DIY Interior

Girls Room Teil 2

11.10.12Ein Schweizer Garten

Als Kind hätte ich mir insgeheim auch so ein Zimmer gewünscht. 
 
 links im Bild das Geburtstagskind

So sass ich dann auch ziemlich lange auf dem Bett und freute mich auf die bevorstehende Überraschung.
Der Betthimmel ist von Mokito und genauso schön wie auf deren Homepage. Das antike Bett war ein Gratisstück vom Bring- und Hol-Tag, der einmal im Jahr stattfindet. Freitagabends bringt man Möbel, Kleider, Schuhe, Spielsachen und funktionierende Geräte die man nicht mehr braucht zum Werkhof, am Samstag werden die Pforten geöffnet und man darf sich mitnehmen was gefällt.
Ich war damals viel zu spät dran, die Tische schon leer...da standen in einer Ecke zwei dieser Betten und ich konnte mein Glück kaum fassen....sie wären sonst entsorgt worden...
 
Der Kleiderschrank war unser erster Wohnzimmerschrank in der Ein-Zimmerwohnung. Als er ins Kinderzimmer zog, habe ich ihn weiss lackiert, doch bei den Füssen hatte ich dann keine Lust mehr...
so steht er nun schon seit Jahren da - oben weiss unten nackig... ;-)

Beide Kinderzimmer sind zweigeschossig. Statt eines grossen Dachbodens habe ich bei der Haus-Planung einen Teil des Dachgeschosses für die Galerie der Kinderzimmer abgezweigt.


Die kleine Strickkatze stammt vom letztjährigen Weihnachtsmarkt, ihr Bauch kann per Reissverschluss geöffnet werden, darin befinden sich fünf winzige Kätzchen.

....leider habe ich keine Anleitung dazu, aber mit Maschenzählen sollte es möglich sein, 
sie irgendwann nachzustricken. 
Das kleine Sofa ist ursprünglich ein Kinderbett gewesen. 
 
Mein Neffe hat zuletzt darin geschlafen und als er zu gross wurde, haben wir eine Seitenwand entfernt. So steht es nun schon seit Jahren bei uns und ich fand es zu schade, um es wegzugeben. Unsere Tochter nutzt es als Leseecke und abends sitze ich oft da, um noch ein paar Mutter-Tochter-Worte zu schwatzen....
das Bücherregal über dem Sofa stammt vom Dachboden und war "Buche natur". Für die Geburtstagsüberraschung haben wir es ebenfalls weiss lackiert.

Tja, und der kleine Nachtisch stammt aus einem Bordell....*kicher*

ECHT! 

Ich habe ihn letzten Winter für wenige Franken bei Ricardo ersteigert und da mein Mann frühmorgens gerade in der Nähe zu tun hatte, schickte ich ihn zum Abholen des Nachttisches. Er musste nach dem Weg fragen und wunderte sich, dass er schief angeschaut wurde. Als er dann etwas verlegen vor dem besagten Haus stand, war ihm alles klar... die massive Türe mit den vielen Schlössern, die Frau die da öffnete....es war die Puffmutter höchstpersönlich. Sie versicherte ihm aber, dass der Nachttisch nie in einem ****Zimmer**** stand, sondern im Flur wo nur Zimmerpflanzen draufstanden. Anhand der Wasserringe war das offensichtlich, nach einer Lackierung in weiss sah er wie neu aus und lässt nichts mehr von seiner "verruchten" Vergangenheit ahnen. Ich muss aber oft kichern, wenn ich ihn abstaube ...



und so sah mein Meiteli mit 8 Jahren aus....wie schnell doch die Zeit vergeht!
Die Sonnentasche habe ich ihr auf den 1. Kindergartentag genäht. (Taschenkörper aus Fertigfilz, die Strahlen wurden nassgefilzt, das Gesicht ist nadelgefilzt.
 So das wars, habe fertig! Gruss Carmen



You Might Also Like

46 Kommentare

Kontaktformular

Analytics

Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...