Herbst Kletterpflanzen

Rot + Wild

3.10.12Ein Schweizer Garten


Lässt man ihn, erobert er ganze Fassaden.

der wilde Wein....  
Parthenocissus quinquefolia engelmannii
  
 Willkommen im Oktober! 
 
die selbstkletternde Jungfernrebe 'Parthenocissus quinquefolia' 
wächst bei uns am Carport.
 
 Ich wollte das begrünte Flachdach "romantisieren" 
denn ich liebe es, wenn die langen Ranken am Balken entlang herunterhängen.
 
Nur den Carport darf der wilde Wein erobern, 
nicht die Hauptfassade, deshalb habe ich da auch immer 
ein wachsames Auge auf die flinken Ranken....
Die selbstkletternde Jungfernrebe bildet kleine Haftscheiben aus, 
falls man sie nach Jahren entfernen will, bleiben die Haftpunkte sichtbar zurück.
Aus diesem Grund sollte eine Fassadenbegrünung immer wohlüberlegt sein!
Hier gibt es eine tolle Seite die sich mit FASSADENGRÜN befasst. 
Vorsicht ist bei nicht intakten Hausfassaden geboten - 
die Triebe können in winzige Ritzen eindringen und Schaden verursachen.   
 
 Der Austrieb erfolgt im April, schnell entfalten sich die fünfblättrigen Blätter. 
Zur Blütezeit im Juni/Juli summt es nur so, vor lauter Bienen und Insekten.
Ab September sind die kleinen dunkelblauen Beeren reif und werden gerne gerne von Vögeln gefressen. Die Herbstfärbung ist ein Hingucker und dauert oft nur kurz, je nachdem wie früh der Frost zuschlägt. Die selbstkletternde Jungfernrebe gedeiht sowohl im Halbschatten als auch in der Sonne gut. Die Herbst-Färbung ist an sonniger Lage intensiver.


Rot und wild 
entweder man liebt ihn, 
oder man hasst ihn.... 
zu welcher Fraktion gehört ihr?


Liebe Grüsse
Carmen



ähnliche Beiträge

39 Kommentare

  1. Liebe Carmen
    hätte ich einen Garten, oder einen Carport oder
    einen grünen Daumen....
    ...oder besser, alles zusammen ;-)
    Genauso wünschte ich es mir auch!!!
    Was für eine Farbenpracht, einfach herrlich!

    Herzlichst Rania

    AntwortenLöschen
  2. Oh ich gehöre eindeutig zu denjenigen die ihn lieben! Einfach ein wunderbares ROT! Leider hab ich keine passenden Platz dafür.
    Ganz liebe Grüße Lorke

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe ihn,aber leider er mich nicht,denn meine Erfahrungen mit ihm sind nicht so toll.Ich glaube es ist ihm zu heiß denn er ist der Sonne pur ausgesetzt.Wunderschön deine Bilder.L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Carmen
    ich gehöre zu rot und wild... ja ja jaa... Ich habe ebenfalls vor mit einen zu pflanzen... Aber- unser Garten ist erst im entstehen und es dauert noch ein WEILCHEN bis daraus eine geordnete Wildnis werden wird.
    Dein Garten ist einfach nur toll- Gratulation und HOCHACHTUNG vor der Leistung.
    Einen schönen Herbst und lieber Gruss
    Franziska vom Valnöt-Hus

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag ihn auch sehr. Die Herbstfärbung ist immer richtig toll,so haben wir mit ihm am Haus die Vorder und Rückfront bepflanzt.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe ihn zwar, habe aber noch keinen. Das wird sich definitiv bald ändern. Und da ich jetzt dank Dir die richtge Bezeichnung habe, kann er hier bei uns bald losrankeln!
    Ich finde ihn auch als Deko im Haus sehr schön!
    Liebe Grüße,
    Uschi

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe ihn! Und ich wünsche mir, dass er die ganze etwas gräuzliche Fassade erklettert und verdeckt. Nur leider ist das Pflänzchen in der Kälte des letzen Februars erfroren. Ich muss es nochmals probieren. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Carmen, ganz klar: ich liebe ihn. Leider habe ich keinen Platz für "ihn", aber er sieht soooo schön aus! An Deinem Carport macht er sich ganz wunderbar! LG Gartenliesel

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe ihn...und er schaut ganz keck in mein Arbeitszimmer hinein...jetzt im Herbst sieht er einfach wunderbar aus...aber man muss in bändigen...jedes Jahr auf's neue...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Carmen,
    ich gehöre zu beiden Fraktionen! Ich liebe den Wilden Wein, wenn er so schön wächst, wie auf Deinen Bildern!
    Allerdings hasse ich ihn auch, weil ich ihn vor Jahren mal im Garten hatte und er mir alles zuwucherte! Ich habe ihn dann entfernt, kämpfe aber seit Jahren immer noch mit Trieben, die irgendwo aus der Erde kommen!
    Aber auf Deinen Bildern kommt er wunderbar zur Geltung! Er sieht aus, wie ein roter Vorhang! Einfach schön!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Carmen
    ich liebe diese Rebe! Bei mir klettert sie senk- und waagrecht einem Zaun entlang und dient somit auch als Sichtschutz!
    Im Spätwinter schneide ich ihn immer kräftig zurück! Im Sommer höre ich gerne das Summen der vielen Bienen und im Herbst staune ich immer wieder wie die Pflanze ein solch intensives Rot hinbekommt!
    Lieben Gruss
    Moni

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Carmen,
    ich finde ihn besonders im Herbst WUNDERSCHÖN !

    An der Hauswand wäre ich allerdings auch vorsichtig....jetzt nachdem wir ein kleines Stückchen unserer Hauswand mit solchen Klebepunkten vollhaben *augenverdreh*
    Liebe Grüsse Mia

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, chön etwas länger bewundere Ich Euren Garten. Wäre er nicht so weit weg, würde ich sicher einmal in der Woche mit frischem Kuchen vorbeikommen um ihn in sooo schöner Umgebung zu genießen.
    Und den Wein müßten wir uns auch zulegen, da wir auch Engelmann heißen.

    Lg und danke, daß ich mich immer wieder an den wunderschönen Bildern erfreuen darf
    Silke Engelmann

    AntwortenLöschen
  14. Also cih liebe ihn. Allerdings habe ich auch keine Fassade, die er berankt, ich schau nur auf eine und freue mich dran - natürlich vor allem jetzt im MOment, wenn er feuerrot leuchtet.
    Toll hast Du das eingefangen, von hinten durchleuchtet. Noch intensiveres Rot geht nicht.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  15. ich liebe ihn! Mag es auch sehr, wie Du, wenn die Ranken so schön hängen und die Farbe ist wunderschön! Wie dein ganzer Garten den Du uns mit tollen Bildern zeigst :-)
    Freu mich schon wenn der erste Schnee liegt***
    Liebe Grüsse Kira *schuhReich*

    AntwortenLöschen
  16. Deine Bilder sehen wunderschön aus. Aber ich stehe mittlerweise auf Kriegsfuß zu dieser Ranke, so wunderschön sie auch aussieht. Wir müssen ihr regelmäßig Einhalt gebieten, weil sie schon sehr viel erobert hat. ;-)

    Viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  17. Ich liebe ihn! Definitiv. Vor Jahren war unser Haus begrünt mit dem wilden Wien. Und dann haben wir die Fassade machen lassen und die Rebe kam weg ... Leider. Ein Pflänzchen hat jedoch überlebt, obwohl die Ranken immer ausgezupft wurden. Nun, letzten Winter ist dann die Kletterrose unten an der Ecke erfroren und ... Jetzt darf die Rebe wieder ranken! Nicht zu dolle und nur am Draht gezogen und auch nur über dem Dächli bei der Garage. Aber ich bin ja schon mit wenig zufrieden :-)
    Und deine Oktoberbilder bedürfen keinem Kommentar mehr ... Sensationell!
    Grüässli
    Ida

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Carmen,

    wunderbare Fotos!!!
    Ich finde den Wein sehr, sehr hübsch und wir überlegen die Holzwand zu unseren Nachbarn damit zu begrünen. Da er sich im Herbst so wunderbar färbt wäre er ein echter Hingucker.

    Darf ich dir noch eine Frage stellen? Kennst du die Klettertrompete? Wir haben sie geschenkt bekommen und haben sie an unsere Terrassenüberdachung gepflanzt. Weißt du, ob sie pflegeleicht ist?

    Danke für deine tolle post`s. Ich habe schon einiges bei uns im Garten umsetzten können ;-))

    LG Katja

    AntwortenLöschen
  19. Mist, mein Kommentar ist mir wohl flöten gegangen. Was ich sagen wollte: Kategorie: weder noch.

    Wenn ich solche Holzfassaden sehe, dann sind die Pflanzen gleich nebensächlich. hihihihi. Fies, gäu.

    Aber das sieht einfach perfekt aus. Lärche?

    Herzlichst
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Carmen

    sieht toll aus an Eurem Carport.

    der wilde Wein gehört bei mir zu der Liste der "verbotenen" Pflanzen. Zusammen mit Glyzinie und Co.

    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  21. wunderschön sieht er aus wenn ich es sehe in den Gärten und bei dir... da binich einfach begeisert davon!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  22. Guten morgen liebe Carmen


    ich mag ihn auch sehr.)))wunderschööööne Bilder.)))
    dein Garten ist einfach einmalig!!!

    GGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Carmen,
    wunderschöne Bilder!
    Ich liebe den Wilden Wein, habe die Terrassenseitenwände damit begrünt, bzw. errötet.
    Meiner ist schon letzten Monat ganz rot geworden, ich glaube, das liegt an der Trockenheit, die wir im August und September hatten.
    Erstaunlich finde ich immer, dass die Bienen und Hummeln sich mit diesen winzigen Blüten abgeben. Man glaubt es kaum, wenn man es nicht selbst gesehen hat.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  24. wahnsinn, wie der wilde wein leuchte kann! das sieht ja aus wie ein feuerwerk!

    AntwortenLöschen
  25. Grüß dich Carmen.
    Zum anschauen: Freund! Absolut! Vor allem wenn er so wunderschön gezeigt wird wie auf deinen Bildern. Zum selber Pflanzen: neee...bei mir nicht mehr. Ich hatte ihn jahrelang an der Garage (verputzt) jetzt ist mal was anderes dran. Aber die Herbstfärbung ist schwerlich zu toppen.

    Viele Grüße schickt dir
    Nicole

    AntwortenLöschen
  26. Hi ,

    Ich liebte den "wilden" . Ja , dieses Jahr musste die Tanne dran glauben und wurde entfernt. In den Verästelungen rangte sich der wilde Wein empor um im Herbst in der Tannenspitze knallig zu leuchten.
    Jedesmal bestaunte ich die Farbenpracht. Aber das war einmal,aus und vorbei.
    Es war dringend nötig die Tanne zu fällen. Sie stand ganz schief und es war nur ne Frage der Zeit wann der nächste Sturm sie umgestürtzt hätte.

    Ganz liebe Grüsse
    Chris

    AntwortenLöschen
  27. Ich gehöre eindeutig zu der ich-liebe-ihn-Fraktion!
    Herrliche Bilder!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen


  28. ♥♥♥... soooo schöne Bilder!
    Der Herbst hat seinen eigenen Charme.... so schön!!!!

    Herzlichst Nathalie

    AntwortenLöschen
  29. An sich liebe es, aber mein Mann hasst es eher, ebenso wie Efeu, Knöterich etc. Er hat über viele Jahre solche Schlinger und Kletterer auszumerzen versucht. Seitdem ich die Regie (und die Arbeit) im Garten mache, darf sich manches wieder ausbreiten. Deine Bilder sind sehr schön. Heute kann ich nicht in den Garten. Es regnet und stürmt schon wieder.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Carmen,
    das sieht aber auch schön aus! Ich habe letztes Jahr auch zwei Jungfernreben am Zwinger gepflanzt. Nur hat es die Eine nicht über den Winter geschafft und die andere hat das ganze Jahr gebraucht um sich leidlich davon zu erholen. So habe ich jetzt einen wilden Wein noch gepflanzt.

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen
  31. Gaaanz klar rot und wild! mein Wilder Wein erklimmt unsere Garagefassade und die angrenzende Mauer gleich in 3-facher Ausführung. Wir haben jedoch die Sorten Parhenocissus tricuspidata "Veitchii" (also den dreilappigen Selbstklimmer)gepflanzt. Ich verwende die schönen roten Blätter im Herbst häufig als Tischkarte, wenn Besuch kommt; einfach mit einem wasserfesten Stift den Namen der jeweiligen Person beschriften und mit einem schönen Band oder Haagebuttenkränzchen an der Serviette befestigen.
    Eine schöne und farbige Herbstzeit wünscht dir
    Sarah

    AntwortenLöschen
  32. Liebe, liebe, liebe Ihn - und leider viel zu wenig Platz. Ich habe einen winzigen Sämling vor dem Holzhaufen bei uns entdeckt und da ich keinen Platz hatte, musste mein GG einen bauen. Ein weiteres Klettergerüst beim Hintertürchen:) Hier muss er sich jetzt gegen Rosa multiflora behaupten und das ist ein ganz schöner Kampf. Er ist ja noch soooo klein. Aber das wird schon. Heute habe ich die erste Rotfärbung entdeckt - alle anderen "Grossen" ringsum sind schon rot - aber unten, so geschützt am Boden wo er noch rumwurstelt dauerts länger.

    LG ninifee

    AntwortenLöschen
  33. Ich liebe ihn.... - aber ganz klar nur in anderen Gärten!

    Ich finde die Farben im Herbst wunderschön, aber für einen kleinen Garten ist er mir dann doch zu sehr ein Wucherer. So bewundere ich ihn gern in anderen Gärten.

    Liebe Grüsse Rosana

    AntwortenLöschen
  34. Das einzig positive am Herbst (denn dann kommt ja leider , leider der Winter) sind die tollen Farben in der Natur. Vielen Dank für die schönen Fotos!
    Liebe Grüsse Sandra

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Carmen,

    ich bin kürzlich über dein Blog gestolpert und fühle mich sehr wohl hier ;O)

    Meine Schwiegereltern hatten bis vor zwei Jahren wilden Wein auf dem Dach ihrer Terrasse (kannst dir schon denken was kommt). Wunderschön, aber sie hatten keine Lust mehr die ganze Vogelk... zu entfernen. Es wurde einfach zu viel, obwohl sie jedes Jahr die Trauben allesamt abschnitten (man übersieht ja trotzdem was). Es war sehr schön, aber nun darf der Efeu sein Glück versuchen :O)

    Super Idee, den Carport zu romantisieren! Wunderschön! lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  36. Ich gehöre zur Fraktion der *Ich liebe ihn*. Aber liebt er mich? Bisher ist er über einen dürren Zweig nicht hinausgekommen.
    Dein romantisierter Herbst ist herrlich!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  37. Also auf Deinen Fotos liebe ich ihn eindeutig... auch an anderen Hausfassaden und über Steinmauern kann ich mich an ihm nicht satt sehen. Nur bei uns würde er nicht so hinpassen.
    Jöh, aber das süsse Vogelhäuschen, das würde perfekt in meinen Garten passen *lach*. So herzig!
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Carmen,

    meine Einstellung zum wilden Wein ist ganz eindeutig: Ich liebe UND hasse ihn. ;-)
    Es sieht wunderschön aus, wenn sich die Blätter verfärben und die Ranken aus den Nadelbäumen heraushängen.
    Aber wenn man überall über die Ausläufer "stolpert", bei Arbeiten in den Beeten immer "drumherum" werkeln muss und im Herbst die Blätter fegen muss... dann überlege ich jedes mal warum das Zeug eigentlich noch da ist...
    Naja, weil's so schön ist... ;-)

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    AntwortenLöschen
  39. Auch ich liebe ihn! Es gibt doch im Herbst nicht schöneres, als dieses leuchtende Rot in der tiefstehenden Sonne!

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular