Carport Gemüsegarten

Schneck, Schneck

28.7.13Ein Schweizer Garten

Im Gemüsegarten kann endlich richtig geerntet werden. Täglich hole ich nun frischen Knoblauch, Zwiebeln, Kräuter, Salatgurken und Zucchini aus dem Gemüsebeet. Alles wird frisch verarbeitet, zu dieser Jahreszeit leben wir immer sehr gesund, denn die ganzen Mengen müssen ja bewältigt werden. Die Tomaten und Stangenbohnen benötigen wegen der langandauernden Kälte im Frühjahr noch eine Weile

Im April ging die erste Generation Gemüse praktisch über Nacht über den Jordan. Nicht nur wegen der Kälte und dem späten Aprilschnee, sondern auch wegen der vielen Schnecken. Im Gemüsegarten setze ich jeweils das biologische Schneckenkorn Ferramol ein, doch dieses Frühjahr war es ständig ausverkauft. Das Gemüse lag Nacht für Nacht ungeschützt vor den Schleimern da und wartete auf den sicheren Tod, zumal ich in dieser Zeit soviel arbeitete, dass ich mich spätabends nicht mehr aufraffen konnte um die Schnecken abzulesen. Diejenigen die überlebten, gingen kälte- und frassgeschwächt an den Start. So verleidet es, ganz ehrlich!

Wer Schneckenkorn streut, sollte den Gartenbewohnern zuliebe auf das biologische Schneckenkorn Ferramol von Neudorff ausweichen. Ferramol Schneckenkorn enthält den natürlichen Wirkstoff Eisen-III-Phospat, der im Boden rasch in pflanzenverfügbare Nährstoffe umgewandelt wird und weder Tieren (ausser den Schnecken natürlich) noch dem Boden schadet. Als riesigen Vorteil empfinde ich, dass die Schnecken nicht an Ort und Stelle ausschleimen, sondern sich in ihr Versteck verkriechen und dort eingehen.

Da unser Gemüsegarten mit Buchs eingefasst ist (super Carmen, super gemacht! *ironieaus*) läuft der Igel wohl aussenrum, sonst hätte ich kaum soviele Schnecken im Gemüsegarten. Kurz vor dem Verzweifeln habe ich mich mit "Schnecken-Stop" Pflanzringen eingedeckt und siehe da....endlich klappte es!

Warum habe ich diese Investition nicht schon längst gemacht?

Diese Pflanzringe sind aus stabilem, lang haltbarem Kunststoff und nebst dem Schneckenschutz kann man gezielt in den Wurzelbereich giessen, wo das Wasser langsam versickert. Im Frühling macht ein passender Deckel den Pflanzring zu einem kleinen Gewächshaus. Ästhetisch ist anders, aber hey....das ist mir nun vollkommen egal. Wer es lieber edel mag, könnte auf den Metallring ausweichen (der mir aber schlicht zu teuer war, vorallem bei DER Menge....)


Und noch etwas freut mich sehr....Seit drei Wochen haben wir im Carport endlich Stauraum geschaffen. Bisher war hier immer Chaos, weil alle ihren Kram irgendwo hinstellten. Die dafür vorgesehene Werkstatt wurde nämlich komplett von meinem Mann für seine Holzwerke in Beschlag genommen. Es mangelte deutlich an Platz für Velohelme, Bälle, Gartengeräte und Kleinkram. Bei meinem Bruder habe ich nun Trennwände in L-Form, Arbeitsplatten und Regale in Lärche anfertigen lassen. Nun hat mein Mann seine Werkstatt komplett für sich, und ich und die Kinder haben genug Platz um unsere Dinge unterzubringen. 



Einen geschlossenen Unterstand durften wir damals nicht bauen, da ein eingedohlter Bach teilweise unter dem Carport verläuft (nur falls man diesen je sanieren müsste). So haben wir nur die Werkstatt massiv gebaut. Diese mobilen Seitenwände sind im Notfall schnell demontierbar. Der Gemüsegarten liegt gleich neben meiner Pflanzecke und das finde ich ungemein praktisch. (und das nun endlich Ordnung herrscht auch!)

Herzliche Grüsse
Carmen

ähnliche Beiträge

28 Kommentare

  1. hallöle ....hasch an SEHR scheeeenS GARTAL..... sehr INTERRESANT.... und da kann i no vOI lernen,,,, hab di mal gspeichert.... los da no an LIABN gruaß do.... BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Du hast Feuerbohnen *neiiiiid*! Die sind ja so lecker. Muss die auch wieder mal anpflanzen.
    Hey und die Werkstatt ist auch genial geworden, sogar mit Pflanztisch!
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  3. Interessant mit den Schneckenringen. Ich will schon seit Jahren Kupferbänder für Kübel kaufen. Hast du damit Erfahrung. Bei uns regnet es seit zwei Tagen und selbst einige der größeren violetten Sprießbrokkolipflanzen für das Frühjahr sind über Nacht den Schnecken zum Opfer gefallen. Ich streue, wenn ich sie sehe, Salz drauf, aber dann gehen sie eben an Ort und Stelle ein. LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  4. ...ohjaa, nichts ist besser, als im eigenen Garten frisches Gemüse ernten zu können... ;o)
    glG,*Manja*

    AntwortenLöschen
  5. Das regal ist genial. So hat wirklich viel bzw alles darin platz. Und dein garten sowieso...
    Liebe grüsse
    Milena

    AntwortenLöschen
  6. Ja ja der lange Regen war ein Graus! Wir hatten auch die Schneckeninvasion in unserem Garten! Das erste Mal, dass meine Gurkenpflänzchen von Schnecken gefressen wurden! War ich vielleicht sauer! Aber jetzt wachsen die nachgekauften ganz brav, aber sie sind im Gegensatz zum vorigen Jahr sehr weit hinten.
    Dein Gemüsegarten ist eine Pracht!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  7. Normalerweise habe ich ja nur Pflanzen, die Schnecken nicht fressen! Damit bin ich bisher eigentlich recht gut gefahren! Allerdings habe ich mir heuer doch ein Päckchen Ferramol gekauft, da die Kriechtiere meine Hostas ziemlich übel "bearbeitet" haben!
    Der Stauraum ist toll geworden! Unsere Garage ist auch ein einziges Chaos! Aber da muss man durch - wie lange wird mein Kleiner schon mit seinen Fahrzeugen spielen!?

    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Margit
    P.S.: Endlich kommt auch bei uns ein wenig Regen vom Himmel!!!! Wir haben jetzt 4 Wochen Trockenheit hinter uns!!!

    AntwortenLöschen
  8. Danke für den Tipp mit den Ringen!
    Das muss ich nächstes Jahr unbedingt ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Die Schneckenkragen habe ich auch - super gut und lange haltbar. Auch mit dem Gießen ist es einfacher, wie Du schon schreibst. ich habe sie deshalb um die Stangenbohnen und Sellerie dran gelassen. Funktioniert super gut und bei dieser Trockenheit angenehm wassersparend.
    So eine große Garage ist doch Gold wert und super eingerichtet hast Du sie!
    Eine schöne Woche und viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  10. Just found your blog through another. You have a very neat and clean garden. Very nice. Glad I visited. JC

    AntwortenLöschen
  11. Schön sieht die Garage jetzt aus - sehr ordentlich. Unsere ist auch mit Kram, ohne Auto.
    Deine Beete sehen klasse aus. Ich habe ja kein Gemüse, das geht hier nicht. Die Schnecken und Rüssler sind eine ganz üble Plage. Wenn der Buchs mal nichts mehr ist - es gibt Alternativen, so du denn dann noch welche willst- Ilex crenata.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  12. Dieses Jahr lag ich auch im Schützengraben mit Schneckenkorn um meine Hortensien und die Kürbisse zu schützen. Es hat sogar einigermaßen geholfen ;) Aber nächstes Jahr bekomme ich Verstärkung: Laufenten (und Hühner) ziehen bei uns ein. Ich freu mich schon wie ein Schnitzel! :)
    liebe Grüße und gute Ernte wünscht
    Dani

    AntwortenLöschen
  13. Ich verwende ganz genau das selbe Schneckenkorn. Im April wird großzügig gestreut und normalerweise habe ich dann die ganze Saison Ruhe vor den Schleimern.
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  14. Guten Morgen Carmen,
    danke für die weiteren Einblicke in Dein Heim! Den organisierten Carport finde ich toll und beneidenswert. Wir haben ja kein Carport. *argh*

    Hm, wir haben auch Igel, in unserem Schnittguthaufen. Ich hoffe nur immer, das er schneller ist als unsere Hunde!

    LG,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  15. Guten Morgen Carmen,
    danke für die weiteren Einblicke in Dein Heim! Den organisierten Carport finde ich toll und beneidenswert. Wir haben ja kein Carport. *argh*

    Hm, wir haben auch Igel, in unserem Schnittguthaufen. Ich hoffe nur immer, das er schneller ist als unsere Hunde!

    LG,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  16. Guten Morgen Carmen,
    danke für die weiteren Einblicke in Dein Heim! Den organisierten Carport finde ich toll und beneidenswert. Wir haben ja kein Carport. *argh*

    Hm, wir haben auch Igel, in unserem Schnittguthaufen. Ich hoffe nur immer, das er schneller ist als unsere Hunde!

    LG,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  17. ach wie schön!! soviel leckeres Gemüse.... solche Pflanzringe muss ich mir unbedingt auch kaufen, die Schnecken haben mir in diesem Jahr diverse Pflänzchen weggefuttert (Weil ichs nicht übers Herz bringe, die Schnecken zu killen)

    Die Bastel- und Geräteecke finde ich total klasse!!

    Liebe Grüsse
    Esti

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Carmen,
    ja die Kragen sind Gold wert.
    Ich benutze sie jedes Jahr. Dieses Jahr musste ich zusätzlich die Salate gegen unten mit einem Drahtkörbchen vor Mäusen schützen. Was macht man nicht alles fürs eigene Gemüse, hihihi...
    Deine weissen Sterndolden vom letzten Post sind wunderschön! Ich bin eine grosser Fan von denen.
    Liebe Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  19. ich bin auch schon fleißig am Ernten..
    wobei jetzt der Kürbis wächst und wächst.. hätte nicht gedacht das der soooo groß wird.

    Dein Regal ist genial..das bräuchten wir auch.


    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  20. Da kann man getrost sagen: "Täglich frisch auf den Tisch". Mit den lieben Schnecken habe ich dieses Jahr auch so meine Sorgen, Ferramol scheinen sie geradezu als Leckerei anzusehen und haben nachher immer noch Appetit auf Dahlien. Eigentlich helfen nur die Pflanzenkragen und auch da habe ich Schlaumeier die es schaffen den Salat trotzdem zu vernaschen.
    Sommergrüsse von Juralibelle

    AntwortenLöschen
  21. Oh ja, die fiesen Schnecken. Sie haben unseren Kürbis gefressen. *heul*.

    Dein neues Ordnungssystem sieht subifägi aus.

    Fröhlichste Grüsse aus dem Emmental schickt
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  22. Ja, mit den Schnecken kämpfe ich auch gerade. Sie lieben den jungen Islandmohn und den Enzian im Steingarten und die Asia-Salate. Abends um 10 Uhr gehe ich auf Jagd, wenn ich es schaffe. Die Stangen-Bohnen ziehe ich möglichst in kleinen Töpfen vor und die Zucchini wird nur mit Schneckenkragen ausgepflanzt. Dann gibt es wenigstens ein paar Ernteerfolge.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  23. was für ein schöner gemüsegarten! ich hab nur kräuter, rucola und ein paar mangoldstauden. bei letzteren haben mir die kragen auch die ernte gesichert. dieses jahr gibts aber bisher dank der trockenheit so gut wie keine der fiesen nacktschnecken.
    liebe grüße von deiner stillen leserin mano

    AntwortenLöschen
  24. Den Schneckenkragen sollt ich mir auch merken...bei mir kommen sie richtig überfallmäßig von Nachbars Wiese...;-)
    Aber sag mal, was gibst du enn deinen Zucchinis zum futtern?...Die sind ja richtig FETT....Lieben Gruß Erwin...

    AntwortenLöschen
  25. Ja, das ist leider ein Nachteil bei den Buchseinfassungen... das hab ich hier auch schon live erleben dürfen. Die lieben Schnecken verkriechen sich schön unter dem kühlen, feuchten Buchs und haben somit eine grandiose Versteckmöglichkeit. Daher haben wir unsere gesplitteten Wege - da trauen sich nur wenige Weinbergschnecken drüber und bei den hochsommerlichen Temperaturen sehe ich gar keine Schnecken mehr. Das ist zwar nicht mehr ganz so natürlich, aber es hält mir die Schnecken weitestgehend aus meinem Nutzgarten und auch aus vielen anderen Bereichen im Garten. Diese Kunststoffringe hab ich schon ein paar mal gesehen in div. Zeitschriften, aber ein Erfahrungsbericht wie deiner ist sehr viel hilfreicher ! Also hab vielen Dank fürs Zeigen und weiterhin fröhliches Gemüse ernten !!! GGGGGGLG, Christine

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Carmen,
    werden die Schneckenkragen nicht irgendwann zu klein für die Pflanzen oder gehen die an die grösseren Pflanzen nicht mehr ran? das habe ich nämlich auch schon gehabt, leider nicht immer. Wir haben dieses Jahr Kupfermanschetten ausprobiert, was leider nicht so gut funktioniert hat. Derzeit sammeln wir manuell ab und verfüttern an die Enten: http://www.landidylle.com/garten/die-rache-der-enternteten Wenn die Kragen dauerhaft helfen würden, wäre es trotz Plastik in der tat eine Überlegung.
    Danke + Grüsse,
    Oli

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Carmen,
    Euer Haus und Garten gefällt uns supergut. Toll was ihr da realisiert habt, super Ideen, super individuell. Alles ganz hell. Wir selbst haben vor fünf Jahren auch ein Holzhaus an der Mosel gebaut und sind damit sehr zufrieden.
    LG
    Hansi

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular