Hier ist das Wachsen und Werden unseres Baumhauses dokumentiert!

Zuerst wurde die Plattform gebaut, mangels eigenem Baum...

Mein Mann hat aus rohen Brettern, und einbetonierten hohlen Baumstämmen einen Unterstand gezimmert.(die Baumstämme hat er gratis bei einem Bauern geholt) Hier sieht man den "Geheimweg" der zum Eingang führt. Oben drauf wird später noch eine Hütte dazukommen. Vorerst sind die "Hausbesitzer" schon mal sehr glücklich:
Den Sandkasten haben wir mit grossen Findling-Steinen, die noch vom Aushub stammen, umrandet. Sie dienen als "Theke" um die Blumensuppen herzustellen oder feinzerdrückte Beerenmatsche (im Teller) zu essen. Ausserdem halten sie den meisten Sand zurück. Eine alte Zinkwanne ist immer mit Wasser gefüllt. Heissgeliebt zum Matschen im Sand, da werden Bäche, Seen und ganze Stausseen hergestellt. Aufgeschnittete Abfallsäcke verhindern, dass das Wasser zu schnell versickert.


Als Geschirr haben wir vom Flohmarkt allerhand Geräte zusammengetragen: Schwingbesen, Pfannen, Töpfe, echtes Besteck , Metalltassen, Schöpfkellen, Nudelnsiebe usw. alles für wenig Geld oder sogar gratis zu haben und viel langlebiger als alle Plastiksandkastenförmchen dieser Welt. Damit kann richtig gewerkelt und gekocht werden.
Die Geheimtüre....in unserem Fall aus edlem Nussbaumholz - waren eben Reste...*grins*
statt einer Leiter, dient der einbetonierte, hohle Baumstamm als Aufstiegshilfe...

Nach einer längeren Pause (ich würde sagen 18 Tonnen Sandsteinmauern liegen dazwischen ;-) hat mein Mann am Baumhaus weitergearbeitet.
September 2010


Das Dach ist nun mit Dachpappe eingekleidet,
wir werden es aber noch mit sägerohen Brettern verschalen.
 
Bilder zuletzt aktualisiert : Juli 2011

7 Kommentare:

  1. Sieht richtig Klasse aus,kein Baumhaus "von der Stange",in die Natur intigriert und die Kinder können sich austoben,während die Eltern ein kühles Bierchen in Pavillon zu sich nehmen.Wir haben uns für diesen Jaht vorgenommen ein Baumhaus für Kinder zu bauen,eine tolle Idee z.nachmachen.Ich danke dir für diesen wunderbaren Blog,ich verfolge ihn schon ziemlich lange,als "stille Beobachter"und werd es auch in Zukunft tun.Freue mich auf Feühling.Schöne Grüße Swetlana

    AntwortenLöschen
  2. Hach! DAS hab ich ja noch gar nichtg gesehen! Immer wenn ich mich auf deinem Blog ein bisschen genauer umsehe, entdecke ich wieder etwas neues!!

    Mit dem Baum-Schatten-Sandkasten-Fantasie-Tögeli-Platz habt ihr ein wunderbares kleines Reich für eure Kinder geschaffen!!!

    Und noch einmal "Hach", beineidenswert was ihr für schöne Ideen habt, und dann auch die Hände um sie umzusetzen.

    Bei uns ist entgültig Schluss mit Experimentieren. Nächte Woche kommt der Gärtner und macht einen pflegeleichten Garten. Es ist eigentlich schade, aber unsere Hände bringen das einfach nicht fertig.

    Dein Steinsofa ist übrigens auch gaaaanz toll! Überall im Garten habt ihr so schöne Plätzchen zum Verweilen! Wundere dich nicht, wenn ich plötzlich einmal bei dir auf dem "Sofa" liege! ;-))

    Ganz liebi Grüessli, Tina

    AntwortenLöschen
  3. super klasse, megacool und so unglaublich creativ! Das schönste Baumhaus, das ich je gesehen habe. Die Aufstiegsleiter allein ist schon genial. Die Spielfläche unter der Plattform ist ja genau der richtige Ort, um Abenteuer auszuhecken...
    Bin völlig begeistert! Da möchte ich gerne wieder Kind sein.
    Viele Grüsse von Renate

    AntwortenLöschen
  4. liebe Carmen

    Kennst du fort friday von allfortheboys.com? Da gibt's jeden Freitag Baumhäuser und Unterschlüpfe aus der ganzen Welt. Da würde sich euer Prachtexemplar sicher gut machen.
    liebe Grüsse Natalie

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich habe durch Zufall diesen Blog entdeckt und ich bin begeistert. Vor allem das Baumhaus hat es mir angetan. Mein Sohn wünscht sich schon lange eins, aber bis jetzt wurde der Wunsch von Papa und Opa immer abgeschmettert. Doch angesichts der tollen Bilder werde ich dieses Jahr NICHT locker lassen.
    Danke!!!
    Karina

    AntwortenLöschen
  6. So ein Baumhaus - auch ohne Baum - ist schon was Feines! Hatten wir aber auch - mangels geeigneter Bäume nie. Dafür Zelte und Buden. Und an die Zinkwanne erinnere ich mich gern zurück, darin saß ich als Kind im heissen Sommer allzu gern. Fotos gabs schon mal in meinem anderen - derzeit geschlossenen Blog.

    AntwortenLöschen
  7. DIE NATUR IST EBEN DER BESTE SPIELPLATZ . SO ÄHNLICH HABEN WIR ES UNS AUCH GEDACH . NUR SIND WIR NOCH BEIM NATURSTEINSANDKASTEN UND GROSSER KLETTERWURZEL .

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!