Unser Hund Fin

Auf den Hund gekommen...

26.3.16Ein Schweizer Garten

Mehr Bewegung ist mein Jahresziel für 2016. Bisher ging ich zweimal die Woche walken und einmal ins Rückenturnen, dennoch reichte die Bewegung mit meinem Bürojob nicht aus. Ich habe ständig Rückenprobleme und fühlte mich eingerostet. Ich kaufte mir auf Anregung einer Bekannten den Schrittzähler Vivosmart von Garmin. 
 Dieser zeigt mir genau das, was ich bereits ahnte. Ich laufe zuwenig. 10'000 Schritte pro Tag sollten es mindestens sein. Im Sommer schaffe ich es wegen dem Garten spielend, im Winter nicht. Ich machte mir Gedanken, wie ich in meinen Alltag mehr Bewegung integrieren könnte, denn Fitnesscenter sagen mir gar nicht zu, ich muss an der frischen Luft sein, in der Natur. 

So bin ich auf den Hund gekommen.

Mein Mann und ich kannten es ja bereits seit unserer Kindheit. Mit einem Hund ist man angebunden. Man trägt eine grosse Verantwortung, man muss Gassi gehen, auch wenn man eigentlich ein Morgenmuffel ist und eine lange Anlaufzeit braucht. Ein Hund gibt Arbeit und darf nicht zu lange alleine sein, Ferien mit Hund? Schwierig. Aus diesen Gründen hielten wir seit über zwanzig Jahre nur Katzen.
Beim Morgenkaffee surfte ich mehr aus Neugier als auf echter Suche nach einem Hund auf den Tierheimseiten. Aber da war kein passender dabei, es müsste halt Klick machen. Auf einem Tier-Inseratportal sah ich ihn dann und war schockverliebt, konnte mir nicht erklären warum. Ich wusste einfach, dass er der richtige ist! Ich fand es wäre Zeit, den ersten Schritt zu tun und anzurufen. Die Ernüchterung kam sogleich. Ja, der Hund ist noch zu haben und ist derzeit bei einer Pflegestelle. 

"Er sei noch ein ängstlicher Hund, der aus einer Tötungsstation in Bulgarien gerettet wurde und derzeit noch Giardien (hochansteckende Darmparasiten) hat"

Ich war erst einmal still ob dieser Information. Will ich das? Ich wusste bisher nur, dass viele Hunde aus der Tötung Problemhunde sind oder gar Krankheiten in sich tragen, die erst später zum Ausbruch kommen. Dazu kommt, dass unsere eigenen Tierheime voll mit Hunden sind, die ebenfalls einen guten Platz suchen. Kann und möchte ich die Zeit und das Geld aufwenden, um für ihn zu sorgen?
Nach einem klärenden Gespräch mit unseren Nachbarn, die einen Strassenhund aus Spanien haben, wischte ich meine Gedanken beiseite und fragte nach, ob mein Mann und ich diesen Hund besichtigen können. Mein Mann fühlte sich zuerst überrumpelt und bestand darauf, eine Fachperson zur Erstbesichtigung mitzunehmen. Ohne Kinder.

Ihr ahnt es schon - Herz verloren, nicht mehr gefunden, alle Formalitäten erledigt und seit vorgestern ist er nun bei uns, giardien- und wurmfrei (da war ich doch etwas erleichert) 

Willkommen zuhause!
FIN Löwenherz

Was uns alles noch bevorsteht wissen wir nicht, 
aber wir werden das zusammen meistern und daran arbeiten.
Wenn wir ihn rufen, kommt er bereits schwanzwedelnd angerannt, er ist stubenrein, anständig zu den Katzen und kläfft nicht rum. Ich wünsche mir für ihn, dass er uns sein volles Vertrauen schenkt und wieder Freude am Leben bekommt. Der Rest ist bereits perfekt! 
Wenn mir jemand gesagt hätte, dass ich einmal einen Langhaardackelmischling haben werde, dann hätte ich wohl lachend geantwortet, dass ich lieber einen "richtigen" Hund möchte und keiner der am Boden klebt und nur wenig grösser als unser mächtiger schwarzweisser Kater ist. 

Tja, wo die Liebe hinfällt...
dagegen ist man machtlos.

Liebe Grüsse
Carmen

Bild links in der Tötungsstation, ~6 Wochen später bei uns auf der Veranda am Sonnenbaden

Fins Lebensretterin hat 26 Hunden privat finanziert ein neues Leben geschenkt. Einige warten noch in den Pflegestellen darauf, ein liebes Zuhause zu bekommen.
Schaut hier: *KLICK*




ähnliche Beiträge

74 Kommentare

  1. Oh mein Gott, ist der zuckersüß! Du wirst sehen, wie dankbar er sein wird! Sehr schön von euch!
    Frohe Ostern!

    AntwortenLöschen
  2. Der ist wirklich zuckersüß.. Glückwunsch zu dieser wunderbaren Entscheidung! Er schaut schon so lieb und brav. Mit dem habt ihr bestimmt noch lange eine schöne Zeit :)
    Wir haben seit 2 Monaten zwei Kaninchen! Auch nach 20 Jahren zum ersten mal wieder.. Und mein Mann war auch erst überrumpelt ;) ;) Aber jetzt läuft es und die Nienchen haben einen Teil des Gartens für sich.. (Der mit den Büschen, sonst fressen sie alles auf, egal ob Rose oder Staude..).
    Euch schöne Osterfeiertage und schöne, lange Ausflüge mit Hund!
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderbarer Grund jeden Tag 10000 Schritte zu tun. Ich wünsche euch allen ganz viel Spass mit dem süssen Fin. Ein Hund ist zwar einiges an Verantwortung, aber auch eine unglaubliche Bereicherung im täglichen Leben. Ich könnte mir keinen Tag mehr ohne vorstellen. Ganz liebe Grüsse Kathrin mit Boyd, Venus, Chicci und Dex.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe mehrmals an unser Treffen gedacht und wie ich voller Freude ins Auto geschaut habe....

      Löschen
    2. Schön... und übrigens, damals war auch der helle Border Collie meiner Freundin mit dabei, dass er auch Fin heisst, kann nur als gutes Omen gewertet werden :-)

      Löschen
  4. Tja, was ich darüber denke, weisst Du wohl: Freeeeeuelheuel!!!!!!! Wieder hat es ein kleiner Kerl geschafft aus der Tötung rauszukommen und einen wunderbaren Lebensplatz zu finden. Ja, in unseren Tierheim sitzen auch Hunde, aber wenn Du unsere Tierheime mit denen in Bulgarien und Co vergleichst, so haben unsere sozusagen ein Luxushotel. Es ist schon so, dass man einen Secondhand-Hund erwischen kann, der Probleme mit sich bringt, aber warum hat er die wohl???? Na ja, da könnte man wohl endlos diskutieren. Ich find's einfach nur gut und ich bin sicher, so wirst Du die 10'000 Schritte mit Freude zurücklegen und ich hoffe doch sehr, er kommt mal den Gwundergarten inspiziren. Noah wird ihm schon nichts tun *kicher*.
    Hihi... natürlich weisst Du warum, Dein Herz verloren ging. Ich meine, schau Dir nur diesen Blick an. Wenn da ein Herz nicht schmilzt, weiss ich auch nicht. Viel Spass und ganz, ganz, gaaaaanz schöne Ostern mit Hund.
    Alex

    AntwortenLöschen
  5. Habt ihr gut gemacht, denn diesem Blick kann man einfach nicht widerstehen :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Carmen

    Oh jö. er ist wirklich ein süsses Bürschteli. Wir haben auch zwei Hunde. Und es ist - genau wie du schreibst - eine super Sache täglich raus zu müssen. Es sind dann schnell 90 Minuten mit laufen vorüber, wenn das Hundeli noch fit ist.

    Unser alter Herr wird im Juni 15 Jahre alt. der "jüngere" ist auch schon 13, aber noch u huere zwäg.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ganz ganz viele schöne und fröhliche Jahre mit dem neuen Gefährten.

    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  7. Meine Güte...ist der süß!!! Kaum zu glauben, dass es sich um das gleiche Tier handelt! Schrecklich, zu was Menschen fähig sind! Ich wünsche auch ganz viel Spaß und ein schönes Osterfest!
    Margit

    AntwortenLöschen
  8. Aber ihr HABT doch schon sein Vertrauen- schau dir diesen Blick an, diese Körpersprache!! Dieser Schnügel drückt mit jeder Faser nur eines aus: Sein Glück, ein Zuhause gefunden zu haben, seine grosse Freude darüber, endlich sein Herz verschenken zu können! Glaub nicht, das DU ihn dir ausgesucht hast- er hat sich EUCH ausgesucht! ;oD Es kommt immer alles, wie es muss. Und ich bin sicher: Das wird alles super werden!
    Auf diese Seite klicke ich jetzt ganz bestimmt NICHT. Denn ich weiss zu 100 pro: Schau ich da drauf dauert es genau 2 Millisekunden, und ich hab einen Hund entdeckt, der zu uns ziehen will. Genau so war es auch mit unserem Ali: Eigentlich wollte ich mir nur das Esel-Heim anschauen- und bin mit einem Termin nach hause gekommen. Dem Termin nämlich, der mir eine Woche später diesen kleinen Herzensbrecher vor die Stalltüre gekarrt hat.
    Aber irgendwann, ich schwör's dir, werden wir auch einen Hund zu unserer Familie zählen. Wenn ich nicht mehr so viel arbeite, nämlich.
    Frohe Ostern euch allen, ganz herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  9. ...ach, und was ich ja noch sagen wollte: Kylie kann einpacken. Das hat sie nun davon! ;oD

    AntwortenLöschen
  10. Wie wunderbar ist das denn?! Fin sieht superglücklich aus. Nur ein Leben mit Hund (und Garten) ist ein erfülltes Leben ;-)

    Sicher werdet Ihr viele unvergessliche Momente zusammen erleben. Und ich freue mich, hier im Blog nun öfter mal einen Hund zu sehen.

    Ja, auch wir fühlen uns mit Hund manchmal angebunden, aber seit ein paar Jahren REISEN wir sogar mit Chamandi nach Italien. In meinem Blog habe ich das alles beschrieben.

    Ich gratuliere Euch zu Fin und Fin zu Euch :-D

    Schöne Ostern!

    AntwortenLöschen
  11. Hach ist das schön , dieser Hund durfte endlich sein Herz verschenken .
    Du wirst sehen , die 10000 Schritte gelingen nun Mühelos , so ganz nebenbei , sozusagen.
    Mir ging das auch so , von wegen kleine Hunde , aber hey Mona ( die Hündin der Schwägerin)ist auch ein kleiner Jack Russell hat aber den Charakter eines Grossen und die Energie von 4 Hunden , grins...darum braucht sie auch gleich ein ganzes *Rudel* um sich rum. Jede menge Menschen die mit ihr Spazieren gehen.
    Ich wünsche euch eine wundervolle gemeinsame Zukunft
    und schöni Oschtere
    liebe Gruess
    caro

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Carmen,

    das sind ja mal tolle Neuigkeiten. Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Familienzuwachs und bin überzeugt davon dass er sich bei eurer liebevollen Pflege sehr gut entwickeln wird und euch nur Freude macht!

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    PS: Frohe Ostern!

    AntwortenLöschen
  13. Herzlichen Glückwunsch liebe Carmen zum Familienzuwachs!! Wenn das Herz entschieden hat , könnt ihr nur den richtigen Hund gefunden haben! Mein Herz habe ich vor 3 Jahren an unseren Schäferhundmischling aus der Tötung in Kroatien verloren und es noch nicht einen Tag bereut! Und fit bin ich auch und liebe die langen Spaziergänge mit ihm.
    Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit dem süßen und bin mir sicher, daß er sich prima machen wird!

    AntwortenLöschen
  14. Ach ist der Fin süß! Da kann man sich ja nur verlieben.... und ihr werdet es sicher nicht bereuen! Ich habe diesen Schritt seit 10 Jahren keinen Tag bereut und auch das mieseste Wetter kann mich heute nicht mehr stören.
    Fin sieht jetzt schon entspannt und glücklich aus....
    Liebe Grüße und Frohe Ostern!
    Trudi

    AntwortenLöschen
  15. Das kommt gut! Viel Freude mit Fin Löwenherz. Liebe Grüsse und frohe Ostern. Regula

    AntwortenLöschen
  16. Ach wie wundervoll...liebe Carmen...Ich freue mich für euch! Ihr werdet es nicht bereuen! Ja, man muss sich in manchen Dingen zwar einschränken, bekommt aber auf anderen Gebieten sooo viel zurück! Viel Freude mits eurem neuen Hausgenossen! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  17. Oh ist der süss!! <3 Wie schön, dass ihr ihn zu euch geholt habt. Ich wünsche euch gutes einleben und ankommen mit dem neuen Familienmitglied. Und so kommt die bewegung automatisch ;-)
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  18. Och ist der süß! Ein großes Lob an euch, dass ihr ihn trotz aller Bedenken genommen habt!

    AntwortenLöschen
  19. Jö Carmen, dwr ist ja echt zum Verlieben. Dann wünsche ich euch allen mal viel Glück mit dem neuen Familienzuwachs. Giardien ... kann ein Lied davon singen. Unser Miro war auch angesteckt und es hat gedauert, bis er davon befreit war.
    Frohe Ostern und en liebe Gruess
    Ida

    AntwortenLöschen
  20. Süß , nein sowas von süß , wie niedlich der guckt .
    Da kann ich deine Liebe auf den ersten Blick verstehen .
    Und wie du schreibst , scheint er ja ein lieber zu sein .
    Dankbar , euch gefunden zu haben .
    Alles Gute euch und Fin Löwenherz .
    Auf mehr Bewegung im Alltag :-)
    Frohe Ostern und liebe Grüße von JANI

    AntwortenLöschen
  21. Was hat er für einen unwiderstehlichen, treuen Blick! Ist er auch klein, da steckt ein ganz Großer drin. Ihr werdet bestimmt viele Abenteuer gemeinsam bestehen, Regenspaziergänge lieben lernen, den Morgenmuffel beiseite schieben - es sein denn, Euer Hund ist auch einer :-)
    Ich wünsche Euch eine herrliche, lange Zeit mit Eurem Fin!
    Liebe Ostergrüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  22. Ich wünsche Euch viel Freude mit dem kleinen Vierbeiner ;-).
    Bei uns leben gleich drei und wir möchten sie nicht missen.
    Eigentlich dreht sich bei uns alles um Tiere, Pflanzen und Natur (o.k., auch um Menschen :-).
    Einen Knuffer an Fin und wie gesagt viel Spaß!

    AntwortenLöschen
  23. Glückwunsch, die Entscheidung für einen Hund ist immer eine gute Entscheidung auch für die eigene körperliche und seelische Gesundheit. Der Morgenmuffel kann einpacken, wenn der Hund am Morgen schwanzwedelnd, im Kreis hüpfend oder freudig erregt ist und sich auf den Tag freut. Nicht nur zu guter letzt, jeder Hund ist ein guter Hund, der eine braucht etwas mehr Geduld, der andere etwas weniger. In jedem Fall sind sie alle eine Bereicherung für den Menschen! Have fun! Liebe Ostergrüsse Marion mit den Hunden Candy und Manou

    AntwortenLöschen
  24. Dieser Post freut mich sehr, den Kleinen kann man nur beglückwünschen, daß er zu Euch gefunden hat. Wir kennen uns zwar nicht, aber wenn ich mich nicht wirklich sehr, sehr täusche, seid eine sehr sympathische Familie und er hat es ganz bestimmt nach seinen bisherigen Hürden gut getroffen!
    Viel Freude, Liebe und gemeinsame Zeit!
    Herzliche Grüße, Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, du täuschst dich mit Sicherheit nicht. 😉

      Löschen
  25. hallo carmen :) herzlichen glückwunsch zu dem schatz!!! <3 es ist eine gute sache einem tier aus dem tierschutz ein zuhause zu schenken! es gehört so viel herz dazu! und ihr werdet sehen, alles kann man schaffen, auch urlaube mit hund sind möglich;)
    seit etwa vier wochen haben wir auch einen hund aus bulgarien - wir haben mascha im tierheim gefunden. sie ist zwei, als welpe wurde sie irgendwo auf einer baustelle gefunden und seit dem lebte sie im tierheim und auf pflegestelle in bulgarien... sie ist ein schatz :)
    was die giardien betrifft, die können tiere auch bei uns kriegen - sie sind zu behandeln und auch nicht so schlimm wie es klingt... das einzige nur, vielleicht ist sein magen dann etwas empfindlich...
    ich wünsche euch ganz viel spaß und freude mit dem kerlchen :)
    und frohe ostern noch dazu :) besseres geschenk konnte sich der osterhase nicht einfallen lassen :)
    liebe grüße von aneta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin dran, seine Darmflora und den Magen mit EM (effektiven Mikroorganismen) aufzubauen. Sein schuppiges Fell wird täglich damit eingesprüht (verünnt mit Wasser) und gebürstet. Schon nach 2 Tagen war ein deutlicher Unterschied zu spüren und er kratzt sich nur noch selten.

      Löschen
  26. Ach wie süß, liebe Carmen, das ist ein knuffiger Osterhase!
    Man sieht Fin jetzt schon an, dass er sich bei euch wohl fühlt! Er wird euch viel Liebe und Freude schenken. Und er hat sie von euch sowieso schon bekommen :)
    Dann lauft mal fleißig eure 10.000 Schritte am Tag und genießt das Leben!
    Ganz liebe Grüße und frohe Ostern,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Carmen,
    er ist sooo goldig und ich kann so gut verstehen, dass Ihr Euch auf Anhieb in ihn verliebt habt! Ich fürchte, mir wäre es nicht anders gegangen!! Er wird Euch seine ganze Liebe schenken und noch viel mehr! Ein Hund ist einfach eine Bereicherung und so Sachen wie zu Hause angebunden oder nicht mehr so spontan in den Urlaub fahren, das juckt mich überhaupt nicht! Es gibt immer eine Lösung, das findet sich dann alles.

    Ganz liebe Grüße und viel viel Freude mit Eurem Fin
    Melanie

    AntwortenLöschen
  28. Ich freue mich so für euch alle. Mir ging es damals genauso. Im Internet sein Bild gesehen und es war hin mit mir. Zwei Tage später ist er bei uns eingezogen und in der Nothilfe gab es einen Hund weniger. Ich bereue es nicht, auch wenn wir sehr eingeschränkt mit ihm sind, da er auch nicht alleine bleiben kann. Er gibt so viele Liebe und Freude zurück und einen Tag ohne ihn kann ich mir gar nicht vorstellen - auch wenn er gerade wieder liebend gerne Riesen Löcher im Garten buddelt, grins...
    GlG und euch schöne Ostertage, Christina

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Carmen,
    ich bin durch Zufall auf deinem Blog gelandet und habe Fin gesehen. Er ist so ein hübsches Kerlchen. Wie schön das er bei euch ein neues Zuhause gefunden hat. Er wird es euch mit ganz viel Freude danken. Ich wünsche euch ein schönes Osterfest.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  30. Die älteste Tochter mit ihrer Familie genießt seit einer Woche ein Hundeglück ( mit ähnlichem Hintergrund ). Wir warten auf ein ganz besonderes Osterhäschen....
    Frohe Feiertage für dich & deine Familie!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  31. Ich gestehe, ich bein absolut kein Hundefan. Möchte wirlich nie einen Hund, obwohl man ja nie nie sagen sollte. Ich bin mir sicher! Dennoch, wenn ich je nach Aussehen und Rasse die Hunde sehen, gibt es wirklich solche, die muss man gern haben und haben sogar meine Sympathie. Also Euer Fin ist wirklich schnüsig, kann Dich verstehen, dass Du gleich schockverliebt warst. Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Carmen, wie kommen Deine Katzen damit klar? Sind die nicht beleidigt oder sogar weg?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht richtig gut. Wir haben gleich am ersten Abend "Familienzusammenführung" gemacht, der grosse schwarzweisse Kater hat keine Notiz genommen und hat sich 2 m von Fin auf den Boden plumpsen gelassen um ein Nickerchen zu machen. Die schwarze Katzendame hat zuerst auch keine Angst gezeigt, aber seit er nachts gebellt hat, weil er die Katzenklappe hörte und unsere Lady hereinwollte, ist sie vorsichtig geworden und geht nur mit gesträubtem Fell an ihm vorbei. Ist halt alles noch neu, für uns, den Hund und unsere Katzen. Lg Carmen

      Löschen
  33. Liebe Carmen,
    herzlichen Glückwunsch zu eurer soo süßen Fellnase. Ein Hund ist eine unheimliche Bereicherung des Familienlebens und so schön, dass ihr Fin ein liebevolles Zuhause geben könnt.
    Frohe Ostern wünscht Beate mit Baia

    AntwortenLöschen
  34. Glückwunsch zum neuen Familienmitglied :)
    Wir können uns das Leben ohne Hund auch nicht mehr vorstellen :)
    Unserer ist nur unwesentlich größer *lach*
    Frohe Ostern wünscht die Familie rund um KaTe und der Bär

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Carmen.
    Kurz zu mir:
    Ich bin 34 und komme aus dem schönen Ostfriesland in Niedersachsen.
    Ich verfolge deinen Blog schon seit ca 2 Jahren.
    Wie schön zu lesen, dass ihr auf den Hund gekommen seit und dann noch von einer Pflegestelle.
    Wir haben auch zwei seit 6 Jahren und erwarten unseren Schützling Merlin (ein Colliemischling) Ende nächster Woche aus Griechenland. Dort war er ein Straßenhund und lebt nun dort auf einer Pflegestelle.
    Wir sind schon so gespannt!
    Ich freue mich jetzt schon über lustige und tolle Blogeinträge von dir über euren Fin.

    Liebe Grüße unbekannter Weise
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...wir haben auch zwei Katzen seit ca 6 Jahren.

      Löschen
  36. Eine gute Entscheidung 😊 unsere Lele ist aus Rumänien. Heute dankt sie uns unsere Entscheidung mit grenzenloser Liebe und einem tiefen Vertrauen. Das ist so ein kostbares Geschenk,das alles Mühen wettmacht. LG 🐕 Bettina

    AntwortenLöschen
  37. Eine gute Entscheidung 😊 unsere Lele ist aus Rumänien. Heute dankt sie uns unsere Entscheidung mit grenzenloser Liebe und einem tiefen Vertrauen. Das ist so ein kostbares Geschenk,das alles Mühen wettmacht. LG 🐕 Bettina

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Carmen
    Huch, da bricht man sich ja beinahe die Finger vom langen Herunterscrollen, bis man einen Kommentar schreiben kann ;-). So ein süsser Kerl, ach du meine Güte, welch ein Schnügel. Hunde sind meine absoluten Lieblingstiere, obwohl wir kein solches Exemplar Zuhause haben. Aus Bequemlichkeit wohnen bei uns lediglich zwei Katzen. Aber ein Hund ist für mich der unangefochtene Familienheld. Ich bin ganz sicher, dass ihr sein Vertrauen voll und ganz erhalten werdet und einen "best Friend for ever" an eurer Seite wissen könnt. Ich bin schon seit längerer Zeit via Facebook mit einer Tierstation in Griechenland verlinkt. Ach, es ist manchmal kaum auszuhalten, was Menschen Tieren antun. Ich wünsche dir und deiner Familie viel Freude (die werdet ihr ganz bestimmt mit diesem süssen Kerl haben). Herzliche Ostermontagsgrüsse Barbara

    AntwortenLöschen
  39. Ach ja, ich habs ja nicht so mit Hunden. Mir sind sie im er ein bisserl suspekt und ich habe a bisserl schiss...
    Keine Ahnung warum...
    Aber meine Schwägerin hat immer wieder Hunde aus dem Tierheim, die zu alt sind und keiner mehr will.
    Sie gitb ihnen dann für die letzten Jahre das Gnadenbrot.
    Derzeit hat sie Dackelmutter und Sohn.
    Und die sind ja so knuffig. Die Mutter hat nur ein Auge und ist schon etwas Schwach, deswegen trägt meine Schwägerin sie öfters im Tragetuch- wie ein Baby.

    Ich wünsch Euch viel Freude mit dem Kleinen.

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  40. Ich wünsche euch viel Freude.
    Wir haben auch enen Hund, der schon als Welpe krank war
    und mit 1 Jahr eine große OP über sich ergehen lassen musste ,um
    sein Leben zu retten.
    Es hat alles gut geklappt und er fühlt sich sehr wohl und ist glücklich.
    Er gibt uns jeden Tag so viel Freude zurück.
    Ich möchte ihn nicht missen.
    LG kristin

    AntwortenLöschen
  41. Mir brauchst du nicht zu sagen, wie Liebe auf den ersten Blick ist - bei meinem Kater und mir war es ganz genau so und ich habe immer gesagt:Niemals ein Rassetier, nur Mischlinge. Doch es ist passiert. Euer Fin ist ein ganz schnuckeliger Kerl und die Rasse ist völlig wurscht. Völlig!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  42. hallo carmen man sieht dass es fin gut geht bei euch :) er sieht richtig glücklich aus. ich hoffe dass du inzwischen schlafen kannst. ah und das machst du hier echt super.
    ich wünsche euch alles gute mit dem lieben fin :) gruss anita

    AntwortenLöschen
  43. sali Anita, ich habe die ersten 2 Nächte unten geschlafen. danach nicht mehr. Alles io! Fin ist ein megatoller Hund und hat auch den Besuch über Ostern mit Bravour bestanden. wir sind total happy mit ihm!

    AntwortenLöschen
  44. alles gute für und mit dem neuen mitbewohner!
    unser erster hund kam aus rumänien und sollte in einer mülltonne entsorgt werden. sie hatte einen staupe-tick und konnte anfangs keine treppen steigen. beim kurven laufen viel sie um, weil die muskulatur zu schlapp war. wir wussten nicht, was wir uns da geholt hatten. wir wussten nur, dass uns uns das herz überquoll vor freude, mit jedem schritt, den unsere hündin sicherer wurde und mehr spass am leben hatte. leider mussten wir sie viel zu früh wieder her geben.
    wir haben wieder einen tierheim-hund. dieses mal mit weniger dramatischer vorgeschichte, aber trotzdem erziehungstechnisch eine echte herausforderung. aber wie gesagt: wenn die tiere anfange, einem vertrauen zu schenken und einen aus ihren unergründlichen augen so ansehen....
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  45. Tolle Entschidung, echt. Sicher wird es angfangs eine Herausforderung sein, aber eine die sich lohnt :-)

    AntwortenLöschen
  46. Liebe Carmen, erstmal vielen herzlichen Dank für deinen netten Kommentar bei meinem Osterblogbeitrag!!!
    ... und jetzt hab ich grad dein neues Familienmitglied entdeckt. Ich glaub' es gefällt ihm sehr gut bei euch, er macht schon einen richtig zufriedenen Eindruck - und bei diesem treuherzigen Blick wär ich auch sofort dahingeschmolzen ein herziger Kerl! Und wenn du mal ne längere Gassitour machen willst - komm doch bei mir vorbei! Liebe Grüsse Ursi

    AntwortenLöschen
  47. Liebe Carmen,
    als normalerweise stille Leserin möchte ich heute mal meine Stimme hier erheben umd zu sagen: Danke! Danke, dass du diesem süßen Kerl ein Zuhause gegeben hast.
    Ich wünsche dir viel viel Freude mit Finn Löwenherz - und als Morgenmuffel UND Hundebesitzerin verspreche ich dir: Der Hund gewinnt. Und deine Fitness auch! Und du wirst es (eines Tages) lieben, das Gehen jeden Morgen!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  48. AchDuDickesEi, liebe Carmen!
    Das ist ja ganz wunderbar ... :)

    Eigentlich wollte ich gerade ein Posting verfassen *hüstel* (wird ja auch mal wieder Zeit!) sah dann aber Deine Blogüberschrift aufleuchten ... habe kurzerhand alles verworfen, und *klick* meine Reise in den Schweizer Garten angetreten, um Dich zu beglückwünschen.

    Ach, ich habe immer so gehofft, das Du Deinen 'geliebten Hund' bekommen wirst und nun ist er endlich bei Dir / Euch. Was für ein Herzchen! ... ich freu' mich so mit und bin gespannt, was Fin so mit Euch erleben wird.

    Viele schöne gemeinsame Schritte & kuschelige Momente wünsche ich Euch!
    Alles Liebe,
    Petra

    AntwortenLöschen
  49. Liebe Carmen,

    JA, JA, JAAAAAAAAAAAAA!

    Ich freu mich so für euch und ich bin mir sicher, ihr werdet oft staunend und ganz oft lachend vor euerm Bündel Fell stehen und sagen: Du bist wundervoll! Du bist das Beste, was uns je passieren konnte! (Nicht, dass man seine Kinder nicht lieben würde und eigentlich sind sie das Beste und der Mann noch dazu und so ... :-).
    Aber diese Liebe von einem Hund, sie ist unvergleichlich, sie öffnet die Herzen, sie lässt dich dahinschmelzen und sie lehrt uns, in der Gegenwart zu leben.

    Mein erstes Jahr mit unserem Hund war nicht leicht.
    Suna war gerade mal 18 Wochen alt, als wir sie geholt haben. Und ich wollte keinen Welpen. Aber im Tierheim war sie der einzige Hund, der zu all unseren Bedinungen passte. Ich habe einen Hund, der ganz viel hat, was ich nie haben wollte: einen Yorkshire-Terrier drin (die mag ich gar nicht!), einen Hund mit Jagdtrieb (dass kann total ätzend sein!) und einem sehr starken Charakter (braucht ganz, ganz viel Konsequenz aber keine harten Worte, dann macht sie dicht). Und dennoch: Sie ist das Beste, was mir passieren konnte!
    Am Jagdtrieb arbeiten wir und je mehr wir daran arbeiten, desto besser lerne ich sie kennen. Ich behaupte wohl zu Recht, dass mein Hund und ich ein tolles Team sind. Sunas Verhalten ist nicht immer perfekt, meine Erziehung ist nicht perfekt, aber sie ist perfekt, so wie sie ist. Ich möchte ihre Macken nicht mehr missen, denn sie haben uns einander näher gebracht. Dadurch, dass sie draußen eben gern ihren Kopf durchzusetzen versucht und nicht wie andere Hunde mit simplen Ballspielen zufrieden zu stellen ist, musste ich mit ihr extrem arbeiten und muss es immer noch. Es ist bei uns ein langer Weg. Aber mittlerweile freue ich mich über jeden kleinen Erfolg.
    Es hat ein Jahr gebraucht, bis ich sie annehmen konnte, ohne zu zweifeln.

    Und klar, sie macht Arbeit. Sie "stiehlt" mir täglich 2-3 Stunden meiner Zeit, aber das ist nichts im Gegensatz zu dem, was ich bekomme:

    Sonnenauf- und -untergänge, die ich so nie erlebt hätte.
    Nette Gespräche mit netten Menschen - wenn du neue Leute kennenlernen willst, setze ein Kind in die Welt oder hole dir einen Hund ins Haus. Mit Hund geht es schneller! :-)
    Und Lachen ohne Ende. Wenn es bei uns daheim mal kracht (und das passiert gern mal mit zwei Pubertieren) ... Suna kann es immer irgendwie richten! Am Ende müssen alle lachen.
    Man lernt das Wetter zu lieben, egal wie es ausfällt. Es härtet ab, wenn man im Regen durch die Gegend läuft, weil er Hund mal raus muss (obwohl Suna es eher vorzieht, bei Regen nicht all zu weit zu laufen :-)).

    Den Urlaub glaub mir, den richtet man sich ein. Der Hund gehört irgendwann so selbstverständlich dazu, dass man freiwillig verzichtet.
    Ich war bis jetzt ganze zwei Tage von meinem Hund getrennt. Der erste Tag war mal ganz nett so ohne Verpflichtung am Hund, am zweiten konnte ich es nicht erwarten, sie wieder zu sehen. Von der Freude auf Sunas Seite ganz zu schweigen.

    Ich kann nur sagen: Herzlichen Glückwunsch zu diesem kleinen großen Wunder!
    Ich wünsche euch all die Freude, all das Lachen, all das Leuchten in den Augen, das wir hier täglich erleben dürfen!

    Und Fin, dir möchte ich sagen: Du hast dir eine wunderbare beste Familie ausgesucht!

    Viele fantastische Jahre wünsche ich euch von ganzem Herzen.

    Seid herzlichst gegrüßt von Katja und Schnute Suna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh man Katja, du bist einfach die beste! Deine Ode an den Hund ist angekommen, allerdings bin ich ihm sowieso schon hoffnungslos verfallen. Bin soeben müde von einer Sitzung nach Hause gekommen und wurde schwanzwedelnd an der Tür begrüsst. Mein Herz schmilzt wie Schnee an der Sonne!
      Ach ja, die Sonnenaufgänge *seufz* das Intensive Vogelgezwitscher im Wald. Wann habe ich das zuletzt so wahrgenommen?
      Lg Carmen

      Löschen
  50. ♥♥♥...er wird es euch bestimmt mit viel Liebe danken, denn wenn er jetzt schon auf euch zukommt dann weiß er schon dass ihr ihm nur Gutes wollt. Kann es gut verstehen dass du dich verliebt hast. Wäre mir nicht anders gegangen. Ein absolut niedlicher Kerle und ich wünsche euch viel Glück und Freude-gemeinsam.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  51. Herzlichen Glückwunsch zu Eurem herzallerliebsten Fellknäuel! Gerade die erste Zeit mit einem Hund ist wunderbar und aufregend, ich kann mich noch gut daran erinnern, wie es mit unserem Frodo vor 4 Jahren war. Hundeliebe ist einfach das größte, bedingungslos und treu. Von seinem Hund beim Nachhausekommen jeden Tag aufs Neue mit einer unbändigen Freude und Hingabe begrüßt zu werden, als wäre man Wochen und nicht nur einige Stunden von zu Hause fort gewesen, ist ein unglaubliches Glück!
    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  52. Liebe Carmen, Glückwunsch zu dem tollen Hund und zu der Entscheidung, einen Hund aus der Tötung zu retten. Das haben wir (wir sind schliesslich viiiel älter als Du;-) ) schon mehrfach exerziert. Wenn Du Interesse hast, kann ich Dir einen wirklich hilfreichen Tipp in punkto Giardien geben, weil unsere Hündin (aus ungar. Tötung) auch damit befallen war. Die Tierärzte versuchen immer irgendwelche Experimente mit Antiwurmmittel und Co., was aber nicht dauerhaft hilft. Wir haben bei unserer Toffy die Giardien besiegt. Also, melde Dich kurz bei mir, wenn Du interessiert bist, dann schreib ich Dir die genaue Anleitung. Preiswert und 100%-ig! Auf jeden Fall dürft Ihr dem Süßen nur so wenig Getreide wie möglich füttern, da die Giardien dann richtig aufblühen und sich vermehren wir bekloppt. Reis ist total verboten! Es gibt gute Futtersorten, die getreidefrei bzw. getreidearm sind. Die sind bei solchen Tieren angezeigt. Ich wünsche Euch und dem Fuzzi ganz viel Glück - Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke
      Ich würde dich gerne kontaktieren, aber dein Blog ist nur eingeladenen Lesern offen.
      Könntest du mir evt. ein Mail auf:
      schweizergarten(ät)gmx.ch
      schreiben?
      Liebe Grüsse
      Carmen

      Löschen
  53. Ich habe gerade erst gelesen, dass Du geschrieben hast, "er sei bei Euch giardien- und wurmfrei" eingezogen. Klar, vorübergehend. Diese Schweineviecher ziehen sich durch die Antiwurmbehandlung des Tierarztes in die hinterste Ecke de4r Darmzotten zurück und warten darauf, ihren nächsten Angriff zu starten. Ich will Dich nicht verunsichern, aber ich weiss genau (s.o.), dass diese Erkrankung mit der üblichen Behandlung nicht in den Griff zu bekommen ist. Melde Dich, bitte (es.schiel@gmx.de) Lg Elke

    AntwortenLöschen
  54. Liebe Carmen, uff, sind hier viele Kommentare.. Ich wollte dir eigentlich nur schnell wegen dem Karottenkuchen antworten ;) Vielen Dank erstmal für deinen Kommentar! Ich habe ihn leider noch nie mit Butter gemacht, daher kann ich dir da leider keine Antwort geben. Aber solltest du einen Versuch wagen, sagst du mir Bescheid, wie er geworden ist? Bin neugierig ;)
    LG, Tatjana

    AntwortenLöschen
  55. Liebe Carmen, seit vielen Monaten lese ich immer wieder in Deinen Seiten, hole mir Anregungen, bin immer wieder begeistert.
    Aber heute war ich doch etwas bewegt. Ich finde es wunderbar, dass Ihr Euch für einen, ja solchen Hund entschieden habt und bin mir fast sicher, dass er einfach zu Euerer Familie kommen musste... denn eine solche Familie hat er sich wohl mehr als verdient. Er wird vor allen Dingen ganz sicher nicht mehr enttäuscht werden.
    Ich bin gespannt auf weitere Fotos und Berichte. Liebe Grüße und ganz viel Freude mit Deinem neuen Familienmitglied.
    Heike

    AntwortenLöschen
  56. Oh wie süss dieser Hundefratz ich verstehe gut das du dich verliebt hast. Ich war dann auf dem link da hat es ja ein Labradorbaby...hach... aber ich bin noch nicht soweit. Eben wegen dem Reisen. Aber ich wünsche euch eine wunderbare Zeit mit dem neuen Familienmitglied. herzliche Grüsse Stephanie

    AntwortenLöschen
  57. Wuff! Was für schöne Bilder, was für treue Augen, was für ein süßer Kerl. Ich wünsche euch alles, alles, alles Gute mit eurem kleinen Fin. Wir wünschen uns auch schon so lange einen Hund, aber bisher ist noch keiner eingezogen. Umso mehr fühle ich mit eurer Freude mit! Ganz liebe Grüße, Doris

    AntwortenLöschen
  58. Ach Gott so ein Süßer! Ich finde es super, dass Ihr Ihn aus der Tötungsstation genommen habt und keinen aus einem örtlichen Tierheim. Ich wünsche euch alles Gute und Hoffe, dass der Kleine durch und mit euch in eine positive Zukunft schauen kann und die Vergangenheit ein Stück weit "vergessen" kann. Da habt Ihr euch wirklich einen schönen Hund ausgesucht. Ich muss sagen, ich bin kein Fan von Hunden aber die Farben und seine Ausstrahlung tun es einem wirklich an. Liebe Grüße Tracey

    AntwortenLöschen
  59. ich finds super und so einen süßen noch dazu! Gratuliere und ich wünsche Euch ganz viel Freude mit und an Eurem neuen Familienmitglied!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  60. Den hätte ich auch genommen.

    Wir hatten vor vielen Jahren auch das Glück, durch Zufall auf den Hund zu kommen. Am Flughafen einfach stehen gelassen, ich in der Nachtschicht mit ins Dienstzimmer genommen und da war Sie dann. Angeblich geimpft und bezahlt, die neuen Besitzer sind blos nicht zum abholen gekommen.Also behalten wir die hübsche Griechin. Dann der Schock: alle Parasiten, die man haben kann als Hund und keine einzige Impfumg, starkes Untergewicht und absolut nicht auf Menschen bezogen, auch das Alter war gelogen, die junge Dame war schon mindestens 6 Monate alt und nicht nur 12 Wochen. Es folgten viele Transfusionen, viele Tierarztbesuche, viele Rechungen und die Prognose: Geniesen sie die nächsten 3-4 Jahre, älter wird sie nicht werden. Letztes Jahr ist sie gestorben, mit 15, und mit viel Dankbarkeit in den Augen, für die schöne Zeit bei uns zuhause. In unserem Garten, in der Küche (der beste Platz für jeden Hund), im Urlauben, am See, im Wohnmobil, unter dem Tisch, im Schnee, im neuen Blumenbeet, überall war sie gerne und wir hatten den besten Hund den man sich vorstellen konnte. Gebt Eurem Hund viel Liebe und Vertrauen, ein paar klare Grenzen und Regeln und ihr werdet es nie bereuen.

    AntwortenLöschen
  61. Oh - liebe Carmen,
    das ist einfach so super von euch und
    der kleine Schatz wirkt schon ganz so, als würde er
    sich richtig wohl fühlen :-)
    Ganz viele sonnige Grüße zum Wochenende
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  62. Oh wie schön! In den kleinen Löwen hätte ich mich auch verliebt.

    AntwortenLöschen
  63. Ach Gott, was für ein süßer, kleiner Kerl. :)

    AntwortenLöschen
  64. Liebe Carmen,
    von Herzen möchte ich dir zu deiner Fellnase gratulieren. Wir haben eine Hündin aus ein ungarischen Tierheim. Seit 2 Jahren. Und ich kann dir versichern, dass dieser kleine Kerl eine Bereicherung für eure Familie sein wird. Wir haben zwei Kinder (jetzt 12 und 15) und es gibt immer wieder so lustige Situation in der Familie, die den Alltag einfach entspannter macht. Urlaub ist übrigens überhaupt kein Problem mit Hund. Wir sind mit unserem Wohnwagen in Frankreich unterwegs, und es lief bisher alles bestens. Dänemark ist ein prima Hundeland, ganz viele Ferienhäuser sind mit Hunden erlaubt. Okay, Flugreisen fallen aus. Aber uns ist es das wert. Also, herzlichen Glückwunsch, alles richtig gemacht :-)

    AntwortenLöschen
  65. Hach wie schon, das freut mich für euch und für den kleinen Krummbeiner! Wo könnte es ein Hund denn besser haben als in eurer Familie und mit diesem Garten als Auslauf. Er kam aus der Hölle und ist mitten im Paradies gelandet.
    Ich wünsche euch, dass ihr ganz schnell alle zusammenwachst zu einem famosen Rudel. :-)
    Herzlich, Katja.

    AntwortenLöschen
  66. Ja, er hätte ein wenig mehr Zeit haben müssen, ich kann deinen Kummer verstehen...uns ging es im letzten Sommer genauso.
    Ganz liebe Grüsse
    Katja

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular