Mini-Ernte - Maxi-Geschmack

23.7.10Ein Schweizer Garten

Mini-Ernte - Maxi-Geschmack:
Heute habe ich Kübel-Kartoffeln geerntet. Leider war der Ertrag mickrig...sehr mickrig sogar.. 
wer ist schuld? ...der lange, regnerische und kalte Juni oder der heisse trockene Juli oder gar die Ungeduld der Gärtnerin? Die anderen Kübelkartoffeln lasse ich nach dieser ernüchternden Ernte jedenfalls noch in Ruhe weiterwachsen bis das Kraut gelb wird.

Das Essen dagegen war sehr lecker...ich habe Rosmarinkartoffeln und Erbsenpüree gemacht.

Hier das Rezept:
Frühkartoffeln vorkochen bis kurz vor Ende der Garzeit.
Ein Büschel Rosmarin fein schneiden, 
1 Zwiebel und/oder Knobli fein hacken.
Kartoffeln und Kräuter in 
heissem Olivenöl kurz in der Pfanne schwenken.
Mit Meersalz und Pfeffer abschmecken und dann 
bei 220° im vorgeheizten Ofen ca.20 Min. backen.

Das Erbsen-Minzepüree habe ich nach einem Rezept von Jamie Oliver gekocht.

2 Kartoffeln in Würfeln weichkochen,
ca.1kg TK-Erbsen 2-3 Min. lang mitkochen
Wasser abgiessen, eine Handvoll
Minzenblätter dazugeben, alles pürieren.
Mit Meersalz und Pfeffer abschmecken
und 2 Teelöffel Butter darunterziehen.


Die Stachelbeeren sind reif ..und unterdessen alle verspeist. 

Thalictrum delavayi (Chinesische Wiesenraute) ziert mit seinen filigranen Blüten unser Gäste-WC.
In Sträussen wie auch im Beet einfach wunderschön anzusehen.




Bisher bleiben wir von Mücken verschont und geniessen jede Nacht im Gartenbett. Ich vermute es liegt daran, dass ich erstmals einen Teil der Tomaten (Bild links, im Hintergrund) sowie Duftgeranien im Kübel auf der Veranda ziehe. Beide sollen Fliegen und Mücken abwehren. Letztes Jahr wagte man keine Nacht ohne Mückennetz ...dieses Jahr bleiben wir verschont.
Das Inselbeet mit Kugelahorn - der Baum steht nun im3.Jahr und macht erstmals was her...im Inselbeet sind mir diesen Winter alle Lavendelbüsche und auch die Katzenminze erfroren. 

Die mandelblättrige Wolfsmilch 'Purpurea' ist ein dankbarer Lückenfüller unter den Rosen. Im Winter schmückt sie sich mit ihrem purpurrot gefärbtem Laub. Die Blüte sollte man zurückschneiden, sie samt sich sehr stark aus.
 

In den neuen Hochbeeten gedeiht das Gemüse frischmunter zwischen den Blumen vor sich her.
Meine Tochter hat Löwenmäulchen ausgesäht :-) 
sie betont immer ,dass das IHRE Blumen sind....
Ich darf sie nur mit Erlaubnis schneiden.

So sieht jede Blumenwiese am Anfang aus...unerwünschte Kräuter oder Gräser werden gejätet. Die Saat spriesst lückenhaft. Einige blühen nächstes Jahr, die meisten aber erst in 2 Jahren....

Verbena Bonariensis - 1 Pflanze = tausende von Samen. Sie ist nicht winterhart, zieht aber Unmengen von Insekten, Bienen und Schmetterlingen an. Ich lasse sie über den Winter stehen, da sie auf ihren langen drahtigen Stielen erstaunlich standfest ist. Im späten Frühjahr kann man dann die Sämlinge, (die vorwiegend im Kiesschotter keimen) aus dem Boden ziehen und in die Beete pflanzen.  Wichtig ist ein Auskneifen des Leittriebes, damit sie sich gut verzweigt! Blütezeit ab Mitte Juli bis November. Im Winter picken die Vögel gerne die Samen der Pflanze. Es sieht immer sehr lustig aus, wenn die "grossen" Vögel auf den winzigen Samenständen sitzen und hin- und herschwanken.


Der Sitzplatz beim Weidenpavillion

Rose "Cardinal Hume"

die Astilben beginnen zu blühen....


Die Kletterrose "Open Arms" blüht erneut!

Am Strassenrand entwickelt sich der Storchschnabel Geranium "Rozanne"
zum Kletterkünstler und wächst in die Ligusterhecke hinein.

Auch beim Hauseingang zieren die blauen Wolken aus Storchschnabel die Beete.
"Rozanne" muss nicht ausgeputzt oder geschnitten werden, er blüht einfach den ganzen Sommer bis zum ersten Frost vor sich her....dabei spielt es keine Rolle ob er sonnig oder halbschattig steht . Auch als Kübelpflanze geeignet. Ich habe mir damals ein paar Pflanzen gekauft und sie selber über Stecklinge und Wurzelschnittlinge vermehrt.Eine Pflanze benötigt einen Platzbedarf von 1m².

Mein Mann hat unseren Briefkasten in eine Holzbeige integriert 
und ein altes Ofen-Türchen vom Flohmarkt als "Geheimfach" miteingebaut.

der langersehnte Regen ist da...
und nach all den heissen Sommertagen, sind wir wieder mehr im Haus.
Die Kinder spielen auf diesem Bild "Teddy und Hase auf dem Trampolin"

...immer im Blickfeld - der Garten....


ähnliche Beiträge

14 Kommentare

  1. Da sind ja wirklich wunderschöne Fotos dabei!
    Meine Verbene versamt sich am liebsten im Rindenmulch der auf dem Weg liegt und ich lasse nur die stehen die wirklich an den Seiten wachsen. Im Moment laufe ich wie durch einen Verbenenwald, das ist einmal eine ganz andere Perspektive des Gartens :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Grad gestern haben wir auch die ersten eigenen Kartoffeln aus dem Garten geerntet, d.h. aus dem Pflanzblätz bei meiner Mutti auf dem Bauernhof; weil zu wenig Platz bei uns, haben wir dort noch K&K = Kürbis und Kartoffeln gepflanzt. Sieht uh fein aus, dein Essen! Und dir Rozanne steht seit einer Woche auch in unserem Garten - wenn ich deine Bilder sehe, hoffe ich einfach, dass es ihr bei uns auch so gefällt. Der Briefkasten ist ja auch einzigartig!
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  3. ...ein traumhaft schöner Garten. Steht das Bett wirklich auf der Veranda? Bei den vielen Eindrücken vermute ich ein recht großes Grundstück, das macht sicher nicht nur viel Freude sondern auch viel Arbeit. Aber es lohnt sich, so schön, wie alles geworden ist. Die Hochbeete finde ich besonders toll. Wünsche euch ein schönes Wochenende, LG von Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. NEID NEID NEID ;)

    Sooo schön, alle Deine Bilder! Am besten gefällt mir der Ausguck vom innern des Hauses nach draußen in den Garten! Als ob ein Künstler ein schönes Bild gemalt hätte!

    Ich muß mir nachher die Bilder nochmals anschauen! *soifz* ... *schwääärm* ...

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen
  5. Ein wunderschöner Traum ist dein Garten, es muss wundervoll sein so zu wohnen.
    Leider bin ich viel zu faul, für soviel Arbeit, die hinter dem Ganzen steckt.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  6. ein traumhaft schöner Garten!!!!!! mir gefallen die einzelnen Beete, und dann erst der Ausblick vom innern des Hauses, wahnsinn, das Himmelbett auf der Veranda, alles einfach suuuper schön!!
    Liebe Grüsse, Esti

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Mädel,
    Tja, wie es schon geschrieben wurde: Dein Garten ist ein wahr gewordener Traum! Ich staune die Bilder auch immer wieder voller Sehnsucht an. Ja, ja, hab ja auch einen Garten, aber wir zwei beide suchen immer noch unseren Weg miteinander Frieden zu schliessen :o). Die Verbenen habe ich auch schon versucht anzusiedeln, hat aber leider nicht geklappt. Überhaupt habe ich mit dem direkten Aussäen selten erfolg. Aber es hat schon mal mit Mohn geklappt und in diesem Jahr hat mein selbstgezogener Fingerhut geblüht. Ich lasse die Samenstände nun auch brav stehen, auch wenn's nicht gerade super aussieht, aber ich will, dass er sich von selbst in meinem Rosenbeet ansiedelt.
    Öhm, Du hast aber nicht geschrieben, wie das Erbsenpüree geschmeckt hat... bin bei Jamie Olivier immer etwas skeptisch, ob das auch schmeckt. Grins, er ist ja schliesslich Engländer....
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  8. Was für schöne Bilder wieder mal. Du hast sogar Astilben!! Meine leiden so sehr unter der Trockenheit (wir hatten diese Woche nur Regen in homöopathischen Dosen...), dass sie das Blühen aufgegeben haben. Schönes Wochenende wünscht dir Elke

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Carmen,

    habe mich schon gefragt, wann du wieder neue Bilder einstellen wirst und sie mir dann heute mit Freude angeschaut.
    Du hast eine besondere Art das gezeigte auf Bilder rüber zu bringen. Sie wirken so stilvoll, so dass ich sie mir gerne anschaue.

    Meine Rozanne blüht auch schon wie verrückt, ich hatte vorher nicht gewußt, dass sie so viel Platz brauchen, jetzt habe ich sie an mehreren Stellen im Garten verteilt und freue mich sehr über sie.

    Schönes Wochenende und viele Grüße sendet Mio

    AntwortenLöschen
  10. Hei Carmen,
    Seit ich Deinen Garten-Blog entdeckt habe, muss ich immer wieder vorbeischauen und dabei staunen und voller Interesse lesen. Dieser Beitrag ist wundervoll geschrieben - gar nicht erst zu reden von den unglaublich schönen und stimmungsvollen Fotos! Ich hoffe, unser Garten wird einmal auch nur annähernd so schön wie Deiner ;-)...
    Mit eme liebe Gruess * Céline.

    AntwortenLöschen
  11. Lecker! Jamie Oliver hat auch tolle Rezepte.
    Wow, das alles ist ein einziger Post? Und ich habe jetzt nach einem Kommentarlink gesucht und gesucht ...

    Herzliche Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  12. Es ist einfach zauberhaft bei Dir!
    Und ein Bett im Garten - darüber muß ich nachdenken :o)

    GlG jane

    AntwortenLöschen
  13. WoW!!
    Das sind wunderwunderschöne Gartenbilder - da kann man sich so viel Inspiration holen!
    Tolle Fotos!

    Liebe Grüße,
    Nora

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, ich wollte mich jetzt auch mal als stiller, schon seit längerem heimlich-mitlesender Blogger bei dir outen....ich beneide dich um deinen tollen Garten...Ganz toll von Euch angelegt...LG aus dem Schwarzwald

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular