Jahreszeiten Vorher-Nachher

Vorher-Nachher-Bilder

7.3.08Ein Schweizer Garten

März 2008
Nach der Grobplanie gings an die Feinarbeit, die ersten Pflanzarbeiten....
März 2008


1. August 2008 - 4 Monate später - man glaubt es kaum wie schnell alles gewachsen ist. Da die Stauden und Rosen noch klitzeklein sind, habe ich in die Lücken einjährige Füllpflanzen wie Cosmeen, blauer Lein ud Mohn gesäht, das erzeugte schon im 1.Sommer Fülle und sah "nach Garten aus"
1 Jahr später im Juli 2009
 

Mai 2010 - Tulpenblüte

2 Jahre alt - Juli 2010

und noch andere Pespektiven desselben Beetes...
August 2010
Juni 2010

März 2008 - der Bistrogarten
5 Monate später im September 2008

Juni 2009 - Mein Mann beginnt mit den Sandsteinmauern
Juni 2009 - der Bistrogarten mit Blick nach Süden.
und Mai 2011

Juni 2010 - im Bistrogarten blüht erstmals die Kletterose Veilchenblau
Oktober 2010 - 2.5 Jahre nach Beginn

Der westliche Garten mit Inselbeet und Gemüsegarten
Das Inselbeet auf der Westseite - März 2008

Für die Einfassungen habe ich Buchs verwendet. Das hat sich als grosser Fehler erwiesen, denn mit den Buchspflanzen habe ich mir auch den Buchsbaumpilz Buxicola cylindrocladium eingeschleppt. Ich kann nur jedem abraten, derzeit in Buchs zu investieren - auch der Buchsbaumzünsler verbreitet sich extrem stark. Ohne alles zu vergiften wird man seine Buchsbestände kaum retten können.
September 2008 - 5 Monate später
Juni 2009 - 1 Jahr alt
September 2009 - 1.5 Jahre alt
August 2010
September 2010
Oktober 2010

Hier gehts weiter....

ähnliche Beiträge

3 Kommentare

  1. Hallo Hagebutte,
    wieder einmal war ich zur Entspannung während der Arbeit in deinem Garten spazieren. Wie viele schon sagten: er ist so schön. Wir sind Ende 2008 selbst in ein Haus mit kleinem Garten eingezogen. Nach gesundheitlichen Rückschlägen meines Mannes haben wir erst 2010 begonnen, die Einfahrt mit Naturstein zu gestalten. Jetzt steht der Rest des Gartens dran. Es sieht bei dir so weitläufig aus. Aus deinem Gartenplan sind Maße nicht zu erkennen. Wieviel Quadratmeter sind beispielsweise zwischen Haus un Wiesenherz? Zur Vorstellung würde mir dies sehr helfen. Und noch eins: woher bekomme ich die wunderbare Rozanne? es grüßt ganz herzlich rinni

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die schöne Dokumentation über die Entstehung von so einem traumhaften Garten.

    AntwortenLöschen
  3. wirklich schön üppig gewachsen nach so kurzer Zeit! Die großen Gesteinsbrocken gefallen mir auch. Bei uns müßte man so etwas eigens liefern lassen. Paßt hier aber auch nicht unbedingt in die Gegend.
    Was den Buchsbaum betrifft ... sicher sein kann man bei keiner Pflanze. Alles passiert irgendwann zum ersten Mal.
    Ich würde heute dennoch Buchs nehmen. Nur bei mir stellt sich die Frage gar nicht mehr. Bis Buchshecken einmal hoch und dicht sind, das dauert. Da belasse ich es bei meiner einzigen kleinen Buchskugel und verwende Steine als Beeteinfassungen.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular