Gartenplanung Wie ein Garten entsteht...

Das Wiesenherz

5.1.10Ein Schweizer Garten


September 2010

Das Wiesenherz habe ich für meinen Mann als Überraschung angelegt. Dazu habe ich mit einer Schnur und Hilfsstöckchen im Boden eine Herzform gezeichnet und immer wieder vom  Dachgeschoss-Fenster die Form kontrolliert. Nun liegt es nur noch am regelmässigen Mähen, um die Herzform zu erhalten. Ich habe tausende von Klatschmohnsamen ausgestreut, damit es im Juni zum Hochzeitstag rot erblüht. Doch leider hat sich keine einzige rote Blüte gezeigt, der Boden ist zu fett und zu dicht bewachsen . Inzwischen ist eine Wildblumenwiese daraus entstanden, die 1-2 mal jährlich von Hand mit der Sense gemäht wird. Löwenzahn und Klee verdrängen die Wildblumen gerne, deshalb steche ich diese aus und säe vorzu die Samen der Wildblumen wieder nach.

   
                        Oktober 2009                                 Der erste Frost...
November 2010                      Dezember 2010

Der Gartenplan im Überblick: Der tiefste Punkt des Grundstücks ist bei der Einfahrt, der höchste Punkt beim Wiesenherz. Insgesamt sind es rund 4m Höhenunterschied. 
Ich habe versucht den Garten in mehrere Zimmer zu unterteilen. 
Das Zentrum des Obst- und Naschgartens bildet ein Mirabellenhochstamm. 
In die 4 Pflanzquadrate sind Beeren und Heilkräuter gepflanzt.
Im Wiesenherz wächst ein Kirschbaum und ein Aprikosenbaum. 


Süden
 
 
Norden
Blumenwiese ...
im Wiesenherz
Kuckucklichtsnelke
 

ähnliche Beiträge

5 Kommentare

  1. Ja Grüezie ,schön dich hier zu sehen ..Schön das du dein schönes Zuhause uns auch hier zeigst ..Ich lasse dir mal liebe Grüße da ..L.G.Marion

    AntwortenLöschen
  2. Hallo
    Das Gartenherz kommt mir doch irgendwie bekannt vor.....schön dich auch in Bloggetanien zu finden....nehm´dich mal in meine Blogliste.....LG Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin sehr von eurem Garten begeistert. Da wir gerade in der Planung stecken, werden wir die ein oder andere Idee klauen ;)

    Besonders angetan hat es mir die Weidenecke.

    Wo bekommt man denn solche Weiden?

    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nadine
    Schau in deiner Umgebung wo es Weiden hat und frage beim Besitzer nach, ob du ein paar Ruten haben darfst. Es gibt auch Internet-Shops, die Steckweiden liefern. Oder auf der Gemeinde nachfragen, wer für die Kopfweidenpflege zuständig ist (falls du auf dem Land wohnst)
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  5. Oh, die Idee mit dem ♥ ist aber eine schöne!

    Ich habe mein Erika auch erst in Form gebraucht - in ♥-Form!

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit für einen Kommentar nimmst!
Auf Grund der neuen Datenschutzerklärung muss ich dich über folgendes informieren.
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte. Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du ein Google Konto. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.
Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Seite kannst du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsmail, um zu prüfen ob du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Kontaktformular