Gartenplanung Vorher-Nachher

10 Jahre Ein Schweizer Garten

16.1.18Ein Schweizer Garten

Vor 10 Jahren hat bei uns alles ganz klein angefangen - die Vorher-Nachher Bilderreihe habe ich
zwar bereits auf Instagram publiziert, da ich aber demnächst einen Beitrag über die Veränderungen bei uns im Garten plane, passen die Bilder ausgezeichnet zum Thema Gartengestaltung / Gartenplanung. Die geplanten Veränderungen nach der Fällung des Weidenpavillions und dem Abbruch des Baumhauses zeige ich dir im nächsten Beitrag.

Bühne frei für die Natur 
Beginnen wir beim Ostsitzplatz
von der anderen Seite
derselbe Gartenteil von oben
Ausblick vom Balkon in den südlichen Garten
Der Weidenpavillion wurde im Herbst 2017 gefällt

 Ausblick von der Küche / Esszimmer
Da liegen Welten dazwischen (und eine Weide ;-)
Gesamtüberblick Richtung Westen
 
Die Grillstelle
Das grosse Staudenbeet mit Blick zum Küchensitzplatz
 
und noch etwas weiter weg vom Haus
Der südliche Gartenteil mit Blumenwiese
Blick vom Tor der Ligusterhecke in die andere Richtung
Verandablick nach Osten
Veranda mit Blick nach Westen
 
Südwestansicht - der kleine Anbau ist der Carport mit Werkstatt
Der Westliche Garten (mittlerweile der Schattengarten) 
der Blick vom Wohnzimmer in den westlichen Garten 
Gartenüberblick von oben mit Sandkasten
Damals stand Nachbars Nussbaum noch...
  
Blick zur Strasse - das Inselbeet mit Kugelahorn
 
Die Westfassade
und der Blick von der Strassenseite her mit Gemüsegarten 
 
und schliesslich noch der Vorplatz mit Hauseingang

Herzliche Grüsse
Carmen

ähnliche Beiträge

45 Kommentare

  1. Ich hab Deine Bilder ja teilweise schon auf Instagram bewundert! Unglaublich, wie sich Dein Garten entwickelt hat. Kann es sein, dass dieser dicke Stamm das dünne Stengelchen Weide von damals war. Weiden sind ja so eine Sache...
    Hattest Du eigentlich einen Plan damals, denn die Anlage ist einfach gigantisch!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Einfach nur großartig, liebe Carmen !!! Und wie schön, dass man das rosa Haus nicht mehr sieht ;-)
    Herzliche Grüße und eine gute Woche, helga

    AntwortenLöschen
  3. Einfach wunderschön!!! Ich bin verliebt!

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Carmen, es war mir gar nicht bewusst, dass die Nachbarshäuser so nah sind. Das ist mir in all den Post's und auf den Fotos nie aufgefallen, bis jetzt erst. :-) Wunderbar, wie das in den Jahren geworden ist; Hut ab! <3 Liebe Grüsse, Christine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Carmen - dein Post zeigt auf unglaublich eindrückliche Weise, was ihr für ein wunderbares Garten-Paradies erschaffen habt. Ich bin sehr beeindruckt. Hinter sowas steckt ne Menge Arbeit und Liebe und das kann man wunderbar auf den Bildern erkennen!
    heitere Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Carmen,

    das ist wirklich wunder-wunderschön, was Ihr hier geschaffen habt. Ein Traum von Garten.

    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  7. Ein toller eingewachsener Garten. Traumhaft bepflanzt. Deine Gartenbilder haben mich schon immer fasziniert.
    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  8. Einfach faszinierend wie sich in den Jahren euer Garten verändert hat.
    Ihr habt einen ganz tollen Garten, wovon wohl viele träumen.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  9. Ich verfolge deinen Blog schon lange und bin immer wieder beeindruckt was ihr auf die Beine gestellt habt! Unglaublich! Einfach meega schön! Ein Traum von Garten und Haus!
    Aber das unglaublichste ist definitiv, dass Du ganze Häuser verschwinden lassen kannst. ;-)
    Liebe grüsse Paula

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Carmen,

    das ist ein super-Beitrag !!!
    Ich finde solche Vergleiche immer wieder schön und was mich bei Deinen Fotos am meisten beeindruckt: wie nah doch die Nachbarn sind... und wie wenig man auf den aktuellen Fotos davon sieht!

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B./Ger.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Carmen,
    es ist gut, dass Du so viele Fotos in all den Jahre gemacht hast. Ohne einen Blog macht man so was kaum. Jetzt kann man gut sehen, was für eine Menge Arbeit das war, so was Schönes zu erschaffen.
    Viele Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  12. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Carmen, erstaunlich wie sich eurer Garten verändert hat und eingewachsen ist. Ich dachte tatsächlich ihr wohnt mehr am Feldrand, aber anscheinend habt ihr ja tatsächlich auch Nachbar. Danke für die tollen Bilder, die ich zum Teil schon auf Instagram schon gesehen habe, verdeutlichen sie doch wie viel Liebe und Arbeit in deinem Garten steckt.
    Ich wünsche dir noch eine gute Woche und freue mich auf weitere Bilder aus deinem Garten.
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Carmen,
    es ist immer wieder faszinierend wie innerhalb weniger Jahre das Grün heran wächst. Wenn dann auch noch so viel Gefühl für Raum und Pflanzen dabei ist wie in deinem Garten, dann ist es ein ganz besonderer Augenschmaus!
    Liebe Grüße Arlene

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Carmen,
    auch mir geht es so wie meinen VorschreiberInnen, dass ich nicht gedacht hätte, dass bei euch die Nachbarhäuser ebenfalls so nah stehen wie bei uns.
    Falls Du mal ein paar konkrete Tipps speziell zum Thema "Nachbarhäuser und -blicke verschwinden lassen" zusamen stellst, wäre ich sehr dankbar. Ein Sichtschutz zu einer Haustür vor unserem Wohnzimmerfenster steht gerade akut an, da der Sturm den bisherigen umgeknickt hat.Bei Dir sieht alles so easy und selbstverständlich aus, obwohl wir alle die Energie erahnen, die dahinter steckt.
    Herzlichen Dank fürs Mitteilen und Zeigen die ganzen Jahre lang!

    ...und eins ist mir noch aufgefallen: Die Fotos mit den späteren Jahreszahlen sind ja viel üppiger, aber die süßen Kinder fehlen:) Auch das gehört zum Thema Erwachsenwerden- mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
    Liebe Grüße, martina

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Carmen,
    Waaahnsinn, was ihr alles geschaffen habt! Euer Garten ist wirklich ein Traum. Und die Vorher-Nachher-Bilder zeigen mal wieder deutlich, was Pflanzen alles ausmachen können. Die Nachbarhäuser verschwinden wie von selbst. Man denkt fast, bei euch wohnt niemand ringsherum. Ganz tolle Leistung!!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  17. Was für ein toller Beitrag, liebe Carmen!
    Ich lese schon sehr lange still deinen Blog und hier nun mal vorher-nachher-Bilder zu sehen ist großartig!
    Genau wie der Garten an sich - einfach nur toll!!!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Ich liebe Deine Vorher-Nachher-Bilder Carmen!
    Mögen noch ganz, ganz viele viele kommen von Deinem schönen Garten!
    Bin ja schon so gespannt auf das neue Gartenhaus.
    Viele Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  19. Ihr habt euch einfach ein kleines Paradies geschaffen.
    So schön.
    Wunderbar das du diese tolle Unsetzung mit uns teilst.
    Das motiviert mich immer wieder zur Unsetzung meiner Gartenträume.
    DANKE

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Carmen,

    Der Eingangsbereich gefällt mir sehr gut. Was sind das für lila Blumen? Eine Art Storchschnabel? Und was ist das für ein Busch links vom der Haustür? Vielen Dank für die Bilder . Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne
      Stimmt, die Blumen im Vorgarten sind Storchschnabel geranium Rozanne. Die Sorte blüht ab Ende Mai ohne Unterbruch bis zum ersten Frost. Beim Sträuchlein links von der Haustür handelt es sich um ein Mandelbäumchen‘prunus triloba‘ in diesem Beitrag findest du es http://schweizergarten.blogspot.ch/2016/04/fruhlingserwachen.html
      Lg Carmen

      Löschen
    2. Vielen Dank für die nette Antwort. Auf ein Mandelbäumchen wäre ich nie gekommen, weil ich dachte, dass es diese nur als Hochstamm gibt.
      Ein schönes Wochenende.
      Anne

      Löschen
  21. Wunderschön!
    Ich liebe vorher-nachher Bilder.
    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Carmen,
    Was für ein schöner Garten und was für eine Entwicklung!
    Toll!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  23. Es ist so toll und wie wunderbar sich das Holz des Hauses entwickelt hat. Traumhaft schön! Ich will jetzt sofort in den Garten. ^^

    Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  24. Wundewunderschön!! Wie auch in vielen Jahren sich so entwickelt. Habt ihr es euch auch so vorgestellt? Macht es viel Arbeit? Könnte man euch besuchen?! LG aus Deutschland Sulzburg

    AntwortenLöschen
  25. Wundewunderschön!! Wie auch in vielen Jahren sich so entwickelt. Habt ihr es euch auch so vorgestellt? Macht es viel Arbeit? Könnte man euch besuchen?! LG aus Deutschland Sulzburg

    AntwortenLöschen
  26. Schon erstaunlich, wie sich alles entwickelt hat. Du kannst es natürlich auch, weil du ein Auge dafür hast. Wunderschöne Vergleiche!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  27. Wow, was für eine Veränderung. Ich bin gerade dabei Stück für Stück unseren Garten anzulegen - meine Schwiegermutter hatte leider gar keinen grünen Daumen und so wurde alles einfach platt gemacht. Deine vorher-nachher Bilder machen mir gerade Mut mir nicht so viele Gedanken zu machen und dem ganzen einfach eine gute Portion Zeit zu geben.

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Carmen, euer Garten ist einfach wundervoll. Ich bin begeistert von all den schönen Inspirationen. Hast du eventuell noch Tipps für Pflanzen/ Sträucher die nicht allzu teuer sind und einen guten Sichtschutz bieten. Wir möchten unseren Garten gerne etwas privater gestalten. Danke für deine Nachricht. LG und ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  29. Hallo liebe Carmen, ich verfolge deinen Blog schon seit einer Weile und kannte einige der Bilder deshalb schon aber wirklich beeindruckend finde ich wie sich innerhalb von ca. acht Jahren der Garten entwickelt hat. Die mittlerweile großen und mit viel Gefühl platzierten Bäume schaffen so eine tolle Atmosphäre, man möchte sich einfach auf einen Liegestuhl setzen, den Blick schweifen lassen und die Stimmung genießen. Wir haben unseren Garten auch vor 8/9 Jahren angefangen anzulegen und wenn ich deine Bilder sehe bedaure ich es ein wenig, damals noch keine Fotos gemacht zu haben, es ist so ein toller Vergleich. Jetzt freue ich mich schon auf den nächsten Post und bin schon so gespannt wie es weitergeht und was du an der Stelle des Weidenpavillons geplant hast. Solche Neuerungen sind immer total interessant und aufregend.
    Ganz liebe Grüße Saskia

    AntwortenLöschen
  30. Ich bin immer wieder beeindruckt und fasziniert von eurem Garten
    Großartig- darf ich fragen was sind an eurem Balkon rankt ? Ich suche noch nach einer geeigneten rankpflanze für meine Pergola
    Danke für die inspirierenden Fotos
    Herzlichst
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Carmen
    Ich bin "süchtig" nach deinem Blog und möchte dir ein grosses DANKESCHÖN aussprechen. Bis vor zwei Monaten war ich der Überzeugung, dass wir unseren Garten nicht ohne einen Gärtner planen und umbauen können. Dein Blog hat mich innerhalb weniger Stunden umgestimmt, habe mir noch am selben Tag Bücher bestellt und plane aktuell die Garteneinteilung auf Papier. Wenn ich nicht gerade plane, häkle ich an meiner ersten Decke. Im Juni werde ich dann ins Thurgau fahren um deinen wunderschönen Garten in natura zu bestaunen, der Termin ist fett im Kalender eingetragen. Freue mich riesig auf diesen Tag! Danke, dass du mich stets inspirierst.
    Herzliche Grüsse, Andrea

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Carmen
    Noch vor wenigen Monaten war ich der Überzeugung, dass wir einen Gärtner benötigen, welcher aus unserem bestehenden Garten einen schmucken Landhausgarten zaubert – bis ich deinen Blog entdeckt habe. Ein herzliches Dankeschön, dass du deine Erfahrungen und tollen Bilder mit uns teilst. Ich verschlinge zur Zeit Gartenbücher und versuche meine Ideen (für welche ich mich von dir inspirieren lasse) auf Papier zu bringen. Ich bin überzeugt und so happy, dass wir unser Paradies nun selbst planen und umsetzen können. Wenn ich nicht gerade plane, häkle ich an meiner ersten Decke. 
    Ich kann den Juni kaum erwarten, denn da ist im Kalender ein fetter Termin eingetragen – Besuch Garten Carmen TG.
    Einfach grossartig deiner Leidenschaft zu folgen – ist richtig ansteckend.
    Herzliche Grüsse
    Andrea

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Carmen, ein wirklich schöner Beitrag! Es ist toll die Veränderungen zu sehen!
    Liebe Grüße
    Swetlana

    AntwortenLöschen
  34. Carmen, ich war heute bei einer Baumschule und habe einige deiner Bilder als Ziel gezeigt. Ihr Kommentar: das geht nur mit Bewässerungssystem. Da habe ich widersprochen. Ist doch richtig oder dass ihr kein Bewässerungssystem habt. LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Omg, ich bin entsetzt, dass du so eine Antwort bekommen hast. Nein, wir haben kein Bewässerungssystem. Aber wir haben auch keinen Sandboden sondern lehmigfeuchten Boden, der das Wasser gut zurückhält, manchmal zu gut, denn Lavendel gedeiht bei mir nicht so recht. Ich mulche die Beete, sodass ich wirklich nur bei langanhaltender Trockenheit giessen muss, und auch nur solche Pflanzen wie Hortensien und andere grossblättrige Stauden. Nicht mal der Rasen wird regelmässig gesprengt, sondern nur dann, wenn er gelb wird, weil es wochenlang nicht gergnet hat. Ich bin echt ratlos, warum die Baumschule dir diesen Tipp gegeben hat. Klar ist, dass man bei Neupflamzungen die ersten beiden Jahre etwas auf den Wasserhaushalt achten muss, aber wenn Pflanzen von Anfang an immer regelmässig 2asser bekommen, fehlt der Anreiz, tiefe Wurzeln zu bilden und sie sind dann immer aufs Giessen angewiesen, deshalb lieber selten giessen, dafür durchdringend. Lg Carmen

      Löschen
  35. Per Zufall bin ich auf deinen Blog gestossen und eine ganze Weile verblieben. Das ist mega spannend diese Veränderungen anzusehen. Du hast viel geschafft und eine tolle Garte Welt erschaffen. Ganz grosses Kompliment. Es ist einfach wunderschön, am liebsten würd ich einziehen. Auch wenn ich mich in unserem zu Hause wohl fühle. Schöne Ostertage und liebe Grüsse Marlies

    AntwortenLöschen
  36. Herzlichen Glückwunsch liebe Carmen zum 10 Jährigen. Ich finde solche Bilderreichen über die Veränderung eines Gartens immer total spannend. Danke dass wir teilhaben dürfen.

    Liebe Grüße und auf die nächsten Jahre

    Monika

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Carmen,
    ich habe deinen "10-Jahres-Jubiläums"-Post leider eben erst entdeckt (bin grad mal wieder nur ganz wenig im Netz unterwegs), möchte aber die Gelegenheit unbdingt nützen, um dir zu danken.
    Ich habe dein Blog vor ca. 9 Jahren entdeckt und damals hatten wir unser Grundstück schon, auf das wir von der grünen Wiese weg einen Garten gestalten wollten. Vor diesem Projekt hatten wir ziemlich großen Bammel, aber dann las ich bei dir "Von Null auf Garten in 2 Jahren" und das hat mich wirklich sehr zuversichtlich gestimmt. Und auch jetzt, wo unser Garten nun schon 4 Jahre alt ist (und noch immer bei weitem nicht so toll aussieht, wie deiner nach 2 Jahren) bist du eine Quelle der Inspiration und Motivation für mich. Freue mich schon auf weitere 10 Jahre "Ein Schweizer Garten"! Gratulation und Dank!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Carmen,
    es ist schon unglaublich, wie sich ein Garten im Laufe der Zeit entwickelt und vor allem, wie er sich entwickeln kann, wenn er einen Menschen wie dich hat, der mit seinem Geschick, seiner Liebe und seinem guten Geschmack daran bastelt, wo zu basteln ist und dort belässt, wo es gut ist, es zu belassen.
    Auch wenn ich nicht so oft kommentiere, bin ich doch eine stetige Leserin und danke dir für all die vielen schönen Dinge, die Inspirationen und lehrreichen Worte, die ich hier finden darf.
    Lass dich drücken
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Tante Mali, deine Worte berühren mich gerade sehr, danke dir vielmals, ich lese dich ja ebenfalls sehr gerne, aber meist liege ich beim lesen auf dem Sofa und bin schon so müde, dass ich dann das kommentieren sein lasse. Wie schade, denn das ist ja des Bloggers Lohn ;-)
      LG Carmen

      Löschen
  39. Wow, Carmen! Chapeau! Wie toll der Garten geplant war von Anfang an. Super. Und wie viel Arbeit da drin steckt... Bei uns hat alles etwas länger gedauert und es dauert auch noch an. Allerdings ist unser Garten auch ziemlich klein. Auf jeden Fall bergen Deine Fotos sicher Inspirationen.
    Vielen Dank dafür.
    LG
    Henrike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit für einen Kommentar nimmst!
Auf Grund der neuen Datenschutzerklärung muss ich dich über folgendes informieren.
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte. Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du ein Goggle Konto. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.
Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Seite kannst du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsmail, um zu prüfen ob du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Kontaktformular