Büro DIY

Büro-Update N°2 - Buffet vorher-nachher

4.2.15Ein Schweizer Garten

Mit der restlichen Farbe Farrow & Ball habe ich nun auch das zweite antike Buffet gestrichen. 

2.5 l Farbe für zwei Buffets - eine starke Leistung!

Farbaufbau:
1 x grundieren mit Interior Wood Primer & Undercoat 
(750ml Dose reichte knapp für beide Buffets)
2-3 mal lackieren mit "Hardwick White"  im 2.5l Farbtopf 
und "Strong White" (Vitrinenrückwand) im 750ml Farbtopf
beide in der Ausführung "Estate Eggshell"
"Strong White" war sehr knapp, für die Vitrinentablare hats leider nicht mehr gereicht.


Das antike Möbel habe ich günstig aus einem Nachlass erworben. Es stand lange in einem unbeheizten Zimmer des Bauernhauses. Beim Abholen stelle sich heraus, dass es zudem feucht zwischengelagert wurde, kurze Zeit später zeigten sich die ersten tiefen Risse im Holz. Die Griffe waren nicht mehr Original, die Zierbeschläge kaputt, die Schubladen klemmten. So stand es 4 Jahre in meinem Büro und wartete auf Zeit und vorallem Lust um es aufzuarbeiten. Die tiefen Risse und Furchen mussten in mehreren Arbeitschritten gespachtelt werden. Insgesamt während 5 Tagen habe ich den Pinsel und den Scheifer geschwungen, wobei die Trockungszeiten den grössten Teil der Zeit beanspruchte. 
Die alten Griffe habe ich weggelassen und durch neue Möbelknäufe ersetzt. Die noch intakten Zierbeschläge habe ich wiederverwendet. Klemmende Schubladen können behoben werden, wenn man die Schubladenführung mit einer weissen Kerze (sonst gibts Farbrückstände) kräftig abreibt. Meine Schubladen laufen jedenfalls wieder wie geschmiert.
Ausnahmezustand im Büro - zwischendurch musste am PC ja noch die Büroarbeit erledigt werden 
(Halb unter Plastik, damit die Elektronik keinen Schaden nimmt)
Endlich fertig!


In den beiden Hängeregisterschränken lagern griffbereit meine Bauprojekte.  Die beiden Dekohäuser habe ich im Ausverkauf erstanden und die farblich unpassende Rückwand mit Tapetenresten der letztjährigen Brakig-Kollektion von IKEA beklebt. Ich habe mir damals eine Rolle zum Basteln gekauft und sie bereits vielseitig eingesetzt.
Der alte Schubladenschrank hat endlich den Weg zurück ins Haus gefunden. Mein Mann hat ihn nach dem Umzug in seiner Werkstatt gebraucht. Ich habe ihn vor zwanzig Jahren während meiner Ausbildung im Fahrradgeschäft um die Ecke gekauft. Dieses erneuerte seine Werkstatt und die alten Ersatzteilschränke wurden ausgemustert. Ich wollte unbedingt einen haben und fand damals mit meinem niedrigen Lehrlingslohn CHF 80.- viel zu teuer....*lach* heute weiss ich wieviel Wert er eigentlich gehabt hätte. Das war ja geradezu ein Schnäppchen. Mein Mann hat den Korpus nur leicht angeschliffen  (damit er vintage bleibt) und dann gewachst. Er schluckt sämliches Kleinmaterial was im Büro so gebraucht wird.
Unsere gesammelten Schneckenhäuser  haben wir sauber geschrubbt, lackiert (die Farben wirken dann viel schöner) und in einen tiefen Bilderrahmen geklebt.
      
Mein Mann und ich vor zwanzig Jahren...


Herzliche Grüsse
Carmen












ähnliche Beiträge

32 Kommentare

  1. Liebe Carmen, der Schrank ist grandios geworden. Was doch so ein bisschen Farbe und etwas mehr Arbeit ausmacht!
    Ich finde die Mischung aus alt und neu in deinem Büro ganz wunderbar. Und deine Deko sowieso!
    Da lässt es sich bestimmt prima arbeiten!!!

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  2. Boah, ich bin mal wieder total begeistert!!! Wobei ich bei solch alten Möbelstücken schon gewisse Skrupel hätte, sie anzustreichen! Auf Deinen Bildern sieht man aber, dass der Zahn der Zeit doch schon ziemlich daran genagt hat! Auf jeden Fall hat sich der Aufwand wirklich gelohnt!!!! Sieht einfach toll aus! Die Idee mit den Schneckenhäusern gefällt mir auch sehr! Bin ja auch immer am Sammeln! Habe sie bisher allerdings nur im Garten verteilt! Auf die Idee, sie einzurahmen, muss man erst mal kommen!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margit
      Hier hatte ich überhaupt kein Skrupel, denn schliesslich war die Holzmaserung "gefaked" und nur aufgemalt um das damals "billige" Tannenholz der damaligen Generation aufzuwerten. Ich hätte es auch ablaugen können, jedoch hatte es soviele Gebrauchsspuren, dass ich mich fürs Streichen entschieden habe. Ausserdem musste die übrige F&B Farbe aufgebraucht werden.
      LG Carmen

      Löschen
  3. Die Vitrine ist einfach nur der Hammer. Ich liebe solche alten Schränke. Die Aufarbeitung ist jedoch viel Fleißarbeit und viel Liebe. Hast du toll gemacht.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Carmen,
    die Vitrine sieht super klasse aus. Dein Büro ist schön geworden - allerdings kenne ich den alten Zustand nicht.
    So ein Schubladenschrank brauch ich auch. Der ist ja einfach nur genial!
    herzliche Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
  5. Wow, also das ist ja mal echt toll geworden! Boah!!!! Hut ab... Soviel Mühe, soviel Liebe steckt da drin und er sieht echt aus wie neu. Warum bin ich nur zu faul für sowas wenn so grandiose Ergebnisse dabei rauskommen können? GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Carmen,
    Du Möbel-Renovierungsgenie!!
    Sieht alles so super aus.
    Sag mal, weißt Du ob man auch funierte Möbel streichen kann?
    Ich hab da 2 praktische, aber nicht so schöne Schränke und ich überlege, was man aus den zweien noch machen kann...
    Vielen Dank für Deinen Post
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Carmen, da hat sich die Mühe aber richtig gelohnt! Prima geworden, dein Schrank! Schön finde ich, dass man noch immer sieht, dass es sich um einen alten Schrank handelt. Und deine Schubladenkommode ist der Hammer!!! Die bleibt aber so schön hölzern, oder?
    Wenn du noch Lust zum Streichen hast - ich hätte da auch noch so ein paar Stücke (kann mich aber irgendwie nicht überwinden, sie weiß zu streichen, weil ich das alte Holz auch so schön finde..)
    Liebe Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Carmen,
    Hut ab vor Deinem handwerklichen Geschick und Deinem Elan! Das Büro ist wunderschön geworden und sieht sehr gemütlich aus!
    Ich hätte direkt Lust, die alte Kommode meiner Oma zu streichen, aber....Vielleicht ein andermal!
    Die Idee mit den Schneckenhäusern ist genial, vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  9. Wirklich klasse geworden, die Vitrine! Ich hab noch das alte Büffet meiner Oma, das würde sich sehr eignen.
    Der Schubladenschrank ist ein Traum, ich hätte ihn auch gewollt. Leider war schon einer verkauft, als er sich anbot. Ich bewundere wie immer deinen Elan - weiter so!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Carmen,
    Die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt!
    Der Schrank gefällt mir richtig gut! Ich bin immer wieder begeistert,,was man aus so einem alten Möbelstück rausholen kann!
    Lieben Gruß, Mimi

    AntwortenLöschen
  11. hallo Carmen,
    das ist wunderschöne geworden und der Schubladenschrank ist eine echte Rarität!
    Ruf mich an wenn du ihn mal loswerden willst ... lach :-))

    LG
    bettina

    AntwortenLöschen
  12. Wow, wie wunderschön die Vitrine aussieht! Da hat sich der Aufwand auf jeden Fall gelohnt.
    Und der Schubladenschrank ist ja auch ein tolles Teil.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  13. Potz Blitz so...o schön, es braucht bei mir schon noch einen kleinen Schupf um antike Möbel weiss zu malen, aber das sieht ja soviel schöner aus. Und um den Schubladenstock bin ich dir ein wenig neidisch. Sowas wäre toll um meine Bilder zu archivieren. Na ja, man muss sich etwas nur sehr fest wünschen dann kommt es irgendwann auf einen zu, das hat mir das Leben beigebracht. ;) Bei mir steht Australien vor der Tür bin in der Vorbereitungsphase. Flucht aus der Kälte. Besuch meines Bruders der dort lebt.
    ganz en liebe Gruess Steffi

    AntwortenLöschen
  14. Traumschön, liebe Carmen, alles !!! G l G helga

    AntwortenLöschen
  15. Hüstel, als Liebhaberin alter Möbel gebe ich ehrlich zu, mittelmäßig entsetzt zu sein. Der Schrank hätte noch gut aufgearbeitet werden können, die "Fassade" lebte doch von der Holzmaserung.
    Nun ist er, naja, weiß halt. Finde ich irgendwie schade.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so, hab grad nochmal in den Kommentaren gelesen - Maserung war nur aufgemalt. Dann nehm ichs zurück.

      Löschen
    2. der Schrank ist gra-hau *flöt* nicht weiss *zwinker* kein Problem übrigens, ich verstehe es absolut, wenn man die Original-Möbel lieber mag. Aber in diesem Fall sag ich wirklich keine Chance es nicht zu streichen. Ich habe nicht alle Details gezeigt, es sah schaudrig aus.
      LG Carmen

      Löschen
  16. Ich neige nicht wirklich zu Neid...bis auf den Schubladenschrank...da kriecht dieses niederträchtige Gefühl in mir hoch...und ich kann nichts machen...;-))). Bleibt mir nur die Hoffnung, dass ich mir dieses schöne Stück...und all die anderen...irgendwann...zumindest in "echt" mal ansehen kann...Lieben Dank für deinen netten Kommentar! Dir noch eine schöne Woche! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also das mit dem Neid geht mir bei diesem Herzens-Stück ehrlich gesagt ganz genau gleich! solch ein Glück muss man haben und es dann natürlich flott präsentieren um uns alle blass werden zu lassen :) (hätte ich genau so gemacht *grins*)
      ein absolutes Traumstück...

      Löschen
  17. Hi Carmen!
    Der Schubladenschrank ist ja ein Traum! Da kannst du echt stolz drauf sein! :)
    Aaaber die Vitrine ist auch super schön geworden!
    Ganz liebe Grüsse,
    Nadine.

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde das Büfet so angestrichen schöner als vorher. Vor 40 Jahren hätte ich das alles abgebeizt, inzwischen wohl nicht mehr ( Tannenholz ist ja auch nicht so toll ). Ich hätte den dunklen Holzton auch nicht gemocht. Wir haben glücklicherweise schöne alte Möbel aus Obstbaumholz, das ist angenehmer in der Farbe. Und die bleiben auch so...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  19. das bufett ist traumhaft schön geworden! da komm ich doch glatt lust, meinen weiß lasierten alten wäscheschrank anzustreichen!! und so einen schubladenschrank zu finden (äh, bezahlbaren...) ist noch ein traum von mir!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  20. Vaya cambio !! quedo preciosa mucho mas bonita de blanco .
    Besos Rosa .

    AntwortenLöschen
  21. Vaya cambio !! quedo preciosa mucho mas bonita de blanco .
    Besos Rosa .

    AntwortenLöschen
  22. Schöööön, ich muss unbedingt ins Broki und ein altes Buffet finden. Danach ein Zimmer anbauen und es reinstellen :-)

    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  23. Umwerfend! Ich bin großer Fan von hellen Möbeln, auch die neuen Schubladenknöpfe finde ich total schön. Das sieht wirklich klasse aus, so einen Buffetschrank hätte ich auch gerne… Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Carmen
    deinem Blog folge ich schon ein Weilchen mit Begeisterung. Ich mag deinen Schreib- und Wohnstil und ich finde, du machst immer tolle Fotos!
    Die beiden Buffets sehen toll aus und passen klasse ins Haus, ins Büro. Der Aufwand war allerdings sehr gross! Vielleicht möchtest du bei einem nächsten Streichobjekt einmal mit Chalk Paint arbeiten, da musst du nicht abschleifen, nicht grundieren und auch furnierte Möbel können damit aufgefrischt werden. Die Farbe ist klasse für den Vintage-Look! Wenn du's gerne mal ausprobieren möchtest, überlasse ich dir gerne ein Töpfchen.
    Herzlich Heidigruess

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Carmen,
    das hast Du mal wieder sehr schön hinbekommen!! Ich würde nur noch arbeiten gehen.... ;O)
    Ich spare jetzt auf jeden Fall auf die Farbe, denn ich habe hier auch noch 2 alte Schätzchen, die gerne aufgehübscht werden wollen. Und die war ja wirklich ergiebig.
    Vielen Dank für Deine Einblicke und die vielen schönen Ideen (ach, mit deinen Sternen aus Brottüten habe ich übrigens mit meinen Töchtern und deren Freundinnen eine vorweihnachtliche Bastelaktion gemacht und damit ganz viele Omas, Opas, Mamas und Papas glücklich gemacht. So einfach und so schön!!) Danke!! Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  26. Ganz toll geworden, Dein aufgearbeitetes Buffet. Ist Dir mal wieder super gelungen. Glückwunsch! LG und schönes Wochenende-Elke

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Carmen,
    dein Büro ist einfach ein Traum geworden und
    der weiße Schrank macht schon echt was her :-)
    Aber der Dokumentenschrank mit den vielen Schubladen!
    Achja, das ist schon ein tolles Stück - wow!
    Ganz viele liebe Grüße
    von Urte :-)

    AntwortenLöschen
  28. Schöner Schrank, alles wandelt sich mit Farbe – die Maserung vorher war auch spannend, aber jetzt fügt sich alles zu einem harmonischen Gesamtbild.
    Dein neues HP-Outfit gefällt mir auch außerordentlich gut.
    Liebe Grüße in die Schweiz!
    Sara

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular