Blumen Deko

Orange - die Farbe der Woche....

28.8.12Ein Schweizer Garten



Wer kennt sie nicht, die roten Lampionblumen die ab Ende August im satten Orangeton an Beeträndern leuchten? Schon als Kind erkannte ich, dass es sich bei Physalis alkekengi wohl um eine Wucherstaude handeln muss, so stark wie sie sich in den Beeten der Nachbarschaft ausbreiteten.

 "Tja, da bin ich schlauer" (dachte ich)  
und pflanzte das zarte Pflänzchen in einen grossen 40cm hohen dickwandigen Plastik-Topf ohne Boden - diesen grub ich bis zum Rand ins Rosenbeet ein, klopfte mir die Hände ab und dachte noch  
"gut gemacht!"   
die ersten 4 Jahre gings ja gut!

Aber irgendwann muss es unter der Erde eine Sicherheitslücke gegeben haben...jedenfalls wucherte die Lampionblume diesen Sommer plötzlich wild inmitten des Rosenbeetes...rundherum, zwischendurch und auch noch 2m weiter vorne, ja sogar im Rasen.....*seufz* und dann fielen die langen Stiele auch irgendwann um und drohten komplett zum Schneckenfutter zu werden. Eine Zierde sind nur die kleinen Lampions, die Pflanze gewinnt vom unordentlichen Wuchs her sicherlich keinen Schönheitswettbewerb. Aber nun ist fast alles gerodet (nur oberflächlich) und ich weiss genau, dass das unteriridische Spiel längst begonnen hat und mich die nächsten Jahre begleiten wird! Ableger davon werde ich "im wilden Garten" hinter der Hecke auspflanzen, dort dürfen sie wuchern, auch ohne Topf!
 Nun ist die ganze Pracht in frühzeitige Deko umgewandelt worden - die einen noch  
grün & zartorange
die anderen  im satten Orange... 
  
Willkommen in der Rubrik 
"Strauss der Woche" 

 
Dekomaterial im Überfluss!  
(man MUSS es sich Schönreden! Es macht die Sache einfacher)
 Ein paar der Zieräpfel von  Malus 'Evereste' habe ich bereits stibizt... im Frühjahr habe ich einen Hochstammbaum zum absolut fairen Preis in einer Gärtnerei entdeckt - tja, Zurückhaltung war nie meine Stärke...er musste mit!
...und passend zur herbstlichen Deko sind mir diese Woche gleich noch ein Paar Socken von der Nadel gehüpft - die dritten im August! 
 Da fällt mir gerade ein - auch Socken stricken war ein "Niemals nie" in meiner langen Liste der Dinge, die ich "niemals nie" (tun) wollte.....

Ich sollte ein Buch darüber schreiben, ich weiss auch schon einen Titel:
"Dinge die man niemals nie im Leben tun wollte und doch im Verlaufe der Zeit, milder gestimmt durch das Alter getan hat"

Hey, Ihr würdet es kaufen, oder?

Herzliche Grüsse
die Autorin 
 

ähnliche Beiträge

44 Kommentare

  1. Also ich würde das Buch sofort kaufen.
    Ich wollte nie einen Garten und habe es
    als Kind einfach nervig gefunden, wenn
    ich im Garten helfen sollte. ;-)
    Und nun schmunzelt meine Mutter,
    wenn ich von meinen Gärtchen schwärme.

    Liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Lampionblumen!!!! Vor allem zum Dekorieren im Herbst! Allerdings konnte ich sie bei mir bisher noch nicht ansiedeln! Wenn ich allerdings höre, wie sie bei Dir wuchern, überlege ich mir schon, ob ich das über machen sollte!!!
    Ich habe auch eine Zierapfelbaum im Garten mit wunderschönen Äpfelchen! Ich dekoriere hauptsächlich im Advent damit! Aber da haben wir hoffentlich noch ein Weilchen hin!
    Viele Grüße von
    Margit
    Margeranium

    AntwortenLöschen
  3. Der Strauß der Woche ist ja wieder toll gelungen...die Lampionblumen wuchern auch in unserer Nachbarschaft...deshalb habe ich davon Abstand gehalten...aber wenn ich es recht bedenke...vielleicht wachsen sie ja in meiner Problemecke...neben den Eiben und dem Walnussbaum...dann wäre es eine Pflanze, die überhaupt mal dort ( problemlos...)wachsen würde...einen Versuch wäre es wert...LG Lotta.
    P.S. Der Zierapfel ist toll...wir haben "nur" eine Zierkirsche, blüht sehr schön, aber die Früchte sind natürlich nicht als Deko geeignet.

    AntwortenLöschen
  4. Abr natürlich würde ich es kaufen - sofort. Oder als Coautorin mitschreiben ;-)
    Ich füge dann das Kapitel: "Pastellfarben gehen gar nicht, vor allem nicht Hellblau und Rosa" ein. :-)

    So herbstlich sieht es bei Dir schon aus... unglaublich. Alles in Orange und Rot. So ganz bin ich noch nicht auf Herbst eingestimmt, wenn mir der Farbverlauf in deinem Glas auch supergut gefällt. Sieht sehr toll aus.

    Kann man Zieräpfel nicht gut einwecken? Ich hab da mal was gelesen... irgendwo...

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Bilder und der Strauss finde ich einfach umwerfend! Ich liebe diese Lampione, kann mir aber gut vorstellen, dass ein Gewucher im Garten nicht all zu erfreulich ist.
    Dein Buch würde ich auch sofort kaufen :-) Klar doch!
    Ganz liebe Grüsse Dir!
    Kira *schuhReich*

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Carmen,
    das ist ja interessant, was du über diese Lampionblumen schreibst. Ich sah neulich auch mal ein ganzes Beet davon vor einem Haus und wunderte mich, weil ich das nicht unbedingt schön fand. Aber ich habe mit diesen Blumen keine Erfahrung, mag sie auch nicht sonderlich. Nun weiß ich, dass ich mir vermutlich auch nie welche in den Garten holen werde. - - Dann fang mal an zu schreiben ;-)
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Oh! Und neulich habe ich noch gedacht, diese hübschen orangenen Physalisteile müssten wir im Garten haben ;) Vielleicht ein würdiger Gegner für unser Efeu? Ich wundere mich, denn eigentlich müsste man Herrn Essigbaum ja auch hier einreihen. Aber er hat sich bisher erstaunlich brav gezeigt. Wir mähen zwar im Sommer über seine Auswüchse im Rasen drüber ... aber er hätte ohne Probleme das Grundstück erobern können. Möglicherweise ist er indisponiert.

    Die Zieräpfel sind sehr süß! Und schmecken sie? Oder sind sie reine Deko?

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen,

    du hast mal wieder ein Traum von Bildern fotografiert...vielen Dank.

    Ich wohne in einer Großstadt und zu meiner Überraschung habe ich letzte Tage doch tatsächlich Lampionblumen an einer viel befahrenen Strasse gefunden....nach deinem Bericht wie die wuchern....wundert es mich jetzt nicht mehr....aber die Blüten sind schon toll fürs Auge.

    Liebe Grüße

    Heike

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    bei uns wachsen die hübschen Lampions leider überhaupt nicht! Seit Jahren versuchen wir, sie mal anzusiedeln......
    Und mein letzter Zierapfelbaum ist den Wühlmäusen zum Opfer gefallen. Der nächste wird in einen Drahtkorb gepflanzt!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Carmen,

    jaaaaaaaaa ich würde es kaufen, denn mir geht es ähnlich ;) Wahrscheinlich stimmt das Alter tatsächlich milder ;)

    Ja, die Wucherpflanzen, ich habe auch meine Erfahrungen damit gemacht. Wundervoll aussehen tun deine ja tatsächlich ;)

    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Carmen
    Trotz verständlichem Ärger sind die Physialis wunderschön und eignen sich für so viele Dekozwecke, toll sind deine Fotos!
    Tja und mit dem Schreiben des Buches kannst Du loslegen, ich würde es sofort kaufen mit diesem ansprechenden Titel!
    Liebe Grüsse, Moni

    AntwortenLöschen
  12. Mir gefallen die Lampions zwar auch immer noch ganz gut aber das wochenlange Grün müsste ich nicht mehr haben. Ich versuche seit mindestens 3 Jahren die Dinger hinter das Haus umzusiedeln aber irgendwie überleben sie im Blumenbett, zwischen den Gehwegplatten(grr=besonders ärgerlich) und an den unmöglichsten Orten.
    Wünsche dir einen wunderschönen erntereichen Spätsommer.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Carmen

    die Deko sieht wunderschön aus. Wusste gar nicht, dass die so wuchern. Ich habe mir dieses Jahr auch ein pflänzchen gekauft, zum Glück gefiel im aber der Standort nicht so gut. (warscheinlich wegen der Wurzelkonkurenz, habe die Physalis neben die Himbeeren gepflanzt). Die Zieräpfel sind ja mega härzig.
    Das Buch würde ich sofort kaufen, besonders wenn es auch einige leeren Seiten hat, um seine eigenen Dinge reinzuschreiben.
    Liebe Grüsse
    Esti

    AntwortenLöschen
  14. Klar würde ich das kaufen, wahrscheinlich trifft mindestens die Hälfte auf mich zu...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  15. Oh ein Malus...der fehlt mir noch, das Plätzchen dafür ist schon reserviert ;o)
    Ich mag die Lampionblumen auch sehr, scheue sie aber im Garten zu pflanzen - du weißt warum ! Im Moment suche ich nach Silberblatt...mal sehen wo ich das herbekomme.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Ich würde das Buch sofort kaufen! Weil ich ständig über mich grinsen muss, und bemerke, wie ich milder werde, wo ich früher rigide gegen vorging.

    Lampionblumen hatte ich noch nie, ich weiß warum.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  17. *lach*
    oh ja! das buch würde ich auch kaufen! ich könnte sogar ein kapitel schreiben! vielleicht wäre das ein ansatz: jeder steuert eine kurzgeschichte bei - das gibt einen ganz schönen wälzer am ende! :)
    liebe grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  18. Hach, dies Lanpions - oh, wie habe ich sie gehasst! Echt, als sie so unmodern waren, so omahaft ...

    Ist auch so ein Ding für dein Buch: Niemals nie ;=) (schreib das mal bitte! :))

    Und jetzt gefallen sie mir sehr, sehen hübsch aus - besonders auch, wie du sie in Szene gestetzt hast.
    Einfach spitze!

    <3elige Grüße! Gisa :)

    AntwortenLöschen
  19. Wucher hin oder her, als Dekoration sind die Lampionblumen wirklich toll. Geben jedem Ort noch den gewissen Farbtupfer. Und wenn ich es richtig in Erinnerung habe, kann man sie ja eigentlich ganz gut wieder ausreissen, wenn sie einem zu viel werden, oder nicht?

    Liebe Grüsse
    Luzia

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Carmen,

    tolle Idee mit dem Buch! Mich würde es auch interessieren ;-)
    Ich habe mit den Lampionblumen bis dato auch kein Glück gehabt. Habe bereits im 3. Jahr nun versucht sie vorzuziehen und dann auszupflanezn...jedesmal haben mir die Schnecken die kleinen Pflänzchen komplett gefressen...ich hätte sie in einen Steintrog gepflanzt, da hätte ich das Wachstum vielleicht gut im Griff gehabt. Schade, dass es nicht klappt...der Zierapfel ist toll. So einen hätte ich auch noch gerne. Nur wohin damit, der Garten ist langsam einfach voll...wie gross wird so ein Bäumchen denn? Einen schönen Mittwoch wünscht dir Cathrin...

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Carmen,

    also ich finde, da hast du wieder mal eine tolle Deko. Aber mich würde auch interessieren, wie sich die Blume im Garten macht. Hast du zufällig irgendwo ein Bildchen, wo man sie erspähen kann?

    Liebe Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
  22. ich würds kaufen! Ganz bestimmt! :) :)

    Herzlicher Gruß
    Christine

    AntwortenLöschen
  23. Tja, das "Leid" mit den Lampionblumenkenne auch ich. Ein Beet ist vollgewuchert davon, und ich habe sie gerade erst bis auf ganz wenige Exemplare (überirdisch) rausgerissen. Das Buch, ich habe ehrlich gesagt Tränen gelacht, würde ich unbedingt um einige Kapitel mit erweitern wollen. Pelargonien - oh, da könnte ich jetzt schon losschreiben ;-)... Unbedingt hinzufügen würde ich zu der imaginären Liste "die Häkeldecke" ;-).

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Carmen!
    Klar würde ich mir das Buch zulegen.Wenn ich jetzt wüßte, wie man Socken strickt, dann könnte ich es auch "ablegen" unter "Dinge, die ich eigentlich nie tun wollte". Gib' mir die Anleitung und ich bin dabei! Das meine ich übrigens ernst...Die Socken sehen so toll aus, menno...
    Deine Deko, Deine Wucherstaudengeschichte und Deine Fotos sind wirkklich klasse!
    Liebste Grüße,
    Uschi

    AntwortenLöschen
  25. Guten Morgen Carmen,
    da verhält es sich wohl mit dem Sockenstrickvirus nicht anders, als mit dem Gartenvirus, ... hat man ersteinmal damit angefangen, ... den Rest kennst Du ja! ;)

    Die Lampionblumen/-pflanzen gefallen mir auch immer sehr. Aber meine aus dem letzten Jahr, hat leider nicht überlebt.
    Aber sollte sie mit der Lampionblume => Nicandra physaloides verwandt sein, dann kann ich das wuchern/überall aufgehen nur bestätigen. Samen gefällig?! :)

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Carmen, Lampionblumen habe ich auch schon mal gerodet. Dabei sind die Laternchen im Herbst zu schön, aber mittenmang rosa Rosen machen sich die Dinger einfach nicht so gut ;o).
    Nun hast du also einen genialen Deko-Herbst vor dir, wie schön! Hast du mal versucht, die "Lampions" über eine kleine Lichterkette (LEDs, wegen der Hitze!) zu stülpen? Einfach den Fruchtkörper vorsichtig heraus trennen.
    Lieben Gruß
    Ursel, die sich gleich mal in deine Leserliste eintragen wird, weil es mir bei dir auch gut gefällt!

    PS: Das Büchlein bräuchte ich nicht zu kaufen, könnte ich selber schreiben ;o)

    AntwortenLöschen
  27. Aja, die Lampionsblume. Plage in meinem Garten. Ich liebe es ja natürlich, eigentlich darf alles irgendwo wachsen. Die Lampions machen das leider aber auch nur zu gut. Überall finde ich sie und ich hab mich schon erwischt wie ich laut: 'Wie ich dich hasse' zu zu ihr gesagt habe ;)
    Im Frühjahr hab ich fast tägich neue gefunden... irgendwann war dann wohl das Maß voll...
    Im Herbst ist sie dann allerdings wirklich hübsch, sehr dekorativ!

    So ein Büchlein könnte von mir stammen, es würde anfangen mit: Aufs Land ziehen und einen Garten anlegen... Lach

    AntwortenLöschen
  28. Also ich war jahrelang glücklich mit den Lampionblumen, und habe sie wuchern lassen (besser sie als Giersch), aber dieses Jahr sind sie aus ungeklärter Ursache verschwunden ! Leider ! mano aus solebich

    AntwortenLöschen
  29. Hallo carmen
    Ja ich würde sogar selbst ein kapitel schreiben!
    Den Kampf gegen die Lampione habe ich nach 10 jahren GEWONNEN!!!
    Die Ableger am Bach sind jedoch nie gekommen und so muss ich jetzt halt auf die tollen Dekofrüchte verzichten, hab dafür das Gewucher nicht mehr. Die Idee mit der lLchterkette hatte ich auch mal umgesetzt oder auch auf einen Drahtkranz aufgefädelt und aufgehängt: sah toll aus. Aber ich muss dir ja keine Dekotips geben, das machst du eh schon supertoll.
    Grüess pascale

    AntwortenLöschen
  30. Och, nööö! Supertapfer bin ich am Wochenende OHNE den Zierapfelhochstamm "Malus Evereste" nach Hause gefahren, den ich in einer Gärtnerei "nearby" zu einem erstaunlich guten Kurs entdeckt habe. Wooooahhh, ich war sooo stolz auf mich ... bis eben ... denn sofort nach Deinem Posting war er wieder da, dieser Wunsch, IHN doch dort zu erlösen. Hmmm, ... ob ich nochmal hinfahre?

    Lampionblumen sind hier im Garten in Heerscharen unterwegs. Die Vorbesitzerin hat sie bestimmt für alle Blumenläden im Umkreis gezüchtet, wie auch Brombeeren, Brennesseln, Sumpflilien & Johannisbeersträucher: *lach*

    Bin froh, das mir die Zeit zum Lesen fehlt. Wahrscheinlich würde ich beim Lesen Deines Buches viel zu oft erinnert werden, was da noch so alles auf die "bucket list" rutschen könnte ... unwissentlich: ♥

    Geniesserische Grüsse,
    Petra

    AntwortenLöschen
  31. Ich würde auf jeden Fall Dein Buch kaufen!

    LG Bine

    AntwortenLöschen
  32. Wenn du das Buch mit vielen Bildern ausstattest - dann auf jeden Fall. Zur Physalis kann ich nur sagen - meine sämtlichen Ansiedlungsversuche sind bisher fehl geschlagen. Egal ob gekaufte Pflanzen oder selber gesät - sie sind nach dem Winter immer weg - wie vom Erdboden verschwunden. Sehr beneidenswert, wo sie wuchern. Seufz.

    LG ninifee

    AntwortenLöschen
  33. Ich habe mich jahrelang an den lampionblumen im Garten erfreut, boten die doch dem Giersch die Stirn, leider sind sie in diesem Jahr spurlos verschwunden ! Mano

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Carmen,

    ich habe im letzten Jahr mit jemand im Gartenforum getauscht. Und erhalten hab ich diese Pflanze... da ihr Ruf ihr bereits vorausgeeilt ist, dachte ich mir...ok.. packste die in nen Topf und buddelst sie mit dem ganzen Topf ein. Doch irgendwie gefällt Ihr das nicht so recht.
    Den ich habe auf zahlreiche kleine orangen Lampions zur Deko gewartet.. und nun? Ein einziger hängt dran und den hat auch noch zur Hälfte die Schnecke gefuttert.
    Naja, was nun? Auspflanzen, so lassen oder vernichten?

    VG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Carmen,
    ich würde es auch kaufen. Man erwartet vom Titel, sich selbst darin zu finden und bestätigt zu sein, dass man eben später andere An- und Einsichten hat. *kicher. Toll hast du die Lampionfrüchte dekoriert. Bei mir wuchern sie auch.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Carmen,
    erst einmal herzlichen Dank das du mir mit der Kermesbeere sooooo schnell weiterhelfen konntest.
    Deinen Blog kannte ich bisher noch nicht (obwohl schon lange im Bloggerland unterwegs) und ich bin restlos begeistert.
    Nicht nur über die wundervollen Fotos, sondern auch über deinen witzigen Schreibstiel.
    Ich schae jetzt öfters bei dir vorbei, versprochen,

    Liebe Grüße sendet Claudia

    AntwortenLöschen
  37. Lach, ja, bei mir war ein "Niemals nie" Rosen pflanzen im Garten... ja, ja, die guten Vorsätze.
    Hihi, ein bisschen Schadenfreude muss schon sein in Sachen Lampions. Ich mag die Teile nämlich überhaupt nicht, wie das meiste Orange im Garten oder sonst wo. Orange, ne, das ist nicht meine Farbe und wenn ich könnte würde ich Orangen umfärben... aber mich lässt ja keiner. Naja, ist vielleicht auch besser, sonst wären sie ev. Weiss mit lila Pünktchen und Streifchen. Das wäre doch mal was anderes nicht?
    Hab es fein.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  38. Ich mag die Lampions, so einen Strauss hätte ich auch gerne! Aber was kann man denn machen, um sie in Schach zu halten? Ich kenne auch nur die Methode, die Pflanze mitsamt Topf in der Erde zu versenken - aber das scheint ja nicht unbedingt ausreichend zu sein. Hat jemand Tipps?

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  39. Hallo Carmen!

    Gute Idee mit dem Buch!
    Wahrscheinlich besteht der Sinn auch gar nicht darin es zu verkaufen, sondern es zu schreiben....
    Von frühester Jugend an geführt... wie viel würde es uns am Ende über uns selber verraten?
    Und an die nächste Generation weitergegeben würde es sicher Erstaunen hervorrufen und vielleicht auch Verständnis.


    Ähem, wo ist der "wilde Garten hinter der Hecke"? Und wie sieht's da aus? ;-)
    Und wo wir einmal dabei sind: Wo stehen denn die Hortensien?


    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Carmen, eine Frage...hast Du schon an einem Fragespiel über das Wohnen teilgenommen wie bei Steffi von http://fatto-incasa.blogspot.de/? Ich suche noch drei Blogger, die Lust haben, mitzumachen... Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  41. Wunderbar, dann bist Du engagiert...siehe dann meinen nächsten Post....irgendwann nächste Woche...es macht Spaß...aber es kostet halt auch Zeit. Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Carmen,
    Endlich komme ich dazu, meinen Kommentar zu schreiben... Danke, Danke, Danke - für die Warnung bezüglich der Physalis. Ich hatte mir einige Tage zuvor zwei Physalispflanzen gekauft und wollte sie in den Garten setzen (was aber bisher noch nicht geschehen ist ;-) ). Eigentlich ist Orange bei mir auch tabu (ausser die farbige Wand im Zimmer von Prinz 1 - Orange ist seine Lieblingsfarbe) - aber die Lampions finde ich einfach schön und passend zum Herbst. Und ausserdem lassen sie sich ja auch umspritzen, in weiss, grau, silber - ganz nach Wunsch (was ich dann auch tun werde). Nun, da ich mir meine Zeit gut einteilen muss und keine Zeit/Lust habe, in den nächsten Jahren Ablegern hinterherzujagen, müssen meine Physalis halt in Töpfe ziehen. Mal sehen, wie sie das mögen...
    Einen (kleinen) Malus Evereste habe ich mir im Frühling auch bestellt - und warte noch darauf (Liefertermin Oktober). Bei mir sollte er aber in einem Topf auf die Terrasse kommen - mal sehen, wie das klappen wird (ich habe da mal so einen Tipp mit wunderschönem Bild in einer Gartezeitschrift gesehen ;-) ).
    Ja, und dann noch die Sache mit dem Buch: einige Tage bevor Du diesen Post veröffentlicht hast, habe ich mir gedacht, dass Du eigentlich ein Buch veröffentlichen solltest mit Deinem Wissen, Deinen Tipps - und natürlich mit ganz vielen wunderschönen Bildern von Deinem Garten und Zuhause... Aber ich würde bestimmt auch das Buch "niemals nie" lesen :-)!
    Ja, und dann habe ich eben beim Runterscrollen zum Kommentarformular gesehen, dass Du demnächst auch die Fragen zum Wohnen beantworten wirst - ich freue mich schon darauf!!!
    Ich wünsche Dir eine ganz schöne Woche und lasse Dir liebe Grüsse da (und hoffe, Du findest etwas Zeit zum posten - ich freue mich jedesmal, wenn ich Neuigkeiten von Dir sehe - Dein Blog ist so etwas wie meine "Bibel" geworden ;-) ) * Céline.

    AntwortenLöschen
  43. Wir haben hier auch einen schönen Malus Evereste als Hochstamm vor der Terrasse stehen, der soll mal schön Schatten machen. Wirklich ein wunderschöner Baum, zu jeder Jahreszeit. Und meine Tochter liebt die "Mini-Äpfel" - sind lecker!

    Gibt es denn noch einige "niemals-nie"s? Ich habe welche - auch wenn sie bei mir mit zunehmendem Alter (na ja) weniger geworden sind.

    Niemals nie Nadelbäume im Garten.
    Niemals nie Kirschlorbeer.

    jetzt hört es aber auch fast schon wieder auf. Mein "niemals nie Gelb" hat nicht mal ein Gartenjahr gehalten. Sonnenblumen sind sooooo schön.

    Viele Grüße aus dem Regenwurmgarten.

    AntwortenLöschen
  44. Hallo Carmen

    Bin mal wieder bei dir gelandet... So zauberhafte Bilder. Was ist die Natur aber auch schön.

    Lieben Dank für deinen Blog.

    Gruss Esther

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular