dies und das Interior

Heute gibts Omeletts...

8.5.12Ein Schweizer Garten


 

Omelettentage sind glückliche Tage! Mögen Eure Kinder das auch so sehr?
Bei uns läuft das immer so....Mittags um 12:04 Uhr..(oder Minuten später, 
je nachdem was man auf dem Nachhauseweg noch alles so entdeckt hat)

...die Tür fliegt auf 
"Mamiiii, was gibts? Wir haben soooooo Hunger!"
*schnupper,schnupper*
wie immer die Kleider und Schuhe nur hinschmeissend und dann laut rufend:
Es riecht nach Omeletten,jupiiieee! 
Mutti (kochend)..."und heute essen wir draussen!"
"Ähh...aber erst die Schuhe und Jacken.....
...ACH, IHR WISST SCHON...." *seufz*
 


... ich hab wieder mehr Zeit für mich - merkt man's?

Das Negative an Selbstständigsein ist , dass immer alles auf einmal kommt, dann gibts dann auch gerne 50 bis 60 Stunden-Wochen am PC. Und dann gibts wieder Tage, wo man in der Warteschleife sitzt und die freie Zeit einfach geniessen kann, wobei "freie Zeit" relativ ist...denn dann muss der Haushalt auf Vordermann gebracht werden, im Garten gewerkelt und alles liegengebliebene erledigt werden.
und doch, 
es bleibt freie Zeit...
wenigstens ein bisschen...

zum Beispiel um mit der Kamera durch den Garten zu streifen!



Ich werde immer wieder angeschrieben und gefragt, wie ich das denn alles schaffe...
Haushalt, Kinder, Tiere, Basteln, Häkeln, Job und Garten...

Tja, wie schafft sie das nur?
auch wenn im Blog immer schöne Bilder sind - das heisst noch lange nicht, dass immer alles perfekt ist. Ich habe Schmuddelecken im Garten die ich liebend gerne wegzaubern würde...und da ich kein Gift spritze, sind die Wege halt auch mal grün statt gejätet..und die Kinder lassen alles irgendwo rumliegen, im Sandkasten sieht es nach richtigem Kinderspiel aus, der Sand ist entweder halb in den Beeten verteilt oder alles steht unter Wasser und ist eine riesengrosse Matschbaustelle,  "Frau" sucht ständig ihre Gartenscheren- und Geräte, wobei erstere irgendwann verrostet wieder auftauchen (z.B im Kompost oder in einer Blumenrabatte wo man erst im Frühjahr beim Staudenschnitt wieder nackte Erde sieht...), hey, aber wenigstens das mit den Gartenscheren habe ich nun unter Kontrolle, sie sind nun in einer alten Holzkiste gelagert, die ich an die Aussenwand geschraubt habe) ..ABER...die Kieswege sind immer noch nicht aufgefüllt und das Holz meines Mannes liegt nicht nur überall rum, sondern er verteilt beim Sägen überall Holzspäne, dessen Staub dann auf den Fenstern, Wegen und Pflanzen liegenbleibt. Der Carport muss immer als Abstellkammer für Plunder herhalten, den man eigentlich schon lange entsorgen wollte und auf der Veranda stehen vergessene Schuhe von den Kindern und meinem Mann rum  *räusper* und natürlich auch von mir! Doch wer guckt denn schon ständig auf den Boden? 
 
Das Unperfekte heisst im Fachjargon:
"das wahre Leben"


Ein Bild der Omeletten-Küche DANACH erspar ich euch - 
es sieht genauso aus, wie bei allen!


Liebe Grüsse 
Carmen


ähnliche Beiträge

35 Kommentare

  1. Liebe Carmen,
    beim 2ten Bild dachte ich schon du hast die Kitchen Aid in den Garten gestellt. Deine Fenster sind ja total sauber. Ich kenne es auch wenn die Kinder heim kommen und erstmal fragen was es zu Essen gibt. Omelett habe ich auch schon lange nicht mehr gemacht. Muss ich mir merken.
    Liebevolle Grüße und habe einen schönen Tag im Garten.
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ja ja, das liebe Leben! Wir alle haben Schmuddelecken, drinnen wie draußen. Ich kann damit gut leben und wer kleine Kinder hat, muss damit leben, es gibt wichtigere Dinge!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab mir auch erst gedacht, die Kitchen Aid steht im Garten!

    Kann deinen Garten nur immer wieder bewundern! Würde gerne mal einen Streifzug durchmachen... :)

    Und die unperfekten Ecken hat doch jeder, wär ja schlimm, wenn's nicht so wär...

    lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  4. hihi, ich dachte mir auch zuerst....kocht sie etwa im Garten...? :-)
    Und rate mal was es bei uns heute gab: Ja, richtig, Omlett, nur heißen sie bei uns Pfannkuchen.
    Und in einem Haushalt, in dem Kinder wohnen und auch leben, sieht es nunmal auch aus, als ob da Kinder wohnen und leben :-)
    Hab noch einen schönen Tag.
    GGGGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Ist ja witzig, auch bei uns gibt es heute Pfannkuchen, allerdings herzhaft gefüllt und überbacken... und wie tröstlich, das es auch im Paradies nicht immer perfekt ist!
    Ich geh dann mal in den Garten...
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Carmen,
    wunderschöne Einblicke in Deinen Garten gewährtst Du uns.Ganz tolle Fotos. Wir sind gerade dabei einen kleinen Bauerngarten anzulegen und bei Dir habe ich viele Anregungen gefunden.
    Vielen Dank, dass Du uns Deinen Garten zeigst.
    Liebe Grüße
    Maja

    AntwortenLöschen
  7. Wir liiiiieben Omeletten! Hey, habe kürzlich Omeletten mit 16 Eiern gemacht, damit alle (2 Erw. und 2 Teenis) mal so richtig genug bekommen und siehe da, es hatte noch welche übrig. Die letzten sind neutral, die essen wir immer mit Konfitüre, die ersten haben Schinken oder Cervelats (wie b. Wurstsalat) im Teig, dazu Salat. Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Carmen,

    Omelett hört sich guuut an .. ist noch einer übrig ?
    Gerade jetzt wo die Kräuterzeit bginnt esse ich sie wieder unheimlich gerne.
    Das Alltagsleben, da muss man (Frau) sich einfach die Zeit für eine kurze Auszeit nehmen.
    Die tunden sind oftmals zu knapp und stets gibt es neues zu erledigen / zu bewältigen.
    Oh oh Chaosecken.
    Die HAben wir zZ. auch.
    Aber alles nach der Reihe.
    Du, ich hab in deiner vorherigen Post gelesen, das du Nachts des öfteren draußen schläfst.
    Ich zitter jetzt schon.
    Aber es ist ein wunderschönes Bett und hat einen tollen Platz.
    Nur von der Zeit her, wäre es mir noch ein klitze klein zu früh zum Übernachten.

    Liebste Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  9. Hat sich alles geklärt ;0)
    War gerade auf deinen link von der Sidebar.
    Süße Fotos hast du gemacht.
    ja und als ich das Datum las ( Anfang Januar ) bekam ich große Augen.
    Doch warm eingemummt stell ich es mir urig vor.
    Und am Morgen den Piepmätzen beim Gesang zuhören ... was gibt es schöneres ?!

    GGLG Moni

    AntwortenLöschen
  10. Omeletten könnten meine Kinder auch immer essen. Es ist ja auch was ganz leckeres. Meine Grosse will meistens schon am Morgen wissen was es dann zu Mittag gibt;-)...

    Süsse Grüsse
    KArin

    AntwortenLöschen
  11. Ach ist das schön - es gibt noch jemanden, dem es genauso ergeht wie mir! "Mama, was gibt's heut' zu essen?" höre ich seit 17 Jahren - es hört nie auf =)
    Wundervolle Vergissmeinnichtwolken hast Du da und die Insektenhotelidee mit den Büchsen werde ich bestimmt übernehmen...
    Liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
  12. Oh Carmen,
    sicher hast du schallend lachen müssen über meine Worte und die "logik" die dort steckte ;0) man o man.

    Liebste Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  13. @waldfee...nein, ich bin erschrocken gewesen, dass du uns das zutraust....na na...soooo abgehärtet sind wir dann doch nicht.
    lg Carmen

    AntwortenLöschen
  14. Es lebe die EVA, der allmorgendliche Aufsteller seit Jahren!
    Mit lieben Grüssen
    Melanie

    AntwortenLöschen
  15. Puh , Gott sei Dank das doch bei (fast) allen irgendwo Rummelecken gibt.

    Ganz liebe Grüsse
    Chris

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Carmen
    Mir geht es ähnlich, wie bei dir!
    Aber Frühlingsputz??? Was ist das???
    Ich putze immer, wenn es nötig ist! Das reicht. Frühlingsputz ist doch veraltet, oder?
    Es sieht immer schön aus, bei mir, auch wenn es vielleicht nicht so perfekt und makellos ist, wie bei andern.
    Aber schliesslich muss man ja noch leben. Und wir haben 2 Hunde, da könnte man rund um die Uhr putzen. OK, meine Töchter sind selbständig, ausgeflogen und selten bei uns...aber viel wichtiger als Putzen ist doch leben, geniessen und lachen.
    Ich bin mir sicher, das machst du genau so...
    Bitte verstehe mich richtig, gell...das Leben ist oft stressig, aber im Grunde genommen, machen wir uns den Stress selbst.
    Wir sollten Leben und Leben lassen!
    Alles Liebe und viele schöne Stunden mit deinen Kids und allem drum und dran....Barbara

    AntwortenLöschen
  17. @barbara...Der Frühlingsputz ist satirisch gemeint und bezieht sich auf den Comic....lg Carmen

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Carmen,
    unser Gehirn macht es doch aus so - blendet einfach aus, was es nicht sehen will!
    Nur die Kamera ist gnadenlos, wenn frau sie läßt ... :-)
    Ach und wie furchtbar, wenn alles perfekt wäre! Ich habe das mal so überlegt - echt furchtbar. Ein perfekter Mensch - nicht auszuhalten. Eine perfekte Wohnung - wie ungemütlich. Perfekter Garten - schon fast steril?
    Und so gesehen, gefällt es mir gleich noch besser, wie es ist.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Carmen,
    ich bewundere deinen Garten seit langem und verfolge auch deine Bastelaktivitäten mit großem Interesse. Immer frage ich mich: wie schafft sie das nur, alles sieht phantastisch aus, alles strahlt Zufriedenheit und Ruhe aus.
    Warum kriege ich das nicht hin? Schließlich gehe ich nicht mehr arbeiten und die Enkel sind nicht jeden Tag hier zum Betreuen.

    Jetzt bin ich erleichtert. Auch bei dir ist alles ganz normal. Mein schlechtes Gewissen ist erst mal ruhig gestellt.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Carmen!
    Der Garten...nein..
    Euer Garten ist TRAUMHAFT.
    Habe vor einiger Zeit alle Gartenfotos auf Deinem BLOG angesehen......so genial..
    Die Lage ist einfach phantastisch.
    Ihr habt Euch ein Paradies geschaffen....
    Geniesst jeden Tag auf diesem schönen Fleckchen Erde.
    Lange Zeit lebten wir auch in unserem "netten" Haus mit Landhausgarten...
    (Obstbäume wurden bereits von meinen Großeltern gepflanzt)
    am Ortsrand unseren kleinen Dorfes.Inwischen ist leider im Anschluß unseres Gründstückes ein Neubaugebiet entstanden....
    und nun leiden wir......!
    Euch alles LIEBE
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  21. Herrliche Fotos! Und das mit dem wahren Leben kenne ich zu gut...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  22. ach wie schön doch das Leben ist, ich mag das unperfekte! Der Comic ist ja echt witzig, musste zweimal genau hinschauen, bis ich das mit der Brille kapiert habe. Demnach ist mein Frühlingsputz auch schon erledigt, hihihihi

    Liebe Grüsse
    Esti

    AntwortenLöschen
  23. Hey People,
    It is pretty ideal for everyone! Your site is a pretty used by me personally. I’m looking forward for more of your brilliance.

    AntwortenLöschen
  24. Furchtbar lachen musste ich grade über den Satz mit der kompostierten Gartenschere .... und ich dachte schon, nur mir passiert sowas. Übrigens bin ich mittlerweile in Besitz von mind. 5 Gartenscheren:) eine wird dann schon da sein, wenn ich sie brauche. Aber manchmal hätte ich gerne ein Lederhalfter - dann schnalle ich mir meine "stärkste Waffe" einfach um wenn ich nach draussen will. Wahrscheinlich würde ich aber dann das Halfter suchen .... die unendliche Geschichte. Deine Schmuddelecken sind aber wahrlich nicht schlimm - beneide dich.

    LG ninifee

    AntwortenLöschen
  25. liebe carmen

    danke für die einblicke in das "wahre leben". es beruhigt sehr, dass nicht alles perfekt ist :)

    ich freue mich schon auf die kommenden einträge und einblicke in den schweizer garten :)

    noch eine frage: auf welcher seehöhe liegt ihr und wie streng sind die winter bei euch?

    liebe grüße und danke für deinen blog
    a.

    AntwortenLöschen
  26. Na da bin ich froh, dass du auch ein "normaler" Mensch bist :D

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Carmen,
    danke für die Schmuddel-Ecken (auch wenn ich mir unter Schmuddel-Ecken etwas viel Schlimmeres vorstelle, wenn ich da an einige bei uns denke...). Die Frage, wie du das alles schaffst, habe ich mir ja auch schon sehr oft gestellt.
    Das mit den Gartenscheren kommt mir äußerst bekannt vor... Aktuell vermisse ich auch wieder eine. Und wahrscheinlich taucht sie auch bei uns im Kompost auf, wäre nicht die erste;-)
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  28. Bei uns gibts heute mittags Palatschinken und die letzten Tage verbringen wir fast ausschließlich draußen, grillen fast täglich, arbeiten und genießen im Garten - einfach schön. Das mit dem Schlafen im Garten konnte ich nocht nicht ausprobieren mangels passenden Standorts für ein Gartenbett ... aber ich werd wohl dieses Jahr ausprobieren, wie man im Trampolin schläft ;)
    Jaaa, mit dem Sucher der Kamera kann man ziemlich gut beeinflussen, was man denn nun sehen soll und was nicht. Ich bin auch ständig auf der Suche nach Gartenwerkzeug etc. ;)

    AntwortenLöschen
  29. Grins, das ist jetzt aber echt beruhigend, liebe Carmen, dass auch bei Dir hin und wieder mal das Chaos herrscht. Auch ohne Kinder wächst mir im Garten im Moment alles um die Ohren, so dass es eher unordentlich ausschaut... aber jäh, nu! Wie Du so schön sagst: Das ist das Leben. Wenn ich mal im Kistchen liege, ist's nicht wichtig für mich, dass die Leute sagen, die hatte aber immer schön geputzt und alles aufgeräumt *grins*.
    Omeletten.... mjaaaammmmmm! Die gehen immer runter, ob mit Spinat, Champignons, Zucker oder anderen Leckereien... es ist immer ein Festessen. Könnte ich eigentlich auch wieder mal machen.
    Häb's guet u en liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Carmen,
    bei uns gibts gleich Bratkartoffeln, die macht mein GG immer - und danach darfst du auch die Küche nicht sehen. Schmuddelecken im Garten und Haus sind doch normal(meine Osterdeko steht immer noch zum sortieren im Partyraum, grrrrr).Deine Bilder sind mal wieder herrlich!!!!
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  31. So ein wunderschöner Blumenstrauß!!
    An dem habe auch ich Freude ...danke für's "Teilen" - sowie deines normalen Tages. Immer wieder beruhigend, dass es bei anderen auch so abläuft ;-)
    lg,
    Miriam

    AntwortenLöschen
  32. liebe Carmen!
    Und trotzdem: Hut ab, dass du es schaffst alles unter selbigen zu bringen und NICHT im Chaos zu versinken. Und gaz ehrlich: ich finde man muss einem Haus auch ansehen, dass Menschen darin leben...
    dass nicht immer jeder Winkel glänzt und nichts rumliegt.
    Wer will schon in einem Museum leben!
    Die Balance zwischen Pflichten und der Erfüllung eigener Bedürfnisse ist für mich die wahre Kunst eines erfüllten Lebens.

    Viele Grüße
    Nicole

    ...die wünschte in ihrem Garten gäbe es auch schon etwas MEER grünes zu sehen ;o)

    AntwortenLöschen
  33. @anonym (a.)
    Die Winter sind teils streng, aber bei uns liegt normalerweise viel Schnee.
    Nur diesen Winter nicht, die Bise hat vielen Pflanzen den Rest gegeben....
    Da wir angrenzend an die Landwirtschaftszne liegen, bläst da der Wind schon heftig durch - wir liegen übrigens auf 580m.ü.M
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  34. hallo carmen

    danke für die info :) schnee und wind sind bei uns ähnlich ... jedoch liegt mein garten auf fast 1000 m. dadurch wird es mit den pflanzen teilweise etwas eng ;)

    ich bin am überlegen ob ich – inspiriert durch deinen blog – auch einen garten-blog starte. mal sehen.

    danke noch mal für deinen blog und die schönen einblicke.

    liebe grüße, a.

    AntwortenLöschen
  35. Ich liebe Omeletts. Zum Glück habe ich einen Omelette-Spezialisten zu Hause :-)

    Herzliche Grüsse
    Manuela

    AntwortenLöschen

Kontaktformular