Frühling

Knallertulpen

10.5.15Ein Schweizer Garten

Kein Blick führt an ihnen vorbei.
Die im letzten Herbst gesetzten Tulpen zeigen nun ihre fuminante Fernwirkung. 
Vor ein paar Jahren waren schwarze Tulpen modern und fasziniert habe ich auch welche gepflanzt. Welche Enttäuschung, als ich realisierte, dass man schwarze Tulpen inmitten austreibender Stauden nicht wahrnimmt. Man sieht sie einfach nicht - Fernwirkung gleich Null.  
Nun greife ich im Herbst meist zu den kräftigeren Tönen, 
und freue mich über das knallbunte Feuerwerk im Frühling.
   
Im Schattengarten geht es dezenter zu und her, hier sind es lachs- und rosafarbene Darwintulpen, 
die auch in meinem lehmig-nassen Boden zuverlässig wieder blühen.


Herzliche Grüsse
Carmen

(ich kann mich übrigens derzeit kaum aufs Kochen konzentrieren, weil unsere Katze Zoé immer vor dem Küchenfenster ihr Mittagsschläfchen hält. Fasziniert schaue ich dann zu, wie sich der Blütenstaub langsam auf ihrem schwarzen Fell und sogar auf der Nase absetzt. 
Unser schwarzer Pollenspender...*lächel* )



ähnliche Beiträge

13 Kommentare

  1. Liebe Carmen,

    selbst wenn es "nur" Tulpen sind... Deine Gartenfotos begeistern mich immer wieder.
    Ich fand Tulpen immer recht langweilig und wenn, dann sollte es schon etwas Besonderes sein! So habe ich auch zu dunklen Tulpen gegriffen oder ausgefransten oder sonstwie außergewöhnlichen Sorten. Leider waren die nie besonders wuchs- oder blühfreudig. Von 10 gesteckten Zwiebeln hat im 1. Jahr vielleicht eine geblüht und dann waren sie ganz verschwunden.
    Schade, für so eine richtig schöne dunkelviolette Tulpe kann ich mich schon begeistern! Jetzt sind nur noch die Rottöne übrig geblieben.
    Hat aber auch was, zumal EINE Gartenplanung mal funktioniert hat.
    Tulpen um das Tränende Herz herum... War super! Erst haben die Tulpen geblüht und jetzt dominiert die Pflanzen in der Mitte.

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    AntwortenLöschen
  2. Das sind wirkliche Knaller, liebe Carmen, Deine Tulpen. Schade, dass die Blüte immer nur von kurzer Dauer ist. Zum Glück gibt es ja Fotos von der Pracht. Nachdem jahrelang die Farbe Rot in meinem Garten nicht vorkam, habe ich neuerdings auch auf Fernwirkung gesetzt. Wenn Darwin-.Tulpen in lehmig-nassem Boden tatsächlich gut gedeihen und zuverlässig wieder blühen, werde ich es im Herbst in meinem Vorgarten auch mit ihnen versuchen. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Carmen. Diese Tulpen habe ich auch im Garten - leider unfreiwillig. Ich habe weiß, gelb und violett gekauft und geworden sind es KnallerTulpen!

    Greetings & Love & a wonderful sunday
    Ines
    www.eclectic-Kleinod.de

    AntwortenLöschen
  4. Wow...was für eine Farbenpracht! Ich mag das ja! Hier ist heute schon die erste Rose aufgeblüht...Ich wünsche dir noch einen farbenfrohen Frühling! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Christiane:
    Deine Tulpen sind ein wahres Farbfeuerwerk. Und der Kater eine Augenweide.
    Ich habe leider keinen Garten und auf dem Balkon wachsen Tulpen (und leider auch andere Blumen) nicht gut - mein Katertier legt sich immer mit Wonne in den Balkonkasten :-)
    Umso mehr erfreue ich mich an Deinen tollen Fotos.

    AntwortenLöschen
  6. Wow, was für Farben! Die Tulpen sind wirklich wunderschön und der Kater ist ja süß.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  7. Ich darf gar nicht laut sagen, dass ich erst kürzlich ein paar knallrote Tulpen ausgebuddelt habe! Die Farbe hat mich in meinem Beet richtig gestört! Das hat irgendwie überhaupt nicht gepasst! Ich werde im Herbst doch etwas dezentere Farben pflanzen!!!
    Dein Garten fasziniert mich immer wieder!!! Er ist einfach traumhaft - trotz Knallertulpen!!! Haha...
    Bei uns ist zur Zeit auch Blütenstaub in Massen unterwegs. Kann mir vorstellen, dass Dein Kater auch langsam eingestaubt wird!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja wirklich der Knaller! Ich glaube, ich werde auch mal orangefarbene Tulpen testen. Die sehen ja wunderschön aus.
    Liebe Grüße,
    Ute

    AntwortenLöschen
  9. Stimmt nicht - stimmt nicht- meine 12jährige Nachbarin hat gesagt: Deine schwarzen Tulpen sind schön, also hat sie sie gesehen!;)) Du hast schon recht, eine gute Fernwirkung haben sie nicht, wie auch die meisten lila Astern.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  10. Deine Knallertulpen sind wirklich der Knaller, ich war letztes Jahr faul und habe gar keine gesetzt, aber dieses Jahr gibts glaube ich auch Knallertulpen bei mir, deine gefallen mit unglaublich gut :-)! Und ja nicht jeder Trend muss schön sein :-) LG Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Wow, jetzt bin ich echt ein bisschen neidisch! Diesen Herbst muss ich unbedingt auch Tulpenzwiebeln einpflanzen, es sieht wirklich unglaublich schön bei dir aus! Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  12. Hoi Carmen
    Jetzt misste ich grad lachen, denn auch ich bin mittlerweilen auf Knallertulpen umgestiegen :-)
    Und einfach Jöööööö ... so härzig das schlafende Fellbündel und das vor dem Küchenfenster.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Carmen, ich setze die"Queen of the Night " immer in hohe schmale Töpfe und plaziere sie dort, wo ich sie brauche. Deine Farben sind allerdings auch toll. Die bunte Mischung schafft der Herr K., der die verblühten aus den Töpfen irgendwie in unserem Ex - Rasen verbuddelt.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular