Kartoffeln aus dem Fass!

27.4.10Ein Schweizer Garten

Was letztes Jahr bereits wunderbar geklappt hat, wird nun in mehrfacher Ausführung wiederholt. Der Kartoffelanbau im Fass oder Pflanzkübel. Mein 5-jähriger Sohn hat letztes Jahr eine Kartoffel in das alte Weinfass, das den Kindern als "Gemüsegärtchen" dient gesetzt. Wir haben 3kg Kartoffeln geerntet.
Es ist ganz einfach: man braucht einen geeigneten Behälter mit Abzuglöchern, am besten vorgekeimte Pflanz-Kartoffeln und Erde. Den Kübel füllt man nur bis knapp zur Hälfte. Sobald die Kartoffelblätter 15-20 cm hoch sind, füllt man wieder Erde nach, dabei aber bitte die Blätter nicht komplett zudecken. Dies geht so weiter, bis der Pflanzkübel voll ist. Dann lässt man dass Kraut einfach weiterwachsen und blühen. Ab Juni können bereits die ersten Frühkartoffeln geerntet werden.
Ich habe "Bamberger Hörnchen" und "Blaue Schweden" gepflanzt. Man darf gespannt sein, wie hoch die Ernte dieses Jahr ausfallen wird.

Nachtrag: Leider war die Ernte dieses Jahr durch die Krautfäule und den Kartoffelkäfer gering.
Die Bamberger Hörnchen konnte ich als Frühkartoffeln ernten, aber bei den blauen Schweden war der Ertrag niedrig -
ausserdem habe ich nur zum Anfang mit Kompost gedüngt, danach nicht mehr -ich vermute gerade die Kübelkultur verlangt nach regelmässiger Düngung, das werde ich in diesem Jahr versuchen.
Blaue Schweden
Kartoffelsorte 'blaue Schweden' in der Blüte


Hier gehts zu meinem Gemüsegarten

neues Jahr, neues Glück!

ähnliche Beiträge

6 Kommentare

  1. Wow... was für eine klasse Idee! In diesem Jahr hab ich leider keinen Garten mehr, deshalb kommt mir deine Kübel-Idee ganz recht! DANKE! Werd ich sofort ausprobieren!

    GLG

    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine super Idee!!! Wäre ich nie selber drauf gekommen!
    Liebi Grüess
    Dany

    AntwortenLöschen
  3. eine Kartoffel=3kg
    Ich werde wahnsinnig.

    Wir haben uns wirklich völlig überschätzt und ca 2,7kg Kartoffeln gepflanzt. Schätze ich kann schon mal einen Vorratskeller ausschachten ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo! Wie gross sind denn die Kübel die du benutzt hast? Vielen Dank und lg
    Cinzia (aus dem Tessin)
    cioccolatamara.splinder.com

    AntwortenLöschen
  5. Der Kübel ist ca. 60cm hoch und hat einen Durchmesser von 50cm.

    Die "3kg Kartoffelpflanze" ist aber in einem weitaus grösseren Fass gewachsen Ø 120cm.
    Allerdings in starker Konkurrenz zu Gurken, Erbsen und Erdbeeren - ich wundere mich heute noch warum es soviele waren ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo! Ich bin das erste Mal hier und begeistert von diesem Blog! Aufmerksam wurde ich durch die Zeitschrift "mein schöner Garten" ,durch das Foto vom Weidenpavillion. Wunderschöne Idee!!!
    Eigentlich habe ich diese Idee schon immer vor Augen, denn in Burg, im Spreewald gibt es auch einen Weidendom. Auf die einfachsten Sachen kommt man eben erst zuletzt, oder durch kreative Menschen wie euch, Danke!
    Die nächste tolle Idee, Kartoffeln im Kübel zu ziehen, ist noch genialer. Ich habe den ganzen Garten voller Maulwurfsgrillen, die mir schon mal eine komplette Kartoffelernte vernichtet haben. Diese Tiere sind sehr typisch für unsere Gegend, wir haben hier sehr durchlässigen lockeren Boden.
    Nun werde ich den Weidenpavillion und die Kartoffel im Fass ausprobieren. Natürlich werde ich berichten und diese Seite im Auge behalten. Nochmals danke!

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular