Basteln DIY

Gefiltzes

25.4.12Ein Schweizer Garten

Wir haben das Nadel-Filzen entdeckt!

Der kleine Beller war schwerer als vermutet herzustellen....vorallem die ganz feinen Linien die eingefilzt werden müssen... aber fürs erstemal bin ich sehr zufrieden und die kleinen, bunten Trophäen hängen nun an unserer Metallsäule.
 


Unsere Kinder waren mit Fleiss und Eifer dabei, 
der Kleinere mit ETWAS zuviel Eifer.
Die Filznadel mit den Widerhaken im 
Kinderfinger gab ein paar Tränen.

Leider wurden die schönsten Filzbuttons ohne vorher ein Foto zu machen als Express-Geschenke verschenkt....
hier ist "nur" noch das übriggebliebene zu sehen.


Das Filzherz hat mir meine Tochter zum letzten Muttertag geschenkt. 
Und das Vögelchen habe ich neu dazugefilzt. Die Beine sind aus weichem Aluminiumdraht.
Das süsse Eichhörnchen ist eigentlich ein ausgedienter Kugelschreiber ;-) 

Das Apfelmäuschen habe ich beim regionalen Frühlingsmarkt entdeckt, leider war gerade das letzte verkauft worden. .... doch die nette "Filz-Frau" hat mir eines auf Bestellung gefilzt. 



Und so sieht meine Handarbeitsecke im Wohnzimmer aus - ein schlichtes weisses Holz-Regal vom Schweden und viele bunte Dinge die darin untergebracht sind.

 
Die Stoffe sind parat, sie warten nur noch auf die zündende Idee.....

Hier im Knopfglas ist die Häkelnadel und die Schere immer griffbereit...

und draussen im Garten? 
ein verwunderter Blick auf den Boden zeigt die
austreibenden Rosenstecklinge vom letzten Herbst....
wow, die haben überlebt????
Wie vermehrt man Rosen?
..am besten funktioniert es mit bleistiftdicken 20-30cm langen, kräftigen Rosen-Trieben. Man entfernt alle Blätter bis auf die obersten 2-3 Blattpaare. Pro Rosensorte steckt man 5 Triebe direkt in den Boden. Oben darf der Stängel nur ca 3-5cm aus der Erde schauen. (am besten man bohrt ein Loch mit einem Armierungseisen vor) Wichtig ist der Zeitpunkt: entweder im Frühjahr (bis März, in jedemfall vor dem Blattaustrieb, oder im September/Oktober) ich habe meine Stecklinge noch nicht einmal abgedeckt oder sonst geschützt, mein Motto ist: Was kommt ist gut, was nicht: egal...Ich weiss natürlich nicht mal mehr welche Rosensorte da denn jetzt heranwächst,
ganz sicher bin ich erst, wenn sie das erstemal blüht ;-) 
Und hier noch das Trauerspiel der Strauchrosen:
 
Vorallem die Englischen Rosen haben hart gelitten, was im letzten Herbst noch herrliche 1.50m hohe Rosenbüsche waren, sind jetzt Stummel die am Boden mit der Lupe zu suchen sind. Die richtig "Harten" ohne jegliche Frostschäden waren die historischen Rosensorten wie Violacea, Rose de Resht, Reine de Violettes, Corvedale (engl.) und bei den Kletterrosen Veilchenblau, Perennial Blue und Constance Spry. Alle anderen beginnen noch mal von vorne....

Ein bisschen Frühling ist ja schon....
  

FUND DER WOCHE
oder...und was man doch nicht alles im Alteisen-Container findet...

Die tolle Silberschale hat mein Mann nach Hause gebracht....
ich finde sie wunderschön!



Vorschau auf unser aktuelles Projekt:

Herzliche Grüsse
Carmen

ähnliche Beiträge

23 Kommentare

  1. Was für ein grandioser Fund! Toll! Die hätte ich auch gerne.
    Und was für eine liebe, fantastische Bauanleitung! Ich bin ganz gerührt.
    Eure Filzergebnisse sind auch toll - mehr als ein kleines Mäuschen hab ich noch nicht zustandegebracht, bevor ich aufgegeben habe... Respekt.
    Ein kunterbuntschönes Bastelregal hast Du auch noch - nicht alles so vollgestopft wie bei mir.

    Wiedrer ein rundum gelungener Post, bei dem es so viel zu entdecken gibt, dass man vor lauter Scrollen gar nicht mehr weiß, wo zuerst hinschauen... :-)

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Carmen
    Wow, da habt Ihr tolle Sachen gefilzt... vor allem der Hund ist uuuu herzig. An der Apfelmaus hätte ich auch nicht vorbei gehen können, ganz niedlich.
    Hmm, meine Rosen sehen ähnlich aus. Habe heute die Mme Curie (Rosenstämmchen) zu Grabe getragen *sniff*, dafür eine Anne Boleyn gepflanzt. Auch eine Rose de Resht ist eingezogen. Bin gespannt, habe von der nämlich schon sehr lange geschwärmt.
    Viel Spass an Eurem neuen Projekt.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  3. Das Nadelfilzen macht schon Mühe, habe mir mal einen kleinen Teddy gefilzt, und so oft in den Finger gestochen. Aber hübsch sind Deine Filzereien geworden.
    Meine Rosen sehen ähnlich auch, mal sehen was noch kommt, trotz anhäufeln, mit Reisig zudecken haben sie Schaden genommen, bei uns hat die wärmende Schneedecke gefehlt.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. So schön, die Filzsachen. Ich bin leider kein Filzprofi, vermutlich zu nervös. Aber ich könnte es ja doch einmal mit Nadelfilzen probieren.

    Die Frau hinterm Apfelmäuschen kenne ich, müsste mich wirklich schwer täuschen, denn wir haben Sachen von ihr im Laden. :-)

    Grüsse übern Hügel

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Rundgang mit den herrlichsten Dingen!
    Vor allem Euer anstehendes Pferdeprojekt hat es mir angetan!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Carmen,
    eure Filztierchen sind ja so süß, besonders gut gefällt mir natürlich das Hündchen.Meine Rosen lassen bis auf einige fast alle auf sich warten und haben schwer was abbekommen. Besonders als ich sie jetzt im April geschnitten habe und danach noch einmal starker Frost kam - jetzt ist noch weniger übrig - aber ich hoffe. Wünsche dir noch eine schöne Restwoche und ganz liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  7. Ach ja, die Rosen. Dieser Winter war echt hart für sie.
    Meine sind teilweise auch bis auf Bodennähe runtergefroren.

    Filzen hab ich auch schon mal probiert, aber das ist so gar nicht meines... Schade, wenn man sieht was dabei alles tolles rauskommt.

    Vor allem der Hund..

    LG aus der sonnigen Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Die Filzfiguren sind ja wunderbar. habe gerade mal gegoogelt und werde mich morgen mal mit meiner enkelin hinsetzen und das selber versuchen!
    danke, lg gitte

    AntwortenLöschen
  9. Die Filzbuttons schauen toll aus und sehen nach ganz viel Geduld aus :)
    Ps: Euer Garten ist wunderschön!
    Liebe Grüße aus Oberösterreich,
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Carmen
    Danke für den gemütlichen Rundgang!
    Eure Filzsachen sind ja allerliebst! Ich habe auch schon mit der Nadel gefilzt, aber irgendwie habe ich dazu einfach nicht die nötige Geduld :-)
    Auf das Pferdeprojekt bin ich echt gespannt! Toll, dass ihr mit euren Kindern soviel macht!
    Liebe Grüsse
    Eveline

    AntwortenLöschen
  11. Oh wie süss die Gefizten Sachen sind.
    Ich habe auch erst vor 4 Wochen einen Nassfilzkurs besucht.
    Mit dem Ergebniss das eine Blüte ganz schön geworden ist. Vorallen aber es hat Spass gemacht. Ich freue mich schon auf den Sommer um all Deine Rosen zu bestaunen. Das sieht bestimmt herrlich aus.

    Ganz liebe Grüsse
    Chris

    AntwortenLöschen
  12. Ihr macht das richtig, zuerst etwas Filzen, also was kleines UND DANN das grosse Projekt, das Holzpferd. Viel Spass dabei. Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  13. ach wie schön...

    "ein schweizer garten", ein wunderschöner garten...

    dieser blog ist ein traum.......

    AntwortenLöschen
  14. Es ist einfach immer wieder ein Genuss zu sehen wie kreativ ihr seid. Ich bin ganz verliebt in die wunderschoenen Filzsachen, auch die Pferdebauanleitung ist zu suess. Schade um deine schoenen Rosen aber hoffentlich berappeln sie sich ganz schnell wieder. Wir hatten dieses Jahr so gut wie keinen Winter und das machete sich an der Anzahl der Schaedlinge die an meinen Blumen knabbern bemerkbar.
    Gruss aus Tennessee.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. wie schön diese Filzsachen eine schöner wie das andere und das Regal so toll und was da alles drin steht!
    Der Garten darf jetzt vollends Platz einnehmen wenn die Sonne scheint und die Wärme kommt...
    Nah da wünscht einer aber ein Holzpferd und so eine Vorstellung wie und wer es macht.. super süss!
    So wünsche ich euch schöne Tage!!!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Carmen,

    ein toller Blog und wieder super schöne Fotos!

    Ich will schon länger mal das filzen probieren, habe mich bis dato aber nicht rangewagt...hast du für deine Vorlagen ein spezielles Buch verwendet oder hast du die Anleitungen aus dem Netz?!

    LG Cathrin

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Carmen,

    es ist immer wieder schön, auf deinem Blog vorbeizuschauen <3

    KiMi

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Carmen!
    Ich mag deine kunterbunten Posts...
    Nadelfilzen ist für mich nix...ich mag es lieber nass...das ist bestimmt auch ein heidenspass für deine Kurzen (im Sommer)
    Rosenstecklinge hatte ich noch nicht gehört...wäre mir auch zu ungewiss...und müßseelig bis da was blüht...ich bin ein bischen ungeduldig manchmal ;o)
    aber deine Filzergebnisse finde ich seehr schön! Und wenn hier der Schrotthändler schellen kommt schiele ich auch immer ganz neugierig auf seine Ladefläche...einen tollen Fund hat dein Mann da gemacht.

    frühligsfrohe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Carmen,
    vielen Dank für Deinen Tipp zur Vermehrung der Rosen. Das werde ich im Herbst mal ausprobieren. Bei mir haben auch zwei Rosen den Winter nicht überlebt.
    Die Sachen, die Du gefunden hast, finde ich sehr hübsch.
    Einen schönen Tag wünscht Dir
    Petra

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Carmen,
    was Du und Deine Familie nicht alles für Talente habt! RESPEKT! :)

    Das Mandelbäumchen gefällt mir auch sehr gut.

    Die Schüßel ist echt ein Hingucker. Ich habe vor Jahren ein groooßes bauchiges Glas - Bowleglas? - vor einem Container mitgenommne. Darin sind jetzt meine Murmeln untergebracht. ;)

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen
  21. In einem Magazin Landlust haben Sie ein Model für ein Pferd aus resten Holz und sonstiges allerlei.

    Grus vom Berner Jura
    Ein Fan-in Eva

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Carmen,

    ich weiß, es ist schon einige Jahre her, aber weißt du zufällig den Namen der "Filz-Frau" oder hast eine E-Mail Adresse von ihr? Ich suche nämlich genau so ein Apfelmäuschen aus Filz und deines gefällt mir bis jetzt am allerbesten...

    viele liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Franzi
      Die Filzkünstlerin heisst Susanna Frei-Meile. Ihre Website www.filzfantasien.ch scheint ausser Betrieb zu sein. Ich weiss gar nicht, ob sie noch an den Märkten ist. Evt. ist sie umgezogen, versuch es doch mal hier
      https://tel.search.ch/buerglen/sangenstrasse-1/susanna-und-jill-frei
      LG Carmen

      Löschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular