Exotisches

Was macht eigentlich die Mango?

24.4.15Ein Schweizer Garten

Tatsächlich sind aus den beiden riesigen Samen, 
die mein Sohn am 28. Februar in die Erde gesteckt hat, 
zwei hübsche Pflänzchen geworden.
Aussaat 28. Februar
Ein spitziges Messer seitlich leicht in die Samenhülle einführen und das Messer drehen, damit sich die Aussenhülle spaltet. Mit den Fingern die Öffnung erweitern und den Samen vorsichtig aus dem Kern befreien. In möglichst keimfreie Erde pflanzen um Schimmel zu vermeiden (Aussaaterde) und die Erde mit einer Plastikhaube (Treibhauseffekt) abdecken, diese wird entfernt, sobald der Sämling ein paar Zentimeter gross ist.

21 Tage später.....
(20. März, der Topf ist viel zu klein für die riesigen Samen)

und nach 51 Tagen 
(19.April)
Ich säe längst nicht mehr soviel wie in den Anfangszeiten aus, deshalb reichen die beiden Samla-Aufbewahrungsboxen von IKEA aus, um Tomaten , Gurken, Zucchini und ein paar Blumen vorzuziehen. Bis die Saat keimt, decke ich sie mit dem passenden Deckel ab. 
Ich fülle jeweils nur 5cm tief Aussaaterde ein und fülle nach dem Keimen Blumenerde nach. Damit die Sämlinge keine "Memmen" werden und abgehärtet sind, trage ich sie jeden Tag nach draussen und abends wieder rein. Eine leichte Sache, da der Griff wirklich praktisch ist. Die Gurken sind schon in Einzeltöpfe pikiert. (Ein Gewächshaus wäre natürlich noch besser...)

Herzliche Grüsse
Carmen

















ähnliche Beiträge

17 Kommentare

  1. Toll liebe Carmen! Die Boxen sind perfekt und die Mangopflänzchen sooo süß. Wie schön, dass das mit den Mangokernen funktioniert hat.

    Greetings & Love & a wonderful weekend
    Ines
    www.eclectic-kleinod.de

    AntwortenLöschen
  2. wow! Mango selbst anpflanzen, das ist natürlich auch mal ein Projekt. selbst wenn es mit der Ernte nix wird, schön aussehen tut das Pflänzchen schon mal :)
    und danke für´s erinnern, ich muss meine Tomaten ach mal verziehen!
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  3. Da werdet Ihr bald Mangos ernten können!!! Haha... Ich habe es mal mit Avocado versucht! Hat auch gut geklappt - nur irgendwann hat die Pflanze schlapp gemacht!
    Ich finde es toll, wie viele Pflanzen-Kinderstuben es in der Bloggerwelt zu sehen gibt! Ich habe damit irgendwann aufgehört - habe einfach nicht den richtigen Platz (und die Geduld) dafür!!!
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Carmen
    Gute Idee für die Samla-Boxen (IKEA-Hack vom Feinsten *lach). Das kopiere ich mir gleich als Idee für nächstes Jahr.

    Ich komme dann zur Mango-Ernte vorbei :-)

    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  5. hi hi "Memmen" ist ja süß. Ich ziehe gar nichts mehr vor. Es kommt immer gleich alles in den Garten und die 1-2 Zucchinipflanzen und 5 Tomatenpflanzen hole ich aus der Gärtnerei. Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Wie spannend, sieht toll aus die Mango!!!!!!! :-)
    Da tut sich ja was bei dir, alles wächst so fleißig.
    Toll anzusehen nicht wahr?
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  7. Das Gewächshaus kommt noch - oder wo glaubst du kommt die Mango im Winter hin? ;))
    Schön für Kinder, früher hab ich das auch immer gemacht, ich hatte immer Zitronenbäumchen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. ah, wie cool. mit mango hab ich das noch nie probiert, nur mit einer avocado. da ist auch nach einer gefühlten ewigkeit ein pflänzchen gewachsen. aber macht riesigen spaß. :-)

    lieben gruß
    rebecca

    AntwortenLöschen
  9. Wow, na dann wünsche ich weiterhin gutes Gelingen! Ich biete mich dann gern als Erntehelfer an...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. Auch ich habe früher mehr ausgesät, inzwischen werden "nicht-memmen-Sorten" direkt ins Freiland gesät. Tomaten kaufe ich seit Jahren immer in der Gärtnerei. Außerdem sind meine Anzucht- und Betreuungsplätze voll, ich stecke erst einmal alle Steckhölzer, Rosenabschnitte, Lavendelschnitt in die Erde und betüddel dann die Strächer, Rosen usw. - allerdings auch nach dem Nicht-Memmen-Konzept :) Gruß Tine

    AntwortenLöschen
  11. eine tolle Erfahrung für Deinen Sohn.
    Ich habe alles in Hochbeeten und bin da immer fleißig am auf und abdecken mit Vlies.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  12. oh,gut durchdacht !
    Die Sache mit den Ikea Boxen merk ich mir!
    Ich hab dieses Jahr zum ersten Mal alles mögliche ausgesät; verschiedene Tomaten, Chillies, Romanesco, mehrere Blumensorten, unterschiedlichste Kürbisse,Zucchini.
    UND ALLES IST AUFGEGANGEN!!!
    Nachdem ich meine Topfsammlung voll hatte, habe ich die Verwandschaft um Hilfe gebeten und habe dann ( sehr zum Entsetzen meiner Tochter) auf dem Friedhof Plastiktöpfe aus dem Müll gefischt...
    Was soll ich sagen, morgen verkaufe ich hoffentlich viiiiele Pflanzen auf dem Pflanzenflohmarkt,
    und nächstes Jahr steige ich wohl auch auf Samla um...
    Liebe Grüße aus dem Norden, Claudia

    AntwortenLöschen
  13. Helle am Zürichsee26. April 2015 um 21:07

    Wir haben auch hier tägliches ein- und ausräumen von tomaten, chillies und auberginen. Wir haben schon ein gewächshaus, aber solange es in der nacht noch so kalt wird, müssen sie ins haus. Das der mango so gut wächst, finde ich super. Würde mein ingwer das auch nur tun!!

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Carmen ,
    das ist ja eine super Idee mit den Ikeakisten zur Aussaat .
    Mensch , warum kommt man nicht selbst darauf ?
    Und ich bin gespannt wie es mit der Mango weiter geht .
    Bisher ist sie doch gut gewachsen . Stellt ihr sie raus ?
    Liebe Grüsse kopfüber aus dem Unkraut von JANI

    AntwortenLöschen
  15. Wooow, die Fotos sehen super aus! Wir waren erst letztens in Costa Rica im Urlaub und konnten hautnah sehen, wie groß Mangobäume in den Tropen wachsen und wie viele Früchte auf den Ästen reifen können!

    Viel Glück weiterhin und ich freu mich auf die nächsten Fotos.

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  16. Soooo....bin durch Zufall auf Deiner Seite gelandet und ziemlich begeistert. Die Mango hat es mir sehr angetan (ich versuche allerdings auch schon seit Ewigkeiten, einen Avocadokern zum spriessen zu bringen....).Meine Wenigkeit hat dieses Jahr 5 verschiedene Sorten Tomaten vorgezogen und ich bin sehr gespannt, was das wird. Zumindest wächst alles. Ach ja und Zucchinis...damit hab ich es aktuell wohl etwas übertrieben...eine Pflanze soll ja für eine Familie reichen...ähm...wir haben 6...mal sehen. Bevor das jetzt aber wieder ein Roman wird, höre ich auf und scrolle mich weiter durch den Blog, ich glaub, ich mag den. Dicken Gruss von der Spree!

    AntwortenLöschen
  17. Das mit dem Vorziehen in den Ikea-Boxen ist eine wirklich gute Idee - ich habe es dieses Jahr in einem Mini-Glasgewächshaus gemacht. Funktioniert natürlich auch, aber ist ziemlich teuer, vor allem, wenn man viel vorziehen möchte! (Daher habe ich dieses Jahr nur zwei Gurken, drei Tomaten, drei Paprika und eine Chili gepflanzt)

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular