Basteln DIY

Transfertechnik mit Aceton

15.4.15Ein Schweizer Garten

Nach dem Bildtransfer- Workshop bei Natalie *KLICK* habe ich zuhause die Technik mit Aceton nochmals ausprobiert, da mich diese unkomplizierte und äusserst schnelle Methode am meisten überzeugt hat.

Man braucht:
Aceton
Falzbein oder Kochlöffel
Laserkopien mit Motiven (spiegelverkehrt ausgedruckt!!!) zb. hier *KLICK*
Watte
Abdeckmaterial
dickes Papier/Fotokarton/Holzkarton etc.

Laserkopie mit Motiv nach unten auf das Druckmedium legen und die Ecken mit Masking-Tape fixieren, damit nichts verrutscht. Dann einen Wattebausch mit Aceton tränken und über die Laserkopie reiben. Mit dem Falzbein mit Druck gleichmässig über das Motiv reiben. Laserkopie entfernen - Fertig.
Am besten funktionieren wenig saugende, glatte Untergründe -
auf grobem Aquarellpapier hat es den Druck nicht vollständig übertragen.
Die Transfermethode mit Aceton lässt die Bilder wie Kunstdrucke aussehen. 
Auch Farblaserkopien funktionieren ganz toll - bei der Bildwahl sollte
auf einen guten Kontrast geachtet werden. Wer Porträts übertragen will,
sollte eher grössere Porträtfotos mit klaren Gesichtszügen verwenden.
Am längsten dauerte die Bildauswahl....der Rest ist in 5 Minuten gemacht.

Liebe Grüsse
Carmen

ähnliche Beiträge

15 Kommentare

  1. Oh...wie schön !!! Genau mein Geschmack, liebe Carmen, der Zeitaufwand für die Motivauswahl hat sich wirklich gelohnt !!! Ganz herzliche Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja richtig klasse aus!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Sehr passende Auswahl. Ich habe schon bei den Workshopbilder gestaut über das Ergebnis!

    lg
    Karolina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Carmen, das sieht ja toll aus und die Motive sind super ausgesucht! Genau mein Geschmack. Diese Methode kannte ich bisher noch gar nicht. Wird aber bestimmt demnächst mal getestet. Das sieht so einfach aus ;-) bzw. hört sich so an. Ich werde berichten.. ganz liebe Grüße von Tini

    AntwortenLöschen
  5. Was bei mir wahrscheinlich am längsten dauern würde...ist die Auswahl des Platzes, wo das ganze aufgehängt wird.
    :-))
    Ein tolles Motiv hast Du ausgewählt.
    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Carmen,

    oh ja diese Transfertechnik. Ich habe auch einmal einen Kurs besucht, wo wir diese Technik gelernt haben. Seit langem steht es auf meiner To Do(IY) - Liste. Du hast mir gerade wieder den nötigen Ansporn gegeben, mein Projekt endlich umzusetzen.

    Tolle Bilder hast du gemacht.

    Liebe Grüsse,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  7. Ah Du bist schon weiter als ich - ich komme nicht zum ausprobieren....
    Die Bilder sind super geworden. Sieht stylisch aus Deine Vögel.

    Bis bald. Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  8. Genial, bisher kannte ich nur die Lavendeldruckmethode, die funktioniert sehr auf Stoff.
    Danke für die Inspiration, ich geh gleich mal Motive suchen, das muss ich probieren.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Carmen,
    eine extrem ansprechende Technik! Danke für den Tipp! Wie du richtig schreibst, die Optik ist phänomenal! Das wird beim nächsten Regenwetter ausprobiert.
    Sonnige Tage und eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. So easy geht das ??... Wahnsinn -

    AntwortenLöschen
  11. liebe Carmen
    Die Krähen streiten sich um die Beeren und scheinen zu plappern über alle drei Bilderrahmen hinweg...
    Sehr schön umgesetzt!
    Herzlicher Gruss
    Natalie

    AntwortenLöschen
  12. Deine Bilderwand ist zauberhaft! Schön, wenn man die Rahmen mit eigenen Werken bestücken kann...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  13. Das ist schön geworden. Leider gehen praktisch alle Transfertechniken nur mit Laserausdrucken. Das hat mich bislang von entsprechenden Versuchen immer abgehalten.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  14. Oh, so schön! Die sehen so lebendig aus, das hört man fast das Zwitschern... ... äh Krähen. Dein Input kommt gerade zur richtigen Zeit. Habe ich mir als Sommer-Deko doch das Thema *Vögel* vorgenommen. Beim Bestücken der Bilderrahmen war ich mir noch etwas unschlüssig; ich hatte an geplotterte Vögel gedacht (und auf pinterest schon fleissig passende Motive gebunkert ;-) ), doch die waren mir irgendwie zu wenig plastisch und so bin ich hängengeblieben. Nun kann ich meine Gedanken weiterspinnen - danke :-)!
    Ganz liebe Grüsse und einen wunderschönen Sonntag * Céline.

    AntwortenLöschen
  15. Moin, Moin,

    – schöööööööönnnnnnn!!!

    Less is more - hmmmm!!

    Lavendeldruck ist auch klasse, riecht sehr intensiv, besser als Aceton... ;-)
    Kann aber auch leicht zuviel vom guten Lavendel werden - funktioniert aber!

    Lieben Gruß in die schöne Schweiz!

    Sara

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular