Friday Flowerday

Friday Flowerday - Helleborus foetidus

12.2.16Ein Schweizer Garten

Ich freue mich mit einem Gewächs aus dem eigenen Garten wieder mal beim Friday Flowerday von Holunderblütchen mitmachen zu können.


Helleborus foetidus, oder der stinkende Nieswurz (was für ein fieser Name, die Pflanze stinkt gar nicht) 

Kurze Zeit nachdem ich den Zweig im Warmen hatte, erwachten die versteckten Blattläuse
zum Leben. Ein längerer Tauchgang hat dem eine Ende bereitet.
Herzliche Grüsse
Carmen


























ähnliche Beiträge

17 Kommentare

  1. Liebe Carmen, wann immer ich auf deinem Blog vorbeischaue, treffe ich auf herzliche Texte und zauberhafte Bilder. Das musste jetzt einfach mal gesagt werden. ;)

    Herzliche Grüsse
    Nicky

    PS: Das ist ja wirklich ein fieser Name. Armes Pflänzchen! Weisst du zufällig woher er diesen Namen hat?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Blätter dieser Nieswurz stinken tatsächlich - aber nur bei Berührung - während die Blüten leicht duften und schon früh Hummeln anlocken.

      Lieben Gruß

      Susanne

      Löschen
    2. ... oh danke für den Hinweis auf die Hummeln! Dann werde ich doch gleich noch ein paar mehr davon pflanzen.
      VG von Renate

      Löschen
  2. Guten Morgen, Carmen!
    Das sind wieder wunderschöne Bilder und der stinkende Nieswurz gefällt mir außerordentlich gut :-) Wenn mich jetzt jemand so bezeichnen würde, würde ich das als Kompliment auffassen ;-)
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag...und lass Dir den Tee gut schmecken!
    Alles Liebe,
    Uschi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Carmen
    Ein hübsches Pflänzlein ist das. Ganz nach dem Motto "klein aber fein" und die Wirkung im Raum ist grossartig. Ich staune immer wieder über deine Pflanzenzuordnung und deren Namen. Mein Wissen geht da leider nur knapp über das Gänseblümchen hinaus ;-), liebe Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Der Name ist wirklich gemein!!! Wer will schon "stinkend" heißen??? Ich kämpfe im Moment auch wieder mit Schädlingen! Versuche ja meine Dipladenien zu überwintern. Jetzt ist wieder eine Invasion von Trauermücken in der Erde, obwohl ich erst kürzlich die komplette Erde ausgetauscht habe!!! Grrrr!!! Das mit dem Überwintern gefällt mir ja eigentlich gar nicht, aber die Pflanzen sahen einfach noch so gut aus, dass ich es nicht übers Herz gebracht habe, sie wegzuwerfen! Ich hoffe, dass ich sie bald nach draußen stellen kann! Obwohl bis Mai... ist es noch eine Weile!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Du hast den Nieswurz aber jetzt nicht im Tee versenkt...;-)? Ich würde nämlich nicht verzichten wollen...auf weitere Carmen-Posts...Schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön, der Stiel in der bauchigen Vase. Und wieder zeigt sich, dass die Stinkende Nieswurz den Namen völlig zu unrecht trägt, oder?

    Beste Grüße aus Berlin
    Xenia

    AntwortenLöschen
  7. :-) war auch mein erster Gedanke :-)
    Hab´ meine Blumen derzeit nur im Garten und bin wieder am Schneeglöckchen teilen und verteilen. Das mache ich nun seit 10 Jahren und langsam, langsam füllen sich die Beete.
    Alles Gute und Liebe von Renate

    AntwortenLöschen
  8. Stimmt, ich frage mich auch immer warum Foetidus als stinkender Nieswurz bezeichnet wird. Allerdings in die Vase käme er bei mir nicht, denn ich brauche dringend mal wieder mehr Selbstaussaat. Die heißen Sommer haben den Pflanzen an den eigentlich idealen Standorten arg zugesetzt. Und meist muckeln sogar die kleineren Sämlinge beim Umpflanzen oder topfen.
    Blattläuse sind mir an den Hellebori fast das ganze Jahr begegnet. Erst an der Niger im Topf unter dem Treppenhausdach, vor einigen Wochen teilweise schon im Beet. Und gestern, als ich an den Lenzrosen einen Teil der alten Blätter mal wie empfohlen abriss, kam leider ein Blütenstiel hinterher. Der brauchte auch ein ziemlich langes Tauchbad. Und die erste Nymphe hatte ich dann auch gleich noch auf dem Handschuh :-(
    VG Silke

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe ihn !!! Er wandert in meinem Vorgarten, und begrüßt mich am Hauseingang :-) Glücklicherweise bin ich gerade hier...bis morgen, dann fliege ich wieder nach Österreich...
    Ganz herzliche Grüsse und ein entspanntes Wochenende, Helga
    P.S Ich freue mich, wenn du dich mit deinem zauberhaften Foto bei mir verlinkst, liebe Carmen :-)

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön. Aber wie machst Du das, dass Dir der Nieswurz in der Vase hält? Okay, ich habe "nur" den Helleborus orientalis, aber der hält bei mir nur ein oder zwei Tage in der Vase, dann ist die Pracht dahin. Das ist auch der Grund, warum ich den Nieswurz im Garten lasse, den von ihm hätte ich ansonsten reichlich, so dass es mich nicht mal reuen würde, ihn zu schneiden.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  11. Was ist das Leben manchmal wunderlich - gerade heute Mittag habe ich beschlossen Nieswurz zu kaufen und diese auch schon beim Staudenhändler meines Vertrauens gesichtet:) und jetzt wandere ich zufällig Mal durch die Blogs und entdecke Sie bei Dir liebe Carmen.
    Eine schöne Woche wünsche ich Dir

    LG ninifee

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Carmen,
    für den komischen Namen sieht sich erstaulich hübsch aus
    und ist sehr dekorativ in der Glasvase. Jedenfalls sind
    es wieder wunderschöne Bilder von dir!
    Und bei meinen Filmchen hab ich doch kein Profilicht ;-)
    Nur das Tageslicht und wenn dann mal die Sonne durch die
    Wolken schaut ändert sich natürlich das Licht.
    Aber Spaß macht das schon - so herum zu probieren :-)
    Ganz viele gemütliche Grüße zum Sonnabend
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  13. Echt wunderschöne Bilder hast Du die mit dem Smartphone oder einem digitalen Fotoapparat erstellt? LG Sarah

    AntwortenLöschen
  14. Ein schönes Blümchen! Warum heißt das bloß so?
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular