den Garten. Du hast Recht, Garten ist keine Arbeit, Garten ist Hobby und Freizeit. Deshalb soll man ja auch nicht sagen ich gehe in den Garten arbeiten, sondern lieber: Ich gehe gärtnern :-)

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Carmen
    Wow, Dein Garten kommt wunderschön gepflegt daher, nicht wie mein Urwald *lach*. Hihi, und der Herr Kater setzt sich immer schön in Szene. Hey, was bin ich froh, dass Dir das Buch bis jetzt gefällt. Wenn Du magst, kannst Du am Ende ein Feedback auf meinem Blog hinterlassen, würd mich freuen.
    Nun aber ab in die Freiheit ... der Garten ruft.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Carmen,
    schön hast du geschrieben. Ich sehs genau so. Der Garten ERDET mich im doppelten Sinne, gibt mir Zeit zum Studieren und auch einfach nur zum Sein (zB grad während dem Jäten). Er ist meine besten Burnout-Prophylaxe, grins. Denn ich seh immer grad, was ich getan habe.
    Danke für deine schönen Bilder. Liebe Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  16. Darling Carmen, your garden is marvelous! Really a little piece of Heaven.
    Love the chioce of plants you made. Thanks for share!
    Silvia

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Carmen, du hast mir aus der Seele gesprochen. Ich kann mich sogar beim Rasenmäher, dass viele als lästige Arbeit empfinden entspannen und meine Gedanken im hin und her laufen ordnen.
    Deine Gartenbilder sind wieder ein Traum. Irgendwann werde ich eine Reise in die Schweiz machen und dein Paradies besuchen.
    Herzliche Grüße Conny

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Carmen,
    wenn ich deinen Garten sehe, weiß ich, daß er viel Arbeit macht! Aber das ist unwichtig, wenn man immer wieder die Ernte der Mühe genießen kann!
    In meinem Fall ist auch noch mein Alter ein Problem (ich bin 34) viel trauen mir gar nicht zu, daß ich gerne Gärtner und das mit Erfolg!
    LG
    Karolina

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Carmen,
    dass du mit Leib und Seele Gärtnerin bist, das wissen wir wohl alle. Und wenn man deine Einstellung hat, dann kommt halt auch sowas Wunderschönes wie dein Garten dabei heraus. Nur ist vermutlich nicht jeder so 100% Gärtnerin aus Leidenschaft wie du. Da muss man zu - und abgeben, jeder so wie es für ihn richtig ist. Ich habe mal richtig Lust zum garteln und dann wieder keine - deshalb wird mein Garten auch nie so perfekt sein wie deiner. Aber das muss er auch nicht - nicht für mich. Ich guck mir aber gerne deine Gartenfotos an und hole mir hin und wieder Anregungen. Danke dafür.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, es geht mir genauso wie dir, mal habe ich viel Lust und wenn nicht, dann mache ich wieder wochenlang nur das allernötigste. Vorallem wenn mich der Job auffrisst, wird es deutlich weniger - was ich meinte ist die Einstellung dazu. Für ich ist es dann nicht "hach, im Garten muss ich auch noch dies und das tun" sondern vielmehr freue ich mich dann eben mal wieder was anderes tun zu können als nur am Schreibtisch zu sitzen.
      LG Carmen

      Löschen
  20. Liebe Carmen,
    jetzt bereue ich dass ich den weiten Weg nicht alleine auf mich gebommen habe um bei dir deinen oder euren Wunderschönen Garten zu bewundern. An der einen oder anderen Rose zu schnuppern oder einfach nur da zu sitzen und allles auf mich wirken zu lassen. Es in echt zu sehen. Anfassen zu können, Dich wie dein Garten, oder eurer Kater!
    Ich schaue gerne, kann mir aber leider nicht mein eigenes Paradies schaffen, weil meine Schwiegermama noch sehr präsent ist, und da hab ich keine Chance, leider : ( . Und mit ihr reden oder sie von der einen oder anderen Idee zu überzeugen kostet mich seeehhhrrrr viel Kraft.
    Nun denn vielleicht klappt es ein anderes mal bei euch vorbei zu schauen. Vielleicht nächstes Jahr fall`s du wieder mit machst bei der " offenen Gartentür".
    So werde ich weiter deinen Blog verfolgen und danke dir, denn du läßt mich träumen!

    Liebe Grüße
    Amelie aus dem Schwarzwald

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Carmen!

    Wie heißt denn die pinke Rose auf Bild 10? Solch ein Rose suche ich schon lange.

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kirsten
      Es ist die englische Rose Corvedale. Ich kann sie uneingeschränkt empfehlen.
      Sie ist gesund, robust und bildet einen hübschen Strauch. Sie blüht fast ununterbrochen durch bis zum ersten Frost.
      Sie duftet nach einem feinen Parfum.
      LG Carmen

      Löschen
  22. Das Warten auf den neusten Post hat sich gelohnt. Wunderbare Bilder - und die Einstellung zum Gärtnern ist genau richtig - sobald aus der Lust eine Last wird, lässt man es nämlich besser bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach weisst du, in den vergangenen Wochen habe ich viel gearbeitet, meinen 40.igsten Geburtstag mit einem grossen Fest gefeiert und den offenen Garten durchgeführt. Deshalb war es so still hier.
      LG Carmen

      Löschen
  23. Was für ein Zufall...zur Zeit geht mein Dashboard nicht...trotzdem habe ich mir gedacht, ich müsse doch mal bei Carmen vorbeischauen, ob sie wieder was vom Garten gepostet hat...HAT SIE....;-) Wunderschöne Eindrücke von deinem Garten! Ich hoffe ja sehr, dass ich ihn mir nächstes Jahr mal live ansehen kann...Ich wünsche dir noch einen schönen Sommer...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach...wie ich gerade gelesen habe....herzlichen Glückwunsch...noch zum 40sten...LG Lotta.

      Löschen
  24. Danke für die schönen Eindrücke aus Deinem zauberhaften Garten und Deine Gedanken.
    "Da werdet ihr viel Arbeit mit haben," das höre ich auch öfters bei unserem Garten, der gerade erst im 1./2. Jahr ist, und es macht mir teilweise schon ein bisschen Angst. Doch dann denke ich mir, wir werden das schon schaffen, wir haben schon soviel geschafft. Und es macht vor allem soooo viel Freude und gibt einem selbst soviel... ich denke, das kann irgendwie nicht jeder verstehen.
    Ganz viele Grüße,
    bei Euch ist es wirklich wunderschön,
    Doris

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Carmen, ich freu mich ganz sehr über deine schönen, neuen Bilder aus deinem Traumgarten! Deine Worte sind ebenfalls wunderbar und ganz treffend!
    Du hast mich zu 3 Harlekinweiden inspiriert♥
    LG von Karo

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Carmen,
    mit Deinen Worten, Deinem ganzen Post hast Du mir sehr geholfen. Ich neige zum Perfektionismus und mein Wunsch war immer "einmal mit dem Garten fertig zu sein". Ich bin dann immer völlig rasend, ruhelos und fühle mich gehetzt. Du hast mich mit Deinen Worten zurück auf den Boden geholt und vor allen Dingen beruhigt. Aber ich liebe die Gartenarbeit immer noch ;-) Wenn ich also das nächste Mal kopflos im Garten stehe und mir die Haare raufe, lese ich mir sofort wieder diesen wunderbaren Post von Dir durch...und dann geht's sicherlich wieder besser.
    Ganz liebe Grüße,
    Uschi

    AntwortenLöschen
  27. Dein Garten ist so ein Traum! Wenn ich in ein paar Jahren (hoffentlich) auch mal ein Häuschen im Grünen haben werde, dann möchte ich auch so ein blühendes Paradies hinterm Haus haben...
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Carmen,

    nachträglich alles Gute zum Geburtstag, viel Glück und Gesundheit und immer genügend FREIZEIT für den Garten. ;-)))

    Du hast sehr schöne Worte gefunden, um Dein Verhältnis zu Deinem Garten zu beschreiben!
    Das muss ich erstmal sacken lassen.

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Carmen
    du hast einfach absolut recht mit dem was du schreibst
    und dein Garten ist wundervoll .
    Seit ich ein Gärtchen habe komme auch ich mehr an die frische Luft
    und hab mehr Bewegung .
    Der Garten tut einem wirklich gut .
    Liebi Grüess
    caro

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Carmen,
    du hast es so schön geschrieben. Und ganz viel Wahrheit steckt auch darin.
    Seit wir den Garten haben, komme ich auch ganz anders zur Ruhe und kann herrlich bei der Gartenarbeit entspannen.
    Deine Bilder sind wieder einmal ganz wunderbar.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  31. Wunderschön geschrieben, du sprichst mir aus dem Herzen!

    Viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  32. Es ist alles gesagt.
    Du sprichst mir aus der Seele!
    LG von PEtra mit Dreck an den Händen vom Umpflanzen. :O)

    AntwortenLöschen
  33. liebe Carmen
    Was der Begriff "geerdet" bedeutet sieht man an deinem Garten. Wurzeln schlagen und allen Stürmen trotzen. In wunderschönen Bildern eingefangen.
    Herzlicher Gruss Natalie

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Carmen,
    ein wunderschöner Garten! Ganz großes Kompliment. Ich liebe Gartenarbeit, ich liebe Kochen, Backen und DIY-Objekte, aber im Moment herrscht bei mir durch die unglückliche familiäre Situation Ausnahmezustand. Ich muss mich zu allem zwingen. Aber das wird wieder - und wenn ich Deinen wunderschönen Garten betrachte, motiviert mich das.
    Ganz liebe Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  35. So ein toller Garten!! Ich bewundere vor allem Deine Rosen und den Rosenbogen. Meine sind noch lange nicht so weit.

    LG verena

    AntwortenLöschen
  36. Traumhaft. Ich schaue gerne in Deinen Garten!
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Carmen,
    du sprichst mir aus der Seele, man kann alles mit zwei Seiten betrachten. Wenn bei mir die Jogger am Garten vorbei laufen denken sie bestimmt, ach die Arme muss immer noch im Garten arbeiten. Und ich denke Gott sei dank habe ich genug Bewegung im Garten und muss nicht joggen. :-)

    Ich schau immer wieder gern bei dir vorbei, deine Gartenbilder sind so schön und bei dir sieht es wirklich perfekt aus. Aber vielleicht seh ich es nur mit anderen Augen :-)

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  38. Ein WUNDERSCHÖNER Post!
    Du nimmst mir die Wore aus dem Mund :-)
    Soviel "Arbeit" unser Garten mir auch ist, er ist mir die aller-allerliebste Arbeit, zugelich Ausgleich, die mich gedanklich befreit und jede Sekunde des Tuns die Natur mit all ihren Wundern spüren lässt.
    Ich musste regelrecht lernen den Garten auch mal zu geniessen und das kann ich nun heuer erstmals.
    Wunderbare Worte die du da mit herrlichen Bildern verbunden hast.
    Danke für diesen zauberhaften Post.
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Carmen, du sprichst mir aus der Seele - das schönste am Garteln ist doch, dass man die Gedanken auf Wanderschaft schicken kann und Energie und Ruhe tankt! Toller Text und beeindruckende Bilder wie immer! Viele liebe Grüße aus Niederbayern, wo es heute endlich mal wieder regnet!
    Emma

    AntwortenLöschen
  40. liebe carmen,
    wunderschön geschrieben und wahnsinnig schöne photos von einem traumgarte....deinem garten.
    .alles liebe regina

    AntwortenLöschen
  41. Dein Garten ist ein wahrer Traum.
    In den wenigen Zeiten in meinem leben, in denen ich einen Garten hatte, war er für mich auch immer viel wichtiger, als ich für ihn. Das morgendliche Ritual mit nackten Füssen übers taunasse Gras zu laufen, meine Haare auf der Terrasse in Gesellschaft der Vögel zu bürsten, einen Rundgang zu machen und dabei ganz ruhig zu werden... und das Unkraut aus den Rosenbeeten zu rumpfen, das so herrlich dazu geeignet ist, um Ärger und Stress abzubauen. Ein Garten macht vielleicht Arbeit, aber diese Arbeit ist immer eine Investition in den Seelenfrieden und die innere Ruhe. Unbezahlbar.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und herzlichen Glückwunsch nachträglich zum runden Geburtstag! :-)

      Löschen
  42. 40Jahre - ein wunderbares Alter Carmen ;-)
    Meinen herzlichsten Glückwünsche dazu!
    Lange ist es her, dass ich Erdbeeren naschen durfte, Kristallwasser kosten und mit einer Frau, die so natürlich und liebenswert ist, etwas innehalten!
    Wie wunderschön er sich doch weiterentwickelt hat , dein ''Schweitzer Garten''
    Bücher wurden geschrieben - Zeitungsartikel veröffentlich - nichts blieb mir verborgen ;-)
    Dein Garten, ein Garten entstanden durch die Liebe zur Natur und den Pflanzen.
    Eine Oase für die Seele, die dringend Ausgleich sucht und auch braucht.
    Ach warum, warum ist die Schweiz nur so weit weg - ich würde gerne wieder auf deinen Gartenwegen entlang gehen, vielleicht sogar barfuß ;-) und meine Seele baumeln lassen, mit und bei dir Carmen.
    Bin froh wieder von dir zu lesen, machte mir schon, wie so viele andere Sorgen - unbegründet - gut so ;-)
    Ja, ich les immer mit, wenn auch still und leise ;-)
    Dein Garten, deine liebvollen Berichte haben einfach Suchtpotenzial - ich kann nicht ohne ;-)

    LG Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Erika
      Wie schön dass du wieder einmal schreibst! Gerne erinnere auch ich mich an diesen Nachmittag zurück.Wenn es dich wieder einmal in unsere Gegend verschlägt, dann weisst du ja, dass unser Haus jederzeit offen steht!
      LG Carmen

      Löschen
  43. Hallo,
    gut zu lesen, dass Du wohl das Gleichgewicht im Garten gefunden hast. Ich hab es noch nicht, weil wir noch am umgestalten sind und ich sonst auch viel um die Ohren habe. Unsere fast 80ig jährige Nachbarn haben einen sehr pflegeintensiven Garten. Sie kriechen mit Rückenschmerzen durchs Beet und die Nachbarin hat neulich drum gebeten, dass ich auch hinter dem Gebüsch an der Grenze Unkraut zupfen soll (???). Sie hat fast geweint und gesagt, ihr Garten macht sie kaputt. Ist das nicht schrecklich?! Vor 40 Jahren haben sie nicht an später gedacht. Das hat mich sehr beschäftigt
    Alles Gute nachträglich und weiterhin viel Freude an Eurem tollen Garten

    wünscht Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manuela
      Das ist ja schrecklich! Ich habe mir schon oft Gedanken über das Alter gemacht und weiss auch schon genau, was im Garten alles weichen muss, wenn ich nicht mehr mag. Was aber noch viel wichtiger ist: Mein Mann und ich waren uns schon beim Hausbau einige, dass wir Haus und Garten im Alter verkaufen und uns etwas kleineres suchen. Vielleicht fällt es mir später schwer loszulassen, das kann schon sein. Aber ganz sicher werde ich im Alter nie total entkräftet weinen, weil es mir zuviel wird. Alleine schon die Wohnfläche ist viel zu gross und schade, als dass sie später mal nur von 2 Personen bewohnt wird. Ich hoffe nur, dass Eure Nachbarn irgendwann zur Besinnung kommen und Haus und Garten weitergeben, oder zumindest reduzieren. Bei uns auf dem Land gibt es einige Jugendliche, die Mäh- und Gartendienste für wenig Geld anbieten. Falls es das bei euch auch gibt, wäre das nicht etwas für sie?
      LG Carmen

      Löschen
  44. Liebe Carmen, man merkt, Du liebst Deinen Garten und ich kann Dich sehr gut verstehen - man kann ihn nur lieben! Dein Garten ist wirklich ein Traum, da muss meiner erst noch hinkommen! Kann aber sehr gut verstehen, dass Du im Garten Kraft schöpfst und entspannst und die zusätzliche "sportliche Betätigung" ist ja auch ein schöner Nebeneffekt :-) Ich freue mich immer wieder über den nächsten Post von Dir und bin gespannt, was wir das nächste Mal schönes von Dir zu sehen bzw. zu lesen bekommen...

    Ganz liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  45. Sie haben einen wunderschönen Garten, eine große, bunte und schön! :) Grüße

    AntwortenLöschen
  46. Ach, Carmen, das kann ich alles so unterschreiben! Du hättest mich gerade mal sehen müssen wie ich hier beim Lesen Deiner (übrigens wunderschönen) Liebeserklärung an den Garten ständig zustimmend mit dem Kopf genickt habe...;-) Wir Gärtnerinnen verstehen uns! Das Wort "Arbeit" mag ich in meinem Garten auch gar nicht hören, aber fast jeder, der kommt sagt: Aber das ist doch bestimmt viel Arbeit...;-)
    Das sind herrliche Bilder aus Eurem Garten!!!

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  47. Liebe Carmen
    Erstmal herzliche Gratulation nachträglich zum 40igsten! Wie das ist, einen runden zu feiern, weiss ich jetzt auch gerade zur Genüge. Mein Partner wurde 30 und wir haben eine grosses Fest an einem sonnigen Nachmittag bei uns in der Scheune gemacht. Viel gebacken und gekocht, aber mein Garten hat dementsprechend gelitten.
    Ich habe (bis jetzt ) nur einen Gemüsegarten und das Unkraut stand fast so hoch wie das Gemüse :-) Mein Freund meinte noch, ob ichs nicht grad sein lassen wollte für dieses Jahr...Hallo? Ich habe jetzt in den letzten zwei Wochen alles schön ausgejätet und jetzt kann er sich wieder sehen lassen und ich habe eine riesen Freude daran.
    Deinen heutigen Post kann ich nämlich voll und ganz unterschreiben. Jäten bedeutet für mich als "Bürogümmeli" keine Arbeit, sondern Entspannung nach der Arbeit. Und da merke ich dann auch gar nicht, dass es auch Bewegung ist (Sport ist für mich sonst Zeitverschwendung ;-)). Bald wird bei unserem neuen Haus die Umgebung gemacht... wie ich mich freue!
    Vielen Dank für deine herrlichen Inspirationen.
    Liebe Grüsse
    Rosmarie

    AntwortenLöschen
  48. Liebe Carmen, Du sprichst mir aus dem Herzen. Genauso geht es mir auch. Und deswegen ist dein Garten auch so wundervoll, denn nur geliebte Gärten sind schön (egal welcher Stil). Wenn ich schlechte Laune habe, gehe ich erst mal mit der Schere in den Garten und schnipple rum oder reiße Unkraut raus. Und schon ist der Ärger verflogen, weil es so viel schönes draußen gibt. Danke für diesen schönen Post.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  49. Hallo Carmen,
    vielen Dank für diesen wunderschönen Post und die traumhaften Bilder! Deine Worte haben mich daran erinnert, tatsachlich wieder etwas lockerer ans Werk zu gehen! Bei uns ist es momentan leider sehr trocken und so ähnelt der Garten eher einer Steppe!
    Dein Garten ist so wunderschön. Ich kann mich an den Fotos kaum sattsehen! Leider wohne ich viel zu weit weg, um bei einem Tag des offenen Gartens vorbeizuschauen!

    Liebe Grüße
    Annika

    AntwortenLöschen
  50. ganz kurz und knapp: EIN TRAUM VON EINEM GARTEN! ♥
    LG Simone

    AntwortenLöschen
  51. Hallo Carmen
    Wow, was für ein Post. Du sprichst jedem Gartenliebhaber aus der Seele. Wundschöne Worte und natürlich auch Bilder. Deinen Blog muss man einfach lieben.
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag in deinem lovely Garden.
    Liebe Grüsse Bernadette

    AntwortenLöschen
  52. Warum ist die Schweiz nur so weit weg????

    Ich würde so gerne mal einfach nur durch deinen Garten laufen und alles entdecken.

    Ich bin auch so eine, die am liebsten im Garten werkelt und aus Erfahrungen lernt. Aber bei uns sieht es lange nicht so toll aus wie bei dir. Aber in meinem Kopf habe ich schon wieder hundert Ideen, die ich in den nächsten Jahren umsetzen werde.

    Es grüßt dich herzlich aus dem schönen Oberbergischen,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  53. Liebe Carmen,
    wie vielen hier sprichst du mir aus der Seele. Ich höre auch ständig: "So ein großer Garten macht doch so viel Arbeit!" Ich habe den Eindruck, dass sehr viele Menschen einen Garten eher als Belastung denn als Freude empfinden. ich kann das gar nicht begreifen. Für mich gibt es nichts Schöneres als abends noch ein bißchen im Garten rumzuwerkeln, zu schnibbeln, Unkraut zu zupfen und das Gemüse zu gießen. Das ist für mich Tiefenentspannung!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  54. Einen wundervollen Garten hast du und auch ich kann von der Feststellung "... das macht sicher viel Arbeit...?" ein "Lied" singen. Ach wenn sie doch wüssten die Ahnungslosen... welch Freude, Glück und Entspannung ist das Gärtnern doch. Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  55. Da schließ ich mich Anette an. Keine Ahnung haben sie.........:-)
    Ich höre oft "wann machst du das alles"?? Das klingt für mich dann wie etwa " tust du sonst auch nochwas "?
    Ja, schon. aber im Sommer hat der Garten erste Priorität. Da kann man nicht viel verschieben, sonst wächsts einem übern Kopf.

    lg frieda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt Frieda! Und weisst du was? Wenn man mal total überarbeitet ist, dann sagen immer gleich alle: lass doch den Garten Garten sein. Nie, aber wirklich NIE! sagt jemand "ach lass doch die Wäsche liegen, oder ach der Haushalt kann warten, der Garten geht vor....hihi...
      Lg Carmen

      Löschen
    2. Oh Carmen, wie Recht du mit diesen paar Worten doch hast ;-)
      Bin ja ''Nur Hausfrau'' und dennoch komm ich im Haus nicht nach ( Sommer halt ;-) )
      Gerade stapelt sich die Wäsche im Arbeitszimmer und was mach ich?
      Bin draußen, denn es gibt viel zu tun ;-)
      Ich wäre Kreuzunglücklich, sähe mein Garten so aus, wie der meiner Nachbarn - nein so möchte ich nicht leben - den ein Garten ohne Blumen, ist wie ein Herz ohne Liebe!!!
      Lieben Dank für die Einladung, vielleicht klappt es ja mal wieder, wenn ich mit Susan mal ein paar Tage verreisen möchte, könnten wir ja mal die Schweiz in Angriff nehmen ;-)
      Schön wäre es schon, nach all diesen Jahren ;-)
      Gäbe so viel zu erzählen :-)
      Pass auf dich auf, bleib Gesund und erhalte dir dein Liebevolles Wesen!

      LG aus Mittelfranken

      Löschen
  56. Hallo liebe Gartenfreundin :-)
    So ist es! Wenn man den Garten/das Grüne liebt, dann ist es keine Arbeit, sondern reine Freude! Ich laufe jeden Morgen durch meinen Garten und geniesse diesen. Dabei kann man schnell noch das Verwelkte abschneiden und... vorallem Energie tanken :-)
    Die Natur braucht uns nicht, wir brauchen die Natur.
    In diesem Sinne weiterhin viele genussvolle Stunden in deinem wunderbaren Gartenparadies.
    LG Yoli

    AntwortenLöschen
  57. Liebe Carmen,
    ein so wunderschoener Post, in dem du beschreibst, welche Freude es macht einen Garten zu haben und zu pflegen. Arbeit ist das fuer mich ebenso keine, ich bin an der frischen Luft, hoere die voegel zwitschern und meine beiden Katzen folgen mir auf Schritt und Tritt. Den Genuss, den man hat, sobald alles wieder ordentlich gemacht wurde, das Unkraut entfernt und die Buchse geschnitten sind, kann nur jemand nachvollziehen, der der Gartenleidenschaft ebenso verfallen ist.
    Ich kann dich zu hundertprozent verstehen liebe Carmen, auch wenn mein Garten mit meinen 250 Quadratmeter dazu winzig erscheint. Ich liebe ihn jeden Tag und möcht ihn nicht mehr missen.
    Danke fuer die traumhaft schoenen Gartenimpressionen und auch deine so herzlich geschriebenen Zeilen. Ganz liebe Gruesse und ein schoenes Wochenende wuensche ich Dir,
    Deine Brigitte

    AntwortenLöschen
  58. Ich lese hier schon so lange still mit, aber dieser Post spricht mir so aus der Seele, dass ich mich für deinen tollen Blog bedanken möchte. Zum Glück besitze ich nun seit fast 2 Jahren auch einen Garten, der so viel kleiner als deiner ist, trotzdem ist dein Blog eine Inspiration, auch wenn ich mir manchmal wünsche den Platz für all meine Ideen zu haben. Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  59. Liebe Carmen,
    *DANKE DIR* für deinen ( wie immer ) wunderschönen Post und die ehrlichen Worte zur Gartenarbeit.
    Garten darf eigentlich nicht als Arbeit sondern muss als Leidenschaft gefühlt werden und wenn auch öfter unschöne und frustige Dinge dort umhergehen macht es die Freude nicht kaputt.
    Ein Garten muss nicht schön, er muss vertraut sein ;o)
    Ich finde deinen Garten, als Betrachter seeeehr schön und bewundere deine Art und Konsequenz dich immer wieder schlau zu machen und Dinge nachzuschlagen.
    In diesem Sinne wünsche ich dir mit deinen Lieben noch gaaaaaaaaaanz viele wunderschöne Gartenzeiten und ein genau so schönes Wochenende,
    sei ganz <3lich gegrüßt, Renate

    AntwortenLöschen
  60. Liebe Carmen,
    was für ein schöner Garten und ein schöner Post! Und er spricht mir aus der Seele,
    man arbeitet nicht im Garten, sondern man gärtnert!
    Eher, finde ich, arbeitet man im Haus, anstatt zu putzen. Das kommt mir in der Gartensaison leider manchmal etwas kurz.
    Dein Post hat mich an einen Besuch in der Staudengärtnerei Gräfin v. Zeppelin erinnert.
    Dort hängt ein Schild im Eingangsweg auf dem steht:
    " Hier kehr ich in mich selbst zurück"
    das hat mich damals sehr berührt, so empfinde ich meinen Garten auch, mit und ohne Kraut.
    Lieben Gartengruß, Claudia

    AntwortenLöschen
  61. Ein genialer Post liebe Carmen und die Bilder dazu natürlich 1A!!!
    Oh ja, ich kenne diese Frage auch - und ich beantworte sie dann damit, dass ich auch einen Mann habe, der Garten liebt :-) Nein nein, so ist es natürlich nicht. Schlimm finde ich es immer, wenn ich von Garten erzähle von wegen, das habe ich noch geschnitten, das gemacht und dies gemacht dann oft höre, oh ja ich sollte auch noch dies und das. Ich erzähle es nicht darum, weil ich es gemacht habe sondern, weil ich damit zufrieden bin, es eben gemacht zu haben, aber das wird eben genau so oft nicht verstanden. Ohne Arbeit kein Garten und ohne Garten keine Gartenarbeit. Auch ich habe das Gefühl, im Garten meine Seele baumeln lassen zu können. Nach der Arbeit eine halbe Stunde im Garten und ich bin regeneriert, kann den Feierabend entspannter angehen. Ja natürlich schmerzt mir auch heute noch der Rücken, weil ich in dieser Woche zuviel Buchse geschnitten habe. Aber du solltest mal die Buchskugeln sehen!!!!
    Dir wünsche ich weiterhin viele Mussestunden in deinem wundervollen Garten - aber das muss ich dir ja gar nicht sagen :-)
    Liebste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  62. Liebe Carmen,

    du hast so recht! Auch für mich ist der Garten ein Ort, an dem ich mich frei und unglaublich leicht und unbeschwert fühlen kann. Man darf es einfach nicht so verkrampft sehen. Eine gewisse "Unordnung" gehört für mich zu einem gemütlichen Wohlfühl-Garten auch einfach dazu.
    Deine Bilder sind so wunderschön - der Einblick ist sehr entspannend und wohltuend.
    Liebe Grüße, Silvia

    AntwortenLöschen
  63. Hallo liebe Carmen,

    Vielen Dank für deinen Kommentar. Mir gefällt das Kissen jetzt auch richtig gut. Und jetzt wo ich weiss wie das mit dem Zick-Zack-Muster geht, kann ich vielleicht mal etwas grösseres häkeln. :-)

    Die Ohrensessel von Ikea sind übrigens richtig bequem. Wir haben davon gleich zwei Stück und noch einen Hocker für die Füsse gekauft. Eigentlich sollten Sie in den Wintergarten wandern, aber einer hat es noch nicht so weit geschafft. Da sitze ich jetzt oft drin. Allerdings sind die Sessel in riesigen Schachteln verpackt. Ist eine echte Herausforderung, diese nach Hause zu bringen. :-)

    Herzliche Grüsse & guten Start in die Woche
    Manuela

    AntwortenLöschen
  64. Liebe Carmen,
    ein sehr schöner Post! Und ich sehe es auf jedem Bild wieviel Liebe Du in den Garten steckst!!
    Ganz liebe Grüße
    Lilli

    AntwortenLöschen
  65. Liebe Carmen,

    das liest sich ganz wunderbar. Ich finde auch, das Garten"arbeit" ein wundervoller Ausgleich ist. Ich bin dabei so glücklich und ganz bei mir selbst. Ein Leben ohne gärtnern? Für mich unvorstellbar.

    Übrigens sind deine Katzen allerliebst!

    Liebe Grüße
    Franziska

    http://www.howbigarethesmallthings.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  66. Ein wunderschöner Post!
    Du sprichst mir aus der Seele :-)
    Ganz ganz viele liebe Grüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  67. Liebe Carmen, ich habe gerade sowohl deine Bilder, als auch deine Worte mehr als genossen und mich in vielen Sätzen wieder gefunden. Mir geht es genau wie dir. Mein täglicher Morgenrundgang endet nicht ohne eine volle Hand ausgezupfter Grashalme oder verblühtem. Und ich liebe es und kann dabei auch herrlich entspannen und meinen Gedanken nachgehen.

    Liebe Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
  68. Durch Zufall bin ich auf Deine Seite gestoßen und bin total begeistert von allem, was Du zeigst. Deine mehr als gelungene Möbelrestaurierung, Deine wunderbaren Fotos und natürlich Dein himmlisch schöner Garten. Wie ein Paradies. Ich kann nicht glauben, dass dies alles in 2 Jahren entstanden ist. Einfach nur traumhaft schön. Wünsche weiter viel Spaß in Deinem wundervollen Garten. Er strahlt so viel Ruhe, Freude und Balsam für Auge und Seele aus. Liebe Grüße Gerdi

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular