Kletterpflanzen Rosen

Die Rosenhecke

25.6.13Ein Schweizer Garten

Im Halbschatten der Sträucher wachsen die persische "Rose de Resht" und die Gallica Rose 
"Violacea" zu einer Rosenhecke zusammen.
Bild oben: Gallica 'Violacea'

Unterpflanzt habe ich sie mit Heuchera 'Palace Purple'. Heuchera's sind wintergrün und decken den Boden zuverlässig ab. Falls der Buchs jemals komplett in meinem Garten abstirbt, finde ich dies die beste Alternative für den Halbschatten und der Bodendecker kommt erst noch ohne Schnitt aus....
Rose de Resht hat diesen unglaublichen Duft nach alten Rosen - 
sie ist auch für den Halbschatten geeignet und hat sehr gesundes Laub. 
Bei mir blüht sie regelmässig nach. 

Bild oben: Gallica Rose 'Violacea' auch 'la belle Sultane'

Die Gallica-Rose Violacea bezaubert nur mit leichtem Duft, dafür umso mehr mit den sattgelben, auffallenden Staubgefässen und der kräftigen Farbe der Kelchblätter. Sie blüht nur einmal, bildet aber schöne Hagebutten im Herbst aus.
 
Die Kletterrose Open-Arms wächst im Gemüsegarten am Rosenbogen. Sie blüht unermüdlich bis zum Herbst, zieht viele Bienen an und ist äusserst pflegeleicht und gesund! 


Nachbars Geissblatt rankt am Grenzzaun an horizontal gespannten Drähten
und erobert langsam auch unseren Rosenbogen.

Jedesmal wenn ich in den Gemüsegarten gehe,
werde ich von den süssen Duftwolken des Geissblattes empfangen.

Die drei Kletterrosen "NewDawn" die ebenfalls im Gemüsegarten am Rosenbogen wachsen, mickern jedes Jahr vor sich hin. Der Blattaustrieb im Frühjahr ist komplett gelb, eine Blattdüngung mit Eisen lässt das Laub zwar schnell ergrünen, sie starten jedoch geschwächt in die neue Saison. Im Herbst werde ich sie ersetzen und die NewDawn's zum jährlichen Pflanzentauschmarkt in unserer Gemeinde bringen. Vielleicht hat ja jemand anderer Glück damit - meine Geduld ist jedenfalls zu Ende!
Herzliche Grüsse
Carmen


ähnliche Beiträge

35 Kommentare

  1. Schöne Rosen hast du!
    Ich liebe die dunkelpurpurnen auch ( Freitag zeige ich "Norita" ), habe auch die "Rose de Resht" & "Tuscany". Warum die sonst so robuste "New Dawn" so mickert, wüsste ich auch gerne. Bei uns blüht sie auch weniger als sonst.

    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. ich hab meine new dawn dreimal umgepflanzt und jetzt in praller sonne gedeiht sie, gib sie nicht auf:-) ich hatte sie ganz runtergeschnitten und dieses jahr ist sie xo toll geworden

    grussq und danke für die immer tollen anregungen aus deinem garten

    gruss simone

    AntwortenLöschen
  3. Liebi Carmen

    isch eifach schön , die Rose
    u Din Garte.
    Lg caro

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Carmen,

    mal wieder wunderschöne Fotos. Vor allem da es bei uns wieder wie aus Eimern schüttet und alle Pflanzen platt auf dem Boden liegen.

    War die Rose de Resht eine von denen, die Du umpflanzen musstest?
    Wie haben die Rosen das Umpflanzen vertragen?

    Ich habe schon auf anderen Fotos die großen Allium-Kugeln bewundert. Meine Eltern denken auch über die Anschaffung nach. Aber ich habe schon von vielen Seiten gehört dass die mit den Jahren mickern und immer kleiner werden. Danach sieht's ja bei Dir nicht aus.

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Carmen

    Es sieht einfach tiptop schön aus bei Dir. Von so einem Garten kann man nur träumen.

    Und ich finds genial, dass Du Dein Wissen teilst. Mercischön.

    Fröhlichst
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  6. @Simone G.
    Nein, die Rose de Resht durfte bleiben, weil sie nicht direkt unter der grossen Weide des Nachbars wächst, sondern ein gutes Stück daneben.
    Die umgepflanzten Rosen in dunkelrot zeige ich sobald sie blühen - bei uns ist immer noch alles im Rückstand!
    Zum Allium - das mit dem kleiner werden habe ich vorallem bei der Globemaster beobachtet, Allium Christophii sieht für mich immer gleich gross aus, allerdings sind bei uns auch noch keine "Jahre" vergangen sondern erst ca. 3 Jahre...

    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön sind deine Rosenbilder!
    LG Moni

    AntwortenLöschen
  8. Oh, liebe Carmen, wunderschöne Rosen hast du, die auch zum Teil in meinem Garten wachsen...Über die Open arms kann ich auch nur Gutes berichten...die Rose de resht ist wahrscheinlich eine Montagsrose bei mir...das Laub sieht schon wieder schrecklich aus...die Blätter fallen...Mit der New Dawn habe ich ganz ähnliche Erfahrungen gemacht, sie aber in einem anderen Garten schon sehr schön blühen sehen...vielleicht liegt es wirklich am Standort... Wie vielleicht auch bei der Rose de resht...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Wie schön! Rose de Resht habe ich auch und liebe diesen Rosenduft! Er ist einfach umwerfend!!!!! Überhaupt achte ich bei Neuzugängen jetzt immer auf den Duft!!!!
    viele Grüße von
    Margit
    P.S.: Mein Sonnenlicht habe ich schon erhalten - nur leider scheint die Sonne im Moment überhaupt nicht!

    AntwortenLöschen
  10. Das sind wundervolle Einblicke in deinen Garten!
    Vielen Dank dafür!!!

    Ich wünsche dir eine schöne Woche
    und sende herzliche Grüße aus meinem Seifengarten,

    Biene

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Carmen,
    deine Rosen und der ganze Garten sind so ein Traum. Ich hab hier kein großes Glück mit unseren Rosen. Der Rosenstamm ist uns erfroren. Nun wachsen noch die wilden Triebe. Ich muss aber auch gestehen, dass ich keine Muße hatte, mich richtig zu informieren :-(
    An unseren Kletterrosen finden wir immer wieder grüne Raupen und endlos viele Blattläuse. Die Marienkäfer kommen gar nicht hinterher. Was machst du denn gegen Läuse?
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  12. Halle Carmen! Ich bewundere Deinen Blog sehr.
    Ich habe meine vor sich hinmickernde Rose Pegasus mit Brennesseljauche wieder hinbekommen (mehrmaliges gießen).
    L.G. Maria

    AntwortenLöschen
  13. @Melanie
    Rosenhochstämmchen hätten in unserem Klima schlechte Karten, ich habe lieber auf robuste Strauchrosen gesetzt. Gegen Blattläuse hilft warten - auf die Marienkäfer und die Vögel. Das ist nämlich meine ganz geheime Schädlingspolizei! Wenn mich zwischendurch doch das Erbarmen trifft, streife ich einen Handschu über und streife die Blattläuse von Hand ab (resp.zermalme sie)
    Die grünen Raupen haben auch hier überhand genommen und ganze Sträucher leergefressen, ich machte mit der Schere kurzen Prozess und schnitt sie einfach durch *pfui* sind ja ganz kleine (Nachtfalterart) ein paar Rosen wollte ich dann nämlich doch haben, nicht nur kahlgefressene Sträucher.
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  14. Ihrer Garten sieht wunderschön aus. Die Kletterrose Open Arms kenne ich gar nicht, sie ist wunderbar am Rosenbogen.

    AntwortenLöschen
  15. Moin Carmen!
    Schon sehr lange schaue ich (...wohl immer mit offenem Mund!!) deinen schönen Blog mit dem wunderschönen Schweizer Garten!!Bin wiedermal fasziniert von deinen Rosenbildern und schicke dir liebe Grüße aus Ostfriesland
    Sabine ☺

    AntwortenLöschen
  16. Carmen, dein Garten ist wunderschön. Ich habe gerade mal eine Runde gedreht und bin begeistert. :-)

    Deine Rose Constance ist einfach ein Traum. :-)

    Liebe Grüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  17. Vielleicht liegt es am Boden, da wo die Dawns sitzen. Ich kenne einige prächtige, u. a. meine, die ist normalprächtig.Ich lüfte sie im Frühling mit der Rosengabel und danach kriegen sie eine Kanne Wasser mit flüssig Blaukorn (jede Kletterrose) und danach eine Kanne Wasser. Zwei Wochen später sieht du sie sprießen. Irgendwas ist in deinem Boden, sonst kann ich mir das anders nicht vorstellen. Hast du mal eine Bodenprobe machen lassen?

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  18. Die Gallica 'Violacea' ist echt bezaubernd, muss da einmal wieder meine Wuschliste ergänzen.
    Immer wieder erbaulich bei dir durch den Garten zu streifen
    Grüsse vom Jurasüdfuss
    Juralibelle

    AntwortenLöschen
  19. Guten Morgen liebe Carmen
    Was für wundervolle Bilder aus deinem Garten. Diese Rose Violacea ist ja wirklich ein absoluter Hingucker. Die Idee mit der Unterbepflanzung finde ich genial, muss ich mir wirklich merken. Heucheras sind bei mir im Garten noch nicht wirklich sesshaft geworden, aber die eine und andere hat es schon ... zwei in Kistchen ... und ich bemerke, wie sie mich jeweils magisch anziehen mit meinem Blick. Die Zuneigung ist schon ganz gewaltig da.
    Schade, konnte ich in diesem Jahr deinen Garten nicht bewundern. Hm, hab mir ein Datum vom letzten Sonntag rausgeschrieben gehabt. Aber irgendwie war da wohl mal was falsch publiziert gewesen oder ich hab wieder mal falsch hingeguckt. Egal - irgendwann wirds schon.
    Ich wünsche dir eine wunderbare Restwoche und schick liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  20. Ach ja, wenn ich deinen wunderschönen Garten so sehe, will ich unbedingt auch einen haben... allerdings habe ich bei mir nicht mal einen Balkon :(

    Liebste Grüße und eine schöne Restwoche wünsche ich dir :)

    AntwortenLöschen
  21. Was für Traumrosen... wunderschöne Farbe udn Blütenform udn wnen cih mri grade den Duft zusmamen mit dem geißblatt vorstelle, dann ergibt das einen tiefen Seufzer und noch mehr Sehnsucht nach einem Garten...

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  22. Hehe, Zitat:"Rose de Resht hat diesen unglaublichen Duft nach alten Rosen" - da musste ich etwas schmunzeln ;-)
    Die Zinkwanne mit den Blüten finde ich total hübsch. Sehr hübsche Bilder und eine traumhafte Rosenhecke hast du da.
    Herzlichst,
    Madita

    AntwortenLöschen
  23. Als Kind lebte ich mit einem riesengroßen Blumen-, Gemüse- und Obstgarten plus einer wunderschönen Wolkenschau und -träumwiese.
    Jetzt habe ich nur einen Winzlingsbalkon und darf lt. Hausverwalterin auch keine "schweren" Töpfe bepflanzen - am besten nichts pflanzen ..... aus wer-weiß-nicht-was für Gründen.
    Meine Sehnsucht nach einem Garten wird in diesem Leben nicht mehr erfüllt und deshalb schau ich immer wieder und immer wieder so gerne bei dir vorbei.

    Danke für dein Gartenblog, ich liebe es.

    Grüße von Ulla

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Carmen,
    deine Bilder haben mich überzeugt, die Rose de Resht muß ich auch noch haben, hab schon länger damit geliebäugelt, konnte mich aber bisher noch nicht entscheiden. Mit den New Dawn geht bzw.ging es mir wie dir. Die letzte habe ich jetzt vor einigen Wochen kpl. zurückgeschnitten und der Neuaustrieb sieht schon nicht schlecht aus - allerdings wenn das wieder nichts wird, fliegt sie ebnfalls raus.

    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  25. Was für ein Feuerwerk an Farben und Formen! Ich mag ja sehr die ungefüllten Rosen, wie z.B. deinen Gallica 'Violacea'. Sie erinnern mich am meisten an die Wildrosen.
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  26. Traumhafte Rosen! - Das wäre ja total meine Farbe, die der Violacea! Würde mich mal interessieren, wie lange es dauert, bis diese Rosen hochgewachsen sind.
    Ich brauch alles, was schnell geht, denn ein "nackter" Garten ist wirklich nicht das Wahre ... zumindest zur Straße hin ...

    Ein Rosenbogen ist auch was Feines! Ich bin leider nicht so sehr der Reißbrett-Typ und wüßte im Augenblick auch nicht, wo ich einen Rosenbogen hinpflanzen könnte ;-) Unser Garten ist ja einer ein Rechteck und nur an den Rändern bepflanzt und zum Nachbarn gibt es Sträucher. Manche haben das Talent, hier und da und dort die Dinge so zu platzieren, daß es harmonisch wirkt ... aber das ist nicht jedem gegeben... daher hatte ich immer gern "fertige" Gärten ...

    Die New Dawn hatte ich früher in einem Sandboden. Sei gedieh prächtig. Schade, daß ich sie zurücklassen mußte. Meine Mutti zog sie aus einem Steckling heran. Bislang bin ich mit keiner mehr in Berührung gekommen, sonst hätte ich sie längst wieder ... aber wer weiß, ob sie in unserem neuen Garten gedeiht ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  27. Wundervolle Bilder zeigst Du uns da wieder!
    Meine Rose du Resh ist in diesem Sommer regelrecht explodiert!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  28. Ach, sind das wieder schöne Bilder von Eurem Garten! Es passt alles so gut zusammen, sieht aber trotzdem wild und veträumt aus! Wirklich toll Carmen. Bin immer ganz neidisch ;-)
    LG, Nadine

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Carmen,

    ich möchte gerne mal wissen mit was du düngst. Ich habe einen Doppelhaushälfte-Garten und dünge mit Hornmehl. Kompost haben wir keinen. Brauchen die Rosen, Stauden noch einen Extra-Dünger?
    Danke schon mal voraus.
    LG margot

    AntwortenLöschen
  30. Nein war falsch - ich meine ich dünge mit Hornbspänen.
    LG margot

    AntwortenLöschen
  31. an Margot
    Ich dünge im Frühjahr mit organischem Rosendünger und Kompost.
    Nach der ersten Blüte sollte man nochmals nachdüngen (was ich eigentlich nie tue - ich mulche dafür immer mit Rasenschnitt => Stickstoffdünger

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Carmen,
    dankeschön für deine schnelle Antwort.
    LG und eine schöne Restwoche wünscht dir
    margot

    AntwortenLöschen
  33. Die wunderbare Welt der Rosen! Duftend, zart, geheimnissvoll, elegant und doch so zäh und manchmal verletzend und verletzlich, aber immer schön.

    AntwortenLöschen
  34. Ich glaub das was auf dem Schild steht trifft die Sache optimal:
    "Zaubergarten" Deine Rose de Resht bringt meine Lieblingsgartenfarbe zu dir ins Beet....es ist himmlisch Carmen...
    GLG Erwin

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular