Do it + Garden Grillstelle

Die neugestaltete Grillstelle

6.1.18Ein Schweizer Garten

Ein Sommer ohne Grillieren? 
Unvorstellbar! 
Wir tun es sogar im Winter, wenn der Garten unter einer Schneedecke liegt.
Unsere alte Grillstelle haben wir im vergangenen Herbst erneuert. Die Holzsitzbänke und Hocker 
waren nach 10 Jahren morsch und die Sandsteinmauer, die den alten Grill einfasste, war wacklig und unstabil geworden. (und eigentlich auch nie so richtig schön) 
So sah unsere Grillstelle vorher aus. Vor 10 Jahren haben wir mit der Gestaltung unseres Gartens begonnen. Links oben im folgenden Bild sieht man den Sitzplatz mit Grillstelle in den Anfängen mit noch jungem Weidenpavillion. Man beachte das junge Weiden-Bäumchen links, das in den letzten 9 Jahren zu einem wahren Riesen herangewachsen ist.
Die Grillstelle 2013 und 2016
Für den neuen Do-it + Garden Blogbeitrag übers Wintergrillieren mit Adventsapero wurden gleich drei neue Grill's angeliefert, die ich fotografisch ins Szene setzen sollte. Und dies war auch der Grund, unserer Grillstelle endlich ein Update zu verpassen. Mein Mann hat zuerst alles morsche Altholz entsorgt, dann die Sandsteinmauern abgebaut und aus den wiederverwendbaren Steinen eine neue, halbrunde Beetabgrenzung zur Silberweide gebaut. Plötzlich wirkte der Grillplatz um einiges grösser. Der neue Cubo-Grill sollte mittig plaziert werden, damit man bequem um den Grill herumstehen kann. 

 Mit Markierspray wurde der neue Verlauf der Natursteinmauer angezeichnet.
Fast fertig, die Bepflanzung und der Grill fehlt noch, doch zuerst werden alle Gräser ausgelegt, eingepflanzt und angewässert.

Die Bepflanzung unter der Silberweide habe ich komplett erneuert. Als unser Weidenbäumchen vor 10 Jahren noch ein Winzling war, habe ich in die noch lockere Erde planlos Stauden- und Rosenstecklinge gesteckt, die alle angegangen sind. 
Die alte Bepflanzung war zwar alles andere als unansehnlich, aber im Sommer musste ich oft giessen, da die Baumwurzeln das Wasser und die Nährstoffe wegsaugten.
Selbst wenn regnete, blieb der Wurzelbereich trocken. Nun wachsen unter der Silberweide vorwiegend Gräser wie Stipa tenuissima, Carex morrowii icedance und Zwergkalmus. Als blühende Farbtupfer habe ich die Prachtkerze 'Gaura lindheimeri' gewählt und am Mauerrand darf sich das spanische Gänseblümchen 'erigeron karvinskianus' ausbreiten. Der Giessaufwand wird sicherlich kleiner werden, bis alles gut angewachsen ist, sollte man aber trotzdem immer ein Auge daraufhalten. 
Edelrost im grünen Dschungel - ich freue mich schon wieder aufs neue Gartenjahr und viele schöne Abende an unserer neuen Grillstelle.
Meinem Mann war wichtig, dass wir weiterhin trockenes Schnittgut verbrennen und mit grossen Holzscheitern anfeuern können. Die Edelstahlplatte lässt sich gut zu zweit abheben und dem grossen Feuer steht nichts im Weg. 
Die Edelstahlplatte des Grills hat verschiedene Zonen, während auf den offenen Rillen Fleisch grilliert wird, bereitet man auf der geschlossenen Platte Spiegeleier, Gemüse, Fisch oder Schlangenbrot zu oder röstet sein Brot knusprig an. In der Mitte kann ein zusätzlicher Grillrost oder eine Pfanne eingehängt werden. 

Abendstimmung bei der Grill-Einweihung im Oktober 2017 mit Outdoor-Fondue
Der Weber-Kugelgrill in der limitieren roten Sonderedition, sowie der kleine Outdoorofen gingen nach dem Shooting zurück, der Cubo durfte bleiben.
Weber-Kugelgrill limited Edition
und der kleine Outdoor-Ofen, auf dem wir den ersten Glühwein der Saison warm gehalten haben.
Erst gestern haben wir es wieder getan -  bei mildem Januarwetter haben wir mit unseren begeisterten Gästen ein Outdoor-Fondue im Kessel über dem Feuer zubereitet. Das neue Jahr hat also auch grilltechnisch bereits begonnen, sicher folgen noch viele Male.
 *dieser Artikel enthält Werbung für Migros Do it Garden, besteht aber auf freiwilliger Basis, da wir gleichzeitig unsere Grillstelle umgebaut haben. Den bezahlten Artikel wurde bereits im November 2017 auf dem Do-it + Garden Blog veröffentlicht. Hier könnt ihr ihn nachlesen.  *KLICK*

Liebe Grüsse
Carmen

(ps. Es war lange ruhig hier auf dem Blog, da mir momentan die Zeit fehlt, regelmässig zu bloggen. Wer dennoch gerne Aktuelles sehen möchte, findet Ein Schweizer Garten auf Instagram, hier gehts lang *Klick* 

ähnliche Beiträge

14 Kommentare

  1. Liebe Carmen!

    Ist DAS schön wieder von Dir zu lesen.
    Wie oft habe ich bei Deinen Beiträgen in FB gedacht: Och, dazu ein Blogbeitrag wäre super!
    Das neue Büro, Wandschrank statt Klavier, aber vor allem die vorher-nachher-Bilder haben mich begeistert.
    Und nun der neue Grill... ja, super! Wenn man sowas oft nutzt, ist es bestimmt eine tolle Sache!

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    AntwortenLöschen
  2. Cool sieht der Grill in rost-optik aus und wirkt so auch schön eingepasst in den Garten und nicht so riesig und einnehmend... Sind die Scheite unten drin Vorratsholz, oder brennt das Feuer durchgängig so weit runter? (Dann wäre es wahrlich riesig...) Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unten ist Vorratsholz drin, der Boden des Grills mit Schamottesteinen liegt deutlich darüber, sonst müsste man ja irre viel Holz verfeuern um anständige Kohle zu bekommen.

      Löschen
  3. Liebe Carmen,
    die neue Feuerstelle ist toll geworden. Die Bilder muss ich gleich mal meinem Mann zeigen, der könnte nämlich auch bei jedem Wetter grillen.
    LG in die Schweiz
    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Carmen,
    da hat sich in der Grillecke ja einiges getan. Danke fürs teilen und schön, wieder von dir zu lesen ��. Wir gehören auch zu der *das ganze Jahr durch grillen* Fraktion. Euch noch viele schöne Grillstunden mit Freunden und Familie.
    LG, Fanni

    AntwortenLöschen
  5. Die neue Grillstelle ist toll geworden! Edelrost ist ja sowieso genau mein Ding!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebäugele ja auch immer mit ein bischrn Umgestaltung unsere Grillplatzes.

    Derzeit ist es so, dass der Weber fest eingebaut ist, und man die Feuerschale immer erst hintragen muss.

    Doch die richtige Idee fehlt einfach noch.

    Mal sehen ob mir 2018 was einfällt.

    Liebe Grüße aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Wie herrlich, endlich wieder etwas neues von dir <3 Die Natursteinmauer gefällt mir besonders gut! Auch die Kombination von dem Kies und dem gerosteten Metall sieht wunderschön modern aus.

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Carmen,
    wie schön, wieder von dir zu lesen!
    Eure Grillecke ist wunderschön geworden. Der Große Grill gefällt mir sehr, mal etwas anderes.
    Wir hatten letzte Woche Olma-Bratwurst auf dem Grill ;)
    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  9. Ich träume ja auch von einer neuen Grillstelle, in der man auch wunderbar Lagerfeuer machen kann. Nun kommt erst einmal der große Umbau vom Haus, im nächsten Jahr kommt dann der Grillplatz dran. Deine Bilder sind wunderschön geworden und auch der Artikel gefällt mir sehr.

    Ganz liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Carmen,

    ehrlich gesagt haben mir deine früheren Beiträge besser gefallen. Du warst sehr kreativ jetzt wird das hier ziemlich kommerziell - vielleicht auch für dich untinteressanter zu bloggen, denn das wird bestimmt gut bezahlt...Nichts für ungut, aber das muss auch mal gesagt werden! Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr und viel Kreativität in anderen Bereichen, Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Susanne, damit habe ich kein Problem. Ich habe mich in den letzten 10 Jahren weiterentwickelt und unsere Kinder sind Teenager geworden, die fürs basteln nicht mehr zu begeistern sind. Zudem bin ich etwas blogmüde geworden, da ich schnell über 5 Std. für einen neuen Beitrag aufwende und der einzige Lohn dafür eure Kommentare sind. Jetzt nach 10 Jahren bloggen, werde ich dies einfach dann tun, wenn ich Zeit und Lust dazu habe. Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Carmen,

    als bisher stumme Leserin Deines Blogs und Fan Deines wunderbaren Gartens möchte ich Dir heute sagen, dass es mich sehr freut, wieder von Dir gelesen zu haben!
    Ich habe mir schon Gedanken gemacht, ob bei Euch alles in Ordnung ist... ;-)
    Als Mutter von zwei Pubertieren kann ich nur unterschreiben, was Du sagst. Auch wir sind aus dem Basteln inzwischen rausgewachsen.
    Um so mehr möchte ich Dir einmal Danke sagen für die wunderbaren Posts der letzten Jahre, Deine kreativen Ideen und Tipps in Haus und Garten, die wunderbaren Stimmungen, die Du für uns eingefangen hast und die mir oft über das ein oder andere Stimmungstief geholfen haben und deine Bereitschaft, deine Bloggemeinde an Deinem Leben mit allen Höhen und Tiefen teilhaben zu lassen.
    Das musste auch mal gesagt werden...
    Solange Deine Beiträge für Migros so gut gemacht sind und Du auch noch so tolle Produkte, die ich hier in Deutschland noch nirgendwo entdeckt habe, abbildest, kann ich gut damit leben, dass Du für die viele Mühe, die an so schönen Aufnahmen hängt, auch materiellen Lohn erhältst.
    In diesem Sinne ein gutes neues Jahr für Dich und Deine Lieben und herzliche Grüße aus dem nebligen Oberfranken!

    Tini

    AntwortenLöschen
  13. Hi,
    danke für den interessanten Beitrag.
    Eine Freundin macht den Heckenschnitt immer in der Grillsaison, damit sie das alte Grün gleich verbrennen kann. Sie hat auch einen so hübschen Garten.

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular