Kreatives Weiden flechten

Weidenflechtereien

4.4.10Ein Schweizer Garten

Seit Februar liegen die Weiden in meinem Garten herum, nun habe ich endlich begonnen diese zu verflechten.
3 Rankobelisken für den Gemüsegarten (da sollen die Stangenbohnen hochwachsen)
Dank Astrid habe ich nun eine supertolle Linkshänder-Gartenschere von Felco, herzlichen Dank!!!!

rechts : Ein Flechtbaum, der im Topf austreiben darf. Am Flechtbaum habe ich die einzelnen Knoten geübt. Mal schauen was im Verlauf des Sommers draus wird....
Die Verbindungen habe ich mit dem japanischen Knoten gemacht. Im Buch von Marianne Mortenson
"Weidengeflechte für Haus und Garten" stehen tolle Anleitungen drin, es sind aber mehr Korbflechtereien als Gartendeko drin. Angucken lohnt sich in jedem Fall.


Frohe Ostern!

ähnliche Beiträge

4 Kommentare

  1. Die Weidenflechtereien sind toll geworden, ich würds auch mal gerne probieren, so kleine Zäune würden mir gefallen, aber ich weis nicht, wo ich Zweige herbekommen kann, na, ja, vielleicht krieg ichs noch raus.
    Liebe Grüße und frohe Ostern!!
    Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Der Flechtkorb gefällt mir sehr gut, ich würde gern sehen, wie er aussieht, wenn die Weidenzweige treiben.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  3. Hallo
    Da bin ich grad mal schwer beeindruckt!!!!gefallen mir gut deine Flechtarbeiten.....Grüne Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Wusste ja gar nicht, dass du dich auch mit Weiden beschäftigst....sieht sehr profimäßig aus...schööön!!!
    LG Sting

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular