DIY Kreatives

Fifty Shades of Grey

29.1.16Ein Schweizer Garten

Die gelbe Wand im Schlafzimmer hat sich nach 8 Jahren "ausgegelbt". Anlass war nur eine Kleinigkeit, die mich aber schon lange störte. Durch die mittlere Aufhängung der Vorhangstange liessen sich die Vorhänge in der Mitte nie ganz schliessen. Und schon begann der Rattenschwanz, den eine winzige Veränderung oft mit sich zieht.

  • Neue Vorhangstange ohne Mittelaufhängung kaufen.
  • Löcher zuspachteln
  • Neue, breitere Leinenvorhänge nähen
  • Wenn schon, denn schon - eine neue Wandfarbe geht ja fast im gleichen
Wir haben früher in einer Altbauwohnung gelebt und waren leidenschaftliche Flohmarktgänger. Einige antike Stücke wie die Taschenuhren begleiten uns schon viele Jahre. Die Spiegelkommode hat mein Mann selber restauriert und sie mir vor ein paar Jahren zu Weihnachten geschenkt. Alt und neu - ein ungezwungener Mix, der mir ganz gut gefällt. Die Nachtische sind aus transparentem Plexiglas, damit das Zimmer optisch nicht zugestellt wirkt. 
Hinter der Schiebetür verbirgt sich der eingebaute Kleiderschrank.

Eigentlich wollte ich einen Farbton von Farrow & Ball nehmen, doch ich fand 
meine Farbkarte nicht und so trieb mich die Ungeduld in den Bau- und Hobbymarkt. 
Leinenvorhänge: 'Aina', Deckenschiene : Kvartal, Bettwäsche: Gäspa - alles von IKEA 
Mein Mann fragte nur, welchen Farbton ich gekauft habe.


"ein warmes Grau" antwortete ich...
"hmmm" kann grau eigentlich warm sein?
In Kombination mit Holz immer!

Und so im direkten Vorher-Nachher-Vergleich
bei der gelben Wand sieht der Lampenschirm weiss aus,
bei der grauen wirkt er dagegen leicht gelblich.
Was habe ich mich im Haus schon mit Farben ausgetobt. Rot, lila, grün, sand, türkis, aqua und schwarz wie die Nacht. Kein Farbton blieb bisher solange an den Wänden wie die verschiedenen Grautöne. 
Ich merkte erst viele Liter Farbe später (also nach Jahren) dass Grau eine gute Antwort 
auf meine Fragen war, welche Farbe zu einer holzlastigen Einrichtung passt.
Die Wand beim Esstisch war mal grün, mal sand und seit fünf Jahren ist sie "greige" eine Mischung aus grau und beige, die mir immer noch ausgezeichnet gefällt und zudem für die wechselnde Deko immer den passenden Hintergrund liefert.  
Die Wohnzimmerwände sind in einem sehr hellen Grau gehalten und
bilden einen leichten Kontrast zu den weissen Sofas.

Je nach Kissenbezug und Deckenfarbe wirkt das Wohnzimmer mal
bunt und fröhlich, mal frisch und ruhig.
 und so sah das Wohnzimmer vor acht Jahren aus, ich sage nur
Abends hot, morgens not. 
Die rote Wandfarbe war der Wunsch meines Mannes. Was abends warm und gemütlich aussah, war tagsüber viel zu dunkel und verkleinerte den Raum optisch stark. Das Ledersofa wechselte später in die Bibliothek und die weissen, superbequemen  Kivik-Stoffsofas von IKEA zogen ein.
Und schwarz?

In der Bibliothek / Fernsehzimmer habe ich die halbhohe Wand schwarz gestrichen. Nun verschwindet der Fernseher optisch und bietet abends beim Film schauen einen tollen Hintergrund. 
Die schwarze Leuchte (rechts, auf dem Besta-Möbel) ist tagsüber kaum erkennbar. 
Ihr kupferfarbenes Innenleben zaubert abends aber einen 
wunderbares, blendfreies Stimmungslicht.
 
Mein Mann hat eine neue Holzskulptur geschaffen.
Wir sind noch unschlüssig, ob wir sie verkaufen oder selber behalten sollen, 
hätte jemand Interesse?
Ihr seht, Farben hatte ich genug, ich bleibe vorerst bei den 
 Fifty Shades of Grey....
Mal schauen ob ich die fünfzig hinkriege, bevor mir grau verleidet. 

 Ich habe übrigens weder das Buch gelesen noch den Film gesehen.
Verpasst man da irgendetwas?

Herzliche Grüsse
Carmen

ähnliche Beiträge

21 Kommentare

  1. Liebe Carmen, Grau gilt ja gemeinhin als langweilig und wenig originell. Aber Deine Fotos beweisen wieder einmal das Gegenteil. Ich mag dunkle Grau (anthrazit) auch sehr in der Bekleidung. Wirkt sofort weicher als schwarz, ist aber nie daneben.
    Und wegen des Buches: Nach etwa einem Viertel habe ich aufgegeben. Für mich nur Schwachsinn. Liebe Güsse Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Wie wandelbar - wie wunderbar, da mag ich sogar Schwarz hinter dem Fernseher - eine elegante Lösung!
    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Carmen. Deine Bilder sprechen wieder für sich!! Anfangs Dezember musste bei uns im Wohnzimmer die gelbe Wand einem "warmen" Grauton weichen. Mein Mann war strikte dagegen, aber ich musste einfach handeln. Mir gefällt grau sehr gut. Wir haben auch einige Grautöne im Haus in Kombination mit Holz. Mir gefällts.
    Bei dir siehst immer so toll aufgeräumt und schön aus… Kompliment.
    Alles Liebe Cornelia
    Ps. Buch und Film nicht gelesen und gesehen.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Carmen, dein Schlafzimmmer ist soooo schön geworden!
    Die Farbe passt einfach fantastisch und es ist toll, dass du Einblicke in dein Schlafgemach gewährst.
    Ich habe werder Buch gelesen, noch Film geschaut und ich lebe noch ;-) Ich denke, wir haben gar nichts verpasst!

    Greetings & Love & a wonderful weekend
    Ines

    AntwortenLöschen
  5. Dein Post kommt zum richtigen Zeitpunkt. Unser Eingang benötigt eine Veränderung (findet Frau jedenfalls). Zu Beginn hatten wir weisse Wände, nun eine Wand in einem warmen gelb (war ein Kompromiss, denn ich wollte ein Lindengrün) und jetzt wollte ich helles taupe bzw. so grau/braun. Mann meint jedoch, da der Eingang so klein und eng ist, wäre dies zu dunkel. Kompromiss wäre wieder weiss oder grau. Du hast mir nun definitiv bei der Entscheidung geholfen: diese Wand wird hellgrau. Hast Du mir einen Tipp welchen Farbhersteller? Ansonsten fahr ich ins Fachgeschäft. Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  6. Nein, das Buch ist grauenhaft geschrieben (im englischen Original), ich kam nicht weit... ♥nic

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht einfach toll aus! Auf die Idee, eine Wand schwarz zu streichen, muss man erst mal kommen!
    Nur gefällt Deine Art zu wohnen richtig gut!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Carmen! Mir ging es genauso, alle Farben haben wir durchgemacht, bis wir bei grau landeten. Damit finde ich hat man ein solide Grundlage und den optimalen Hintergrund geschaffen.
    Zum Buch: ich habe alle 4 Bücher verschlungen und natürlich den Film angeschaut. Auch wenn ich Anfangs skeptisch war, weil er so einseitig angepriesen wurde, bin ich hin und weg. Wer Liebesfilme wie Pretty Women und Bodyguard.... liebt, wird diese Liebesgeschichte auch lieben. Lg Debby vom whitegreyhome

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Carmen,
    auf meinem Nachttisch steht auch ein alter Wecker vom Flohmarkt.
    Die Idee mit den transparenten Tischen ist wirklich gut.
    Vor allem aber bewundere ich immer deine Zimmerpflanzen, die auch immer alles andere als gewöhnlich aussehen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Ja ja, wir und die Farbpalette. Ich studiere schon länger wieder an einer neuen Küchenfarbe herum, aber nachdem ER sich endlich daran gewöhnt hat will er das Rot behalten ;-)
    Liebi Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Carmen,

    das Buch und den Film habe ich auch nicht gelesen/gesehen, aber grau finde ich wunderschön, in allen möglichen Schattierungen. Das ist wirklich gut gelungen bei Euch ! Zartes grau mit weiß und Holz und dann hin und wieder ein paar Farbtupfer. Genau so mag ich es auch und habe im Erdgeschoss auch verschiedene Grautöne an den Wänden.

    Die halbhohe schwarze Wand mit dem getarnten Fernseher ist genial. Gefällt mir sehr gut.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  12. ich mag grau an den Wänden auch sehr... weil davor eben wirklich alles immer gut zur Geltung kommt. Deinen Trick mit der schwarzen Wand hinterm TV muss ich mir im Hinterkopf behalten; Vorläufig hab ich für meine Wohnung mal "alles RAL9010" vorgesehen - white canvas, sozusagen. Was aber nicht heisst dass es für immer so bleiben wird, gell ;-)

    Ach ja: Habe sowohl die Bücher gelesen (im Englischen Original, und durchgehalten obwohl der Schreibstil wirklich ganz, ganz grauslig ist! Die Liebesgeschichte an und für sich ist schön), als auch den Film gesehen - den kann man sich aber echt sparen!
    Nö, verpassen tut man nicht viel... Aber es gibt auch schlechtere Filme / Bücher.
    Naje Jedenfalls: Fifty Shades of Grey an den Wänden und auf Deko find ich wunderbar :-)

    P.S. hast du noch mehr Bilder von der Holzskulptur?

    AntwortenLöschen
  13. ... ich würd´ ja, wenn - oder doch nicht? Wie furchtbar schwierig solche Entscheidungen doch im Haus sein können!
    Letztlich lande ich immer wieder bei den sehr hellen Farben - leicht sandig, leicht grün oder abgetönt weiss. Unser Haus ist zu klein für starke, dunkle Farben - denke ich ...

    Bei Dir sieht es jedenfalls überall absolut klasse aus und es ist super gemütlich noch dazu.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  14. Lustig, gerade eben habe ich einen Post gelesen, der ebenfalls ein Loblied auf Grau singt.
    http://einwenighiervonunddavon.blogspot.de/2016/01/Die-Vielfalt-von-Grau.html
    Graue Wände finde ich toll.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Carmen,

    ich habe deinen Blog erst sehr spät entdeckt, habe aber alles nachgeholt was ich in den Jahren zuvor verpasst haben.

    Das sind ja bei dir Fluten von schönen, inspirierenden träumerischen, handwerklichen respektablen Projekten, faszinierenden Gartenbildern, Bastelprojekten usw... Ich bin jedesmal total begeistert.
    Jedesmal wenn eine E Mail vom Schweizer Garten reinkommt.... hüpft mein Herz schneller.
    Wie bekommst du das mit dem Streichen immer so klasse hin ?? Ich habe beim Übergang zur Zimmerdecke immer Probleme das die Decke weiss ist.. trotz abkleben ist das immer unsauber ;-(.

    Bei dir sieht das immer schön aus. Dein Schlafzimmer ist sehr gemütlich gestrichen. Grau ist immer edel und man sieht es sich gar nicht so schnell über.
    Das Buch und den Film habe ich beides konsumiert... naja ich sag mal so ich bin eine romantische Frau, deshalb dachte ich " reicher junger Mann, (mit Vorlieben für außergewöhnliche Liebesspiele) verliebt sich in graues Mäuschen, klingt ja eigentlich sehr schön. Die Story ist aber doch selbst für meinen Geschmack zu klischeehaft und überbewertet.

    Das ist natürlich nur meine Meinung und sicher ist auch beides von Tausenden von Frauen gelesen und gesehen worden, die das als tollstes Buch und Film bezeichnen.

    Letztendlich würde ich sagen, hätte ich es mir auch sparen können.. Schönen Sonntag wünsche ich dir noch.

    liebe Grüße
    Silke




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke
      Wir haben Glattputz, da ist es viel einfacher saubere Kanten zu erhalten als bei normalem Putz. Dort arbeitet man mit einen einfachen Trick. Sauber abkleben, gut andrücken, dann zuerst mit weiss entlang der Klebekante streichen. Wenn es trocken ist mir der Wunsch-Farbe darüber. Die weisse Farbe dient dabei als Füller etwaiger Luftlöcher. Bei uns geht es auch ohne den Trick, ich streiche lediglich nach dem Abkleben mit wenig Farbe von der Klebekante her zur Wand, nicht dagegen. Das gibt immer gute Ergebnisse.
      Lg Carmen

      Löschen
    2. Hallo Carmen,

      vielen Dank für die schnelle Antwort :-)) ich werde deinen Tip ab jetzt berücksichtigen. Dankeschön

      Löschen
  16. Hallo Carmen,

    ich bewundere schon lange dein Haus und v.a. deinen tollen Garten. Traumhaft!!!
    Im März sollen in unseren noch kahlen Neubau-Garten auch endlich viele Büsche und Hausbaum einziehen. Da kommt noch einige Arbeit auf mich zu ;)
    Das Schlafzimmer ist echt schön geworden. Ich liebe Grautöne v.a. die 'warmen'. Kannst Du mir vielleicht einen Tip geben, wo man eine lange Vorhangstange (das Fenster ist ca. 2.30m breit) ohne Mittelaufhängung bekommen kann? Das wäre klasse.

    Liebe Grüße von der Donau,

    Katia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katia
      Ich habe das System Kvartal von IKEA genommen. Man kann mehrere Schienen (ein bis dreiläufig) miteinander verbinden. Die Aufhängung erfolgt mit einem Wandbeschlag oder mit dem sehr unaufälligen, ca. 2.5cm hohen Deckenbeschlag. Ich habe für das Schlafzimmer letzteres gewählt und bin sehr zufrieden mit dieser Lösung. (2 einläufige Schienen, in der Mitte verbunden, 3 Deckenhalter.
      LG Carmen
      LG Carmen

      Löschen
  17. Wunderschöne Einblicke in dein geschmackvolles Zuhause!

    AntwortenLöschen
  18. Die schwarze halbe Wand ist genial, weil die Kante mit Holz verkleidet ist und sich diese Farbgebung in der Treppe dahinter wiederspiegelt. Das erzeugt Harmonie. Super Idee.LG

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular